Autor Thema: Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion  (Read 239989 times)

Isi

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1200 am: 28.11.2021 18:48 »
Pflege.Gesundheit. wie viele sind davon betroffen? 0,5% der Verdimitglieder?

Ob nun 0,5 Prozent oder nicht ist egal. Der Gesundheitsbereich braucht einen großen Schluck aus der Pulle. Man kann ja vielleicht auf einiges verzichten, nicht aber auf eine funktionierende Gesundheitsfürsorge.

Das ist aber eher ein strukturelles Problem und sollte nicht mit Tarifergebnissen verrechnet bzw. Kompensiert werden.
Das interessiert mich jetzt: welche Strukturellen Änderungen bezgl. der Landeskliniken schlägst du vor die außerhalb des Tarifvertrages angegangen werden können?

TZSteinbock

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
  • Karma: +22/-23
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1201 am: 28.11.2021 18:56 »
Pflege.Gesundheit. wie viele sind davon betroffen? 0,5% der Verdimitglieder?

Ob nun 0,5 Prozent oder nicht ist egal. Der Gesundheitsbereich braucht einen großen Schluck aus der Pulle. Man kann ja vielleicht auf einiges verzichten, nicht aber auf eine funktionierende Gesundheitsfürsorge.

Das ist aber eher ein strukturelles Problem und sollte nicht mit Tarifergebnissen verrechnet bzw. Kompensiert werden.
Das interessiert mich jetzt: welche Strukturellen Änderungen bezgl. der Landeskliniken schlägst du vor die außerhalb des Tarifvertrages angegangen werden können?

Einfach die entsprechende Eingruppierung ändern und höher bewerten. Natürlich auch vertraglich geregelt. NUR EBEN NICHT ZU LASTEN DRITTER. 

Muschebubu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • Karma: +10/-22
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1202 am: 28.11.2021 19:01 »
Aha… „einfach die Eingruppierung ändern“ und ich hätte gedacht, auch dafür bräuchte es tarifliche Änderungen.

XTinaG

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1203 am: 28.11.2021 19:03 »
Wenn der Arbeitgeber für das tarifliche Entgelt nicht ausreichend Personal rekrutieren kann, steht es ihm frei, übertariflich zu zahlen. Wie bereits vor ein paar Seiten geschrieben, regelt das dann der Markt.

TZSteinbock

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
  • Karma: +22/-23
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1204 am: 28.11.2021 19:04 »
Aha… „einfach die Eingruppierung ändern“ und ich hätte gedacht, auch dafür bräuchte es tarifliche Änderungen.

Einfach noch einmal lesen was ich geschrieben habe.. 

algo86

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
  • Karma: +2/-26
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1205 am: 28.11.2021 19:05 »
Nach Angaben der Arbeitgeberseite kam „Bewegung“ in die Gespräche. Ein Abschluss noch am Abend galt zwar als möglich, aber auch eine Verlängerung der Verhandlungen bis in den Montag war nicht ausgeschlossen.

„Beide Seiten sind an einer Einigung interessiert“, sagte ein Sprecher des niedersächsischen Finanzministers Reinhold Hilbers (CDU), der die Verhandlungen für die Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) und damit der Arbeitgeber führt. Sprecher der Gewerkschaft Verdi und des Beamtenbundes dbb bestätigten, dass die TdL ein Angebot vorgelegt habe. Darüber werde nun in verschiedenen Runden intensiv verhandelt. „Die Verhandlungen gestalten sich schwierig“, hieß es von Gewerkschaftsseite. Hilbers sagte der Deutschen Presse-Agentur, es werde momentan vor allem über Details im Gesundheitsbereich beraten.

TZSteinbock

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
  • Karma: +22/-23
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1206 am: 28.11.2021 19:12 »
Nach Angaben der Arbeitgeberseite kam „Bewegung“ in die Gespräche. Ein Abschluss noch am Abend galt zwar als möglich, aber auch eine Verlängerung der Verhandlungen bis in den Montag war nicht ausgeschlossen.

„Beide Seiten sind an einer Einigung interessiert“, sagte ein Sprecher des niedersächsischen Finanzministers Reinhold Hilbers (CDU), der die Verhandlungen für die Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) und damit der Arbeitgeber führt. Sprecher der Gewerkschaft Verdi und des Beamtenbundes dbb bestätigten, dass die TdL ein Angebot vorgelegt habe. Darüber werde nun in verschiedenen Runden intensiv verhandelt. „Die Verhandlungen gestalten sich schwierig“, hieß es von Gewerkschaftsseite. Hilbers sagte der Deutschen Presse-Agentur, es werde momentan vor allem über Details im Gesundheitsbereich beraten.

Wird auch durch mehrfaches Posten nicht besser..

Doso

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
  • Karma: +10/-15
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1207 am: 28.11.2021 19:25 »
Alles so schwierig und in einigen Stunden gucken alle wieder müde in die Kamera und feiern den Last Minute Abschluss. Immer dieses Theater :(

Mal sehen ob wieder was an der Jahressonderzahlung gespielt wird damit die Gewerkschaften vorne rum ihr Gesicht wahren können.
« Last Edit: 28.11.2021 19:32 von Doso »

neodeo2

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
  • Karma: +5/-55
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1208 am: 28.11.2021 19:34 »
die sollen lieber zu keinem Ergebnis kommen, sodass Streiks aufgerufen werden.


besser so, als ein schlechtes Ergebnis.

Jockel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 262
  • Karma: +53/-179
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1209 am: 28.11.2021 19:39 »
Lt. Artikel der Zeitung "Welt", der gerade online lesbar ist:

Nach Angaben der Arbeitgeberseite kam «Bewegung» in die Gespräche. Ein Abschluss noch am Abend galt zwar als möglich, aber auch eine Verlängerung der Verhandlungen bis in den Montag war nicht ausgeschlossen.

«Beide Seiten sind an einer Einigung interessiert», sagte ein Sprecher des niedersächsischen Finanzministers Reinhold Hilbers (CDU), der die Verhandlungen für die Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) und damit der Arbeitgeber führt. Sprecher der Gewerkschaft Verdi und des Beamtenbundes dbb bestätigten, dass die TdL ein Angebot vorgelegt habe. Darüber werde nun in verschiedenen Runden intensiv verhandelt. «Die Verhandlungen gestalten sich schwierig», hieß es von Gewerkschaftsseite. Hilbers sagte der Deutschen Presse-Agentur, es werde momentan vor allem über Details im Gesundheitsbereich beraten.

Ich würde ja gerne wissen, wie so eine Angebotsunterbreitung aussieht. Wird einfach aus der Aktentasche eine Mappe auf den Tisch gelegt, zu den Gewerkschaftsvertretern geschoben und gesagt, schaut mal?
Und weil die Gewerkschaftsvetreter ja ausschließlich aus experten bestehen, schaffen sie es die 10 darauf geschriebenen Stichpunkte binnen Minuten zu analysieren und es für ein gutes und verhandlungsfähiges Angebot zu halten, damit es innerhalb der nächsten 24 Stunden zu einem Ergebnis kommt?
Das läuft über Paketaufteilungen. Zunächst werden die groben Linien abgesteckt, über die überhaupt geredet wird. Das kann Vier-Augen oder in der Verhandlungsrunde sein (5+5). Dann fängt einer an, die -geeinten- Themen mit Fakten zu unterfüttern und der andere nimmt das mit (in seine Gremien) und schaut es sich an. Beide Seiten haben eine handvoll "Experten" (m/w/d). Dann fängt einer (meist die Gewerkschaften) wieder an, Dinge die schon abgewählt wurden, wieder auf den Tisch zu packen und dann schwingt das Pendel zwischen Einigung und Scheitern so lange hin und her, bis eine für beide Seiten eben noch vertretbare Lösung gefunden wird, oder eben nicht. Länder beäugen immer das "Gesamtvolumen", Gewerkschaften haben "Leuchtturmprojekte"... Das kann noch dauern heute, berichten meine Quellen. Teilweise Online-Teilnahme auf beiden Seiten ist auch nicht förderlich.

TVWaldschrat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
  • Karma: +20/-67
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1210 am: 28.11.2021 19:56 »
Lt. Artikel der Zeitung "Welt", der gerade online lesbar ist:

Nach Angaben der Arbeitgeberseite kam «Bewegung» in die Gespräche. Ein Abschluss noch am Abend galt zwar als möglich, aber auch eine Verlängerung der Verhandlungen bis in den Montag war nicht ausgeschlossen.

«Beide Seiten sind an einer Einigung interessiert», sagte ein Sprecher des niedersächsischen Finanzministers Reinhold Hilbers (CDU), der die Verhandlungen für die Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) und damit der Arbeitgeber führt. Sprecher der Gewerkschaft Verdi und des Beamtenbundes dbb bestätigten, dass die TdL ein Angebot vorgelegt habe. Darüber werde nun in verschiedenen Runden intensiv verhandelt. «Die Verhandlungen gestalten sich schwierig», hieß es von Gewerkschaftsseite. Hilbers sagte der Deutschen Presse-Agentur, es werde momentan vor allem über Details im Gesundheitsbereich beraten.

Ich würde ja gerne wissen, wie so eine Angebotsunterbreitung aussieht. Wird einfach aus der Aktentasche eine Mappe auf den Tisch gelegt, zu den Gewerkschaftsvertretern geschoben und gesagt, schaut mal?
Und weil die Gewerkschaftsvetreter ja ausschließlich aus experten bestehen, schaffen sie es die 10 darauf geschriebenen Stichpunkte binnen Minuten zu analysieren und es für ein gutes und verhandlungsfähiges Angebot zu halten, damit es innerhalb der nächsten 24 Stunden zu einem Ergebnis kommt?
Das läuft über Paketaufteilungen. Zunächst werden die groben Linien abgesteckt, über die überhaupt geredet wird. Das kann Vier-Augen oder in der Verhandlungsrunde sein (5+5). Dann fängt einer an, die -geeinten- Themen mit Fakten zu unterfüttern und der andere nimmt das mit (in seine Gremien) und schaut es sich an. Beide Seiten haben eine handvoll "Experten" (m/w/d). Dann fängt einer (meist die Gewerkschaften) wieder an, Dinge die schon abgewählt wurden, wieder auf den Tisch zu packen und dann schwingt das Pendel zwischen Einigung und Scheitern so lange hin und her, bis eine für beide Seiten eben noch vertretbare Lösung gefunden wird, oder eben nicht. Länder beäugen immer das "Gesamtvolumen", Gewerkschaften haben "Leuchtturmprojekte"... Das kann noch dauern heute, berichten meine Quellen. Teilweise Online-Teilnahme auf beiden Seiten ist auch nicht förderlich.

Ich habe bei meinen Gesprächen mit Bewerbern auch die Erfahrung gemacht, dass eine Online-Teilnahme bei Verhandlungen eher kontraproduktiv ist. Das muss bei solchen Verhandlungen ähnlich sein.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,150
  • Karma: +277/-1728
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1211 am: 28.11.2021 20:20 »
Ich freu mich schon auf die Facebook Kommentare der ganzen Enttäuschten... und dann die Verdi Roboter: Bist du Mitglied? Solidarität blabla  ;D

Doso

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
  • Karma: +10/-15
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1212 am: 28.11.2021 20:34 »
die sollen lieber zu keinem Ergebnis kommen, sodass Streiks aufgerufen werden.

besser so, als ein schlechtes Ergebnis.

Hätte ich voll Bock drauf und würde ich auch direkt mitmachen. Wird aber nicht kommen.

Pietclock

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
  • Karma: +3/-16
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1213 am: 28.11.2021 20:36 »
Wenn der Arbeitgeber für das tarifliche Entgelt nicht ausreichend Personal rekrutieren kann, steht es ihm frei, übertariflich zu zahlen. Wie bereits vor ein paar Seiten geschrieben, regelt das dann der Markt.

Tja, in der freien Wirtschaft läuft das so, war lange genug dort, aber beim öD heißt es dann: haben dafür kein Budget im Stellenplan / Haushaltsplan. Also wird dann nix. Ist halt kein freier Markt beim öD. Dann wird zwar nach oben rauf gemeldet, brauchen mehr Stellen, aber bis das dann kommt... außerdem versuchts man dann mit Mittelstellen und Befristung - aber darauf will kaum einer in bestimmten Bereichen. Selbst Förderbereich / E9b oft kaum Leute zu finden, die sagen oft kurz  nach Bewerbungsgespräch ab - für die Kohle / Befristung kommt keiner. Also wirds dem Bestandspersonal aufgedrückt.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,230
  • Karma: +489/-5125
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #1214 am: 28.11.2021 20:38 »
Bitte nur tarifgebundene Branchen vergleichen. Gesamtwirtschaft... heißt im z B. im Osten.  60% ohne Tarifbindung.. Mit Lohndrückern sollte sich keine seriöse Gewerkschaft vergleichen lassen.     
Gerne, habe da aber keine Zahlen zur Hand, aber du offensichtlich, da du ja sagst, dass der TVL über Jahre unterdurchschnittliche Abschlüsse erreicht hat (was ich durchaus nicht für abwegig halte).

In meiner Branche und meinem Umfeld sehe ich allerdings Ausnahmslos Menschen, die in nicht tarifgebundenen Bereich tätig sind und dort trotzdem bessere Lohnsteigerungen (ohne Gewerkschaft oder Streik) erleben durften, aber auch das ist nur ein subjektiver Eindruck.

Davon ab, diese hier verhandelnden Gewerkschaften hat für Fachkräfte nichts über, warum auch.
und der AG hat es selber in der Hand, wenn er ein Problem hätte (oder begreifen würde).

Ich werde wahrscheinlich in ein paar Jahren meine Fähigkeiten dem öD wieder als freier Mitarbeiter zur Verfügung stellen, nicht wg. Geld, sondern wg. Wahl des Ortes wo ich meine Arbeitsleistung erbringe.