Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 732622 times)

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,253
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2025 am: 06.09.2022 08:50 »
Die Grundaussage ist: Es wird hier auf hohem Niveau geklagt. Punkt

Du beweist vor allem das du dich OT am wohlsten fühlst. Punkt

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2026 am: 06.09.2022 08:53 »
Alles wie immer...
Bald haben wir die User WDD4 und NoussommesSpid...

Nun, die Verklärung des Regaleinräumers zur "Stütze der Gesellschaft" und die völlig verfehlte Überhöhung von Mindestlohnempfängern, die systemwidrig und entgegen der allgemeinen Lohnentwicklung dieses Jahr eine Erhöhung von 25 % (von 9,60 € auf 12 €) erhalten, bedurfte des Widerspruchs. Ich bedaure, dass dies die unglaublich relevante Diskussion darüber, welche Kombination aus Wärmepumpe mit Sozialthermie mit welcher Dämmung unter welchen Finanzierungskonditionen die individuell gefühlte Inflation (die für die zu messende Infaltion völlig irrelevant ist) wie beeinflusst, gestört hat.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2027 am: 06.09.2022 08:55 »
Die Grundaussage ist: Es wird hier auf hohem Niveau geklagt. Punkt

Du beweist vor allem das du dich OT am wohlsten fühlst. Punkt

Also ich habe nicht Mindestlohnempfänger mit einer 25prozentigen Steigerung in diesem Jahr als ach so bemitleidenswerte "Stützen der Gesellschaft" in die Diskussion eingeführt. Das warst allein Du.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,368
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2028 am: 06.09.2022 09:13 »

In welchem Supermarkt verdient man nur 10,45? Bei uns bezahlt der Norma mit ab 13€/h am schlechtesten.

Bei uns ist es Edeka...Einstiegsgehalt für Packer und Kassenkräfte ist der Mindestlohn. Außerdem schrieb ich:


 arbeiten für den Mindestlohn oder sind nur unwesentlich darüber.

13€ ist unwesentlich über dem Mindestlohn.

Aktuell sind 13€ ca. 2,5€ mehr als der Mindestlohn. Bei Aldi und Lidl geht es sogar bei 14€ los.
Dann gibts in deiner Region wohl keinen Fachkräftemangel wenn man Leute für den Mindestlohn findet. Angebot und Nachfrage.

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,253
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2029 am: 06.09.2022 09:35 »

Du beweist vor allem das du dich OT am wohlsten fühlst. Punkt

Also ich habe nicht Mindestlohnempfänger mit einer 25prozentigen Steigerung in diesem Jahr als ach so bemitleidenswerte "Stützen der Gesellschaft" in die Diskussion eingeführt. Das warst allein Du.
[/quote]

Das ist dein Reinforcement.


OrganisationsGuy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2030 am: 06.09.2022 11:29 »
Alles wie immer...
Bald haben wir die User WDD4 und NoussommesSpid...

Nun, die Verklärung des Regaleinräumers zur "Stütze der Gesellschaft" und die völlig verfehlte Überhöhung von Mindestlohnempfängern, die systemwidrig und entgegen der allgemeinen Lohnentwicklung dieses Jahr eine Erhöhung von 25 % (von 9,60 € auf 12 €) erhalten, bedurfte des Widerspruchs. Ich bedaure, dass dies die unglaublich relevante Diskussion darüber, welche Kombination aus Wärmepumpe mit Sozialthermie mit welcher Dämmung unter welchen Finanzierungskonditionen die individuell gefühlte Inflation (die für die zu messende Infaltion völlig irrelevant ist) wie beeinflusst, gestört hat.

Das hat in keinem Szenario den Unterhaltungsfluss der Thematiken hier in diesem Thread gestört. Wir wandern hier regelmäßig vom Hölzchen zum Stöckchen und wieder zurück.

Was allerdings stört, ist dein wiederkehrend provokantes Verhalten. Dabei ist es egal, ob du dies unter dem Nutzernamen Spid, Tina oder dem derzeitigen ausübst.

Zitat
Hier müssen auf die nächsten Jahre wirksame Prozente kommen.
7% Laufzeit, 12 Monate müssen es mindestens sein..alles andere ist unakzeptabel..

Diese teils unbedachten Kommentare von Usern sorgen ja regelmäßig dafür, dass du der Meinung bist, diese Personen in Ihre Schranken zu weisen und deine Überlegenheit darzustellen.

Das ist jetzt bereits zwei Mal in einen Accountwechsel deinerseits geendet, ohne weiteren Lerneffekt. Gerade mit deiner selbst immerzu herausgehobenen Intelligenz und Überlegenheit solltest du doch in der Lage sein, eine unvorteilhaft formulierte Aussage oder Frage in diesem Forum richtig deuten zu können.

Setz das doch einfach gewinnbringend für das Forum ein und hör mit den Sticheleien zur Dummheit einiger User auf.

Kryne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 765
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2031 am: 06.09.2022 12:04 »
Die Grundaussage ist: Es wird hier auf hohem Niveau geklagt. Punkt


Wenn es halt so weiter geht, ist es bald nicht mehr auf hohem Niveau klagen.

Die Preise steigen doch für alle. So gesehen haben doch bald die künftigen "Bürgergeldempfänger" das beste Leben. Über Energiekosten müssen die sich keinen Kopf machen zum Beispiel. Und wo nix zu holen ist, braucht man sowieso keine Angst haben.

Würde ich jetzt einen neuen Stromvertrag abschließen, würden meine Stromkosten von ca. 80€ im Monat auf ca. 240€ im Monat steigen. Bin noch ein halbes Jahr in der Preisgarantie, dann ist vermutlich Schluss mit Lustig.

Kommen noch Gas und sonstige unvermeidbare Kosten zur Lebenserhaltung dazu, bin ich als Akademiker bald an dem Punkt angekommen das alles was ich einnehme komplett 1:1 wieder rausgeht. Wenn ich mich mit einer kleineren Wohnung abfinden könnte, könnte ich dann auch bald einfach das Bürgergeld abholen und aufhören zu arbeiten und mir nen Kopf um Kosten zu machen.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2032 am: 06.09.2022 12:07 »
Alles wie immer...
Bald haben wir die User WDD4 und NoussommesSpid...

Nun, die Verklärung des Regaleinräumers zur "Stütze der Gesellschaft" und die völlig verfehlte Überhöhung von Mindestlohnempfängern, die systemwidrig und entgegen der allgemeinen Lohnentwicklung dieses Jahr eine Erhöhung von 25 % (von 9,60 € auf 12 €) erhalten, bedurfte des Widerspruchs. Ich bedaure, dass dies die unglaublich relevante Diskussion darüber, welche Kombination aus Wärmepumpe mit Sozialthermie mit welcher Dämmung unter welchen Finanzierungskonditionen die individuell gefühlte Inflation (die für die zu messende Infaltion völlig irrelevant ist) wie beeinflusst, gestört hat.

Das hat in keinem Szenario den Unterhaltungsfluss der Thematiken hier in diesem Thread gestört. Wir wandern hier regelmäßig vom Hölzchen zum Stöckchen und wieder zurück.

Was allerdings stört, ist dein wiederkehrend provokantes Verhalten. Dabei ist es egal, ob du dies unter dem Nutzernamen Spid, Tina oder dem derzeitigen ausübst.

Zitat
Hier müssen auf die nächsten Jahre wirksame Prozente kommen.
7% Laufzeit, 12 Monate müssen es mindestens sein..alles andere ist unakzeptabel..

Diese teils unbedachten Kommentare von Usern sorgen ja regelmäßig dafür, dass du der Meinung bist, diese Personen in Ihre Schranken zu weisen und deine Überlegenheit darzustellen.

Das ist jetzt bereits zwei Mal in einen Accountwechsel deinerseits geendet, ohne weiteren Lerneffekt. Gerade mit deiner selbst immerzu herausgehobenen Intelligenz und Überlegenheit solltest du doch in der Lage sein, eine unvorteilhaft formulierte Aussage oder Frage in diesem Forum richtig deuten zu können.

Setz das doch einfach gewinnbringend für das Forum ein und hör mit den Sticheleien zur Dummheit einiger User auf.
Du hast lediglich geschildert, was Dich stört. Und dabei hängst Du zudem irgendwelchen Verschwörungstheorien oder Einbildungen nach. Es sei Dir verziehen. Mich hingegen stört, wenn irgendwelche SJW dahergewatschelt kommen und behaupten, die Forenteilnehmer hätten ja verglichen mit den Regaleinräumern ("Stützen der Gesellschaft") und anderen Mindestlohnbeziehern mit ihren 25% Steigerung in diesem Jahr keine Sorgen. Und dem werde ich weiterhin entgegentreten. Und ja, wenn jemand Dummes schreibt, werde ich auch weiterhin darauf hinweisen. Oder vielleicht sogar zu seinen Gunsten annehmen, dass er überhaupt nicht dumm ist, sondern nur ein Troll. Und es gibt keine Netiquette oder Forenregel, die es verbietet, SJW entgegenzutreten oder auf dumme Äußerungen hinzuweisen. Und gleich werden wir ein Phänomen erleben, von dem auch Spid immer wieder betroffen war: Irgendwelche Seltenschreiber, Spidphobiker und sonstige übliche Verdächtige kriechen hervor und werden bemängeln, dass ich die Diskussion ins themenfremde verschoben hätte und/oder ich mich darstellen wolle. Und dabei habe weder ich die "Säulen der Gesellschaft" vulgo Regaleinräumer hier in den Thread eingebracht noch hätte ich das Thema auf mich gelenkt. Ersteres war Wdd3 und letzteres Du. Aber am Ende wurde unter viel Geheule immer Spid die Schuld gegeben und mir wird es wohl kaum besser ergehen.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,443
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2033 am: 06.09.2022 12:45 »
Aber am Ende wurde unter viel Geheule immer Spid die Schuld gegeben und mir wird es wohl kaum besser ergehen.

Also:

Alles wie immer...
Bald haben wir die User WDD4 und NoussommesSpid...

Trelle79

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 59
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2034 am: 06.09.2022 13:14 »
Für die Grundlage einiger Diskussionen in diesem Forum wird der ICD-10 bestimmt eine Ziffer parat haben ...

KleinerKnecht85

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2035 am: 06.09.2022 13:54 »
Nach dem ich gerade erfahren durfte, dass meine Ehefrau (verbeamtet in NRW), rückwirkend ab dem 01.01.2022 einen regionalen Ergänzungszuschlag von über 600 € monatlich "on top" erhält (ja ich freue mich^^), muss es ab dem 01.01.2023 heißen "+15 %" für die Ang. im ÖD.
Ist ja nicht mehr feierlich, dass wir immer die Deppen der Nation darstellen!
Wenn das so weiter geht, dann reduziere ich auf 50 % und jage meine Frau zu 100% in StKl 3 zur Arbeit...

Platten

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2036 am: 06.09.2022 14:10 »
Aber am Ende wurde unter viel Geheule immer Spid die Schuld gegeben und mir wird es wohl kaum besser ergehen.

Also:

Alles wie immer...
Bald haben wir die User WDD4 und NoussommesSpid...

Das ist nicht Spid. Komplett anderer Schreibstil.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,443
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2037 am: 06.09.2022 14:38 »
Nach dem ich gerade erfahren durfte, dass meine Ehefrau (verbeamtet in NRW), rückwirkend ab dem 01.01.2022 einen regionalen Ergänzungszuschlag von über 600 € monatlich "on top" erhält (ja ich freue mich^^), muss es ab dem 01.01.2023 heißen "+15 %" für die Ang. im ÖD.
Ist ja nicht mehr feierlich, dass wir immer die Deppen der Nation darstellen!
Wenn das so weiter geht, dann reduziere ich auf 50 % und jage meine Frau zu 100% in StKl 3 zur Arbeit...
Ich bete ja auch immer jeden Abend, dass der liebe Gott mir meine Gesunheit und die Arbeitskraft meiner Frau erhalten möge

OrganisationsGuy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2038 am: 06.09.2022 14:43 »
Aber am Ende wurde unter viel Geheule immer Spid die Schuld gegeben und mir wird es wohl kaum besser ergehen.

Also:

Alles wie immer...
Bald haben wir die User WDD4 und NoussommesSpid...

Das ist nicht Spid. Komplett anderer Schreibstil.

Komplett gleicher Schreibstil, komplett gleicher INHALT an runtergebeteten Antworten was Eingruppierungen angeht, komplett gleiche Art mit inhaltlich fehlerhaften Beiträgen umzugehen, komplett gleiches Portfolio an "Triggern" die eine Verbesserung auslösen.

Beispielsweise "Mitarbeiter*innen" und ähnliches Sternchengefuchtel sorgt unweigerlich dafür, dass Spid und auch das neue Nutzerprofil umgehend in Angriffsstellung geht und Themenunabhängig das Gendern lächerlich macht.

Admin2

  • Administrator
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 86
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2039 am: 07.09.2022 02:06 »
Bitte beim Thema bleiben.

Sinnfreies Gerede einfach ignorieren, um alles andere kümmern sich die Admins so gut es geht.