Autor Thema: Bundestagswahl 2021  (Read 11991 times)

FGL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
  • Karma: +50/-276
Antw:Bundestagswahl 2021
« Antwort #150 am: 28.09.2021 19:49 »
Naja, ich behaupte mal die heutige Linken stehen überwiegend auf dem Boden freiheitlich demokratischen Grundordnung, was man von den Höcke-Anhänger nicht behaupten kann.
Ich behaupte, auch die AfD steht überwiegend auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung und es ist "der Flügel", der dahingehend problematisch ist. Genauso wie die mehrfach umbenannte und einmal fusionierte SED über innerparteiliche Strukturen verfügt, die offen verfassungsfeindlich ausgerichtet sind.

clarion

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 722
  • Karma: +56/-361
Antw:Bundestagswahl 2021
« Antwort #151 am: 28.09.2021 21:39 »
Wobei bei der AfD der Flügel mehr und mehr die Parteienpolitik bestimmt,  oder glaubt hier jemand dass sich der Meuthen als eher demokratischer Vertreter der AfD sich noch lange halten kann.

Spid

  • Gast
Antw:Bundestagswahl 2021
« Antwort #152 am: 28.09.2021 21:47 »
Während die Linke mit Wissler (Marx 21, Sozialistische Linke; beide vom Verfassungsschutz beobachtet) und Henning-Wellsow (Antikapitalistische Linke; vom Verfassungsschutz als offen extremistisch beurteilt) als Vorsitzende sich bereits jetzt zu ihrem Extremismus bekennt?

yamato

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
  • Karma: +35/-216
Antw:Bundestagswahl 2021
« Antwort #153 am: 29.09.2021 07:12 »
Naja, ich behaupte mal die heutige Linken stehen überwiegend auf dem Boden freiheitlich demokratischen Grundordnung, was man von den Höcke-Anhänger nicht behaupten kann. Mich schockiert am Ausgang der Wahl am allermeisten, dass die AFD nur um die zwei Prozent weniger als 2017 geholt habt, obwohl in den letzten vier Jahren die tiefbraune Gesinnung immer offensichtlicher geworden ist.
Die AfD ist weiterhin stark weil die Probleme, die zu ihrer Wahl führen zwar nicht mehr Hauptthema in den Medien sind aber trotzdem weiterhin bestehen.
Es kommen immer neue Zuwanderer in die Sozialsysteme über den Umweg des Mißbrauchs des Asylrechts und abgeschoben wird weiterhin fast niemand. Jetzt nicht mal mehr die paar die vorher wenigstens nach Afghanistan zurück geschafft wurden. Nach Syrien werden noch nicht mal Kriminelle zurück geschickt geschweige denn andere Kriegsflüchtlinge, obwohl inzwischen in weiten Teilen Syriens kein Krieg mehr herrscht und die wenigsten Kriegsflüchtlinge auch gleichzeitig vor Assad geflohen sind.
Also einfach alle abschieben, die keinen Asylgrund haben und alle anderen in EU-Grenznähe abfangen, Asylrecht schnellstmöglich abprüfen und bei Bewilligung weiterlassen, bei Ablehnung direkt zurückschieben.

Die AfD ist dann schneller aus den Parlamenten verschwunden als man denkt.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,465
  • Karma: +200/-819
Antw:Bundestagswahl 2021
« Antwort #154 am: 29.09.2021 07:15 »
Naja, ich behaupte mal die heutige Linken stehen überwiegend auf dem Boden freiheitlich demokratischen Grundordnung, was man von den Höcke-Anhänger nicht behaupten kann. Mich schockiert am Ausgang der Wahl am allermeisten, dass die AFD nur um die zwei Prozent(-punkte!!)weniger als 2017 geholt habt, obwohl in den letzten vier Jahren die tiefbraune Gesinnung immer offensichtlicher geworden ist.
Ich sehe sowohl am linken wie am rechten Rand deutliche Verluste. Die AFD hat gut 20% verloren was dann 2 Prozentpunkten entspricht! Bei den Linken ja noch deutlicher.
Eine Wahl, bei der sich der Wähler in Summe klar für die "bürgerliche" Mitte ausgesprochen hat. deshalb kann ich deinen "Schock" nicht wirklich nachvollziehen

Spid

  • Gast
Antw:Bundestagswahl 2021
« Antwort #155 am: 29.09.2021 07:21 »
Die bürgerliche Mitte hat doch 8,1 Prozentpunkte verloren.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,465
  • Karma: +200/-819
Antw:Bundestagswahl 2021
« Antwort #156 am: 29.09.2021 07:49 »
Die "" habe ich bei "bürgerliche" schon bewusst gesetzt.  ;)


Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,817
  • Karma: +242/-1417
Antw:Bundestagswahl 2021
« Antwort #157 am: 29.09.2021 07:57 »
Die Linken, die Reiche erschießen wollten? Oder solche wie Juliane Nagel? Oder die offen extremististische Kommunistische Plattform, die fester Bestandteil der Parteiorganisation der mehrfach umbenannten SED ist? Oder die trotzkistisch-antisemitische Marx21?

Und mit denen wäre Esken, Kühnert und der Borjans gerne ins Bett gegangen. Wenigstens wurden die Linken abgestraft.

Spid

  • Gast
Antw:Bundestagswahl 2021
« Antwort #158 am: 29.09.2021 08:04 »
Die "" habe ich bei "bürgerliche" schon bewusst gesetzt.  ;)

Das gibt dem Wort „bürgerlich“ jetzt welche Bedeutung?

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,465
  • Karma: +200/-819
Antw:Bundestagswahl 2021
« Antwort #159 am: 29.09.2021 08:08 »
In meinem Sprachverständnis die Möglichkeit der Auslegung.

Spid

  • Gast
Antw:Bundestagswahl 2021
« Antwort #160 am: 29.09.2021 08:12 »
Und in welcher Auslegung des Begriffs könnte dieser eine Partei umfassen, die sich programmatisch und als Zielvorstellung zum Sozialismus bekennt?

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 432
  • Karma: +51/-760
Antw:Bundestagswahl 2021
« Antwort #161 am: 29.09.2021 10:08 »
Und in welcher Auslegung des Begriffs könnte dieser eine Partei umfassen, die sich programmatisch und als Zielvorstellung zum Sozialismus bekennt?

Diese Frage stelle ich in meinem sozialdemokratischen Umfeld auch regelmäßig.
Es wird dann 1. ganz schnell unsachlich und 2. auf die glorreiche Geschichte der Sozialdemokratie verwiesen. 

Bob Kelso

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 86
  • Karma: +52/-225
Antw:Bundestagswahl 2021
« Antwort #162 am: 29.09.2021 15:29 »
Naja, ich behaupte mal die heutige Linken stehen überwiegend auf dem Boden freiheitlich demokratischen Grundordnung, was man von den Höcke-Anhänger nicht behaupten kann. Mich schockiert am Ausgang der Wahl am allermeisten, dass die AFD nur um die zwei Prozent weniger als 2017 geholt habt, obwohl in den letzten vier Jahren die tiefbraune Gesinnung immer offensichtlicher geworden ist.
Die AfD ist weiterhin stark weil die Probleme, die zu ihrer Wahl führen zwar nicht mehr Hauptthema in den Medien sind aber trotzdem weiterhin bestehen.
Es kommen immer neue Zuwanderer in die Sozialsysteme über den Umweg des Mißbrauchs des Asylrechts und abgeschoben wird weiterhin fast niemand. Jetzt nicht mal mehr die paar die vorher wenigstens nach Afghanistan zurück geschafft wurden. Nach Syrien werden noch nicht mal Kriminelle zurück geschickt geschweige denn andere Kriegsflüchtlinge, obwohl inzwischen in weiten Teilen Syriens kein Krieg mehr herrscht und die wenigsten Kriegsflüchtlinge auch gleichzeitig vor Assad geflohen sind.
Also einfach alle abschieben, die keinen Asylgrund haben und alle anderen in EU-Grenznähe abfangen, Asylrecht schnellstmöglich abprüfen und bei Bewilligung weiterlassen, bei Ablehnung direkt zurückschieben.

Die AfD ist dann schneller aus den Parlamenten verschwunden als man denkt.

Neben den, von Ihnen beschriebenen Auswirkungen, ist die zunehmende Islamisierung Deutschlands zu erleben. Gestalteten Sie Ihren kommenden Urlaub in NRW. Neben der "allgemeinen" Islamisierung müssen wir konstatieren, dass die inner-muslimischen "Konflikte"; oder beim Namen genannt: Kriege ( aus den Herkunftsländer der Immigranten) natürlich unbearbeitet nach Deutschland importiert und hier weiter ausgetragen werden.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,244
  • Karma: +602/-1450
Antw:Bundestagswahl 2021
« Antwort #163 am: 29.09.2021 15:42 »
...da sich hier die deutsche Gesellschaft spiegelt, haben wir hier natürlich auch 10% "Ver(w)irrte"... 8) :D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

clarion

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 722
  • Karma: +56/-361
Antw:Bundestagswahl 2021
« Antwort #164 am: 30.09.2021 06:43 »
Hm Kriegszustände habe ich hier in Deutschland noch nicht festgestellt.  Ich glaube eher, dass Clankriminalität, begangen von Leuten die schon mehrere Zig Jahre in D leben, ein größeres Problem sind.

Ich beobachte auch, dass niedrig qualifizierte Jobs überwiegend von Zuwanderern aus allen Herren Ländern ausgeübt werden. Wenn die plötzlich alle nach Hause  gingen, um " dort ihre Konflikte zu bearbeiten ", hätten wir ein Riesenproblem. Das ist ansatzweise sehr schön in Großbritannien zu beobachten.