Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 236957 times)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1290 am: 22.07.2022 13:28 »
Man muss halt auch zwischen Median und Durschnitt unterscheiden. Der Durchschnitt wird immer etwas höher ausfallen durch Ausreißer nach oben hin. Nach unten hin gibt es ja keiner Ausreißer. Weniger als 0€ Gehalt geht ja nicht.
Für die Einteilung in Mittelschicht wäre daher die Betrachtung des Medians sinnvoller.
Wird das nicht so gemacht, da ja Quantile gebildet werden?

Brownyy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
  • Karma: +12/-637
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1291 am: 22.07.2022 13:29 »
Schade. Genau jetzt wäre eine Arbeitszeitreduktion das sinnvollste Schmankerl.

Da bei den Gewerkschaften und den Tarifverhandlungen wohl vor allen Dingen der Fokus auf die unteren Tarifgruppen gelegt wird (nicht ganz zu Unrecht), sehe ich da wohl leider eher weniger Chancen.

Da hätte ich dann doch gerne eine Erläuterung dazu.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,687
  • Karma: +323/-874
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1292 am: 22.07.2022 13:53 »
Schade. Genau jetzt wäre eine Arbeitszeitreduktion das sinnvollste Schmankerl.

Da bei den Gewerkschaften und den Tarifverhandlungen wohl vor allen Dingen der Fokus auf die unteren Tarifgruppen gelegt wird (nicht ganz zu Unrecht), sehe ich da wohl leider eher weniger Chancen.

Da hätte ich dann doch gerne eine Erläuterung dazu.

Eine Erklärung wäre, dass die Gewerkschaftsmitglieder hautpsächlich in den unteren Entgeltgruppen sind und daher diese Interessen besonders intensiv vertreten werden.

Das führt dann z.B. dazu, dass Reinigungskräfte nicht mehr eingestellt werden dürfen, da externe Dienstleister wirtschaftlicher sind.

Rumo1895

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 67
  • Karma: +2/-14
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1293 am: 22.07.2022 14:26 »
Schade. Genau jetzt wäre eine Arbeitszeitreduktion das sinnvollste Schmankerl.

Da bei den Gewerkschaften und den Tarifverhandlungen wohl vor allen Dingen der Fokus auf die unteren Tarifgruppen gelegt wird (nicht ganz zu Unrecht), sehe ich da wohl leider eher weniger Chancen.

Da hätte ich dann doch gerne eine Erläuterung dazu.

Wurzeln der gewerkschaftlichen Organisation in der Sozialdemokratie bzw. der christlichen Sozialethik.

Brownyy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
  • Karma: +12/-637
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1294 am: 22.07.2022 15:32 »
Schade. Genau jetzt wäre eine Arbeitszeitreduktion das sinnvollste Schmankerl.

Da bei den Gewerkschaften und den Tarifverhandlungen wohl vor allen Dingen der Fokus auf die unteren Tarifgruppen gelegt wird (nicht ganz zu Unrecht), sehe ich da wohl leider eher weniger Chancen.

Da hätte ich dann doch gerne eine Erläuterung dazu.

Eine Erklärung wäre, dass die Gewerkschaftsmitglieder hautpsächlich in den unteren Entgeltgruppen sind und daher diese Interessen besonders intensiv vertreten werden.

Das führt dann z.B. dazu, dass Reinigungskräfte nicht mehr eingestellt werden dürfen, da externe Dienstleister wirtschaftlicher sind.

Das habe ich durchaus verstanden. Was jedoch nicht erklärt, warum untere EG einen wichtigeren Stellenwert hätten...

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,687
  • Karma: +323/-874
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1295 am: 22.07.2022 15:37 »
Schade. Genau jetzt wäre eine Arbeitszeitreduktion das sinnvollste Schmankerl.

Da bei den Gewerkschaften und den Tarifverhandlungen wohl vor allen Dingen der Fokus auf die unteren Tarifgruppen gelegt wird (nicht ganz zu Unrecht), sehe ich da wohl leider eher weniger Chancen.

Da hätte ich dann doch gerne eine Erläuterung dazu.

Eine Erklärung wäre, dass die Gewerkschaftsmitglieder hautpsächlich in den unteren Entgeltgruppen sind und daher diese Interessen besonders intensiv vertreten werden.

Das führt dann z.B. dazu, dass Reinigungskräfte nicht mehr eingestellt werden dürfen, da externe Dienstleister wirtschaftlicher sind.

Das habe ich durchaus verstanden. Was jedoch nicht erklärt, warum untere EG einen wichtigeren Stellenwert hätten...

Weil diese in der Klientel der Gewerkschaften am häufigsten vorhanden sind und damit für die Gewerkschaften einen wichtigeren Stellenwert haben.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1296 am: 22.07.2022 17:48 »
Schade. Genau jetzt wäre eine Arbeitszeitreduktion das sinnvollste Schmankerl.

Da bei den Gewerkschaften und den Tarifverhandlungen wohl vor allen Dingen der Fokus auf die unteren Tarifgruppen gelegt wird (nicht ganz zu Unrecht), sehe ich da wohl leider eher weniger Chancen.

Da hätte ich dann doch gerne eine Erläuterung dazu.

Eine Erklärung wäre, dass die Gewerkschaftsmitglieder hautpsächlich in den unteren Entgeltgruppen sind und daher diese Interessen besonders intensiv vertreten werden.

Das führt dann z.B. dazu, dass Reinigungskräfte nicht mehr eingestellt werden dürfen, da externe Dienstleister wirtschaftlicher sind.

Das habe ich durchaus verstanden. Was jedoch nicht erklärt, warum untere EG einen wichtigeren Stellenwert hätten...

Weil diese in der Klientel der Gewerkschaften am häufigsten vorhanden sind und damit für die Gewerkschaften einen wichtigeren Stellenwert haben.
Frei nach dem Motto: Wer die Musik bezahlt, bestimmt auch das Lied.

Silentgalaxy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +23/-75
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1297 am: 22.07.2022 21:45 »
Nach dem angekündigten super duper Entlastungspaket für Arbeitslose,niedrigverdiener, Rentner und Studenten und eine zusätzliche Gas Umlagen zusätzlich zur noch ausstehenden Erhöhung der Gaspreise bis 17 Cent ( Steuerzahler wurden mit keinem Wort erwähnt) was sollten wir dann jetzt fordern? 20%?
« Last Edit: 22.07.2022 21:57 von Silentgalaxy »

veeam

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
  • Karma: +35/-148
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1298 am: 23.07.2022 08:58 »
Nach dem angekündigten super duper Entlastungspaket für Arbeitslose,niedrigverdiener, Rentner und Studenten und eine zusätzliche Gas Umlagen zusätzlich zur noch ausstehenden Erhöhung der Gaspreise bis 17 Cent ( Steuerzahler wurden mit keinem Wort erwähnt) was sollten wir dann jetzt fordern? 20%?

Wo findest Du denn noch Tarife für 17 Cent?
In den gängigen Portalen ist man bereits bei ~23/24 Cent angekommen. Wer also gerade wechseln -muss- hat einen richtig interessanten Winter vor sich.

Silentgalaxy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +23/-75
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1299 am: 23.07.2022 09:48 »
Nach dem angekündigten super duper Entlastungspaket für Arbeitslose,niedrigverdiener, Rentner und Studenten und eine zusätzliche Gas Umlagen zusätzlich zur noch ausstehenden Erhöhung der Gaspreise bis 17 Cent ( Steuerzahler wurden mit keinem Wort erwähnt) was sollten wir dann jetzt fordern? 20%?

Wo findest Du denn noch Tarife für 17 Cent?
In den gängigen Portalen ist man bereits bei ~23/24 Cent angekommen. Wer also gerade wechseln -muss- hat einen richtig interessanten Winter vor sich.

Aktuell zahle ich noch 7 Cent bei Vattenfall. Ab 1.11. dann sicherlich Erhöhung auf 17 Cent plus 2 Cent extra uniper  umlage. Vielleicht sind’s auch 22 + 2 Cent umlage. Die Stimmung im Winter wird jedenfalls großartig!

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,496
  • Karma: +314/-1783
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1300 am: 23.07.2022 12:31 »
Es kommt eine Uniper Umlage? Was denen alles einfällt...

thesisko

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +13/-52
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1301 am: 23.07.2022 13:48 »
Man sollte ab 2023 eher mit Preisen um die 25 Ct pro kWh rechnen.
Meiner Meinung nach sind die Preise von der Politik hausgemacht.
Für uns bedeutet das eine Erhöhung von 2021 kommend von 40€ im Monat auf 160,- € im Monat. Da wir ein recht neues KfW55 Haus haben, kommen wir noch vergleichsweise gut davon. Wehe dem, der schon bei 100-200€ im Monat gestartet ist.

Trotzdem ist Tariferhöhung plus Stufensprung damit mehr als aufgezehrt. Die restlichen Erhöhungen von Lebensmitteln, Tanken, Krankenkasse, führt alles zu einem heftigen Minus…..
Toll, dass die Inflation zu ordentlichen Mehreinnahmen beim Staat führt.

Silentgalaxy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +23/-75
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1302 am: 23.07.2022 13:53 »
Da kann ich nur vollständig zustimmen. Aber viele verstehen diese Zusammenhänge nicht. Bei mir sind’s auch 40 gewesen von 2017 bis 2021. seit 1.11.2021 70 dann sicherlich 210 und so weiter. Hab ein KFW 70 Haus. Toller Nickname btw.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1303 am: 23.07.2022 15:46 »
beim gaspreis von 25 ct pro kwh, lohnt sich ja eine reine Stromheizung, wenn Strompreis nicht über 30cent ist. Also Brenner aus und Heizstab rein in den Pumpenkreislauf..

Silentgalaxy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +23/-75
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1304 am: 23.07.2022 16:53 »
Ich habe noch ein Kamin, der verteilt per KWL die Warme  Luft in alle Räume.  6 Raummeter dieses Jahr eingelagert. Bei dem Gaspreis lass ich den Hahn zu.