Autor Thema: [NW] Beamter: Versetzungswunsch nach weiterer Stellenzusage widerrufbar?  (Read 574 times)

Diagnostiker

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +2/-1
Hallo zusammen,

aufgrund von gesundheitlichen Problemen, die mit meiner aktuellen Verwendung in einer NRW-Landesbehörde zusammenhängen, habe ich mich vor Kurzem auf mehrere Stellen anderer NRW-Behörden beworben, da eine interne Veränderung nach mehreren Gesprächen mit meinen Vorgesetzten nicht möglich war/ist.

Nun stehe ich vor dem folgenden "Luxusproblem". Die Zusage nach Vorstellungsgespräch bei Behörde A habe ich vorliegen. Ein Vorstellungsgespräch (noch nicht terminiert) steht noch bei einer Behörde B an, der ich aufgrund der heimatlichen Nähe (in Fahrrad-Reichweite) und des für mich favorisierten Aufgabenzuschnitts jedoch den Vorzug geben würde.

Wenn ich nun der Behörde A zusage und diese infolgedessen den Versetzungsprozess beginnt, wäre es mir nach einer hypothetischen Zusage von Behörde B noch möglich, die Versetzung nach Behörde A abzubrechen bzw. zu widerrufen, um nach Behörde B versetzt zu werden?

Moralisch wäre dieses Vorgehen von mir natürlich unter aller Sau und beschämend. Daran kann ich nichts schönreden.

« Last Edit: 29.09.2021 00:48 von Admin2 »

2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,024
  • Karma: +127/-375
Lässt sich alles (auch noch auf dem sprichwörtlich "letzten Meter") abbrechen bzw. abändern.

Diagnostiker

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +2/-1
Vielen Dank für die schnelle Antwort!  :)