Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 700795 times)

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,255
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4035 am: 16.11.2022 09:19 »
Warum sollte es Aufgabe der AN oder deren Vertretung sein, zu verneinen, warum einen Forderungen nach mehr Geld (auch dann von E12 auf E13) nicht gefordert werden kann?

Rumo1895

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4036 am: 16.11.2022 09:29 »
Naja grundsätzlich haben viele (insbesondere Print-) Medien eine gewisse politische Orientierung, in dem Sinne das ein Artikel zu den selben Fakten sicherlich einen anderen Duktus und eine andere Deutung enthalten würde je nachdem ob er in der Jungle World oder dem Cicero erscheinen würde. Und das Mitarbeitern die der redaktionellen Ausrichtung nicht folgen können oder wollen möglicherweise irgendwann die Trennung nahegelegt wird ist ja auch nicht völlig abwegig.  Daraus aber zu folgern dass die Medien in Berichterstattung nicht frei sind (jenseits der gesetzlichen Grenzen wie Volksverhetzung etc.) erscheint mir doch etwas larmoyant.

Herbert Meyer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 388
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4037 am: 16.11.2022 09:41 »
Naja grundsätzlich haben viele (insbesondere Print-) Medien eine gewisse politische Orientierung, in dem Sinne das ein Artikel zu den selben Fakten sicherlich einen anderen Duktus und eine andere Deutung enthalten würde je nachdem ob er in der Jungle World oder dem Cicero erscheinen würde. Und das Mitarbeitern die der redaktionellen Ausrichtung nicht folgen können oder wollen möglicherweise irgendwann die Trennung nahegelegt wird ist ja auch nicht völlig abwegig.  Daraus aber zu folgern dass die Medien in Berichterstattung nicht frei sind (jenseits der gesetzlichen Grenzen wie Volksverhetzung etc.) erscheint mir doch etwas larmoyant.

Korrekt. Aber zwischen Redaktionsrichtlinien, die durchaus politisch orientiert sein können, und einen Herrn Scholz der im Stechschritt durch die Redaktionen marschiert und wie ein Sonnenkönig Presseprodukte freigibt, ist halt ein gewisser Unterschied. Cicero oder die Junge Freiheit publizieren ja auch nicht aus dem Exil.

Silentgalaxy

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4038 am: 16.11.2022 10:23 »
Business as usual:

3,x % in 2023, 3,x% in 2024 und 24 Monate Laufzeit.

2000€ Inflationsausgleich für EG < 8
1500€ Inflationsausgleich für EG 8 - 12
1000€ Inflationsausgleich für EG >12

Deckt sich in etwa mit meiner Einschätzung, mit einer Ausnahme: Ich denke, die Zahlung des Inflationsausgleichs wird als Verschleierung einer anfänglichen Nullrunde von 6-12 Monaten Dauer genutzt, so dass die prozentuale Erhöhung erst ab frühestens zweites Halbjahr 2023 startet. Gesamtlaufzeit daher 30-36 Monate, was bei einer Gesamterhöhung von 7% bei drei Jahren Laufzeit gerade mal etwa 2,3% per anno entspräche.

Die Rundfunkanstalten werden sich mit Schlagzeilen und Tickermeldungen überschlagen in der Art "7% Lohnplus! Deutlich mehr Gehalt für die Angestellten des Bundes und der kommunalen Arbeitgeber in Zeiten klammer Kassen!", das gemeine Volk wird sich in Foren und am Stammtisch darüber echauffieren, dass "die Beamten" [sic!] doch eh schon viel zu viel verdienen, und die Verdi-Verteter werden, nachdem die letzten Schnittchen vertilgt wurden, Jubelarien über den besten Abschluss aller Zeiten in die Welt hinausposaunen.

Wenn es nicht so traurig wäre...

Business as usual. Sehe ich leider genauso. Wobei man wirklich den Medien zuschreiben MUSS, dass sie gar nicht neutral berichten dürfen oder sich selbst schaden. Medien waren, sind und bleiben gesteuert. Sonst wären sie verboten. Mitarbeiter der Medien haben sich an die Anweisungen zu halten oder riskieren die Kündigung. Das ist in Deutschland nicht anders als im Rest der Welt. Und das ggilt niccht ur für diese Berufsgruppe ...

Was noch traurigr ist, ist, dass selbst diese mögliche Zahlung des Inflationsausgleichs garantiert gesplittet und zeitverzögerte Teilzahlungen bestimmt werden. Und uns wird auf jeden Fall sebst die Erhöhung seit dem 1.7. in 2020 wieder vorgeworfen. Agitation und Propaganda. Wir bleiben eben doch nicht gleicher sondern sind die Privilegierten mit ganz besonderem Arbeitgeber. Egal, was ein Herr Scholz der Bevölkerung verspricht. Natürlich ist an allem nur die Kompliziertheit der einzuhaltenden Gesetze und umständliche technische Umsetzung Schuld. Sobald es um das Thema Auszahlung geht.

Alles ist schlecht und die anderen sind Schuld...
Ich kann mir vorstellen, welche Partei du wählst..

Und ich kann mir vorstellen, welche Partei du wählst. Und jetzt? Es wird nicht mehr sehr lange dauern und grün zu wählen wird ein Stigma sein.

Rumo1895

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4039 am: 16.11.2022 10:29 »
Naja grundsätzlich haben viele (insbesondere Print-) Medien eine gewisse politische Orientierung, in dem Sinne das ein Artikel zu den selben Fakten sicherlich einen anderen Duktus und eine andere Deutung enthalten würde je nachdem ob er in der Jungle World oder dem Cicero erscheinen würde. Und das Mitarbeitern die der redaktionellen Ausrichtung nicht folgen können oder wollen möglicherweise irgendwann die Trennung nahegelegt wird ist ja auch nicht völlig abwegig.  Daraus aber zu folgern dass die Medien in Berichterstattung nicht frei sind (jenseits der gesetzlichen Grenzen wie Volksverhetzung etc.) erscheint mir doch etwas larmoyant.

Korrekt. Aber zwischen Redaktionsrichtlinien, die durchaus politisch orientiert sein können, und einen Herrn Scholz der im Stechschritt durch die Redaktionen marschiert und wie ein Sonnenkönig Presseprodukte freigibt, ist halt ein gewisser Unterschied. Cicero oder die Junge Freiheit publizieren ja auch nicht aus dem Exil.

Ich glaube wir sind da einer Meinung dass es in Deutschland keine politisch verordnete Berichterstattung gibt, insofern dürften wir beide die geäußerte Position (wenn sie denn so durch Britta2 gemeint war) ablehnen.

BATKFMaui

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 207
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4040 am: 16.11.2022 11:41 »
Ah ja. Und wer steuert die Medien und wie läuft das abj? Jeder BEricht wird Herrn Scholz zur ABnahme vorgelegt odere was?

Selten so einen SChwachsinn gelesen.

Guten Tag!
Sollten sich einmal gefragt haben, warum der ehemalige Bundesminister Spahn mehrmals täglich in Focus-online seinen Platz fand, googeln Sie, welche Position dessen Ehemann inne hatte.
Googel Sie, welche Verbindungen die BURDA-Gruppe / Bertelsmann / Funke / ... zur Politik haben!
Grüße!

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4041 am: 16.11.2022 11:42 »
Naja grundsätzlich haben viele (insbesondere Print-) Medien eine gewisse politische Orientierung, in dem Sinne das ein Artikel zu den selben Fakten sicherlich einen anderen Duktus und eine andere Deutung enthalten würde je nachdem ob er in der Jungle World oder dem Cicero erscheinen würde. Und das Mitarbeitern die der redaktionellen Ausrichtung nicht folgen können oder wollen möglicherweise irgendwann die Trennung nahegelegt wird ist ja auch nicht völlig abwegig.  Daraus aber zu folgern dass die Medien in Berichterstattung nicht frei sind (jenseits der gesetzlichen Grenzen wie Volksverhetzung etc.) erscheint mir doch etwas larmoyant.

Korrekt. Aber zwischen Redaktionsrichtlinien, die durchaus politisch orientiert sein können, und einen Herrn Scholz der im Stechschritt durch die Redaktionen marschiert und wie ein Sonnenkönig Presseprodukte freigibt, ist halt ein gewisser Unterschied. Cicero oder die Junge Freiheit publizieren ja auch nicht aus dem Exil.

Ich glaube wir sind da einer Meinung dass es in Deutschland keine politisch verordnete Berichterstattung gibt, insofern dürften wir beide die geäußerte Position (wenn sie denn so durch Britta2 gemeint war) ablehnen.
Leichter Einwand:
Es gibt mit Sicherheit politisch verordnete Berichterstattung in Deutschland, allerdings gibt es eben keine Gleichschaltung alle Medien und wenn Medium A aus politscher Verordnung etwas eingefärbt berichtet, dann wird es immer Medium B geben, welches dieses zurechtrückt.

Politische Einflussnahme habe ich zumindest schon oft genug erlebt.

Alfi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4042 am: 16.11.2022 13:39 »
Ihr glaubt doch nicht wirklich das Propaganda Berichterstattung überall auf der Welt passiert nur eben bei uns nicht?
Wie naiv muss man denn sein??

Die Politik entscheidet was wahr und unwahr ist.

Wer mehrere Sprachen versteht, kann sich Nachrichten in anderen Ländern anschauen. Siehe da, ganz anders berichtet. Nur alles was anders ist als in Deutschland ist dann direkt eine Lüge? Ich bitte euch Leute

Kat

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4043 am: 16.11.2022 13:51 »
Sie passiert ja nicht überall auf der WElt sondern nur in einigen Ländern.

Rumo1895

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4044 am: 16.11.2022 14:25 »
Ihr glaubt doch nicht wirklich das Propaganda Berichterstattung überall auf der Welt passiert nur eben bei uns nicht?
Wie naiv muss man denn sein??

Die Politik entscheidet was wahr und unwahr ist.

Wer mehrere Sprachen versteht, kann sich Nachrichten in anderen Ländern anschauen. Siehe da, ganz anders berichtet. Nur alles was anders ist als in Deutschland ist dann direkt eine Lüge? Ich bitte euch Leute

Und da beziehen sie sich vermutlich auf so verlässliche Quellen wie Russia Today ?

tina92

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4045 am: 16.11.2022 14:46 »
Ihr glaubt doch nicht wirklich das Propaganda Berichterstattung überall auf der Welt passiert nur eben bei uns nicht?
Wie naiv muss man denn sein??

Die Politik entscheidet was wahr und unwahr ist.

Wer mehrere Sprachen versteht, kann sich Nachrichten in anderen Ländern anschauen. Siehe da, ganz anders berichtet. Nur alles was anders ist als in Deutschland ist dann direkt eine Lüge? Ich bitte euch Leute

Und da beziehen sie sich vermutlich auf so verlässliche Quellen wie Russia Today ?

Zum Glück haben wir ja noch gutversorgte Qualitätsmedien (öffentlich-rechtliche). Wer sichert doch noch gleich deren Daseinsberechtigung mit Zwangsabgaben?

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,243
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4046 am: 16.11.2022 15:06 »
Ihr glaubt doch nicht wirklich das Propaganda Berichterstattung überall auf der Welt passiert nur eben bei uns nicht?
Wie naiv muss man denn sein??

Die Politik entscheidet was wahr und unwahr ist.

Wer mehrere Sprachen versteht, kann sich Nachrichten in anderen Ländern anschauen. Siehe da, ganz anders berichtet. Nur alles was anders ist als in Deutschland ist dann direkt eine Lüge? Ich bitte euch Leute

Und da beziehen sie sich vermutlich auf so verlässliche Quellen wie Russia Today ?

Zum Glück haben wir ja noch gutversorgte Qualitätsmedien (öffentlich-rechtliche). Wer sichert doch noch gleich deren Daseinsberechtigung mit Zwangsabgaben?

Gab es da nicht eine Umfrage, dass die führenden Köpfe zu über 90% links-grün eingestellt sind? Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

Schmitti

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 831
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4047 am: 16.11.2022 15:09 »
Und jetzt nochmal zurück zur Baufinanzierung...  ::)

FGL

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 550
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4048 am: 16.11.2022 17:17 »
Ihr glaubt doch nicht wirklich das Propaganda Berichterstattung überall auf der Welt passiert nur eben bei uns nicht?
Wie naiv muss man denn sein??

Die Politik entscheidet was wahr und unwahr ist.
Und "die Politik" gibt "den Medien" auf, wie sie zu berichten haben?

tina92

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4049 am: 16.11.2022 17:39 »
Nein, die Politiker machen das