Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 69807 times)

superbraz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 208
  • Karma: +16/-213
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #540 am: 13.05.2022 10:10 »
Mir blieb gestern Abend das Lachen im Halse stecken --- Tarifabschluss Verdi für die Telekom wurde in den Nachrichten berichtet. Unterm Strich für die Beschäftigten für das Jahr 2022 um die 2% und für 2023 nochmal 2%.
Wenn in 2022 die Inflation um die 7% ist und in 2023 wieder sein wird --- hat Verdi also kräftig dafür gesorgt, dass die realen Einkünfte PRO JAHR für die Beschäftigten um ca 5% fallen.
Und was tun die Metaller zeitgleich? Allein für 2022 wird 6% gefordert. Lachnummer Öffentlicher Dienst.
Wenn die Inflation bis Jahresende 2022 weiter so bleibt - dann sind die Kassen für  UNSERE dann anstehenden Verhandlungen leer. Sparen wir also künftig am Essen --- und werden schlank.  Trocken Brot statt Döner und die Arbeitgeber freuts.

dann hast du dich aber verrechnet...
Inflation betrifft den Nettolohn - Gehaltserhöhung Brutto.
Unterm Stricht fehlt also noch mehr.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,740
  • Karma: +221/-897
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #541 am: 13.05.2022 10:24 »
Mir blieb gestern Abend das Lachen im Halse stecken --- Tarifabschluss Verdi für die Telekom wurde in den Nachrichten berichtet. Unterm Strich für die Beschäftigten für das Jahr 2022 um die 2% und für 2023 nochmal 2%.
Wenn in 2022 die Inflation um die 7% ist und in 2023 wieder sein wird --- hat Verdi also kräftig dafür gesorgt, dass die realen Einkünfte PRO JAHR für die Beschäftigten um ca 5% fallen.
Und was tun die Metaller zeitgleich? Allein für 2022 wird 6% gefordert. Lachnummer Öffentlicher Dienst.
Wenn die Inflation bis Jahresende 2022 weiter so bleibt - dann sind die Kassen für  UNSERE dann anstehenden Verhandlungen leer. Sparen wir also künftig am Essen --- und werden schlank.  Trocken Brot statt Döner und die Arbeitgeber freuts.
1. Die Erhöhung 2022 beträgt je nach Entgeltgruppe zwischen 2,7 und 3,2%. Das ist erheblich mehr als "um" die 2%
2. M.W. gibt es in 2022 und beginn 23 je 500€ Einmalzahlung.
3. Gefordert hat Verdi 6% auf 12 Monate. Ist ja ein Riesen Unterschied zur Metaller Forderung ::)

Ver.di zu verteidigen liegt mir fern, aber es ist faktisch nicht so wie du darstellst @britta2

cyrix42

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 289
  • Karma: +35/-144
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #542 am: 13.05.2022 10:45 »
dann hast du dich aber verrechnet...
Inflation betrifft den Nettolohn - Gehaltserhöhung Brutto.
Unterm Stricht fehlt also noch mehr.

Wenn du so rechnen willst, musst du aber auch sämtliche Steuersenkungen (z.B. die regelmäßige Verschiebung der jeweiligen Höhen, wann welcher Steuersatz greift, um gerade der „kalten Progression“ entgegen zu wirken, aber auch die Erhöhung von Arbeitnehmer-Pauschal-Betrag usw.) mit berücksichtigen…

Irgendwie wird mir in diesem Thread viel zu viel gejammert, obwohl das mit der Realität nur bedingt etwas zu tun hat. Wenn aus den Preissteigerungen für Butter eine gefühlte Inflation von 20% ermittelt wird, dann klappt das nur, wenn man i.W. Sein gesamtes Einkommen für Butter ausgibt.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,154
  • Karma: +278/-1729
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #543 am: 13.05.2022 11:53 »
Sehr viele Dinge des alltäglichen Lebens sind um 10-20% teurer geworden. Alles unter 10% ist doch nicht erwähnenswert.

cyrix42

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 289
  • Karma: +35/-144
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #544 am: 13.05.2022 12:44 »
... und deswegen ist die gemessene Inflationsrate ja auch nicht niedrig. Aber immer noch weit unter den hier von manchen kolportierten 20%.

btw: Eiscreme ist wohl billiger geworden. ;-)

Johann

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: +30/-156
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #545 am: 13.05.2022 13:54 »
btw: Eiscreme ist wohl billiger geworden. ;-)

Weiß ich nicht. Der Eismann hier im Ort war Anfang letzten Jahres noch bei 1,10€ pro Kugel und hat Anfang Mai schon auf 1,40€ verteuert.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,429
  • Karma: +177/-1253
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #546 am: 13.05.2022 16:35 »
3,50 Pfund in England je Eiskugel vor zwei Wochen bezahlt.

j

Flying

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
  • Karma: +3/-35
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #547 am: 16.05.2022 09:05 »
Mir blieb gestern Abend das Lachen im Halse stecken --- Tarifabschluss Verdi für die Telekom wurde in den Nachrichten berichtet. Unterm Strich für die Beschäftigten für das Jahr 2022 um die 2% und für 2023 nochmal 2%.
Wenn in 2022 die Inflation um die 7% ist und in 2023 wieder sein wird --- hat Verdi also kräftig dafür gesorgt, dass die realen Einkünfte PRO JAHR für die Beschäftigten um ca 5% fallen.
Und was tun die Metaller zeitgleich? Allein für 2022 wird 6% gefordert. Lachnummer Öffentlicher Dienst.
Wenn die Inflation bis Jahresende 2022 weiter so bleibt - dann sind die Kassen für  UNSERE dann anstehenden Verhandlungen leer. Sparen wir also künftig am Essen --- und werden schlank.  Trocken Brot statt Döner und die Arbeitgeber freuts.

Dann such dir doch was anderes..
Ich seh dich immer nur meckern und über den ÖD lästern - ich glaube nicht, dass es in der freien Wirtschaft so viel besser ist..

Verwöhnt? Viele Leute kommen trotz Vollzeitjob gerade so über die Runden.

Und wenn man so sieht, das "gerade so über die Runden" bedeutet (gerade auch im Vergleich zu anderen Ländern) können wir sehr froh sein, mit einem Vollzeitjob das zu erreichen!

Eben..
Viele (sicherlich nicht alle) klagen schon auf sehr hohem Niveau. Viele verfügen über Eigenheime und ein oder mehrere Autos, fahren 1-2x pro Jahr in den Urlaub und haben sonst auch sicherlich viele Luxusgüter.
Im Vergleich zu vielen anderen Ländern geht es uns doch nun wirklich nicht schlecht..
Und selbst wenn die Gehaltsanpassungen die Inflation sicher nicht ausgleichen, so bemüht man sich doch zumindest darum, dass die Gehälter steigen - auch das gibt es sicherlich nicht in allen Jobs.

Kubus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
  • Karma: +1/-9
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #548 am: 16.05.2022 09:11 »
Ich sehe bei meinem Bruder (größter Chemiekonzern der Welt), dass es doch viel besser geht als im öD.

Wer nur gerade so über die Runden kommt muss was an seinem Leben ändern, wenn es besser werden soll. Mehr arbeiten, woanders arbeiten, nebenbei arbeiten UND/ODER sein Konsumverhalten checken, verbessern, Verträge abchecken und kündigen usw usw... UND/ODER sich weiterbilden

Meckern hilft nicht, die Situation ändern schon.

Und Brutto == Netto bei den Lohnerhöhungen. 5% auf 5000 brutto sind doch quasi äquivalent zu 5% auf die 2500 netto? Klar gibts steuertechnisch da ein paar Unterschiede, aber im Groben sinds doch weiterhin ca 5% im Vergleich zu vorher.

Wenn man dann mal Überschüsse hat, sollte man diese inflationsgeschützter anlegen.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,740
  • Karma: +221/-897
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #549 am: 16.05.2022 09:11 »
3,50 Pfund in England je Eiskugel vor zwei Wochen bezahlt.

j
Das sind ja über 4€. Heidewitzka...

Kubus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
  • Karma: +1/-9
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #550 am: 16.05.2022 09:14 »
3,50 Pfund in England je Eiskugel vor zwei Wochen bezahlt.

j
Das sind ja über 4€. Heidewitzka...

Das sind ja über 8 Mark.

Ich war gestern in Paris, da zahlst du auch 2,50-3€ pro Kugel :)

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,429
  • Karma: +177/-1253
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #551 am: 16.05.2022 10:08 »
Die Lebensmittelpreise sind in D weiterhin im Vergleich sehr günstig.

Flying

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
  • Karma: +3/-35
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #552 am: 16.05.2022 12:22 »
Wer nur gerade so über die Runden kommt muss was an seinem Leben ändern, wenn es besser werden soll. Mehr arbeiten, woanders arbeiten, nebenbei arbeiten UND/ODER sein Konsumverhalten checken, verbessern, Verträge abchecken und kündigen usw usw... UND/ODER sich weiterbilden

Meckern hilft nicht, die Situation ändern schon.

So siehts aus!
Es wird sicher Bereiche geben, die viel besser sind als der ÖD - und wer meint, dass er mehr verdient und entsprechendes leisten kann, der kann sich ja auch verbessern..

Es gibt aber auch viele Bereiche, die es deutlich schwerer haben - Verdienstausfall in Zeiten von Corona ist da nur ein Beispiel..

Alfi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +11/-41
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #553 am: 16.05.2022 14:11 »
Warum vergleichen sich manche immer mit denen 3. Welt Ländern? Wollen wir eins werden?

Damit wir keins werden, müsste der Lebensstandard auch so bleiben wie der ist.

Es gibt immer jemanden dem es schlechter geht, aber auch die selbst könnten meistens ihr Leben selber verändern.

Ich bin was das angeht doch egoistisch, warum soll ich auf das von mir erreichte und was nun für mich Lebensstandard ist, verzichten?

Ein Haus, ein Auto, selbst wenn 10 mal im Jahr in Urlaub gefahren/geflogen wird, wenn das nun mal seit Jahren normal ist, warum soll man jetzt sagen, nö jetzt verkaufe ich mein Haus, verkaufe mein Auto, in den Urlaub fahre ich nur noch zum see neben an etc.

Leute, wollt ihr alles aufgeben? Das ist wie frieren für die Ukrainer. Jeder der das sagt, hat wohl noch nie gefroren, noch nie gehungert etc. Wenn die Deutschen frieren, wird es den Ukrainern nicht wärmer dadurch.
Natürlich ist es schlimm im Kriegsland, aber warum gerade jetzt so ein Fass aufgemacht wird. Was war denn die letzten Jahre anders als jetzt? Es war halt nicht die Ukraine, sondern andere Länder die Bombadiert wurden. Es ist tragisch keine Frage, jeder Tote ist unnötig gestorben, aber es hat sich trotzalledem nichts gegenüber der letzten Jahre geändert.

jetzt ist es halt der Todfeind der USA und somit automatisch der Nato und deshalb wird nun so ein Fass aufgemacht, ob es nun schlau ist was Deutschland macht, ist jedem selbst überlassen. Ich finde zwei friedliche Löwen links und rechts neben mir "Hasen" in der Mitte, lieber, als wenn einer der Löwen mich nun auffordert, den anderen zu provozieren und meint ich könnte mich ja hinter dem anderen Löwen verstecken. Aber der schützende andere Löwe steht hinter mir und nicht vor mir.

Wir sollen jetzt leiden für jemanden mit denen wir nichts zu tun haben oder anders gesagt, die Ukrainer sind doch nicht weniger Wert als Iraker, Iraner, Syrer etc pp. Wir sind alles nur Menschen!!! Warum nur jetzt?

Ok dann lasst uns doch einfach die hälfte des Gehaltes an die Obdachlosen in den Großstädten abgeben. Die leiden doch auch. Viele Rentner leiden. Viele müssen ihr Haus (wie glaube BAT geschrieben hatte) was über Generationen aufgebaut wurde, verkaufen weil es zu teuer wird und oder einen Nebenjob mit 75 Jahren suchen. Das findet ihr also Fair? Hauptsache man kann behaupten man hilft anderen. Man hilft anderen dadurch kein Meter! Wo hilft es jemandem wenn man 2 € für Benzin zahlen muss? Alle Ölländer verdienen weiterhin genauso wie vorher. Kassieren tut hier der Staat und zwar enorm durch die UST.

Nicht falsch verstehen, ich bin aufjedenfall für Frieden auf der Welt, ich bin dafür das jede Atombombe zerstört wird und nie wieder gebaut wird. Aber jetzt zu tun als ob dieses Jahr etwas anderes passiert als die letzten Jahre und Jahrzehnte, ist für mich einfach nicht akzeptabel. Die Politik egal ob Deutschland oder Weltpolitik, haben durch Corona schon viel Schaden angerichtet. Die Migrationspolitik kostet aber Milliarden und das eigene Volk leidet. Bestimmt geht es dem fremden Volk schlechter als dem eigenen Volk, aber erstmal daheim alles regeln und dann dem Nachbarn 5 Straßen weiter helfen. Das ist meine Meinung.
Im Privatleben würde keiner seine Frau hungern lassen und gleichzeit dem Nachbarn das letzte Brot abgeben!

Also Fazit: Tariferhöhung muss am Ende wenigstens in etwa der Inflation entsprechen.

BATKFMaui

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 134
  • Karma: +156/-506
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #554 am: 16.05.2022 14:20 »
An Alfi: Vielen Dank!