Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 732676 times)

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,371
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2715 am: 30.09.2022 08:38 »
Admin?! Your job!!!

Du bist so peinlich...

Nichtsdestotrotz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2716 am: 30.09.2022 08:59 »

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2717 am: 30.09.2022 09:03 »
Weil Deine gesamte Forenhistorie aus

Admin?! Your job!!!

Admin?! Your job!!!

Du bist so peinlich...

Weil?

Hast recht, beim ganzen hin und her Switchen zwischen Beiträgen der Foren kann man schonmal durcheinander kommen und das ein oder andere im Nachhinein übersehen
besteht.

Nichtsdestotrotz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2718 am: 30.09.2022 09:06 »
Weil Deine gesamte Forenhistorie aus

Admin?! Your job!!!

Admin?! Your job!!!

Du bist so peinlich...

Weil?

Hast recht, beim ganzen hin und her Switchen zwischen Beiträgen der Foren kann man schonmal durcheinander kommen und das ein oder andere im Nachhinein übersehen
besteht.

Na dann?!

mrkanister

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2719 am: 30.09.2022 10:05 »
Wieso kloppt Ihr Euch hier schon

Wenn hier im Vokabular der 30er Jahre gegen Gewerkschaften und Antifaschisten gehetzt wird, ist es die Pflicht eines jeden Demokraten Paroli zu bieten. Frage mich eher wie manche hier das eigene Verhältnis zur FDGO und im ÖD zu arbeiten in Einklang bringen.

Beamtenmichel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2720 am: 30.09.2022 10:12 »
Wieso kloppt Ihr Euch hier schon

Wenn hier im Vokabular der 30er Jahre gegen Gewerkschaften und Antifaschisten gehetzt wird, ist es die Pflicht eines jeden Demokraten Paroli zu bieten. Frage mich eher wie manche hier das eigene Verhältnis zur FDGO und im ÖD zu arbeiten in Einklang bringen.

Ich glaube du hast dich verirrt. Das Forum für die "Antifaschisten" findest du auf www.klassenkampf.de. Vielleicht bist du dort besser aufgehoben? ;). Vielleicht solltest du eher einmal hinterfragen wie es sein kann dass man "Antifaschisten (ANTIFA) aus dem linksRADIKALEN Spektrum unterstützen kann?

Das schreibst du ja explizit. Oder wieder ein paar "Luxukarossen" in Berlin abgefackelt.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,443
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2721 am: 30.09.2022 10:12 »
ich hol schon mal Popcorn

Kryne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 765
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2722 am: 30.09.2022 10:18 »
Wieso kloppt Ihr Euch hier schon

Wenn hier im Vokabular der 30er Jahre gegen Gewerkschaften und Antifaschisten gehetzt wird, ist es die Pflicht eines jeden Demokraten Paroli zu bieten. Frage mich eher wie manche hier das eigene Verhältnis zur FDGO und im ÖD zu arbeiten in Einklang bringen.

Es ist viel eher die Pflicht eines jeden Demokraten gegen rechtsEXTREME und linksEXTREME zu hetzen. Und da gehört die versiffte Antifa dazu.

veeam

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 201
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2723 am: 30.09.2022 10:20 »
Wieso kloppt Ihr Euch hier schon

Wenn hier im Vokabular der 30er Jahre gegen Gewerkschaften und Antifaschisten gehetzt wird, ist es die Pflicht eines jeden Demokraten Paroli zu bieten. Frage mich eher wie manche hier das eigene Verhältnis zur FDGO und im ÖD zu arbeiten in Einklang bringen.

Ernsthaft? Du bezeichnest andere aus dem Nichts als Nazi und schiebst die rechtsradikale Schiene und unterstellst jedem mit demokratischen Werten er hätte die Pflicht die Antifa zu verteidigen?!? Geht es Dir noch gut?! So jemand wie Du gehört weggesperrt.

tonystaks

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 59
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2724 am: 30.09.2022 10:21 »
Wieso kloppt Ihr Euch hier schon

Wenn hier im Vokabular der 30er Jahre gegen Gewerkschaften und Antifaschisten gehetzt wird, ist es die Pflicht eines jeden Demokraten Paroli zu bieten. Frage mich eher wie manche hier das eigene Verhältnis zur FDGO und im ÖD zu arbeiten in Einklang bringen.

Die Pflicht eines jeden Demokraten ist, den "Antifaschisten", ergo Linksradikalen, Paroli zu bieten.

Und ich setze noch einen drauf: Da das Parteienspektrum von rot bis schwarz die "Antifaschisten" unterstützt oder zumindest toleriert, haben wir ein ernsthaftes Demokratieproblem.

@ Kaiser80: schmecken lassen...

Beamtenmichel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2725 am: 30.09.2022 10:22 »
Wieso kloppt Ihr Euch hier schon

Wenn hier im Vokabular der 30er Jahre gegen Gewerkschaften und Antifaschisten gehetzt wird, ist es die Pflicht eines jeden Demokraten Paroli zu bieten. Frage mich eher wie manche hier das eigene Verhältnis zur FDGO und im ÖD zu arbeiten in Einklang bringen.


Ernsthaft? Du bezeichnest andere aus dem Nichts als Nazi und schiebst die rechtsradikale Schiene und unterstellst jedem mit demokratischen Werten er hätte die Pflicht die Antifa zu verteidigen?!? Geht es Dir noch gut?! So jemand wie Du gehört weggesperrt.

Volle Zustimmung.

Rumo1895

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2726 am: 30.09.2022 10:24 »
Ich glaube du hast dich verirrt. Das Forum für die "Antifaschisten" findest du auf www.klassenkampf.de. Vielleicht bist du dort besser aufgehoben? ;). Vielleicht solltest du eher einmal hinterfragen wie es sein kann dass man "Antifaschisten (ANTIFA) aus dem linksRADIKALEN Spektrum unterstützen kann?

Das schreibst du ja explizit. Oder wieder ein paar "Luxukarossen" in Berlin abgefackelt.

Wer unter Antifaschismus  das "Abfackeln von Luxuskarossen" subsummiert sollte dringend etwas hinsichtlich seiner politischen Bildung unternehmen.

Wer Faschismus als legitime Ausprägung des politischen Spektrums versteht ist a priori nicht in der Lage seinen Pflichten nach §41 TVöD bzw. §60 BBG nachzukommen.

FGL

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2727 am: 30.09.2022 10:25 »
Wenn hier im Vokabular der 30er Jahre gegen Gewerkschaften und Antifaschisten gehetzt wird, ist es die Pflicht eines jeden Demokraten Paroli zu bieten.
Wo soll das denn geschehen sein? Bisher wurde nur legitime Kritik an der politischen Agitation von Gewerkschaften geäußert, insbesondere deren Förderung linksextremistischer Gruppen - denen Paroli zu bieten mal tatsächlich die Pflicht eines jeden Demokraten ist.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,443
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2728 am: 30.09.2022 10:26 »
[
@ Kaiser80: schmecken lassen...
*knusper-knurpsel-knusper*  :D Fuck, Kaffee is alle


FGL

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2729 am: 30.09.2022 10:27 »
Wer Faschismus als legitime Ausprägung des politischen Spektrums versteht [...]
Das hat niemand hier getan. Wer "rechts" mit Faschismus gleichsetzt, sollte gleichsam "dringend etwas hinsichtlich seiner politischen Bildung unternehmen".