Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 708223 times)

Silentgalaxy

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2355 am: 15.09.2022 21:15 »
Also der Inflationsbonus von 3000 Euro netto steuerfrei ist nicht schlecht.
Dafür lass ich mir aber eine prozentuale Erhöhung der Bezüge in Höhe der Inflation nicht abkaufen.
Gerne verzichte ich in Anbetracht der politischen und wirtschaftlichen Lage vorübergehend auf eine
Anhebung des Reallohns.

Ich bin voll und ganz deiner Meinung.

Das unterschreibe ich. Übrigens merkt man hier das Deutschland zutiefst gespalten ist. Bald ändert sich vieles.

Bernd32

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2356 am: 16.09.2022 01:19 »
Habe nun mal 20 Minuten lang die letzten Seiten quer gelesen und hier wird teilweise so ein unfassbarer Quatsch geschrieben. Dunning-Kruger lässt grüßen.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,461
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2357 am: 16.09.2022 07:22 »
  ;) Problem erkannt...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,621
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2358 am: 16.09.2022 08:19 »
Habe nun mal 20 Minuten lang die letzten Seiten quer gelesen und hier wird teilweise so ein unfassbarer Quatsch geschrieben. Dunning-Kruger lässt grüßen.

Damit nicht alle googlen müssen
"Der Dunning-Kruger-Effekt ist die kognitive Verzerrung, die bewirkt, dass Menschen mit geringen Fähigkeiten diese bei der Problemlösung überschätzen"

...muss ich aber widersprechen. Ich sehe keine Ansätze zur Problemlösung sonder eher Schuldzuweisungen mit  abstrusen Behauptungen und Beschimpfungen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2359 am: 16.09.2022 08:39 »
Habe nun mal 20 Minuten lang die letzten Seiten quer gelesen und hier wird teilweise so ein unfassbarer Quatsch geschrieben. Dunning-Kruger lässt grüßen.

Damit nicht alle googlen müssen
"Der Dunning-Kruger-Effekt ist die kognitive Verzerrung, die bewirkt, dass Menschen mit geringen Fähigkeiten diese bei der Problemlösung überschätzen"

...muss ich aber widersprechen. Ich sehe keine Ansätze zur Problemlösung sonder eher Schuldzuweisungen mit  abstrusen Behauptungen und Beschimpfungen.
;D ;D

Keeper83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 747
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2360 am: 16.09.2022 09:04 »
Habe nun mal 20 Minuten lang die letzten Seiten quer gelesen und hier wird teilweise so ein unfassbarer Quatsch geschrieben. Dunning-Kruger lässt grüßen.

Ein unfassbar guter Beitrag zu dieser Diskussion.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,461
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2361 am: 16.09.2022 09:11 »
...fühlt sich da jemand angesprochen? 8)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Romsen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 134
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2362 am: 16.09.2022 10:26 »
Habe nun mal 20 Minuten lang die letzten Seiten quer gelesen und hier wird teilweise so ein unfassbarer Quatsch geschrieben. Dunning-Kruger lässt grüßen.

Dasselbe getan und zum gleichen Ergebnis bekommen.

Am besten gefiel mir aber der (laut Profilnamen) Beamte, der zur Arbeitszeit andere als Low-Performer bezeichnet

Beamtenmichel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2363 am: 16.09.2022 10:42 »
Habe nun mal 20 Minuten lang die letzten Seiten quer gelesen und hier wird teilweise so ein unfassbarer Quatsch geschrieben. Dunning-Kruger lässt grüßen.

Dasselbe getan und zum gleichen Ergebnis bekommen.

Am besten gefiel mir aber der (laut Profilnamen) Beamte, der zur Arbeitszeit andere als Low-Performer bezeichnet

Na klar, arbeite ja schon für drei Beamtendienstposten und bin trotzdem mittags mit dem Tagespensum durch ;)
Da scheint sich jemand wohl direkt angesprochen zu fühlen ;). Und ja ich war vor meiner Tätigkeit als Beamter im gntd in der Privatwirtschaft tätig, und muss die Vorurteile über Beamte teilweise (zumindest an meiner Dienststelle) bestätigen.

Aber... ich beschwere mich nicht im geringsten.. Wie gesagt ich habe es mir ja so ausgesucht, und habe aufgrund dessen viel Zeit neben dem Dienst ein zweites Standbein aufzubauen. Das war mir vorher nicht möglich  8) ;D

Und für einen "Halbtagsjob" ist A11 auch ganz auskömmlich. Mal schauen wann es Richtung A12 geht ;)
« Last Edit: 16.09.2022 10:52 von Beamtenmichel »

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,621
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2364 am: 16.09.2022 11:02 »
Sieht so aus, als hätte Kimbo einen Zweitaccount.

Keeper83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 747
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2365 am: 16.09.2022 11:06 »
...fühlt sich da jemand angesprochen? 8)

Das dürfte kaum möglich sein bei der Oberflächlichkeit des Beitrags.
Ich lasse mich aber gerne inhaltlich ansprechen und äußere mich entsprechend dazu.

Beamtenmichel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2366 am: 16.09.2022 12:52 »
Sieht so aus, als hätte Kimbo einen Zweitaccount.

Ich kann dir versichern ich bin nicht Kimbo aber seine Beiträge sind tatsächlich immer sehr erheiternd. Kimbo ist doch A13gd. Ich erst A11 wie bereits erwähnt.  Wo ist der Kollege überhaupt wenn man ihn braucht?  ;D :-\


Masterofdesaster

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2367 am: 16.09.2022 14:26 »
Habe nun auch nach ein paar Wochen so kurz vor dem WE die letzten 10 Seiten des Chats durchgelesen. Ja, die Energiepolitik hat viel zu tun mit dem Thema Inflation und auch mit den anstehenden Tarifverhandlungen. Aber ob auch die Diskussion Kernkraft vs. alternative Energien dazu gehört?!?! Das ist für mich zumindest fraglich...

Daher mal was zum Thema:
Bei uns gab es diese Woche die Ergebnisse zur Beschäftigtenbefragung seitens Verdi im Betrieb (schriftlicher Flyer). Über 1700 Forderungsbögen sind eingegangen, Ergebnisse:
- Forderung nach 16% mehr Lohn
- Streikbereitschaft bei nahezu 100%

Das hört sich alle ganz gut an, aber dann kommt die Relativierung: "Die 16% sind die Forderung der xxx Beschäftigten, NICHT die endgültige Forderungsempfehlung des Ver.di Landesbezirks und auch NICHT der Forderungsbeschluss von ver.di bundesweit, der am 11. Oktober erfolgen wird." (die Großbuchstaben habe ich aus dem Flyer übernommen)
Weiter:
"Die Forderung (16%) fließt ein in die Gesamtbefragung von 2,7 Mio. Beschäftigten. Natürlich hoffen wir, das angesichts der hohen Inflation.... Doch die bisher bekannten Rückmeldungen aus anderen Bereichen machen klar: Die endgültige Forderung wird deutlich niedriger sein als die 16% der ..."

Das wollte ich hier mal kundtun. Das sind mal Fakten, auch wenn wir uns davon noch nichts kaufen können... ;-)

Haben auch andere entsprechende Infos zu den Forderungen aus ihren jeweiligen Betrieben???


Fireball08

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2368 am: 16.09.2022 14:52 »
Die Igm hat sich auf  8,1 Prozent und 1000 Euro Einmalzahlung geeinigt.

Masterofdesaster

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2369 am: 16.09.2022 14:57 »
Laufzeit?