Autor Thema: Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion  (Read 99735 times)

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,776
  • Karma: +230/-1396
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #105 am: 20.10.2021 15:00 »
Der Unterschied ist ja minimal! Erstaunlich dass hier deswegen immer so gejammert wurde bei den Tarifabschlüssen?

Zum Teil können das auch mal Brutto 2500-3000€/Jahr sein. Das gibt schon einen ganz schönen Urlaub ::)

Alitalia

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
  • Karma: +10/-35
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #106 am: 20.10.2021 15:25 »
Die Bezahlung der kommunalen Beschäftigten war schon zu BAT-Zeiten besser und hat sich auch im TV-L/TVöD weiter gehalten. (z.B. gab es anfangs keine Stufe 6 ab EG 9 aufwärts). Das war aber keine Schlechterstellung der Landesbeschäftigten, sondern eine bewusste Besserstellung der Kommunen, um Standortnachteile auszugleichen. Der Hochsauerlandkreis oder die Uckermark brauchen auch qualifizierte Beschäftigte.

Ich wusste gar nicht, dass der TVöD nur "auf dem Dorf" gilt.

In Ballungszentren wechseln die Leute fröhlich zwischen Land und Kommune hin und her. Das Land kann immer nur mit besseren Bewertungen der Stellen wenn überhaupt mithalten. Im den Entgeltgruppen bis E9 ist die Abwanderung besonders groß.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,833
  • Karma: +395/-1620
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #107 am: 20.10.2021 15:28 »
Geht es bei Tariferhöhungen darum +/- 0 gegenüber einer gegebenen Inflation in der Tasche zu haben ???
Ja.

Im Gegenteil, die Beschäftigen haben immer weniger in der Tasche
Das ist nicht ganz korrekt, erstaunlicherweise hatte wir in den letzten 10 Jahren Reallohnzuwachs im "Einklang mit der Gesamtwirtschaft"
https://oeffentlicher-dienst.info/vergleich/entwicklung1/gehaltsentwicklung-4.png

Amtsdenker

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
  • Karma: +25/-93
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #108 am: 20.10.2021 16:05 »
... und sollten endlich auf dem Niveau der Beamtenbesoldung bezahlt werden!

Dann sollten die Beamten aber auch die Vorteile der Tarifbeschäftigten übertragen bekommen.

Also --> Luftschloss.

Welche Vorteile konkret wären das und warum streben dann z.B. viele angestellte Lehrer eine Verbeamtung an?

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,306
  • Karma: +228/-757
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #109 am: 20.10.2021 16:24 »
Welche Vorteile konkret wären das und warum streben dann z.B. viele angestellte Lehrer eine Verbeamtung an?

zunächst einmal
Vertragspartner auf Aufgenhöhe statt Befehlsempfänger und Bezahlung nach übertragenen Aufgaben und nicht nach übertragenem Amt. Damit einhergehend klar umrissenes und vereinbartes Aufgabengebiet und nicht wie bei Beamten: machen, was der Dienstherr gerade lustig findet.
und dazu
einfachere Wechselmöglichkeiten des Arbeitsplatzes, Streikrecht, weniger Arbeitszeit usw usw usw.

Bei den angesprochenen angestellten Lehrern vermute ich mal die Kurzsichtigkeit, die das vermeintliche Einkommensplus in den Mittelpunkt stellt.

Amtsdenker

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
  • Karma: +25/-93
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #110 am: 20.10.2021 16:29 »
Warum nehmen dann offensichtlich viele Beamte die Zumutungen einer Verbeamtung überhaupt auf sich? Es gibt doch viele andere Möglichkeiten wie z.B. eine öffentliche Anstellung....

Spid

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #111 am: 20.10.2021 16:38 »
Bei den angestellten Lehrern ist es tatsächlich so, daß ziemlich viel Beamtengedöns in deren Sonderregelungen eingebracht wurde. Sie haben so ziemlich das Schlechteste aus zwei Welten. Sie stehen aber auch nicht für ihre Interessen ein - häufig deshalb, weil sie Dich zu sehr mit ihren Arbeitsobjekten identifizieren und nichts auf deren Rücken austragen möchten. Die tarifliche Regelung überträgt zwar Regelungen für Beamte auf die tb Lehrer, diese gelten aber eben nicht unmittelbar, sondern lediglich aufgrund Tarifvertrags - und müssen sich deshalb ebenso am Arbeitsrecht messen, wie es der Fall wäre, wenn sie nicht durch Verweis auf die jeweiligen Regelungen für Beamte geschehen, sondern unmittelbar im Tarifvertrag stünden. Der tb Lehrer schuldet keinen Erfolg, sondern lediglich Arbeitsleistung mittlerer Art und Güte im vereinbarten Umfang - und könnte ggfs. einfach den Stift fallen lassen. Macht er aber nicht - wegen seiner Arbeitsobjekte.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,306
  • Karma: +228/-757
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #112 am: 20.10.2021 16:46 »
Warum nehmen dann offensichtlich viele Beamte die Zumutungen einer Verbeamtung überhaupt auf sich? Es gibt doch viele andere Möglichkeiten wie z.B. eine öffentliche Anstellung....
Möglicherweise ist das Berufsbeamtentum nicht für alle eine Zumutung sondern sie identifizeren sich mit dem Status und den damit einhergehenden Gedanken, die dem zugrunde liegen. Dazu würde ich im Einzelfall den betroffenen Staatsdiener nach seinen Beweggründen fragen.

Praktischerweise steht es jedem frei, die Art des Beschäftigungsverhältnisses im öffentlichen Dienst zu wählen und vorab die damit verbundenen Vor- und Nachteile abzuwägen. Wie so oft, muss man sich auch bei der Berufswahl entscheiden.

Lothar57

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
  • Karma: +95/-145
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #113 am: 20.10.2021 20:51 »
... und sollten endlich auf dem Niveau der Beamtenbesoldung bezahlt werden!

Dann sollten die Beamten aber auch die Vorteile der Tarifbeschäftigten übertragen bekommen.

Also --> Luftschloss.



Welche Vorteile konkret wären das und warum streben dann z.B. viele angestellte Lehrer eine Verbeamtung an?

Mir fallen da eigentlich immer nur Argumente für Beamte ein.
Zum Beispiel:
  • Mehr netto vom brutto, weil keine Sozialabgaben
  • Unkündbar vom ersten Tag an
  • Beihilfe und private Krankenversicherung
  • Höhere Altersbezüge
  • günstigere Hypothekenkredite bei vielen Geldinstituten.

Nachteile des Beamtentums?
Kein Streikrecht - Im  Bereich des TV-L irrelevant, da hier noch nie zu Erzwinungsstreiks aufgerufen wurde. Die folkloristischen Warnstreiks stellen die TBs auch alleine ausreichend dekorativ zur Schau. Am Ende wird das Ergebnis ohnehin auf die Beamten übetragen, die als einflussreiche Lobby immer mit am Verhandlungstisch sitzen.

Keine Augenhöhe?? Wo bitte befinden sich TB mit ihren AG auf Augenhöhe???
Ceterum censeo paralleltabellum esse einzufuehrendam.

Spid

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #114 am: 20.10.2021 21:03 »
AG und AN sind Vertragspartner auf Augenhöhe. Bei Beamten legt der Dienstherr einseitig die Rahmenbedingungen des Knechtschaftsverhältnisses fest. TB sind zudem stets entsprechend ihrer nicht nur vorübergehend auszuübenden Tätigkeit eingruppiert, es sei denn, sie sind Lehrer. Beamte durchlaufen starr eine Laufbahn - und können auch jahrelang darauf warten, befördert zu werden, es gibt jedenfalls Mindestwartezeiten.

Alitalia

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
  • Karma: +10/-35
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #115 am: 20.10.2021 22:54 »
Seit wann sind Beamte bitte sofort BaL? BaP sagt ja schon alles...auf Probe und diese Probezeit ist i.d.R. bedeutend länger als beim Angestellten. Sobald ein Angestellter die Probezeit überstanden hat und einen unbefristeten Vertrag in der Tasche hat wird er im ÖD auch quasi nie gekündigt werden, solange er nichts klaut oder dergleichen. Minderleistung wird ja in keinster weise sanktioniert, im Zweifel max. mit einer schlechten Beurteilung und das geht diesen Personen dann auch am A.... vorbei.

Realistisch haben Beamte zumindest in der allg. Verwaltung massive Vorteile gegenüber Angestellten. In manche Bereiche kommt man gar nicht rein ohne Beamter zu sein. Bei Angestellten ist in der allg. Verwaltung i.d.R. laut meiner Erfahrung zudem oftmals bei E11 das Limit erreicht.

Spid

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #116 am: 21.10.2021 02:18 »
Weder entspricht die Prämisse, AN würden im öD nur bei schwerwiegendem Fehlverhalten gekündigt, der Realität, noch hätte Deine individuelle Erfahrung angesichts bspw. zahlloser Referenten in E13 irgendeinen Wert.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,776
  • Karma: +230/-1396
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #117 am: 21.10.2021 06:33 »

einfachere Wechselmöglichkeiten des Arbeitsplatzes, Streikrecht, weniger Arbeitszeit usw usw usw.

Bei den angesprochenen angestellten Lehrern vermute ich mal die Kurzsichtigkeit, die das vermeintliche Einkommensplus in den Mittelpunkt stellt.

Die Punkte dürften für die meisten, vor allem für Lehrer nicht relevant sein. Wann wurde den das letzte mal im Öffentlichen Dienst richtig gestreikt? Es traut sich doch niemand etwas auf dem Rücken  seinen Klientel auszutragen. Arbeitszeit ist bei Beamten in Bayern niedrieger als bei Angestellten.

A13 vs. E13 ist nicht nur ein vermeintliches Einkommensplus ::) In Bayern oder im Bund kann der verbeamtete Kollege mit der Differenz im Porsche vorbeifahren ;D

Hinz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +7/-84
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #118 am: 21.10.2021 07:27 »
AG und AN sind Vertragspartner auf Augenhöhe. Bei Beamten legt der Dienstherr einseitig die Rahmenbedingungen des Knechtschaftsverhältnisses fest. TB sind zudem stets entsprechend ihrer nicht nur vorübergehend auszuübenden Tätigkeit eingruppiert, es sei denn, sie sind Lehrer. Beamte durchlaufen starr eine Laufbahn - und können auch jahrelang darauf warten, befördert zu werden, es gibt jedenfalls Mindestwartezeiten.

Nicht zu vergessen. Beamte erhalten eine Vermehrungsprämie und Prämie zur Heirat. Sowie später im Vergleich eine höhere Pension.

Dagegen erhalten TB nach TV L West erst ab dem 40 Lebensjahr und 15 Jahre Zugehörigkeit einen besseren Kündigungsschutz und haben erhöhte Sozialabgaben.

Beamte sollten auch in die Rentenkasse einzahlen. TvL beschäftigte, welche den besseren Kündigungsschutz haben sollten dagegen nicht nicht mehr in die Arbeitslosversicherung einzahlen müssen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,833
  • Karma: +395/-1620
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #119 am: 21.10.2021 07:45 »
Keine Augenhöhe?? Wo bitte befinden sich TB mit ihren AG auf Augenhöhe???
Überall dort wo beide Wahlmöglichkeiten bzgl. des Vertragspartners haben und beide Parteien sich dessen bewusst sind.
IdR war aber bei meinen AG nicht mit mir auf Augenhöhe, da gebe ich dir Recht.
Und viele TBler verhalten sich gegenüber ihrem AG so, als ob er Ihr Dienstherr wäre.