Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 705251 times)

daseinsvorsorge

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 749
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2805 am: 02.10.2022 18:45 »
...sich nur allzu erfreut anal penetrieren lassen und dabei erfreut „tiefer, tiefer“ rufen ...

Bitte suchen Sie sich für Ihren Wunch ein anderes Forum-DANKE

TVWaldschrat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 408
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2806 am: 02.10.2022 18:47 »
Also ich brauche mir nicht einzureden, dass ich recht habe. Die Realität zu erkennen ist maßgeblicher Bestandteil geistiger Gesundheit. Es stünde Dir ansonsten frei, mich inhaltlich zu widerlegen. Dazu langt es aber offenbar nicht, weshalb nur irgendein Mimimi kommt.

Du legst selbst keine Belege für unhaltbare Behauptungen vor, sondern nur gefühlte Wahrheiten neben irgendwelchen Beleidigungen und Stammtischparolen. Da bewegen wir uns in keine Sinnvolle Richtung...

Edit: WasDennNun hat wenigstens Begründungen vorgelegt... und das ohne Niveaulos zu werden

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2807 am: 02.10.2022 18:50 »
Welche unhaltbaren Behauptungen sollten dies sein? Oder hast Du dann gleich wieder keine Lust herauszusuchen, was Du behauptet hast?

TVWaldschrat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 408
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2808 am: 02.10.2022 18:52 »
Welche unhaltbaren Behauptungen sollten dies sein? Oder hast Du dann gleich wieder keine Lust herauszusuchen, was Du behauptet hast?

Muss man dir echt alles vorkauen? Du hast dich hier oft genug wiederholt, dass du das selbst wissen müsstest.

Oder blockiert dir dein geträume über anale Penetrationen irgendwas?

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2809 am: 02.10.2022 18:52 »
...sich nur allzu erfreut anal penetrieren lassen und dabei erfreut „tiefer, tiefer“ rufen ...

Bitte suchen Sie sich für Ihren Wunch ein anderes Forum-DANKE

Hat Verdi kein eigenes Forum, in dem man bezahlte Gewerkschaftstrolle wie Dich gebrauchen könnte?

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2810 am: 02.10.2022 18:53 »
Welche unhaltbaren Behauptungen sollten dies sein? Oder hast Du dann gleich wieder keine Lust herauszusuchen, was Du behauptet hast?

Muss man dir echt alles vorkauen? Du hast dich hier oft genug wiederholt, dass du das selbst wissen müsstest.

Oder blockiert dir dein geträume über anale Penetrationen irgendwas?

Also bleibt es bei Dir wieder bei Agitprop?

daseinsvorsorge

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 749
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2811 am: 02.10.2022 19:10 »
Die Realität zu erkennen ist maßgeblicher Bestandteil geistiger Gesundheit.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2812 am: 02.10.2022 19:12 »
Da warst Du schon lange raus. Geistige Gesundheit hat bei Dir keiner vermutet.

FGL

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 551
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2813 am: 02.10.2022 19:55 »
Welche unhaltbaren Behauptungen sollten dies sein? Oder hast Du dann gleich wieder keine Lust herauszusuchen, was Du behauptet hast?

Muss man dir echt alles vorkauen? Du hast dich hier oft genug wiederholt, dass du das selbst wissen müsstest.
Als Außenstehenden interessiert mich das jetzt auch. Welche "unhaltbaren Behauptungen" sollen das sein?

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2814 am: 02.10.2022 20:11 »
Vorsicht, die Forderung nach Fakten kann leicht faschistisch sein, wenn das den woken Behauptern nicht gefällt. Faktenbasierte Argumentation ist schließlich sowas von alter, weißer Mann, dabei sind gefühlte Wahrheiten doch das, was wirklich zählt! TVWaldschrat hat schon mal die faschistoide Forderung, Behauptungen mit Fakten zu belegen, erfolgreich abgewehrt. Er ist ein Held des Wokismus. Komm ihm jetzt nicht mit Fakten!!!

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2815 am: 02.10.2022 22:53 »
Ich verneine nicht die Existenz eines Tarifes, da sind wir wieder bei Deiner Interpretationssucht. Ich negiere Deine Folgerungen. Was hindert den Arbeitgeber daran, ein Prozent weniger anzubieten und damit immer noch günstiger zu sein als die Gewerkschaftsmitgliedschaft? Was läßt Dich glauben, dass die Arbeitgeber den Gewerkschaften etwas anderes anbieten würden als den freien Arbeitnehmern, nachdem die Gewerkschaften nun schon mehrfach gezeigt haben, dass sie sich nur allzu erfreut anal penetrieren lassen und dabei erfreut „tiefer, tiefer“ rufen, obwohl sich die Chance bot, tatsächlich was zu bewegen? Wer glaubt denn ernsthaft, ein grenzdebiler Gemüseputzer sei ein schwächerer Verhandlungspartner als die Gewerkschaften?
Warum der AG nicht ein Prozent weniger anbietet liegt ja auf der Hand, habe ich schon dargelegt und scheinst nur du nicht begreifen zu wollen.

Und da die Putze und der grenzdebile Gemüseputzer im öD mehr verdient, als die freie Putze und der frei verhandelnde Gemüseputzer bei AGs die nicht diesem Tarif unterliegen, zeigt ja wer besser verhandelt.

Aber du kannst gerne weiter deiner unbewiesen Träumerei nachhängen, das der freie Gemüseputzer ein genauso starker Verhandlungspartner ist wie die Gewerkschaft.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2816 am: 03.10.2022 07:25 »
Bereits der erste Satz Deiner Replik ist unwahr, denn gerade dazu fehlt es an Ausführungen von Dir. Du hast eben nicht dargelegt, warum der Arbeitgeber nicht einfach in seinem Angebot das Brutto um den Aufwand reduziert, der für eine Gewerkschaftsmitgliedschaft aus dem Netto bestritten werden müsste.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2817 am: 03.10.2022 08:31 »
Bereits der erste Satz Deiner Replik ist unwahr, denn gerade dazu fehlt es an Ausführungen von Dir. Du hast eben nicht dargelegt, warum der Arbeitgeber nicht einfach in seinem Angebot das Brutto um den Aufwand reduziert, der für eine Gewerkschaftsmitgliedschaft aus dem Netto bestritten werden müsste.
Du hast es nur nicht verstanden.
1. weil der AG einem Gewerkschafter dieses anbieten muss.
2. jeder nicht Gewerkschafter, durch seine neue Mitgliedschaft eben diese Angebot bekommen muss.
3. es jedem klar ist, dass durch eine kurze Mitgliedschaft, der nicht Gewerkschafter, dieses Angebot erhalten muss und er nach Austritt diesen mehr weiterhin erhalten wird, Break even schnell erreicht.
4. also bietet der AG eben allen diesen Betrag an, weil er ja einigen dies zwangsweise anbieten muss und andere ihn dazu zwingen können ihm das anzubieten.

Und wie wir in anderen Bereichen, wie der von dir angesprochene Gemüseputzer, sehen können, sind diese Berufsgruppen sehr wohl Nutznießer, der Vorarbeit, die die Gewerkschaft erreicht hat und nicht die besseren oder ebenbürtigen Verhandlungspartner, so wie du es behauptest, ohne bisher dafür einen Beleg zu liefern.

Im Gegenteil den Gegenbeleg habe ich schon längst dargelegt.
Putzen und Gemüseputzer bekommen im öD mehr Geld, als sie als freie Verhandler bei anderen AGs erhalten, dort haben sie ein schlechteres „Verhandlungsergebnis“. Sind also schlechtere Verhandler als verdi.
Da sie im öD nur auf Basis des verdi Ergebnisses dieses mehr erhalten.

Diese Tatsache kannst du gerne verneinen und weiter deinen Träumen nachgehen, das der Gemüseputzer ein ebenso guter Verhandler ist wie die Gewerkschaft und bei freien Verhandlungen, das gleiche Ergebnis erzielen könnte.
Allein der Nachweise für die These fehlt.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2818 am: 03.10.2022 08:39 »
Vielmehr scheinst Du ein eher unterdurchschnittliches Verständnis der Wirkung der Tarifbindung zu haben. Sie endet, wenn der Arbeitnehmer austritt. Deshalb ist da auch nichts mit kurzfristigem Break Even. Der AG muss übrigens auch nichts anbieten. Bei beiderseitiger Tarifbindung gilt der Tarifvertrag. Meine Güte, vielleicht machst Du Dich einfach mal mit der Rechtsmaterie vertraut, bevor Du hier rumpolterst.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2819 am: 03.10.2022 09:51 »
Diese Tatsache kannst du gerne verneinen und weiter deinen Träumen nachgehen, das der Gemüseputzer ein ebenso guter Verhandler ist wie die Gewerkschaft und bei freien Verhandlungen, das gleiche Ergebnis erzielen könnte.
Allein der Nachweise für die These fehlt.