Autor Thema: Irgendwas läuft doch da queer...  (Read 2413 times)

Stefan35347

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +7/-87
Antw:Irgendwas läuft doch da queer...
« Antwort #30 am: 09.06.2021 09:58 »
Als damals das Frauenwahlrecht eingeführt wurde, hätte man ja auch sagen können: "Was soll das - Frauen haben doch hier zu wenig Verstand?" Also immer schön beim Alten bleiben und allen Neuerungen/Verbesserungen negativ gegenüberstehen. Das ist doch toll.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,547
  • Karma: +2656/-5375
Antw:Irgendwas läuft doch da queer...
« Antwort #31 am: 09.06.2021 10:03 »
Warum hätte man Dein misogynes Frauenbild zur Grundlage der Entscheidung machen sollen?

Stefan35347

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +7/-87
Antw:Irgendwas läuft doch da queer...
« Antwort #32 am: 09.06.2021 10:04 »
Es war nur ein Beispiel. Im Leben ändert sich eben manches. Warum sollte man dem immer negativ gegenüberstehen? Manche Verbesserungen kosteten auch früher schon Geld.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,547
  • Karma: +2656/-5375
Antw:Irgendwas läuft doch da queer...
« Antwort #33 am: 09.06.2021 10:06 »
Ich sehe nicht, daß es um Verbesserungen ginge. Wo sollten die liegen?

Novus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 324
  • Karma: +42/-157
Antw:Irgendwas läuft doch da queer...
« Antwort #34 am: 09.06.2021 10:14 »
Es war nur ein Beispiel. Im Leben ändert sich eben manches. Warum sollte man dem immer negativ gegenüberstehen? Manche Verbesserungen kosteten auch früher schon Geld.

In wie weit ist es eine Verbesserung wenn beständig sexuelle Neigungen, Vorlieben, Identitäten bei der ARBEIT zur Sprache gebracht werden?
Es darf sich jeder als rosa Einhorn, oder homosexuelle Bienenkönigin identifizieren - das ist für die Erledigung der Arbeit nicht relevant. Eingestellt wird wer geeignet ist, ob Mann, Frau, Schnecke, Einhorn oder täglich wechselnder Identität.
Es ist doch total übergriffig andere Menschen beständig auf sexuelle identitäten hinzuweisen - ich will es schlicht nicht wissen, und ich habe ein Recht darauf NICHT zu wissen, dass mein schwer übergewichtiger, 62 jähriger Kollege mit dem ich gerade eine Dissertation durcharbeite am Wochenende im Einhornkostüm die Enddärme von Transsexuellen bearbeitet...

Was die Schwerbehindertenvertretungen auf Landesebene gebracht haben sehen wir ja: NICHTS, es hat sich gar nichts getan/verbessert.  Lediglich die Interessenvertretung (Lobby) hat Erfolge erziehlt - was wichtig war und ist, aber die direkten Vertretungen vor Ort - gleiches gilt für die Gleichstellungsbeauftragten - haben sehr wenig bis nichts positives beigetragen.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,728
  • Karma: +99/-887
Antw:Irgendwas läuft doch da queer...
« Antwort #35 am: 09.06.2021 10:24 »
Als damals das Frauenwahlrecht eingeführt wurde, hätte man ja auch sagen können: "Was soll das - Frauen haben doch hier zu wenig Verstand?" Also immer schön beim Alten bleiben und allen Neuerungen/Verbesserungen negativ gegenüberstehen. Das ist doch toll.

Das Wahlrecht halte ich für heute für stark verfassungswidrig. Ich sehe keine ernsthaften Bestrebungen - ob von links oder rechts oder sonst wem - jedem Bürger das verbriefte Wahlrecht zu geben.

Also alles wieder gefühlte Gleichberechtigungen bzw. - stellungen mit schönen Etiketten zum toll finden. Aber keine Substanz.

Schmitti

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Karma: +27/-131
Antw:Irgendwas läuft doch da queer...
« Antwort #36 am: 09.06.2021 10:59 »
Zum Glück gibt es auch im ÖD fortschrittliche Denker*innen (ätsch!), die sich Gedanken über die Arbeit von morgen machen und wie wir die umfangreichen Probleme angehen können, vor denen wir stehen. Ob man/frau/divers sie nun sehen will oder nicht.
Konkrete Beispiele bitte. Wo wird "die Arbeit von morgen", wo werden "umfangreiche Probleme" tatsächlich von der sexuellen Ausrichtung tangiert, und was könnte ein Queerbeauftragter dazu bewirken?


Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,409
  • Karma: +167/-964
Antw:Irgendwas läuft doch da queer...
« Antwort #37 am: 09.06.2021 11:00 »
Als damals das Frauenwahlrecht eingeführt wurde, hätte man ja auch sagen können: "Was soll das - Frauen haben doch hier zu wenig Verstand?" Also immer schön beim Alten bleiben und allen Neuerungen/Verbesserungen negativ gegenüberstehen. Das ist doch toll.

Das Wahlrecht halte ich für heute für stark verfassungswidrig. Ich sehe keine ernsthaften Bestrebungen - ob von links oder rechts oder sonst wem - jedem Bürger das verbriefte Wahlrecht zu geben.

Also alles wieder gefühlte Gleichberechtigungen bzw. - stellungen mit schönen Etiketten zum toll finden. Aber keine Substanz.

Warum sollte jeder ein Wahlrecht haben?

Schmitti

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Karma: +27/-131
Antw:Irgendwas läuft doch da queer...
« Antwort #38 am: 09.06.2021 11:11 »
Weil sowas hier jawohl absolut diskriminierend ist! ;)

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,728
  • Karma: +99/-887
Antw:Irgendwas läuft doch da queer...
« Antwort #39 am: 09.06.2021 11:26 »

Warum sollte jeder ein Wahlrecht haben?

Warum sollte dem nicht so sein. Sollen jetzt Axiome begründet werden?

FGL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Karma: +37/-159
Antw:Irgendwas läuft doch da queer...
« Antwort #40 am: 09.06.2021 11:47 »
Zum Glück gibt es auch im ÖD fortschrittliche Denker*innen (ätsch!), die sich Gedanken über die Arbeit von morgen machen und wie wir die umfangreichen Probleme angehen können, vor denen wir stehen.
Warum "ätsch"? Und inwiefern die Befindlichkeiten von Geschlechtsidentitätsgestörten eine derart herausgehobene Bedeutung haben sollen, erschließt sich mir ehrlich gesagt auch nicht.
« Last Edit: 09.06.2021 12:02 von FGL »

yamato

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
  • Karma: +31/-149
Antw:Irgendwas läuft doch da queer...
« Antwort #41 am: 10.06.2021 07:37 »
Als damals das Frauenwahlrecht eingeführt wurde, hätte man ja auch sagen können: "Was soll das - Frauen haben doch hier zu wenig Verstand?" Also immer schön beim Alten bleiben und allen Neuerungen/Verbesserungen negativ gegenüberstehen. Das ist doch toll.

Nur gab es damals keine Frauenbeauftragten in Behörden und sie haben das Wahlrecht trotzdem bekommen.
Jetzt noch eine Überraschung für Sie: Queere (seltsames Wort) Personen dürfen bereits wählen, weil sich keiner zu Recht dafür interessiert welche sexuelle Ausrichtung jemand hat der Wahlberechtigt ist.

Stefan35347

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +7/-87
Antw:Irgendwas läuft doch da queer...
« Antwort #42 am: 10.06.2021 11:04 »
Meine Güte, es war einfach ein (vielleicht nicht so gutes) Beispiel. Ich finde es allgemein gut, wenn etwas für Minderheiten getan wird. Warum nicht auch am Arbeitsplatz, wo sie von zahlreichen erz-konservativen bis rechten Kollegen umgeben sind? Das sind doch gute Ansätze....

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16,547
  • Karma: +2656/-5375
Antw:Irgendwas läuft doch da queer...
« Antwort #43 am: 10.06.2021 11:26 »
Und dann noch was für die "erz-konservativen bis rechten" - wo sollte da jetzt die Differenzierung sein? Im Links-Rechts-Schema ist der Konservatismus doch "rechts" - Kollegen, die von zahlreichen linken Kollegen umgeben sind? Oder von "queeren" Kollegen, die Konservative nicht gut finden? Und für carnivore/omnivore Kollegen, die von einer veganen politschen Spitze umgeben sind? Das wären doch auch gute Ansätze. Und wenn dann jeder - weil je nach Betrachtung jeder so einigen Minderheite angehört - seine zwei bis vier persönlichen Beauftragten hat, wächst der Staatsmoloch ins Unermäßliche, drängt sich in jeden privaten Lebensbereich und alles wird gut?

Stefan35347

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +7/-87
Antw:Irgendwas läuft doch da queer...
« Antwort #44 am: 10.06.2021 11:37 »
Es geht hier um Minderheiten, die sich ihre Lage nicht ausgesucht haben. Politische Ansichten kann Jeder nach Gusto haben. Er gehört deshalb nicht zu einer Minderheit, die zu schützen wäre. Leider ist es eben so, dass Minderheiten eher durch poltisch rechts stehende Personen angegriffen/unterdrückt werden. Diese versteckten Angriffe werden wie oben verniedlicht/verharmlost, ins Lächerliche gezogen. Deshalb finde ich es gut, wenn es am Arbeitsplatz einen entsprechenden Ansprechpartner gibt.