Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 236935 times)

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,496
  • Karma: +314/-1783
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1200 am: 18.07.2022 07:43 »
hartz4 kann bei Bedarf auch wieder um 10% gesenkt werden, ob da verdi mitmacht?

Wann wurde Hartz4 gesenkt? Ob da die Hartzis mitmachen?

DiVO

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
  • Karma: +46/-202
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1201 am: 18.07.2022 08:05 »
hartz4 kann bei Bedarf auch wieder um 10% gesenkt werden, ob da verdi mitmacht?

Unabhängig von Verdie gibt es Tarifverträge, die "in Notzeiten eine Absenkung der Vergütung" bereits heute vorsehen. 

Philipp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 161
  • Karma: +11/-92
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1202 am: 18.07.2022 09:07 »
Tarifverhandlung?

Ich würde das stark vereinfachen und den Fokus nur rein auf die prozentuale Erhöhung legen - keine Nebengeschäfte wie Leasing hier und da, Entgeltumwandlungen oder sonstigen Krams - einfach eine vernünftige und vertretbare prozentuale Erhöhung mit vernünftiger Laufzeit.
Auf's Kerngeschäft besinnen sozusagen.

Eine Reduzierung der Arbeitszeit bei gleichbleibender Bezahlung ist in meinen Augen keiner Diskussion mehr wert. Wer weniger Arbeiten muss ist mehr zuhause, ergo muss im Winter zuhause mehr geheizt werden.
Dann doch lieber die Heizkosten des Arbeitgebers verbraten (gerade im ÖD, wo gegen Homeoffice von vielen Arbeitgebern so geätzt wird).

DiVO

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
  • Karma: +46/-202
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1203 am: 18.07.2022 09:14 »
Tarifverhandlung?
Eine Reduzierung der Arbeitszeit bei gleichbleibender Bezahlung ist in meinen Augen keiner Diskussion mehr wert. Wer weniger Arbeiten muss ist mehr zuhause, ergo muss im Winter zuhause mehr geheizt werden.
Dann doch lieber die Heizkosten des Arbeitgebers verbraten (gerade im ÖD, wo gegen Homeoffice von vielen Arbeitgebern so geätzt wird).

So wie es für dich keine Diskussion mehr wert ist, ist das für mich eine der zentralen Forderungen. Ob ich nun 100 Euro netto mehr oder weniger erhalte, ist für mich ehrlich gesagt nicht so relevant. Für mich hat eine Reduktion der Arbeitszeit mehrere Vorteile:

- mehr Zeit für Familie
- mehr Zeit für Hobbies
- mehr Zeit für Dinge, die mir Spaß machen
- weniger Erschöpfung
- mehr Regenerationszeit

Wenn die Sollarbeitszeit heute auf 38 Stunden reduziert würde, dann würde ich sofort auf 36 Stunden (bei entsprechendem Gehaltsverzicht) gehen und nur noch vier Tage pro Woche arbeiten. Den freien Tag würde ich dann für die o.g. Punkte nutzen. Zusätzlich öfters ein verlängertes Wochenende wegfahren.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1204 am: 18.07.2022 09:19 »
hartz4 kann bei Bedarf auch wieder um 10% gesenkt werden, ob da verdi mitmacht?

Wann wurde Hartz4 gesenkt? Ob da die Hartzis mitmachen?
hartzis haben da ja kein Mitspracherecht. verdi schon beim tv

Immer dann, wenn der Haushaltskorb einen geringeren Bedarf ausmacht wird h4 gesenkt.
(kam bisher allerdings meines wissens aber nicht vor)
Wenn jetzt H4 wegen Inflation und Strompreis hoch geht, dann wird H4 wenn Strom wieder ein drittel kostet und wir eine Deflation haben wieder gesenkt.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,664
  • Karma: +192/-1320
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1205 am: 18.07.2022 09:23 »
Eine Absenkung der WAZ ist eher eine Forderung der AG-Seite. Man kann am Markt auch durch die Arbeitszeit konkurrenzfähig bleiben. Ausbildungen/ Arbeit mit 4-Tage-Woche sind in so einigen Privatbetrieben Usus.

DiVO

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
  • Karma: +46/-202
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1206 am: 18.07.2022 09:27 »
Eine Absenkung der WAZ ist eher eine Forderung der AG-Seite. Man kann am Markt auch durch die Arbeitszeit konkurrenzfähig bleiben. Ausbildungen/ Arbeit mit 4-Tage-Woche sind in so einigen Privatbetrieben Usus.

Aus der Industrie kenne ich häufig eine 35- oder 37-Stunden-Woche. Mitarbeiter, die mehr arbeiten sollen oder wollen, werden dann mit Zulagen ausgestattet, damit sie 40 Stunden arbeiten. Das kann hier doch auch eingeführt werden.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,664
  • Karma: +192/-1320
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1207 am: 18.07.2022 09:31 »

Aus der Industrie kenne ich häufig eine 35- oder 37-Stunden-Woche. Mitarbeiter, die mehr arbeiten sollen oder wollen, werden dann mit Zulagen ausgestattet, damit sie 40 Stunden arbeiten. Das kann hier doch auch eingeführt werden.

Dafür habe ich mich immer ausgesprochen. Allerdings brauchst es da keine Zulage, sondern einen Gegenpart zum Teilzeitanspruch.

Allerdings sollte bei so einigen ca. 92 Fahrten zur Arbeit weniger im Jahr mehr bringen als Einsparung von Fahrtkosten als zwei drei Stunden mehr an Arbeit.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1208 am: 18.07.2022 09:35 »
Ich kenne kaum jemanden, der unter 39h arbeitet, die Regel sind 40h, aber auch 44h WAZ AVs ist da aufzufinden.

Aber sind halt alles keine Fließband o.ä. Tätigkeiten.

Insofern:
Wenn verdi da mitmacht?  1-2 h weniger WAZ bei vollem Lohnausgleich und gleicher Wochenleistung, dafür 0% Lohnsteigerung. Überstundenzuschläge erst ab 40h.
Das wäre doch ein Gewinn für alle..... 8)


DiVO

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
  • Karma: +46/-202
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1209 am: 18.07.2022 09:45 »
Ich kenne kaum jemanden, der unter 39h arbeitet, die Regel sind 40h, aber auch 44h WAZ AVs ist da aufzufinden.

Aber sind halt alles keine Fließband o.ä. Tätigkeiten.

Insofern:
Wenn verdi da mitmacht?  1-2 h weniger WAZ bei vollem Lohnausgleich und gleicher Wochenleistung, dafür 0% Lohnsteigerung. Überstundenzuschläge erst ab 40h.
Das wäre doch ein Gewinn für alle..... 8)

Das kommt auf die persönliche Peer-Group an. Inzwischen kenne ich mehrere, darunter auch Führungskräfte, die sich bewusst für Teilzeit entschieden haben. Stichwort: man wird mit dem Alter auch nicht fitter und ab einem gewissen Einkommen wirkt sich eine Steigerung kaum mehr auf das persönliche Wohlbefinden und Lebensstandard aus.

Letztlich muss jeder persönlich seine Prioritäten festlegen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1210 am: 18.07.2022 09:49 »
Das kommt auf die persönliche Peer-Group an. Inzwischen kenne ich mehrere, darunter auch Führungskräfte, die sich bewusst für Teilzeit entschieden haben. Stichwort: man wird mit dem Alter auch nicht fitter und ab einem gewissen Einkommen wirkt sich eine Steigerung kaum mehr auf das persönliche Wohlbefinden und Lebensstandard aus.

Letztlich muss jeder persönlich seine Prioritäten festlegen.
Absolut richtig, ab 50 sind bei den meisten (zumindest in meinem Umfeld) die Schäfchen im trockenen und die Kollegen reduzieren ihre Zeiten(auch von der WAZ 44) oder halten ihr WAZ ein  8)

Silentgalaxy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +23/-75
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1211 am: 18.07.2022 09:57 »
hartz4 kann bei Bedarf auch wieder um 10% gesenkt werden, ob da verdi mitmacht?

Wann wurde Hartz4 gesenkt? Ob da die Hartzis mitmachen?
hartzis haben da ja kein Mitspracherecht. verdi schon beim tv

Immer dann, wenn der Haushaltskorb einen geringeren Bedarf ausmacht wird h4 gesenkt.
(kam bisher allerdings meines wissens aber nicht vor)
Wenn jetzt H4 wegen Inflation und Strompreis hoch geht, dann wird H4 wenn Strom wieder ein drittel kostet und wir eine Deflation haben wieder gesenkt.

So ein bullshit. Wird niemals passieren.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1212 am: 18.07.2022 10:01 »
hartz4 kann bei Bedarf auch wieder um 10% gesenkt werden, ob da verdi mitmacht?

Wann wurde Hartz4 gesenkt? Ob da die Hartzis mitmachen?
hartzis haben da ja kein Mitspracherecht. verdi schon beim tv

Immer dann, wenn der Haushaltskorb einen geringeren Bedarf ausmacht wird h4 gesenkt.
(kam bisher allerdings meines wissens aber nicht vor)
Wenn jetzt H4 wegen Inflation und Strompreis hoch geht, dann wird H4 wenn Strom wieder ein drittel kostet und wir eine Deflation haben wieder gesenkt.

So ein bullshit. Wird niemals passieren.
Was wird niemals passieren?
Das Strom wieder billiger wird?
Das wir eine Deflation bekommen?
Oder das der H4 Satz an den Bedarfen angepasst wird.

Da kann ich nur sagen:
Es findet ständig statt, dass ein H4ler einen geringeren Bedarf hat und deswegen weniger Unterstützung vom Staat erhält.
Zuletzt geschehen bei einem Mieter von mir, da ich eine neue Heizung eingebaut habe und der Verbrauch um 20% gesenkt wurde.
Also nix Bullshit.

Silentgalaxy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +23/-75
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1213 am: 18.07.2022 10:06 »
Natürlich erhält dein Hartzi Mieter weniger Leistungen, wenn die BK niedriger sind. Das hat aber nichts mit den Regelsätzen zutun. Die werden sicher nicht deflationär nach unten angepasst.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,496
  • Karma: +314/-1783
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1214 am: 18.07.2022 10:06 »
Rot-Grün-(Gelb) senkt den Regelbedarf von den Ärmsten, ich kann mir die Bild Schlagzeile mit ein paar armen Kindern schon vorstellen. Das ist so unrealistisch wie die Abschaffung der kalten Progression oder die amtsangemessene Besoldung  ;D