Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 706819 times)

Garfield

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 208
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2955 am: 05.10.2022 18:19 »
Bewerbung direkt aus dem Ausland nach Punktesystem, Spurwechsel aus dem Asylsystem bei gelungener Integration, Standards zur Anerkennung von Abschlüssen aus dem Ausland etc. Da lässt sich schon viel basteln und es gibt genug Länder die da deutlich besser unterwegs sind.
Leider erzählen die Rechten und sogar die Konservativen immer noch die Märchen der Migration die man sich nicht leisten könnte ("Sozialtourismus"), dabei hat eigentlich jeder der sich 3 Sekunden mit dem Thema beschäftigt schon begriffen, dass nur mehr und besser gesteuerte Migration die Probleme lösen kann, die auf uns zu kommen.
Aber die Stimmen der dummen Michel kriegt man mit Parolen halt immer noch am besten, wie hier im Forum gut erkennbar.
Ich sehe jetzt nicht, wie das im Widerspruch zu den Forderungen der Union und der AfD stehen soll. Sogar Letztere hat qualifizierte Zuwanderung im Forderungskatalog. Insofern sehe ich nur wieder den üblichen linken Kampf gegen Strohmänner. Und wie mit Zuwanderern umzugehen ist, die eine wirtschaftliche Belastung für das Land sind, kann ich Deinen Ausführungen jetzt nicht entnehmen.

Und dass hohe Sozialleistungen einen Pull-Effekt in Richtung bildungsferne Zuwanderungswillige haben, ist spätestens seit dem dänischen Beispiel offenkundigt.

Unwahr. Die AfD hat Vorstöße für einen Spurwechsel gut integrierter Flüchtlinge strikt abgelehnt.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2956 am: 05.10.2022 18:57 »
Bewerbung direkt aus dem Ausland nach Punktesystem, Spurwechsel aus dem Asylsystem bei gelungener Integration, Standards zur Anerkennung von Abschlüssen aus dem Ausland etc. Da lässt sich schon viel basteln und es gibt genug Länder die da deutlich besser unterwegs sind.
Leider erzählen die Rechten und sogar die Konservativen immer noch die Märchen der Migration die man sich nicht leisten könnte ("Sozialtourismus"), dabei hat eigentlich jeder der sich 3 Sekunden mit dem Thema beschäftigt schon begriffen, dass nur mehr und besser gesteuerte Migration die Probleme lösen kann, die auf uns zu kommen.
Aber die Stimmen der dummen Michel kriegt man mit Parolen halt immer noch am besten, wie hier im Forum gut erkennbar.
Ich sehe jetzt nicht, wie das im Widerspruch zu den Forderungen der Union und der AfD stehen soll. Sogar Letztere hat qualifizierte Zuwanderung im Forderungskatalog. Insofern sehe ich nur wieder den üblichen linken Kampf gegen Strohmänner. Und wie mit Zuwanderern umzugehen ist, die eine wirtschaftliche Belastung für das Land sind, kann ich Deinen Ausführungen jetzt nicht entnehmen.

Und dass hohe Sozialleistungen einen Pull-Effekt in Richtung bildungsferne Zuwanderungswillige haben, ist spätestens seit dem dänischen Beispiel offenkundigt.

Unwahr. Die AfD hat Vorstöße für einen Spurwechsel gut integrierter Flüchtlinge strikt abgelehnt.
Zwischen qualifizierter Zuwanderung und einem Spurwechsel für „gut integrierte“ Flüchtlinge soll jetzt welcher Zusammenhang bestehen? Und sollen das dann tatsächlich Flüchtlinge im Rechtssinne, also jene, denen dieser Status zuerkannt worden ist, sein oder jeder, der gerade nicht abgeschoben werden kann oder darf? Das wäre nämlich auch nochmal ein erheblicher Unterschied.

öfföff

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 497
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2957 am: 05.10.2022 19:00 »
Hier könnte Verdi doch jetzt mit einem Doppel-Wumms Pluspunkte sammeln! Einmalzahlung (bis zu 3000 EUR) im Januar steuerfrei für TV-L und TvÖD, in einem extra Tarifabschluss für beide Bereiche gemeinsam.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2958 am: 05.10.2022 19:18 »
Und vielleicht noch ein Ka-Pow? Eine armselige Kommunikation auf dem Niveau der Einblendungen der Batman-Serie dürfte genau Verdis intellektuelle Kragenweite sein.

Beamtenmichel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2959 am: 05.10.2022 20:05 »
Ein vernünftiges Einwanderungsgesetz würde uns deutlich mehr helfen als Leute abzuschieben.
Aber das kapiert der braune Mob sein Leben lang nicht mehr.
Wie sollte ein solches denn aussehen?

Bewerbung direkt aus dem Ausland nach Punktesystem, Spurwechsel aus dem Asylsystem bei gelungener Integration, Standards zur Anerkennung von Abschlüssen aus dem Ausland etc. Da lässt sich schon viel basteln und es gibt genug Länder die da deutlich besser unterwegs sind.
Leider erzählen die Rechten und sogar die Konservativen immer noch die Märchen der Migration die man sich nicht leisten könnte ("Sozialtourismus"), dabei hat eigentlich jeder der sich 3 Sekunden mit dem Thema beschäftigt schon begriffen, dass nur mehr und besser gesteuerte Migration die Probleme lösen kann, die auf uns zu kommen.
Aber die Stimmen der dummen Michel kriegt man mit Parolen halt immer noch am besten, wie hier im Forum gut erkennbar.

Der Bücklingsmichel trifft glaub ich eher auf dich zu. Aber nehme doch gerne eine ganze Großfamilie dieser armen armen "Flüchtlinge" auf. Seitdem sich rumgesprochen hat dass  Dänemark die Flüchtlinge auf direkten Weg zurück nach Ruanda fliegen ist komischerweise Ruhe dort  ;D

Platten

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2960 am: 05.10.2022 22:22 »
Bewerbung direkt aus dem Ausland nach Punktesystem, Spurwechsel aus dem Asylsystem bei gelungener Integration, Standards zur Anerkennung von Abschlüssen aus dem Ausland etc. Da lässt sich schon viel basteln und es gibt genug Länder die da deutlich besser unterwegs sind.
Leider erzählen die Rechten und sogar die Konservativen immer noch die Märchen der Migration die man sich nicht leisten könnte ("Sozialtourismus"), dabei hat eigentlich jeder der sich 3 Sekunden mit dem Thema beschäftigt schon begriffen, dass nur mehr und besser gesteuerte Migration die Probleme lösen kann, die auf uns zu kommen.
Aber die Stimmen der dummen Michel kriegt man mit Parolen halt immer noch am besten, wie hier im Forum gut erkennbar.
Ich sehe jetzt nicht, wie das im Widerspruch zu den Forderungen der Union und der AfD stehen soll. Sogar Letztere hat qualifizierte Zuwanderung im Forderungskatalog. Insofern sehe ich nur wieder den üblichen linken Kampf gegen Strohmänner. Und wie mit Zuwanderern umzugehen ist, die eine wirtschaftliche Belastung für das Land sind, kann ich Deinen Ausführungen jetzt nicht entnehmen.

Und dass hohe Sozialleistungen einen Pull-Effekt in Richtung bildungsferne Zuwanderungswillige haben, ist spätestens seit dem dänischen Beispiel offenkundigt.

Unwahr. Die AfD hat Vorstöße für einen Spurwechsel gut integrierter Flüchtlinge strikt abgelehnt.

Illegale Einwanderung DARF keine Begründung für einen "Spurwechsel" darstellen. Noch einen zusätzlichen Pull-Faktor zum plünderbaren Sozialsystem - geht's noch?

Einwanderungrecht nach Vorbild erfolgreich praktizierender Staaten, alles andere muss rigoros an der Grenze angewiesen oder zeitnah zum Ausgangsort zurück überführt werden.

Silentgalaxy

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2961 am: 05.10.2022 22:46 »
Bewerbung direkt aus dem Ausland nach Punktesystem, Spurwechsel aus dem Asylsystem bei gelungener Integration, Standards zur Anerkennung von Abschlüssen aus dem Ausland etc. Da lässt sich schon viel basteln und es gibt genug Länder die da deutlich besser unterwegs sind.
Leider erzählen die Rechten und sogar die Konservativen immer noch die Märchen der Migration die man sich nicht leisten könnte ("Sozialtourismus"), dabei hat eigentlich jeder der sich 3 Sekunden mit dem Thema beschäftigt schon begriffen, dass nur mehr und besser gesteuerte Migration die Probleme lösen kann, die auf uns zu kommen.
Aber die Stimmen der dummen Michel kriegt man mit Parolen halt immer noch am besten, wie hier im Forum gut erkennbar.
Ich sehe jetzt nicht, wie das im Widerspruch zu den Forderungen der Union und der AfD stehen soll. Sogar Letztere hat qualifizierte Zuwanderung im Forderungskatalog. Insofern sehe ich nur wieder den üblichen linken Kampf gegen Strohmänner. Und wie mit Zuwanderern umzugehen ist, die eine wirtschaftliche Belastung für das Land sind, kann ich Deinen Ausführungen jetzt nicht entnehmen.

Und dass hohe Sozialleistungen einen Pull-Effekt in Richtung bildungsferne Zuwanderungswillige haben, ist spätestens seit dem dänischen Beispiel offenkundigt.

Unwahr. Die AfD hat Vorstöße für einen Spurwechsel gut integrierter Flüchtlinge strikt abgelehnt.

Illegale Einwanderung DARF keine Begründung für einen "Spurwechsel" darstellen. Noch einen zusätzlichen Pull-Faktor zum plünderbaren Sozialsystem - geht's noch?

Einwanderungrecht nach Vorbild erfolgreich praktizierender Staaten, alles andere muss rigoros an der Grenze angewiesen oder zeitnah zum Ausgangsort zurück überführt werden.

  :D

DiVO

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2962 am: 05.10.2022 23:22 »
Ein vernünftiges Einwanderungsgesetz würde uns deutlich mehr helfen als Leute abzuschieben.
Aber das kapiert der braune Mob sein Leben lang nicht mehr.
Wie sollte ein solches denn aussehen?

Bewerbung direkt aus dem Ausland nach Punktesystem, Spurwechsel aus dem Asylsystem bei gelungener Integration, Standards zur Anerkennung von Abschlüssen aus dem Ausland etc. Da lässt sich schon viel basteln und es gibt genug Länder die da deutlich besser unterwegs sind.
Leider erzählen die Rechten und sogar die Konservativen immer noch die Märchen der Migration die man sich nicht leisten könnte ("Sozialtourismus"), dabei hat eigentlich jeder der sich 3 Sekunden mit dem Thema beschäftigt schon begriffen, dass nur mehr und besser gesteuerte Migration die Probleme lösen kann, die auf uns zu kommen.
Aber die Stimmen der dummen Michel kriegt man mit Parolen halt immer noch am besten, wie hier im Forum gut erkennbar.
Das klingt jetzt so, als ob wir nur hochqualifizierte Fachkräfte benötigen würden. Dabei besetzt ein Großteil der Migranten doch genau die minderqualifizierten oder Anlernjobs, auf die die eigenen Leute keinen Bock haben. Mir fallen da spontan Reinigungskräfte, Paketzusteller,  Hilfsarbeiter am Bau, Helfer in Pflegeberufen, Gastro, LKW- und Busfahrer ein.

Wie willst du diese Leute über dein Punktesystem abbilden?⁸

freeroom

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2963 am: 05.10.2022 23:24 »
Der VKA plädiert auf jeden Fall für das Klatschen: https://www.deutscherpresseindex.de/2022/10/05/tarifrunde-2023-im-kommunalen-oeffentlichen-dienst-vka-warnt-vor-zu-hohen-forderungen/

Wir sollen bitte maßvoll mit den Forderungen sein. Immerhin haben wir sichere Jobs, tolle Sozialleistungen und im Vergleich zu Betrieben ohne Tarifverträge auch einen ganz guten Lohn…

Wir hatten heute Personalversammlung, auf der auch ein ver.di-Gewerkschaftssekretär sprach. Sein Credo: Wir müssen zweistellig fordern. Angesichts der Historie der vorherigen Tarifverhandlungen und der angespannten wirtschaftlichen Lage sollten wir nach harten Verhandlungsrunden mit etwas mehr als der Hälfte dann rechnen. Wäre nicht gut, aber mehr wird schwer.Und dann bat er alle, noch Mitglied zu werden. Na, nach der Motivationsrede bestimmt…

BATKFMaui

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 207
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2964 am: 05.10.2022 23:28 »
Ein vernünftiges Einwanderungsgesetz würde uns deutlich mehr helfen als Leute abzuschieben.
Aber das kapiert der braune Mob sein Leben lang nicht mehr.
Wie sollte ein solches denn aussehen?

Bewerbung direkt aus dem Ausland nach Punktesystem, Spurwechsel aus dem Asylsystem bei gelungener Integration, Standards zur Anerkennung von Abschlüssen aus dem Ausland etc. Da lässt sich schon viel basteln und es gibt genug Länder die da deutlich besser unterwegs sind.
Leider erzählen die Rechten und sogar die Konservativen immer noch die Märchen der Migration die man sich nicht leisten könnte ("Sozialtourismus"), dabei hat eigentlich jeder der sich 3 Sekunden mit dem Thema beschäftigt schon begriffen, dass nur mehr und besser gesteuerte Migration die Probleme lösen kann, die auf uns zu kommen.
Aber die Stimmen der dummen Michel kriegt man mit Parolen halt immer noch am besten, wie hier im Forum gut erkennbar.

Wenn ich Ihre Vorstellungen lese, erkenne ich Ihnen den wahren Rassisten / Braunen!
Sie propagieren Neo-Kolonialistische Vorhaben: Wir holen uns die "Guten" aus den fernen Ländern, alle die wir gut und billig bei uns benötigen; den Rest dürft ihr behalten und sehen wie ihr weiterkommt!

Jetzt wird auch deutlich, warum Sie überall die "braunen" in Form des "dummen Michel" wiedererkennen. Sie erkennen sich selbst!
Nun, ohne freundliche Grüße!

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2965 am: 05.10.2022 23:33 »
Ein vernünftiges Einwanderungsgesetz würde uns deutlich mehr helfen als Leute abzuschieben.
Aber das kapiert der braune Mob sein Leben lang nicht mehr.
Wie sollte ein solches denn aussehen?

Bewerbung direkt aus dem Ausland nach Punktesystem, Spurwechsel aus dem Asylsystem bei gelungener Integration, Standards zur Anerkennung von Abschlüssen aus dem Ausland etc. Da lässt sich schon viel basteln und es gibt genug Länder die da deutlich besser unterwegs sind.
Leider erzählen die Rechten und sogar die Konservativen immer noch die Märchen der Migration die man sich nicht leisten könnte ("Sozialtourismus"), dabei hat eigentlich jeder der sich 3 Sekunden mit dem Thema beschäftigt schon begriffen, dass nur mehr und besser gesteuerte Migration die Probleme lösen kann, die auf uns zu kommen.
Aber die Stimmen der dummen Michel kriegt man mit Parolen halt immer noch am besten, wie hier im Forum gut erkennbar.
Das klingt jetzt so, als ob wir nur hochqualifizierte Fachkräfte benötigen würden. Dabei besetzt ein Großteil der Migranten doch genau die minderqualifizierten oder Anlernjobs, auf die die eigenen Leute keinen Bock haben. Mir fallen da spontan Reinigungskräfte, Paketzusteller,  Hilfsarbeiter am Bau, Helfer in Pflegeberufen, Gastro, LKW- und Busfahrer ein.

Wie willst du diese Leute über dein Punktesystem abbilden?⁸
Keine Ahnung, aber befreundete Handwerker, die Menschen mit "Asylstatus" eine Handwerksausbildung (inkl, Wohnraum außerhalb ihrer Residenzpflicht blabla und so weiter) geben, verbringen mehr Zeit mit Verwaltung deren Status etc. als mit der eigentliche Ausbildung.
Oder "Fachkräfte" die hier leben müssen sich in ihrem Heimatland (wohin sie eben nicht mehr wollen) bzw. bei der dortigen BRD Vertretung entsprechende Unterlagen einholen, damit wir sie nehmen und "nutzen" können.

ratze fatze sind die in einem Land, wo sie mit offeneren Armen empfangen werden.
und hier bleiben halt nur der Rest....

BATKFMaui

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 207
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2966 am: 05.10.2022 23:34 »
Bewerbung direkt aus dem Ausland nach Punktesystem, Spurwechsel aus dem Asylsystem bei gelungener Integration, Standards zur Anerkennung von Abschlüssen aus dem Ausland etc. Da lässt sich schon viel basteln und es gibt genug Länder die da deutlich besser unterwegs sind.
Leider erzählen die Rechten und sogar die Konservativen immer noch die Märchen der Migration die man sich nicht leisten könnte ("Sozialtourismus"), dabei hat eigentlich jeder der sich 3 Sekunden mit dem Thema beschäftigt schon begriffen, dass nur mehr und besser gesteuerte Migration die Probleme lösen kann, die auf uns zu kommen.
Aber die Stimmen der dummen Michel kriegt man mit Parolen halt immer noch am besten, wie hier im Forum gut erkennbar.
Ich sehe jetzt nicht, wie das im Widerspruch zu den Forderungen der Union und der AfD stehen soll. Sogar Letztere hat qualifizierte Zuwanderung im Forderungskatalog. Insofern sehe ich nur wieder den üblichen linken Kampf gegen Strohmänner. Und wie mit Zuwanderern umzugehen ist, die eine wirtschaftliche Belastung für das Land sind, kann ich Deinen Ausführungen jetzt nicht entnehmen.

Und dass hohe Sozialleistungen einen Pull-Effekt in Richtung bildungsferne Zuwanderungswillige haben, ist spätestens seit dem dänischen Beispiel offenkundigt.

Unwahr. Die AfD hat Vorstöße für einen Spurwechsel gut integrierter Flüchtlinge strikt abgelehnt.

Und das ist auch human! Denn die AfD weist grundgesetzkonform vor: es gibt ein Grundrecht auf Asyl für ALLEE.
Aber Sie, allein Sie, beabsichtigen, nach Gutsherrenart zu selegieren: Die guten Flüchtlinge dürfen bleiben, die nicht guten fliegen raus und werden ins Elend zurückgeschickt! Ich bin entsetzt!
  Das ist angewandter Rassismus!
« Last Edit: 05.10.2022 23:46 von BATKFMaui »

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,260
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2967 am: 06.10.2022 00:10 »
Das wird lustig...

TVWaldschrat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 408
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2968 am: 06.10.2022 01:22 »
Oh dieser Thread ist abgedriftet [(Erneut)]

Admin2

  • Administrator
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 86
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2969 am: 06.10.2022 02:48 »
Bitte beim Thema bleiben, sonst wird der Thread geschlossen.