Autor Thema: Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion  (Read 135825 times)

Spid

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #135 am: 21.10.2021 13:39 »
Nach welchem Maßstab wäre das ein "gigantischer AG"?

Der AG muß niemanden umschulen. Eine Weiterbeschäftigungsmöglichkeit besteht nur, wenn ein freier vergleichbarer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Die genannten Berufsgruppen sind nunmal in ihrem Tätigkeitsfeld beschränkt. Während man einen VFA so gut wie nie betriebsbedingt loswerdekann, sieht das bei spezialisierten Berufsbildern gänzlich anders aus.

DiVO

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 258
  • Karma: +28/-142
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #136 am: 21.10.2021 13:47 »
Weder entspricht die Prämisse, AN würden im öD nur bei schwerwiegendem Fehlverhalten gekündigt, der Realität, noch hätte Deine individuelle Erfahrung angesichts bspw. zahlloser Referenten in E13 irgendeinen Wert.

Na dann bin ich mal auf die Beispiele gespannt wann Angestellten im öD mal ordentlich gekündigt wurde. Das habe ich noch nie gesehen oder gehört. Wenn überhaupt waren es außerordentliche Kündigungen, aufgrund schwerwiegender Vergehen und selbst da war man oftmals sehr gnädig und hat einen Auflösungsvertrag geschlossen, mitunter samt brauchbarer Beurteilung.

Wie andere User bereits schrieben gibt es unzählige Arbeitgeber im öffentlichen Dienst, von daher sind pauschale eher schwierig.

Ich habe einige Jahre als Personaler im ÖD gearbeitet und ich kann dir berichten, dass wir häufig Personen kündigen, wenn deren Leistung nicht unseren Erwartungen entspricht oder deren Verhalten zu Unfrieden in der jeweiligen EInrictung/Abteilung führt. Wir haben hierbei Kündigungen während und nach der Probezeit ausgesprochen und uns von den Leuten jeweils getrennt.

Warum einen Auflösungsvertrag anbieten, wenn die Gründe für eine Kündigung reichen? Auflösungsverträge haben wir nur unterzeichnet, wenn wir uns mit dem Arbeitnehmer verstanden haben und dieser unter Nichteinhaltung der tariflichen Kündigungsfrist ausscheiden wollte. Haben wir uns nicht mit einem Arbeitnehmer verstanden und es gab Gründe, dann haben wir die Kündigung ausgesprochen.

In diesen fünf Jahren hat genau eine Mitarbeiterin gegen die Kündigung geklagt, alle anderen (ca. 20) haben sie akzeptiert.

Solche Kündigungsgründe waren z.B. krankheitsbedingt mit negativer Zukunftsprognose, regelmäßig zu spät an der Arbeit erscheinen, Arbeitsverweigerung, Diebstahl von Eigentum des Arbeitgebers, Arbeitszeitbetrug.

ACDSee

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
  • Karma: +4/-50
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #137 am: 21.10.2021 13:53 »
Interessante Diskussion, aber ich habe noch was zum Thema:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/steuereinnahmen-september-anstieg-103.html

Steuereinahmen vor allem der Länder sprudeln wieder. Wer sagts den Verhandlungsführern?  ;)

Nun ja, wenn die Preise steigen, steigen mit ihnen auch als Prozentwerte festgelegte Steuern.
Das ist ja das Gute an der Inflation. Der Staat kann sich damit sanieren.

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,029
  • Karma: +253/-340
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #138 am: 21.10.2021 13:57 »

Solche Kündigungsgründe waren z.B. krankheitsbedingt mit negativer Zukunftsprognose, regelmäßig zu spät an der Arbeit erscheinen, Arbeitsverweigerung, Diebstahl von Eigentum des Arbeitgebers, Arbeitszeitbetrug.

 ??? Ihr habt tatsächlich Kriminellen gekündigt?  ::)

DiVO

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 258
  • Karma: +28/-142
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #139 am: 21.10.2021 14:21 »

Solche Kündigungsgründe waren z.B. krankheitsbedingt mit negativer Zukunftsprognose, regelmäßig zu spät an der Arbeit erscheinen, Arbeitsverweigerung, Diebstahl von Eigentum des Arbeitgebers, Arbeitszeitbetrug.

 ??? Ihr habt tatsächlich Kriminellen gekündigt?  ::)

Yupp. Diese Aufzählung soll nur zeigen, dass man sich im ÖD nicht zwangsläufig immer nur über Auflösungsverträge trennt. Und ja, es gibt tatsächlich im ÖD auch Kriminelle.

öfföff

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 357
  • Karma: +47/-325
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #140 am: 21.10.2021 15:09 »
Naja aber wenn ich die Gründe lese zeigt das ja auch wieder, dass man als normal agierender Mensch eben im öD quasi nie gekündigt wird. Das streben halt viele an, egal wie mans dreht und wendet.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,334
  • Karma: +232/-760
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #141 am: 21.10.2021 15:13 »
Naja aber wenn ich die Gründe lese zeigt das ja auch wieder, dass man als normal agierender Mensch eben im öD quasi nie gekündigt wird. Das streben halt viele an, egal wie mans dreht und wendet.

Auch dann kann einem der öff. AG aber die eigene Kündigung sehr gut schmackhaft machen.

sebbo83

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 50
  • Karma: +4/-47
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #142 am: 21.10.2021 16:05 »
Interessante Diskussion, aber ich habe noch was zum Thema:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/steuereinnahmen-september-anstieg-103.html

Steuereinahmen vor allem der Länder sprudeln wieder. Wer sagts den Verhandlungsführern?  ;)

Nun ja, wenn die Preise steigen, steigen mit ihnen auch als Prozentwerte festgelegte Steuern.
Das ist ja das Gute an der Inflation. Der Staat kann sich damit sanieren.

Nicht zu vergessen die Personaldecke im Vergleich zu 1990 - 2000 - 2010 - 2020. So haben sich die Länder sicherlich auch gesund saniert ... aber beklagen heute noch: "Für Personal/Gehaltserhöhungen ist kein Puffer vorhanden"  ;)

Ich würde mal eine Grafik sehen wollen mit der Schrumpfung der Personaldecke von 1990 bis 2020 und die Steuereinnahmen der Länder im selben Zeitraum.

Dienstbeflissen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 578
  • Karma: +35/-167
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #143 am: 21.10.2021 16:12 »
Bei den großen/gigantischen AG, also den Ländern oder dem Bund kommen betriebsbedingte Kündigungen wohl so gut wie nie vor, zumal es so gut wie immer vergleichbare Stellen gibt die zu besetzt werden können.

Bei den über 9.983 andern AG im öffentlichen Dienst mag das anders aussehen.

 

Dienstbeflissen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 578
  • Karma: +35/-167
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #144 am: 21.10.2021 16:20 »
Warum ich mich für die Verbeamtung entschieden habe:

Das jetzige mtl. Netto ist im ersten Beförderungsamt im ehemals höheren Dienst schon höher als E15/6. Ganz einfach.

Dafür lasse ich nicht dann im Zweifel halt auch knechten.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,911
  • Karma: +398/-1625
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #145 am: 21.10.2021 16:32 »
Na dann bin ich mal auf die Beispiele gespannt wann Angestellten im öD mal ordentlich gekündigt wurde. Das habe ich noch nie gesehen oder gehört.
Ich habe schon in diverse Kliniken Reinigungskräfte und Küchenhilfen und Köche den öD durch betriebsbedingter ordentlicher Kündigung gehen sehen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,911
  • Karma: +398/-1625
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #146 am: 21.10.2021 16:35 »
Naja aber wenn ich die Gründe lese zeigt das ja auch wieder, dass man als normal agierender Mensch eben im öD quasi nie gekündigt wird. Das streben halt viele an, egal wie mans dreht und wendet.
Ich habe schon in diverse Kliniken Reinigungskräfte und Küchenhilfen und Köche den öD durch betriebsbedingter ordentlicher Kündigung gehen sehen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,911
  • Karma: +398/-1625
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #147 am: 21.10.2021 16:38 »
Naja aber wenn ich die Gründe lese zeigt das ja auch wieder, dass man als normal agierender Mensch eben im öD quasi nie gekündigt wird. Das streben halt viele an, egal wie mans dreht und wendet.
Ich habe in der pW bei größeren Arbeitgeber auch noch nie Menschen gesehen, denen als normal agierende Menschen gekündigt wurde.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,911
  • Karma: +398/-1625
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #148 am: 21.10.2021 16:42 »
Bei den großen/gigantischen AG, also den Ländern oder dem Bund
Aktiengesellschaften, etc.
Zitat
kommen betriebsbedingte Kündigungen wohl so gut wie nie vor, zumal es so gut wie immer vergleichbare Stellen gibt die zu besetzt werden können.
Zitat
Bei den über 9.983 andern AG im öffentlichen Dienst mag das anders aussehen.
Ebenso wie ni der pW.


Der klare Vorteil in öD gegenüber der pW ist doch, dass die Leitungsebenen und die Personaler oftmals zu dämlich sind personenbedingte Kündigung durchzuziehen und man sich deshalb sicher fühlen darf.
Und das seltener das Geschäftsmodell sich ändert, dass eine betriebsbedingte Kündigung durchgeführt wird.

Und in der pW werden meistens solche Dinge oftmals bequemer per goldenen Handschlag geregelt.

öfföff

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 357
  • Karma: +47/-325
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #149 am: 21.10.2021 16:44 »
Nach welchem Maßstab wäre das ein "gigantischer AG"?

Der AG muß niemanden umschulen. Eine Weiterbeschäftigungsmöglichkeit besteht nur, wenn ein freier vergleichbarer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Die genannten Berufsgruppen sind nunmal in ihrem Tätigkeitsfeld beschränkt. Während man einen VFA so gut wie nie betriebsbedingt loswerdekann, sieht das bei spezialisierten Berufsbildern gänzlich anders aus.

Natürlich muss der AG keine Umschulung zu einem anderen Berufsabschluss finanzieren, aber er muss für den Mitarbeiter eine Einarbeitung in neue Themenfelder hinnehmen und anbieten, sofern der zu haltende Mitarbeiter dazu die Fähigkeiten hat. Und derlei mögliche Stellen gibt es bei Arbeitgebern mit 10k Beschäftigten zu Genüge...