Autor Thema: [Allg] Verzögerung der Ernennung  (Read 2958 times)

Stephan96

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-1
[Allg] Verzögerung der Ernennung
« am: 12.08.2021 21:52 »
Hallo zusammen! Ich habe am 27.04.2021 den Angestellten Lehrgang 2 abgeschlossen. Mir wurde mit Wirkung zum 28.04.2021 ein DP mit der Besoldungsgruppe A10 übertragen. Ich bin seit 2017 in der Besoldungsgruppe A9 mD. Die Bewährungszet beträgt gem NLVO § 20 3 Monate. Diese wäre also in meinem Fall am 28.07 erreicht. Jetzt ruft mich meine Personalstelle an, und sagt, ich könnte erst am 28.10 zum Regierungsoberinspektor ernannt werden, da vor der Erbrobungszeit erst eine 3 monatige Einführungszeit absolviert werden müsten, da ich ja einen Laufbahnwechsel vollziehe. Eine Rechtsgrundlage hierfür konnte mir keiner nennen! Hat einer von Euch evtl. einen Rat, ob ich dagegen vor gehen kann, bzw. ab das so rechtens ist?! Im Netz finde ich zu einer vor der Erprobungszeit nötigen Einführungszeit von 3 Monaten nichts. Und alle 4 weiteren Beamten aus unserem Lehrgang, sind bereits im Juli zum Regierungsoberinspektor ernannt. Meine Bewährung ist durch meinen Vorgesetzten mehrfach bestätigt worden.
« Last Edit: 13.08.2021 02:11 von Admin2 »

Mayday

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 173
  • Karma: +11/-32
Antw:[Allg] Verzögerung der Ernennung
« Antwort #1 am: 15.08.2021 18:03 »
Die Bewährungszet beträgt gem NLVO § 20 3 Monate.

Sie haben sicherlich § 20 NLVO mit § 20 NBG verwechselt und das Wörtchen "mindestens" überlesen.  :P

Tagelöhner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
  • Karma: +28/-170
Antw:[Allg] Verzögerung der Ernennung
« Antwort #2 am: 15.08.2021 18:07 »
Wie kann er das überlesen haben, wenn ihm sein Dienstherr sogar einen Laufbahnaufstieg zu Gute kommen lässt, ihn also besonders befähigt für "Höheres" hält  ;D.

Immer wieder köstlich wie sich im Dunstkreis der Beamtenschaft alles nur um statusrechtliche Ämter und damit Beförderungen dreht, des Beamten liebstes Kind mal wieder.

Rheini

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +2/-4
Antw:[Allg] Verzögerung der Ernennung
« Antwort #3 am: 20.09.2021 21:39 »
Na auch der Dienstherr verspricht sich ja was und sollte meines Erachtens nicht zu einer grundsätzlich devoten Haltung des Beamten führen ....

gerzeb

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
  • Karma: +8/-64
Antw:[Allg] Verzögerung der Ernennung
« Antwort #4 am: 21.09.2021 07:54 »
Und du hast als Beamter den AL II gemacht?

Fragmon

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 330
  • Karma: +20/-236
Antw:[Allg] Verzögerung der Ernennung
« Antwort #5 am: 21.09.2021 08:24 »
1. Aus dem Sachverhalt geht nicht hervor, dass du einen Laufbahnwechsel vollziehst.

Ich gehe davon aus, dass es sich um einen klassischen Aufstieg handelt.

§ 33 Regelaufstieg
https://www.voris.niedersachsen.de/jportal/portal/t/85u/page/bsvorisprod.psml/action/portlets.jw.MainAction?p1=16&eventSubmit_doNavigate=searchInSubtreeTOC&showdoccase=1&doc.hl=0&doc.id=jlr-LbVND2009V9P33&doc.part=S&toc.poskey=#focuspoint

§ 12 Laufbahnbefähigung
http://www.voris.niedersachsen.de/jportal/portal/page/bsvorisprod.psml/action/portlets.jw.MainAction?eventSubmit_doNavigate=searchInSubtreeTOC&showdoccase=1&doc.id=jlr-AllgDLbVNDpP1&doc.part=X#jlr-AllgDLbVNDpG6

Somit müsstest du sechs Monate warten. Da du den höheren Dienstposten am 28.04.2021 übernommen hast, laufen die sechs Monate am 27.10.2021 ab.

Eigentlich sollte man mit dem AL II so etwas selbst herausfinden können.