Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 489261 times)

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,366
  • Karma: +299/-945
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4455 am: 30.11.2022 13:44 »

Der gesetzliche Anspruch für Kinderbetreuung ist u.a. deshalb wichtig, weil es die Kommunen schlicht und ergreifend nicht gebacken kommen auf freiwilliger Basis. Ich will es anhand eines Beispiels erklären:

In unserer Kommune, 5.500 Einwohner, kommen auf 300 Kita-Plätze rund 400 Bewerber. Rund 100 Familien haben also bereits im Kleinkindalter ein Problem mit der Betreuung.

Nur löst du durch einen solchen Rechtsanspruch doch das Problem nicht.
Es fehlt an Arbeitskräften (KiTa, Lehrpersonal,  Betreuungskräfte, Verwaltungspersonal) und das wird sich noch hochdrehen. Wollen wir die real existierenden Probleme der Eltern/Verwaltung/Wirtschaft im Gerichtsaal lösen?


Pham Nuwen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
  • Karma: +17/-83
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4456 am: 30.11.2022 13:46 »
Wollen wir die real existierenden Probleme der Eltern/Verwaltung/Wirtschaft im Gerichtsaal lösen?

Das ist der dafür vorgesehene Weg. Man könnte sich natürlich auch an die Kita-Tür kleben. Ob sich dann hingegen mehr Bewerber finden lassen ...

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,081
  • Karma: +220/-1550
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4457 am: 30.11.2022 13:48 »
@ Divo: Nein, gerade wegen der Landwirtschaft ist das interessant. Denn inzwischen geht es ja von den kleinen Höfen zu kleinen Industriebetrieben. Letztendlich hat man doch auch mal frei und das freut so einige (abgesehen von anderen Widrigkeiten).

Der Rest der Gesellschaft möchte aber eher wieder in das 19. oder 20. Jahrhundert zurück, wo dann wieder alle arbeiten. Verstehe einfach, dass ich diese Widersprüchlichkeit nicht ganz verstehe.

Nun und die Betreuung zahlt ja zu einem nennenswerten Teil die Allgemeinheit. Also doppelte Abzocke: Teile der Unterbringung zahlt der Nachbar und die Kräfte selbst bitte auch aus allen Teilen der Welt, wo sie dann auch wieder fehlen. Ich halte die Systematik nicht für nachhaltig.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,366
  • Karma: +299/-945
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4458 am: 30.11.2022 14:11 »
Wollen wir die real existierenden Probleme der Eltern/Verwaltung/Wirtschaft im Gerichtsaal lösen?

Das ist der dafür vorgesehene Weg.
Is mir schon klar. @DiVO hat ja auch nicht gänzlich unrecht, dass die Kommunen da auch ein bissl getrieben werden, ja.
Trotzdem, wo sollen die Leute herkommen. Die wachsen hier halt nicht auf den Bäumen. Mir ist das eine Rätsel wie Politik dann diesen Druck im Kessel immer noch weiter aufbaut. Lässt sich ja auch auf Pflege, Medizin(siehe @BATs Ausführungen) usw. ausweiten.
« Last Edit: 30.11.2022 14:23 von Kaiser80 »

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,060
  • Karma: +395/-2055
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4459 am: 30.11.2022 14:29 »

Der Rest der Gesellschaft möchte aber eher wieder in das 19. oder 20. Jahrhundert zurück, wo dann wieder alle arbeiten. Verstehe einfach, dass ich diese Widersprüchlichkeit nicht ganz verstehe.


Die Frage ist eher wollen oder müssen bei den Einkommen und Preisen. Wenn ich höre das von dem Zweiteinkommen ein großer Teil an die Kita etc. fliest... Prost Mahlzeit. Dafür gibts dann Regenbogenindoktrination. Nein Danke.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,081
  • Karma: +220/-1550
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4460 am: 30.11.2022 14:41 »

Die Frage ist eher wollen oder müssen bei den Einkommen und Preisen. Wenn ich höre das von dem Zweiteinkommen ein großer Teil an die Kita etc. fliest... Prost Mahlzeit. Dafür gibts dann Regenbogenindoktrination. Nein Danke.

Daher führte ich ja schon etwas zur Tarifautonomie und zur Besteuerung des daraus resultierenden Einkommens aus.

Zudem scheint mir in Bezug auf den TVÖD die Betreuungsnotwendigkeit eher in den Stufen 5 bis 6 gegeben zu sein als früher in den Stufen 1-2. Aber man möchte ja auch erstmal länger in Ausland vor Ausbildungsbeginn.  ;)

Alfi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Karma: +18/-71
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4461 am: 30.11.2022 15:01 »
Ich habe mal überfolgen, also um Tarifverhandlungen geht es hier ja zur Zeit nicht :D

Meiner Meinung werden wir nicht drum rum kommen rechts abzudriften, die AFD ist nicht links schon klar, aber rechtsradikal ist die Partei nicht. Einige Mitglieder bestimmt, aber solche haben alle anderen Parteien auch.
Nur weil die AFD Fragen stellt die der SPD, CDU, FDP und den Grüne nicht passen, sind die dadurch keine Nazipartei.

Die AFD steigt, die SPD fällt.
Was mir Sorgen macht ist jedoch der Aufstieg der Grünen...

Ein Neuanfang wäre sicherlich nicht schlecht, aber doch nicht mit den Grünen an der Macht.
Ich habe noch nie Grün gewählt, obwohl ich oft grün gedacht habe. Was aber zur Zeit da abläuft ist doch nur noch zum weglaufen.

Auch wenn Benzin flüssig wie Wasser ist, ist es nicht zum Feuerlöschen gedacht. Diese Denkweise haben aber die Grünen in meinen Augen.

Da würde ich ja lieber von den Linken regiert werden.

Meine persönliche Meinung ist, dass aus jeder Partei mindestens einer dabei ist, der gute Vorschläge macht. Ich finde eine Alice Weidel top, eine Wagenknecht ebenfalls. Der junge Kerl glaube aus Sachsen von der AFD redet immer tacherles auch wenn er dafür ausgebuht wird.

Diese Denke nur weil es die AFD sagt, muss es schlecht sein ist einfach bekloppt.
Selbst bei den grünen gibt es sicherlich gute Ideen.
Nur weil ich finde das ein Hofreiter, ein Habeck und eine Baerbock die Trottel hoch zehn sind, wird die doch die gute Idee eines anderen aus der Partei nicht dadurch blöd.
« Last Edit: 30.11.2022 15:07 von Alfi »

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,081
  • Karma: +220/-1550
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4462 am: 30.11.2022 15:05 »

Ich habe noch nie Grün gewählt, obwohl ich oft grün gedacht habe.


Willkommen im Club. Schade, eine ökologische Partei würde ich durchaus wählen. Aber die sind ja vom Pullover - Stricken hingekommen zu einer Preisforderung von 30 € pro Tonne CO², wo doch 180 € notwendig wäre um den Klimawandel im eigenen Zuständigkeitsbereich gerecht zu werden. Korrigiert mich mit den Zahlen, wenn die nicht ganz genau stimmen. Zudem keine AKW, aber ordentlich Öl verbrennen, ernsthaft? Ungelernte Kräfte im Aufsichtsart von VW? Ernsthaft?


Kommunalgenie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
  • Karma: +22/-209
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4463 am: 30.11.2022 15:09 »
Ich habe mal überfolgen, also um Tarifverhandlungen geht es hier ja zur Zeit nicht :D

Meiner Meinung werden wir nicht drum rum kommen rechts abzudriften, die AFD ist nicht links schon klar, aber rechtsradikal ist die Partei nicht. Einige Mitglieder bestimmt, aber solche haben alle anderen Parteien auch.
Nur weil die AFD Fragen stellt die der SPD, CDU, FDP und den Grüne nicht passen, sind die dadurch keine Nazipartei.

Die AFD steigt, die SPD fällt.
Was mir Sorgen macht ist jedoch der Aufstieg der Grünen...

Ein Neuanfang wäre sicherlich nicht schlecht, aber doch nicht mit den Grünen an der Macht.
Ich habe noch nie Grün gewählt, obwohl ich oft grün gedacht habe. Was aber zur Zeit da abläuft ist doch nur noch zum weglaufen.

Auch wenn Benzin flüssig wie Wasser ist, ist es nicht zum Feuerlöschen gedacht. Diese Denkweise haben aber die Grünen in meinen Augen.

Da würde ich ja lieber von den Linken regiert werden.

Meine persönliche Meinung ist, dass aus jeder Partei mindestens einer dabei ist, der gute Vorschläge macht. Ich finde eine Alice Weidel top, eine Wagenknecht ebenfalls. Der junge Kerl glaube aus Sachsen von der AFD redet immer tacherles auch wenn er dafür ausgebuht wird.

Diese Denke nur weil es die AFD sagt, muss es schlecht sein ist einfach bekloppt.
Selbst bei den grünen gibt es sicherlich gute Ideen.
Nur weil ich finde das ein Hofreiter, ein Habeck und eine Baerbock die Trottel hoch zehn sind, wird die doch die gute Idee eines anderen aus der Partei nicht dadurch blöd.

Die AfD und die Grünen sind ungefähr gleich gefährlich. Die einen sind offen rechtsextrem und die anderen offen ungebildet. In den Kochtopf packen wir noch ein paar Konsorten wie Kevin Kühnert, welche noch keinen Tag ihres Lebens gearbeitet haben und schwupps, schon müssen wir uns über gar nichts mehr wundern...

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
  • Karma: +322/-598
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4464 am: 30.11.2022 15:11 »

Ich habe noch nie Grün gewählt, obwohl ich oft grün gedacht habe.


Willkommen im Club. Schade, eine ökologische Partei würde ich durchaus wählen. Aber die sind ja vom Pullover - Stricken hingekommen zu einer Preisforderung von 30 € pro Tonne CO², wo doch 180 € notwendig wäre um den Klimawandel im eigenen Zuständigkeitsbereich gerecht zu werden. Korrigiert mich mit den Zahlen, wenn die nicht ganz genau stimmen. Zudem keine AKW, aber ordentlich Öl verbrennen, ernsthaft? Ungelernte Kräfte im Aufsichtsart von VW? Ernsthaft?


Wie denkt man denn "grün"? Ist das eher so in Richtung pädophil oder doch eher Meth-Head? Oder beides?

Alfi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Karma: +18/-71
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4465 am: 30.11.2022 15:19 »

Ich habe noch nie Grün gewählt, obwohl ich oft grün gedacht habe.


Willkommen im Club. Schade, eine ökologische Partei würde ich durchaus wählen. Aber die sind ja vom Pullover - Stricken hingekommen zu einer Preisforderung von 30 € pro Tonne CO², wo doch 180 € notwendig wäre um den Klimawandel im eigenen Zuständigkeitsbereich gerecht zu werden. Korrigiert mich mit den Zahlen, wenn die nicht ganz genau stimmen. Zudem keine AKW, aber ordentlich Öl verbrennen, ernsthaft? Ungelernte Kräfte im Aufsichtsart von VW? Ernsthaft?

letztens habe ich einem Hofreiter zugehört. Vor Wut hätte ich am liebsten irgendwas geworfen. Wie kann man nur so einen Schmarn von sich geben.

Klar ist der Krieg schlimm, aber zu sagen Russland bricht den Vertrag und man kann denen nicht mehr trauen und lasst uns noch mehr Waffen schicken, damit Russland auch unser Feind wird. Was ein Blödsinn Russland hat immer geliefert. Man kann doch nicht denken das die Sanktionen Russland ignoriert und weiter alles liefert.
Der Westen ist gegen Russland ob zu recht oder nicht spielt erstmal keine Rolle.
Russland möchte natürlich mit dem Westen Handeln, aber wenn der Westen Russland versucht fertig zu machen, warum sollte Russland weiterhin Geschäfte mit dem Westen machen wollen.
Die Denke von den Grünen ist aber, Russland hat uns das Gas abgedreht. Das wir vorher Russland geschadet haben wird ignoriert.

Ich verurteile auch den Krieg wie jeden anderen auch, aber Russland wird als der Oberteufel dargestellt, was alle andere genauso gemacht haben, sogar schlimmer.
Georgien wird angegeriffen, da ist es nicht schlimm.
Ich sehe hier wirklich Propagadna und Hetze gegen Russland. Das ist in meinen Augen ein Fehler. Verhandeln statt noch öl ins Feuer kippen wäre das richtige.



@JesuisSVS
nein grün in dem man ökologisch denkt, in dem man nicht seinen Müll aus dem Fenster wirft, in dem man nicht jedes mal eine Plastiktüte beim Einkaufen kauft etc. Trotzdem fahre ich mit dem Auto und nicht mit dem Fahrrad, trotzdem gebe ich auch mal zum Spaß vollgas. Irgendwann wenn alles zu teuer wird, wird einfach nicht mehr an die Umwelt gedacht.

An BAT, ich bin auch gegen AKW´s aber erst dann wenn es genug gute Alternativen gibt. Einfach abschalten und dafür Kohle verbrennen ist keine gute Alternative.

Alfi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Karma: +18/-71
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4466 am: 30.11.2022 15:22 »
Die AfD und die Grünen sind ungefähr gleich gefährlich. Die einen sind offen rechtsextrem und die anderen offen ungebildet. In den Kochtopf packen wir noch ein paar Konsorten wie Kevin Kühnert, welche noch keinen Tag ihres Lebens gearbeitet haben und schwupps, schon müssen wir uns über gar nichts mehr wundern...

Das sehe ich nicht so. Warum kommen alle anderen zuerst und der Deutsche zum Schluss? Weil es uns doch so gut geht? Wieviele Rentner müssen aufeinmal nebenbei arbeiten gehen? Für die Rente ist kein Geld da, aber für alles andere schon.
So wie America first, müsste es bei uns heißen Deutschland zu erst und was übrig bleibt, kann man gerne verteilen und nicht erst verteilen und dann ups nichts mehr übrig für sein eigenes Volk.


JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
  • Karma: +322/-598
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4467 am: 30.11.2022 15:24 »
Wie käme man auf die Idee, derartiges mit "grün" zu assoziieren?

Beamtenmichel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
  • Karma: +39/-222
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4468 am: 30.11.2022 15:26 »
Die AfD und die Grünen sind ungefähr gleich gefährlich. Die einen sind offen rechtsextrem und die anderen offen ungebildet. In den Kochtopf packen wir noch ein paar Konsorten wie Kevin Kühnert, welche noch keinen Tag ihres Lebens gearbeitet haben und schwupps, schon müssen wir uns über gar nichts mehr wundern...

Das sehe ich nicht so. Warum kommen alle anderen zuerst und der Deutsche zum Schluss? Weil es uns doch so gut geht? Wieviele Rentner müssen aufeinmal nebenbei arbeiten gehen? Für die Rente ist kein Geld da, aber für alles andere schon.
So wie America first, müsste es bei uns heißen Deutschland zu erst und was übrig bleibt, kann man gerne verteilen und nicht erst verteilen und dann ups nichts mehr übrig für sein eigenes Volk.

Sehe ich ähnlich. Der Weltverbesserungsmichel muss die ganze Welt retten. Naivität in Reinform! Aber wie sagt man so schön? "Wie gewählt so geliefert". Das Helfersyndrom scheint ja über allem zu stehen. Mehr Brot für die Welt und die eigene Bevölkerung schaut in die Röhre.

Kommunalgenie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
  • Karma: +22/-209
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4469 am: 30.11.2022 15:27 »
Die AfD und die Grünen sind ungefähr gleich gefährlich. Die einen sind offen rechtsextrem und die anderen offen ungebildet. In den Kochtopf packen wir noch ein paar Konsorten wie Kevin Kühnert, welche noch keinen Tag ihres Lebens gearbeitet haben und schwupps, schon müssen wir uns über gar nichts mehr wundern...

Das sehe ich nicht so. Warum kommen alle anderen zuerst und der Deutsche zum Schluss? Weil es uns doch so gut geht? Wieviele Rentner müssen aufeinmal nebenbei arbeiten gehen? Für die Rente ist kein Geld da, aber für alles andere schon.
So wie America first, müsste es bei uns heißen Deutschland zu erst und was übrig bleibt, kann man gerne verteilen und nicht erst verteilen und dann ups nichts mehr übrig für sein eigenes Volk.

Wenn ich sehe, wie der "Deutsche" für seine Faulheit mit einem immens hohen Bürgergeld belohnt wird, dann gebe ich lieber dem fleißigen Rumänen, der bei uns an der Straße von 6 bis 18 Uhr Glasfaser verlegt, noch ein paar Euro mehr.