Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 252938 times)

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,151
  • Karma: +265/-934
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1485 am: 27.07.2022 20:35 »
Wen meinst du mit 15 Mio. Nettosteuerzahlern und woher kommt diese Zahl?

https://schweizerzeitung.ch/deutschland-von-82-millionen-einwohnern-sind-bloss-noch-15-mio-netto-steuerzahler/

...super Quelle ::) lauter Rechtsradikale und Querdenker


Fuck, schon wieder ein paar lupenreine Demokraten weniger

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,151
  • Karma: +265/-934
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1486 am: 27.07.2022 20:39 »

Nein aber wenn man seinen Vertragspartner mit Sanktionen belegt und Waffen liefert um ihn zu bekämpfen, dann sollte man nur rumheulen Mamiiii der Putin pumpt nur noch 20 % Gas als Vereinbart war.


Wer tut das denn? Es war ja ausnahmsweise einer amtierenden Regierung klar, dass genau dies (+/-) passieren wird.
Wer was anderes erwartet hat ist schlicht ein Erbsenkopf!

Opa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 351
  • Karma: +83/-322
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1487 am: 27.07.2022 22:24 »
Wen meinst du mit 15 Mio. Nettosteuerzahlern und woher kommt diese Zahl?

https://schweizerzeitung.ch/deutschland-von-82-millionen-einwohnern-sind-bloss-noch-15-mio-netto-steuerzahler/

...super Quelle ::) lauter Rechtsradikale und Querdenker


Fuck, schon wieder ein paar lupenreine Demokraten weniger
Manchmal frage ich mich, ob Menschen, die derartige Schundpropaganda lesen und hier verbreiten, wirklich im öD beschäftigt sein können. Oder ob die Leerdenker, die gerade auf allen Kanälen ihren heißen Herbst vorbereiten, uns hier ein paar Trolle auf den Hals geschickt haben.
Wobei es ja nur eine Handvoll Accounts sind, die hier rumkrähen und sich 3 davon vom Schreibstil her einer einzigen Person zuordnen lassen.
Aber ist halt im kleinen wie im großen: 5% sind extrem laut und fallen damit mehr auf, als die vernünftigen 95%.
Schade, wenn ihr euch mit der selben Penetranz gewerkschaftlich engagieren und für anständige Tariferhöhungen einsetzen würdet, könnten bei der nächsten Verhandlung ein paar hundert Euro mehr rausspringen.

yamato

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 271
  • Karma: +39/-254
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1488 am: 28.07.2022 06:46 »
"Und nein den Krieg begrüßt sicherlich keiner, aber die Ukraine war weder demokratisch noch sonst was. Alles korrupt bis in die Spitze. Daran hat sich bis heute nichts geändert. letztes Jahr war die Ukraine genauso wie dieses Jahr, nur wird dieses Jahr von den Medien was ganz anderes behauptet um die Sanktionen, Waffenlieferungen etc. zu rechtfertigen."

Mit der Begründung könnte Polen Weißrussland angreifen. Weißrussland ist nicht demokratisch und korrupt bis in die Knochen. Gleichzeitig hält es bis heute Gebiete die bis 1939 polnisch waren.
Ob Putin einen solchen Angriff Polens auf Weißrussland wohl einfach hinnehmen würde oder ob er evtl. mit Sanktionen und Waffenlieferungen an Weißrussland reagieren würde ?

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,516
  • Karma: +314/-1784
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1489 am: 28.07.2022 07:10 »
Der würde sogar Truppen liefern ;) Oder die Russischen Soldaten würden Ihren Urlaub in Weißrussland verbringen ;D So ähnlich war das doch auch in der Ostukraine oder? ::)

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,151
  • Karma: +265/-934
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1490 am: 28.07.2022 07:19 »

Mit der Begründung könnte Polen Weißrussland angreifen. Weißrussland ist nicht demokratisch und korrupt bis in die Knochen. Gleichzeitig hält es bis heute Gebiete die bis 1939 polnisch waren.
Ob Putin einen solchen Angriff Polens auf Weißrussland wohl einfach hinnehmen würde oder ob er evtl. mit Sanktionen und Waffenlieferungen an Weißrussland reagieren würde ?


Fun Fact: lt Transperacys Korruptionswahrnehmungsindexliste 2021 ist Russland korrupter als die Ukraine...

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,409
  • Karma: +553/-5245
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1491 am: 28.07.2022 07:33 »
Ich begrüße es nicht, ich finde die Diplomatie sollte der Weg sein, aber wenn ich mich mit einem zu prügeln beginne und viele helfen dem anderen, natürlich bin ich den Helfern gegenüber nicht weiterhin freundlich und fair.
Diplomatie war über 8 Jahre der erfolglose Weg und hat nur dazu geführt, das der liebe Russe weiter gemacht hat.
Wenn einer permanent (also seit über 8 Jahren) auf den Nachbarsjungen rumprügelt, man mit erhoben Zeigefinger "Dududu, das macht man nicht du du böser Bub" brabbelt und ein paar harmlose Sanktionen verhängt, dann soll man soll man deiner Meinung nach also so weitermachen, auch wenn der Nachbarsjunge totgeprügelt wird.

Kann man machen, ich gehe lieber das Risiko ein das ich friere.
Und gebe anderen die Möglichkeit sich selbst zu verteidigen.

Denn solchen Rabauken muss man ab und zu einfach mal eine in die Fresse hauen, damit sie sich wieder benehmen. Umso besser, dass dies die Ukraine für uns weichspül Wessis machen.

Und ja, es besteht durchaus die Gefahr, dass der in der Ehre gekränkte und sich seiner ruhmreichen Armee beraubter Russe noch wilder um sich schlägt, weil er verzweifelt ist.

BTW: Die Balten waren halt klüger, die haben sich früher von einer solch dämlichen Abhängigkeit verabschiedet.
Und haben die Eier in der Hose der anderen Supermacht den Stinkefinger zu zeigen (Taiwan anzuerkennen)

Aber du kannst gerne weiterhin einen territorialen Angriffskrieg (der seit 8 Jahren tobt) rechtfertigen und einen Kuschelkurs mit Putin pflegen und hoffen, dass er keine Schritt weiter gehen würde.
Seine pseudohistoriker Schriften zeigen aber eine andere Handschrift und sind fast schon eine Quelle für den Wunsch auch das Baltikum heim ins Russenreich zu holen.
(Nur haben die einen Natovertrag, dumm gelaufen)
Die Argumentation wäre ja die gleiche wie in der Ukraine: Unterdrücken der dortigen Russen, ....

BTW:
Und natürlich hoffe ich, dass auch diverse ukrainische Soldaten wegen völkerrechtswidrigen Verhaltens angeklagt und verurteilt werden. Denn auch dort wurden illegal verletzte russische Soldaten getötet.
Auch nicht zu tolerieren.
Gleiches Recht für alle.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,123
  • Karma: +95/-700
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1492 am: 28.07.2022 07:45 »
Erst als Deutschland, Europa etc. mit Sanktionen begannen, ging es mit Gas los.

Wenn du jemand ans Bein pisst, kannst du nicht erwarten das er dir immer noch freundlich gegenüber ist.

Und wenn jemand mein Nachbarland überfällt soll ich das so hinnehmen, nur weil ich weiterhin billiges Gas haben will?

Man kann etwas auch nicht gut finden und verurteilen. Wenn man jedoch abhängig ist, dann kann man keine Sanktionen auf den Weg bringen. Bzw. man muss natürlich mit einer Reaktion des Gegenübers rechnen. Aus strategischen Gründen wäre es besser gewesen man hätte angekündigt das man immer Gas kaufen wird und man sich parallel mit LNG und Atom unabhängig gemacht hätte und somit Putin in die Abhängigkeit getrieben hätte. Er braucht nämlich das Geld.

Wir haben uns maximal dumm verhalten. Wir sagen: Wir kaufen nie wieder was von dir und sind gleichzeitig abhängig.  Putin weiß also das wir in 2-3 Jahren nichts mehr von Ihm kaufen und versucht uns natürlich nun noch das Maximum an Geld abzupressen und seine Macht für die Lockerung der Sanktionen zu nutzen.

Aus spieltheoretischer Sicht haben wir aufgrund der Hypermoral die Ausgangslage DE - RUS 1:1 zu 0:1 verschoben. 1:0 wäre die volkswirtschaftlich bessere Option gewesen. So kann er uns nun am langen Arm verhungern lassen.

Gleiches gilt übrigens auch für die E-Mobilität. Glaubt irgendjemand, dass in Arabien weniger Öl gefördert wird, wenn in DE alle mit einem E-Auto fahren? Die Saudis wollen von etwas leben und nicht zurück in die Beduinenzelte. Dementsprechend wird das Öl für andere Länder günstiger und die Fördermenge steigt. Somit wird letztendlich mehr Co2 ausgestoßen. Beobachten lässt sich dies am deutschen Braunkohletagebau. Wir haben weltweit mit die geringsten Vorkommen, sind aber absoluter Spitzenreiter beim Abbau. Der Ausstieg ist politisch beschlossen worden und die Energieerzeuger setzten demnach alles daran es aus dem Boden zu holen und zu verkaufen. Später dürfen Sie es ja nicht mehr. Besser wäre es gewesen, wenn man Atom und erneuerbare ausgebaut hätte und die Förderung von Kohle finanziell unattraktiv gemacht hätte. Das hätte unfassbare Mengen an Co2 eingespart. Das kann man natürlich alles nicht so gut in der Presse und Parteipolitik verkaufen.

Kurzum: Wenn man jemanden in der globalisierten Welt wirklich ernsthaft wirtschaftlich schaden will, dann sollte man nicht nur aus dem Hypermoralismus heraus die Backen aufblasen sondern sich etwas geschickter verhalten und die grundlegendsten volkswirtschaftlichen Kenntnisse besitzen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,409
  • Karma: +553/-5245
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1493 am: 28.07.2022 08:04 »
Absolut korrekt Otto1

Atom ist finanziell allerdings auch unattraktiv
und billiges Öl / Gas hat und hätte Putin sicherlich stärker weh getan als Sanktionen
Teures Öl/Benzin beschleunigt andererseits natürlich die Freisetzung des Kapitals für den Aufbau von Solar etc.
Hätte man entsprechende Fertigungen weiter (oder wieder) subventioniert in der EU, dann würde es jetzt billiger sein, das aufzubauen.
gilt für Chip Industrie, Bekleidung oder wer weiß noch was auch.

 es ist und bleibt Dumm und unprofessionell, wenn man kein vernünftiges Riskmanagement betreibt und auf nur 1-2 Pferde setzt.
50% Gas von einem Produzenten, nur 1-2 Zulieferer für irgendwelche Produktionsketten, Kein gepuffere Lagerhaltung, weil kost ja Geld, .....
Wenn man dadurch Geld spart ok, wenn der Schadensfall eintritt und es teurer wird, auch ok, hat man ja so Kalkuliert, aber dann zu jammern ist halt Mist.
Ist wie in der IT: Ein dezentrales Backupsystem kostet nur Geld und bringt nichts, bis es benötigt wird.

Alles halt die Vor und Nachteile der Globalisierung und der Verteilung der Werkbänke dahin wo Arbeitskraft günstiger ist.

Und zukünftig können wir ja alle Länder sanktionieren, die Öl und Gas verbrennen, anstelle es für produktive Prozesse zu verwenden.  8)

(btw ist der Gaspreis bezogen auf einer langfristigeren Betrachtung nicht wirklich hoch)

Britta2

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 293
  • Karma: +37/-566
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1494 am: 28.07.2022 09:21 »
Nie wieder lasse ich mich über das aus, was heutigen Schülern eingetrichtert und gepaukt wird. Zu sehr erinnert es mich an unsere einstigen Lehrbücher. Steter Tropfen höhlt den Stein un nicht nur den.
Was ich böse an den Debatten über Putin fast schon komich finde ist - zuerst wird wochenlang geunkt "der wird doch ganz sicher ... das da machen ..." - und wenn er es denn tatsächlich entschied, dann war er pöööhse!
Es folgten die nächsten prophetischen Vorhersagen und weil Putin das eben NICHT prompt anwies, verliert manch einer unserer Politiker die Geduld. Es ist völlig egal, was in Moskau entschieden und getan wird, es kann nur falsch sein - und die Massen sind aufgerufen, noch lauter zu toben und Waffen zu liefern und noch höhere Preise zu zahlen und jeder, der irgendwas auch nur ansatzweise hinterfragt - der ist ganz bequem eben entweder Rechts oder Quer - aber auf jeden Fall unbequem und unbeliebt. Und wir Alle wollen doch gekuchelt un gemocht sein. Das haben wir doch schon als Kinder gelernt und geschätzt.  Immer nur das denken und predigen, was jemand vorgekaut hat. Es muss ja richtig sein. Wir schaffen (und zahlen) das doch gerne.
Der böse Putn wurde mittlerweile auch nicht abgesetzt und ist auch nicht wegen schlimmster Erkrankung verstorben. So ein Mist aber auch. Die Familie Selenskyi präsentiert sich medienwirksam und in Hochglanzmagazin privat  (sind sie nicht auch Millionäre oder wie heißt das auf Ukrainisch?) ...  Wenn Zwei sich streiten, freut sich immer ein Dritter und/oder gar Vierter. Wer könnte das nur sein ... Zu bedauern sind ausschließlich die "Menschen". Ich habe nichtmal wirklich Mitleid mit Solaten --- weil sie sich VOR dem Krieg feiern ließen und die Mütter und Gattinnen mega stolz machten - aber wehen es kommt tatsächlich zum Krieg. Dann wird geheult.
Berufsrisiko nenne ich das.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,516
  • Karma: +314/-1784
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1495 am: 28.07.2022 09:30 »
"Edit Admin2/Beleidigung"
« Last Edit: 29.07.2022 01:30 von Admin2 »

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,409
  • Karma: +553/-5245
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1496 am: 28.07.2022 09:35 »
Würde ich nicht sagen, aber ein inhaltloser verwirrter Text ist es trotzdem, mir erschließt sich nicht, was die Dame damit ausdrücken wollte.

yamato

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 271
  • Karma: +39/-254
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1497 am: 28.07.2022 09:48 »
"Der böse Putn wurde mittlerweile auch nicht abgesetzt und ist auch nicht wegen schlimmster Erkrankung verstorben. "

Kategorien wie Gut und Böse haben in der Politik eh nichts verloren. Putin betreibt Interessenpolitik, er glaubt im Interesse der russischen Großmacht zu handeln, um sie wieder zu alter Größe zu führen.
Zu seinem Pech ist dabei rausgekommen, dass sich weder sein Militär noch seine Wirtschaft dazu eignen. Als Tiger gesprungen als Bettvorleger vor Chinas Bett gelandet.
Hätte er sich lieber dem Westen zugewandt und sein Land modernisiert, dann wäre er jetzt gleichberechtigter Partner Europas und nicht Chinas Vasall.
Die Gasprobleme kommen für Deutschland zu einer ungünstigen Zeit aber ich glaube wir werden damit klarkommen.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,707
  • Karma: +326/-878
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1498 am: 28.07.2022 09:50 »
Würde ich nicht sagen, aber ein inhaltloser verwirrter Text ist es trotzdem, mir erschließt sich nicht, was die Dame damit ausdrücken wollte.

Es fängt ja schon mit der nicht zutreffenden Annahme an, dass Schülern etwas eingetrichtet wird und das Volk meinungslos irgenwelchen Aufrufen folgt.

Philipp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 165
  • Karma: +11/-94
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1499 am: 28.07.2022 10:10 »
Jetzt die Kernfrage: Können Verdi und Arbeitgebervertreter das alles in den Tarifverhandlungen lösen? Also Ukrainekonflikt, Inflation, Corona und Affenpocken?

Oder ist das hier jetzt das politische Sammelbecken für alle Themen, die in anderen Foren gesperrt wurden (zurecht) ?