Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 705208 times)

daseinsvorsorge

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 749
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2910 am: 05.10.2022 12:42 »

Bei zwei meiner Freunden haben die privaten Arbeitgeber neben den Lohnerhöhungen im Februar/März einfach so jetzt im Oktober das Gehalt um 3-4% erhöht. Eben um die Fachkräfte zu halten.

Guter Vorschlag- Schreiben Sie Frau Welge von der vka damit an und berichten uns von deren Antwort.

Kryne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 757
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2911 am: 05.10.2022 12:52 »

Bei zwei meiner Freunden haben die privaten Arbeitgeber neben den Lohnerhöhungen im Februar/März einfach so jetzt im Oktober das Gehalt um 3-4% erhöht. Eben um die Fachkräfte zu halten.

Guter Vorschlag- Schreiben Sie Frau Welge von der vka damit an und berichten uns von deren Antwort.

Dass ein Großteil des "ÖDs" zu den assozialsten Arbeitgebern des Landes gehört, ist ja schon lange kein Geheimnis mehr ;)

Zum Glück nicht alle, aber eben viele. Und die wenigen Ausnahmen die es gibt, werden meistens im Zaum gehalten, damit der Rest nicht schlecht da steht.

Silentgalaxy

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2912 am: 05.10.2022 12:53 »
Ich würde mich ja aufregen über die Dummheit der Bücklinge hier aber ich weiß, das es nur ne Bubble ist. Das Land hat die Faxxen dicke, die nächsten Jahre  werden viel Neues mitsichbringen. Gott sei Dank ist die Alternative für Deutschland bereits bei 15%.

Kryne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 757
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2913 am: 05.10.2022 12:54 »
Ich würde mich ja aufregen über die Dummheit der Bücklinge hier aber ich weiß, das es nur ne Bubble ist. Das Land hat die Faxxen dicke, die nächsten Jahre  werden viel Neues mitsichbringen. Gott sei Dank ist die Alternative für Deutschland bereits bei 15%.

Vor einigen Jahren hätte ich dazu auch noch Gott Sei Dank gesagt.

Aber mit dem Absägen von Lucke und dem Stimmenfang im rechten Spektrum haben sie sich keine Gefallen getan. Sehr schade eigentlich.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2914 am: 05.10.2022 13:03 »
Wobei ich mich bei deinem Beispiel frage, wieso du den TV-L nimmst,
Weil ich den schneller im Zugriff habe und er mich betrifft.

Zitat
Wir wissen doch leider alle, dass der öD gerade ab EG9 nicht mehr mit der PW mithalten kann.
Korrekt, aber primär ein AG Problem.
Der kann ja jederzeit mehr zahlen, wenn er sich im Kommunalenbereich z.T nicht selbst beschränken würde.
Oder entsprechende frei verhandelbare Zulagen tariflich einfordern.

daseinsvorsorge

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 749
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2915 am: 05.10.2022 13:19 »


Ich habe mit meinem AG einen Vertrag geschlossen die Arbeiten XY zu verrichten und dafür in Form von Geld in Höhe von AB entlohnt zu werden.

Wenn nun dieses Geld AB seinen Wert verliert, ich aber weiterhin die gleichen Arbeiten XY verrichte, dann gerät das ganze in Schieflage.


Die Arbeitgeberseite kann natürlich sagen, dass ihr das egal ist, was ja auch vielerorts so praktiziert wird. Ist ja deren gutes Recht und daraus müsste jeder AN halt seine eigenen Konsequenzen ziehen. 


Und die sehr, sehr naheliegende Konsequenz wäre unverzüglich einen besseren bezahlten Arbeitsplatz in der pW anzutreten . Tun aber ca. 80% der Tarifbeschäftigten nicht; ca.  %5 verhandeln als Nichtorgansierte tatsächlich bessere Verträge als das Mindestangebot des AGs ; ca.15% kündigen tatsächlich.

Und die restlichen 80% müssen etwas davon haben, dass sie im ÖD verbleiben/keine Zusatzleistungen erhalten. Und das sind m.E. weiche Faktoren, die natürlich mit Gehalteinbußen bezahlt werden müssen Der eine Teil ist damit zufrieden; der andere Teil will sich das nicht eingestehen und verharrt in der Unzufriedenheit-schade



Herbert Meyer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 389
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2916 am: 05.10.2022 13:19 »
Ich würde mich ja aufregen über die Dummheit der Bücklinge hier aber ich weiß, das es nur ne Bubble ist. Das Land hat die Faxxen dicke, die nächsten Jahre  werden viel Neues mitsichbringen. Gott sei Dank ist die Alternative für Deutschland bereits bei 15%.

Vor einigen Jahren hätte ich dazu auch noch Gott Sei Dank gesagt.

Aber mit dem Absägen von Lucke und dem Stimmenfang im rechten Spektrum haben sie sich keine Gefallen getan. Sehr schade eigentlich.

Das Problem ist, dass sich die allgemeine Berichterstattung über die AfD zwischen Luckes erstem Auftritt und Höckes letztem Auftritt nicht um eine Nuance verändert hat, da ein Großteil der Presse von Beginn an mit den größten Kanonen geschossen hat, die zur Verfügung standen. Von daher hat sich bei vielen Menschen ein Abstumpfungseffekt eingestellt, und ob aus scheinbaren nun tatsächliche antidemokratische Tendenzen geworden sind, interessiert den Protestwähler dann irgendwann auch nicht mehr. Da hat die vierte Gewalt der Demokratie einen Bärendienst erwiesen und einen nicht unerheblichen Beitrag zur inneren Radikalisierung dieser Partei beigetragen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2917 am: 05.10.2022 13:20 »
verharrt in der Unzufriedenheit-Schande

Garfield

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 208
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2918 am: 05.10.2022 13:40 »
Ich würde mich ja aufregen über die Dummheit der Bücklinge hier aber ich weiß, das es nur ne Bubble ist. Das Land hat die Faxxen dicke, die nächsten Jahre  werden viel Neues mitsichbringen. Gott sei Dank ist die Alternative für Deutschland bereits bei 15%.

Witzig, wenn die laute Minderheit, die gerne "wir sind das Volk" ruft, meint die anderen würden in einer Bubble leben.

Opa

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2919 am: 05.10.2022 13:50 »
Gott sei Dank ist die Alternative für Deutschland bereits bei 15%.
Zum Glück sind es nur 13% laut aktuellem ZDF-Politbarometer. Und einem Gott danke ich erst, wenn die braune Suppe endgültig im Gulli versickert ist.

Beamtenmichel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2920 am: 05.10.2022 13:56 »
Gott sei Dank ist die Alternative für Deutschland bereits bei 15%.
Zum Glück sind es nur 13% laut aktuellem ZDF-Politbarometer. Und einem Gott danke ich erst, wenn die braune Suppe endgültig im Gulli versickert ist.

Sind tatsächlich 14 - 15% aber werden schon noch mehr keine Angst. Ich glaube bevor die AFD im Gulli versickert bist du erst im Gulli - oder woanders -  versickert  8) :P

DerLustigeOpa

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 84
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2921 am: 05.10.2022 13:58 »
Deine Kritik an

Jeder 2. fängt an von persönlichen Ausgabensituationen zu sprechen die mit dieser ganzen Thematik nichts zutun haben.

Der eine sagt es gibt keine Inflation, weil er statt teurer Paprika jetzt günstige Steckrüben kauft und der andere vergleicht die Geldentwertung mit Änderungen im persönlichen Familienumfeld. Es wird immer lustiger hier :D

ist inwiefern mit deiner Kritik an

Naja 2018 z.B. hatten wir ne Inflation (mit Warenkorbverarsche halt) von 1,8% glaube ich und ein Tarifergebnis von 3,2% auf 12 Monate.

Wenn man es also mit den "üblichen Ergebnissen" angeht, dann müssten wir ja jetzt bei 11,4% für 12 Monate rauskommen.

Damit sowas rauskommt, müssten 20% gefordert werden.

kongruent?

Garfield

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 208
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2922 am: 05.10.2022 14:00 »
Gott sei Dank ist die Alternative für Deutschland bereits bei 15%.
Zum Glück sind es nur 13% laut aktuellem ZDF-Politbarometer. Und einem Gott danke ich erst, wenn die braune Suppe endgültig im Gulli versickert ist.

Sind tatsächlich 14 - 15% aber werden schon noch mehr keine Angst. Ich glaube bevor die AFD im Gulli versickert bist du erst im Gulli - oder woanders -  versickert  8) :P

Die Lega Ost hat bei nahezu allen Wahlen in den letzten Jahren verloren, im Westen sogar massiv.
Die versickern schnell genug und dürfen dann noch in Thüringen und Sachsen ihr Unwesen treiben. Keine Sorge.
Und wenn der Staat seinem Auftrag nachkommt werden sie früher oder später auch verboten. Wie der ganze restliche braune Müll auch.

Beamtenmichel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2923 am: 05.10.2022 14:08 »
Gott sei Dank ist die Alternative für Deutschland bereits bei 15%.
Zum Glück sind es nur 13% laut aktuellem ZDF-Politbarometer. Und einem Gott danke ich erst, wenn die braune Suppe endgültig im Gulli versickert ist.

Sind tatsächlich 14 - 15% aber werden schon noch mehr keine Angst. Ich glaube bevor die AFD im Gulli versickert bist du erst im Gulli - oder woanders -  versickert  8) :P

Die Lega Ost hat bei nahezu allen Wahlen in den letzten Jahren verloren, im Westen sogar massiv.
Die versickern schnell genug und dürfen dann noch in Thüringen und Sachsen ihr Unwesen treiben. Keine Sorge.
Und wenn der Staat seinem Auftrag nachkommt werden sie früher oder später auch verboten. Wie der ganze restliche braune Müll auch.

Nicht weinen, deshalb steigt die AFD ja überall in den Umfragen, weil sie überall verlieren du Experte. Kommentiere doch mal das neuste Wahlergebnis in Italien oder Schweden.

Auch wenn ich mich wiederhole. Konservative Mitte Rechts Parteien sind in vielen Ländern in Europa auf dem Vormarsch. (Italien 35%), (Österreich 25%), (Polen 50%+), (Frankreich 20%), (Schweden 20%), (Ungarn 55%), Kroatien (30%)  usw. könnte die Liste beliebig lang fortsetzen. Scheiße was?


Rumo1895

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2924 am: 05.10.2022 14:09 »
Gott sei Dank ist die Alternative für Deutschland bereits bei 15%.
Zum Glück sind es nur 13% laut aktuellem ZDF-Politbarometer. Und einem Gott danke ich erst, wenn die braune Suppe endgültig im Gulli versickert ist.

Sind tatsächlich 14 - 15% aber werden schon noch mehr keine Angst. Ich glaube bevor die AFD im Gulli versickert bist du erst im Gulli - oder woanders -  versickert  8) :P

Die Lega Ost hat bei nahezu allen Wahlen in den letzten Jahren verloren, im Westen sogar massiv.
Die versickern schnell genug und dürfen dann noch in Thüringen und Sachsen ihr Unwesen treiben. Keine Sorge.
Und wenn der Staat seinem Auftrag nachkommt werden sie früher oder später auch verboten. Wie der ganze restliche braune Müll auch.

Und dann wird es eventuell für den einen oder anderen Michel im Staatsdienst eng