Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 236938 times)

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 651
  • Karma: +93/-215
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2400 am: 19.09.2022 13:18 »
Neben dem Umstand, dass er das eben nicht ist, insbesondere im Hinblick auf den Teil des öffentlichen Dienstes, der diesem Unterforum gegenständlich ist, hätte der Umstand, der öffentliche Dienst sei staatlich, nun welche Bewandtnis?

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,113
  • Karma: +259/-932
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2401 am: 19.09.2022 13:20 »
Nachdem mir mein öd AG 400 Euro statt 1500 als Corona Bonus gezahlt hat....

Immernoch besser als 0.
Die gab es nämlich bei uns und vielen anderen Betrieben..
Ich habe den Corona-Bonus vor allem bei selbstständigen häufg als versteckte steuerfreie Privatentnahme wahrgenommen. Da war dann plötzlich die ganze Familie für zwei Monate als Minijobber mit 1 Wochenstunde gemeldet und ab geht's. Wird mit den 3.000 Euro auch nicht anders passieren...
Und?
Ist doch auch eine vernünftige Subvention. Immer ist es ja nur ein Reduktion des Gewinns (und der muss ja erstmal erwirtschaftet werden), mehr nicht.
Aha. Kann aber auch die Erhöhung eines vortragsfähigen Verlusts sein.
In beiden Fällen (- Gewinn = + Verlust) wird es beim von Divo geschilderten SV dementsprechend eine mind. leichtfertige Steuerverkürzung sein.
Du meinst Gestalltungsmissbrauch, die der Gesetzgeber verhindern könnte, wenn er wollte.
(Sterufreiheibetrag = 3000 / Anzahl Betriebsmonate)
Nö. Ich meine mit das hier lt Divos Beispiel
a) Scheinbeschäftigung besteht um ggf. Sozialversicherungsbetrug (versicherungschutz erlangen wollen) zu begehen
b) Einkommensteuerpflichtige Gewinne gedrückt werden (Betriebsausgaben, die ohne Scheinbeschäftigung gar nicht entstanden wäre) und ggf Tatbestände nach §370AO erfüllt werden (oder §378/§379 AO).


Babbe1986

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
  • Karma: +1/-44
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2402 am: 19.09.2022 13:23 »
Der öffentliche Dienst wird auf jeden Fall die 3000 Euro netto steuerfrei bezahlen.

Vielen Dank!

Bitte, gerne.

Philipp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 161
  • Karma: +11/-92
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2403 am: 19.09.2022 14:38 »
Glaube ich erst, wenn die Zahlung auf dem Konto eingegangen ist.

Bis dahin mache ich mir genau 0 Hoffnungen - dann kann ich auch nicht enttäuscht werden.

Alien1973

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Karma: +5/-42
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2404 am: 20.09.2022 09:14 »
Habe mit mehreren Betrieben bereits geredet, da geht es drunter und drüber.

Bei einem rennen die Mitarbeiter von A täglich die Tür des Chefs ein und fragen ob und wann sie die 3000 EUR bekommen. Wenn nicht, würden sie zu B wechseln, weil die bekommen die 3000 EUR nämlich. Obs stimmt keine Ahnung, nur so wird halt gepokert...

Andere äußern klipp und klar, dass es nix geben wird.

Die Regierung haut mal eben einen raus, bezahlen sollen die Betriebe. Erzähl das mal dem kleinen Bäcker mit 10 Angestellten. Kannst vergessen, dass der mal eben 30.000 EUR locker macht in Zeiten, in denen er über das Zusperren nachdenken muss. Genau so geht's doch vielen anderen Betrieben auch und ich wage zu behaupten, dass es die 3000 EUR kaum irgendwo geben wird. Vereinzelt gibt's mancherorts abgespeckte Varianten und bei vielen AG's bleibt die Geldbörse zu. So schauts aus. Und wer hat das Chaos angerichtet, spielt noch einzelne AG's gegeneinander aus und schürt Hoffnungen bei Angestellten welche nie erfüllt werden? Kompletter Saftladen, anders kann ich unsere Regierung nicht mehr bezeichnen...

Hauptsache neue Haubitzen nach Ukraine liefern und darüber nachdenken gleich noch ein paar Kampfpanzer dazu zu liefern. Unsere Bundeswehr hat's ja so dicke... ich kotz gleich im Strahl!  >:(

RsQ

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 729
  • Karma: +54/-197
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2405 am: 20.09.2022 09:17 »
Die Regierung haut mal eben einen raus, bezahlen sollen die Betriebe
Wo ist das Problem? Die Regierung hat den Rahmen für eine steuerfreie Zahlung bis 3000 Euro geschaffen - niemand hat gesagt, dass jeder 3000 Euro bekommt. Kann es sein, dass viele aus einer Informationen einen unmittelbaren Anspruch ableiten?

flip

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
  • Karma: +5/-35
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2406 am: 20.09.2022 09:30 »
Kann es sein, dass viele aus einer Informationen einen unmittelbaren Anspruch ableiten?
Jedenfalls ich!
Wenn unser Kanzler dafür wirbt, sollte er auch dafür sorgen, dass seine direkten Staatsdiener diese 3000 Eur auch zeitnah erhalten.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 651
  • Karma: +93/-215
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2407 am: 20.09.2022 09:33 »
Also die Bundesverwaltung? Oder nur das Bundeskanzleramt?

Kryne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 612
  • Karma: +66/-331
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2408 am: 20.09.2022 10:05 »
Mit 3.000 Euro netto (ohne eventuelle Steuerrückerstattung) zu jammern, dass man damit unzufrieden ist macht mich dann doch ein wenig sprachlos und ich überlege, ob ich für dich sammeln gehe.

Warme Bude: 1000€
Auto mit allem Pipapo: 500€
Rücklagen: 500€

Bleiben dir 1000€ zum verballern. Wenn man Bafög oder einen Studienkredit zurückzahlen darf, wirds noch weniger.

Ich habe nicht behauptet dass man verhungert...

Und das ist schon recht simpel gerechnet.

Lebenserhaltungskosten müssten vor dem verballern noch raus. Lebensmittel, Getränke, Haushalts- und Hygieneartikel.

Kann man pro Person und Monat bei den aktuellen Preisen locker mal 200-300€ annehmen, wenn man mal von einer gesunden und ausgewogenen Ernährung ausgeht, aber mit Discounter Produkten. Wenn man Wert auf regionale Bio Produkte legt, kannste nochmal 100€ draufpacken.

Dann kommen noch etwaige Versicherungen dazu. (Private Altersvorsorge sofern die nicht in den Rücklagen einberechnet war, Haftpflicht, Hausrat, Zahnzusatz und was man sonst noch so alles hat).

Weitere Kosten wie Telefon + Internet.

Ich wage zu Behaupten, dass die meisten selbst bei 3000 Netto davon nächstes Jahr keine 500€ mehr zurücklegen können, außer durch massive Einschränkungen im Lebensstandard.


Herbert Meyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
  • Karma: +52/-44
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2409 am: 20.09.2022 10:06 »
Diese potenziellen steuerfreien 3.000 Euro sind doch eh nur das Feigenblatt, um zu verdecken, dass arbeitende Menschen bei den "Entlastungspaketen" bisher ausgespart wurden (mit Ausnahme der steuerpflichtigen 300 Euro Brotkrumenpauschale). Bei Entlastungspaket Nr. 4 wird es dann heißen "die Arbeiter wurden bedient, jetzt müssen wir uns wieder um die anderen kümmern".

Dass dieses Instrument während einer Rezession Kokolores ist, werden selbst Kinderbuchautoren, Studienabbrecher, Call-Center-Mitarbeiter und Cum-Ex-Kriminelle wissen.

flip

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
  • Karma: +5/-35
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2410 am: 20.09.2022 10:17 »
Also die Bundesverwaltung? Oder nur das Bundeskanzleramt?
letztlich alle, deren Bezüge im Bundeshaushalt enthalten sind.

Hier geht es darum, mit guten Beispiel voranzugehen!

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 651
  • Karma: +93/-215
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2411 am: 20.09.2022 10:19 »
Also keiner von denen, um die es in diesem Unterforum geht.

Garfield

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Karma: +35/-80
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2412 am: 20.09.2022 11:19 »
Diese potenziellen steuerfreien 3.000 Euro sind doch eh nur das Feigenblatt, um zu verdecken, dass arbeitende Menschen bei den "Entlastungspaketen" bisher ausgespart wurden (mit Ausnahme der steuerpflichtigen 300 Euro Brotkrumenpauschale). Bei Entlastungspaket Nr. 4 wird es dann heißen "die Arbeiter wurden bedient, jetzt müssen wir uns wieder um die anderen kümmern".

Dass dieses Instrument während einer Rezession Kokolores ist, werden selbst Kinderbuchautoren, Studienabbrecher, Call-Center-Mitarbeiter und Cum-Ex-Kriminelle wissen.

Das stimmt aber auch nur, wenn man die Steuerentlastungen nicht in die Betrachtung mit reinnimmt.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,687
  • Karma: +323/-874
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2413 am: 20.09.2022 11:22 »
Das stimmt aber auch nur, wenn man die Steuerentlastungen nicht in die Betrachtung mit reinnimmt.

Von welchen Steuerentlastungen sprichst du?

Garfield

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Karma: +35/-80
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2414 am: 20.09.2022 11:28 »
Das stimmt aber auch nur, wenn man die Steuerentlastungen nicht in die Betrachtung mit reinnimmt.

Von welchen Steuerentlastungen sprichst du?

https://www.finanzen.de/news/zahlreiche-steuerentlastungen-fuer-2023-vom-bundeskabinett-beschlossen