Autor Thema: Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion  (Read 120461 times)

Lothar57

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 290
  • Karma: +97/-146
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #210 am: 25.10.2021 16:23 »
Angebot der Arbeitgeber wird sich im Bereich 2.1% bewegen.

Arbeitsvorgänge sind ein Muss - sonst gibbet gar nichts.

Die Stufengleiche Höhergruppierung soll in Dienstrechtliche Regelungen der einzelnen Länder einfließen können - bedeutet Öffnung für Dienstvereinbarungen.

So wurde es gerade intern verlautbart.

Klingt spannend, abba wat heißt dat? Die Stufengleiche HG wird aus dem Tarifrecht herausgenommen und Gegenstand von Dienstvereinbarungen innerhalb der Länder???? Also: Kann man machen, muss man aber nicht. Und wenn der AG keinen Bock mehr auf den stufengleichen Mist hat, kassiert er die Regelung wieder????
Ceterum censeo paralleltabellum esse einzufuehrendam.

teclis22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Karma: +25/-105
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #211 am: 25.10.2021 16:51 »
Eventuell wird es doch langsam wieder Zeit für Spartengewerkschaften :/

Highwaystar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
  • Karma: +14/-121
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #212 am: 25.10.2021 17:27 »
Eventuell wird es doch langsam wieder Zeit für Spartengewerkschaften :/

Für angestellte Lehrer auf jeden Fall, bin sofort aktiv dabei!

wossen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: +7/-53
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #213 am: 25.10.2021 17:33 »
Wäre cleverer Schachzug von den Gewerkschaften.

Auf Landesebene wären dann bestimmt noch Extraverbesserungen für Beamte rausschlagbar, wegen Übertragung, sonst Diskriminierung von Beamten und so...(auch wenn Stufengleichheit in Beamtenbereich natürlich längst existiert)

Gewerkschaftliche Politik im Bereich des TVLs orientiert sich halt primär an Vorteilen für Beamte...

Aber: bei der anstehenden Höhergruppierung von Grundschul-und Sekundarstufenlehrkräften (von TVL 11 auf 13) könnte eigentlich keine Land sich der Stufengleichheit verweigern

Highwaystar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
  • Karma: +14/-121
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #214 am: 25.10.2021 17:34 »
Angebot der Arbeitgeber wird sich im Bereich 2.1% bewegen.

Arbeitsvorgänge sind ein Muss - sonst gibbet gar nichts.

Die Stufengleiche Höhergruppierung soll in Dienstrechtliche Regelungen der einzelnen Länder einfließen können - bedeutet Öffnung für Dienstvereinbarungen.

So wurde es gerade intern verlautbart.

Klingt spannend, abba wat heißt dat? Die Stufengleiche HG wird aus dem Tarifrecht herausgenommen und Gegenstand von Dienstvereinbarungen innerhalb der Länder???? Also: Kann man machen, muss man aber nicht. Und wenn der AG keinen Bock mehr auf den stufengleichen Mist hat, kassiert er die Regelung wieder????

Alles zu schwammig.
Wir fordern diesbezüglich die gleiche stufengleiche Höhergruppierung wie im TV-ÖD und TV-H bereits seit 2017 tariflich verbindlich vereinbart. Punkt.
Ich streike notfalls auch mehrere Monate dafür! Leider stehen gerade keine Abiturprüfungen an...

Lothar57

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 290
  • Karma: +97/-146
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #215 am: 25.10.2021 17:48 »
Angebot der Arbeitgeber wird sich im Bereich 2.1% bewegen.

Arbeitsvorgänge sind ein Muss - sonst gibbet gar nichts.

Die Stufengleiche Höhergruppierung soll in Dienstrechtliche Regelungen der einzelnen Länder einfließen können - bedeutet Öffnung für Dienstvereinbarungen.

So wurde es gerade intern verlautbart.

Klingt spannend, abba wat heißt dat? Die Stufengleiche HG wird aus dem Tarifrecht herausgenommen und Gegenstand von Dienstvereinbarungen innerhalb der Länder???? Also: Kann man machen, muss man aber nicht. Und wenn der AG keinen Bock mehr auf den stufengleichen Mist hat, kassiert er die Regelung wieder????

Alles zu schwammig.
Wir fordern diesbezüglich die gleiche stufengleiche Höhergruppierung wie im TV-ÖD und TV-H bereits seit 2017 tariflich verbindlich vereinbart. Punkt.
Ich streike notfalls auch mehrere Monate dafür! Leider stehen gerade keine Abiturprüfungen an...

Das wird aber ein einsamer Arbeitskampf, wenn du da ganz alleine mit Trillferpfeife und übergestreifter Mülltüte an der Straßenecke stehst. Es wird keinen Arbeitskampf geben. Die zwei bis drei Warnstreiks haben keine Verhandlungsrelevanz und zählen eher zur gewerkschaftlichen Folklore.

Ceterum censeo paralleltabellum esse einzufuehrendam.

Highwaystar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
  • Karma: +14/-121
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #216 am: 25.10.2021 17:59 »
...das hat die Lokführer auch nicht gestört!

Spid

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #217 am: 25.10.2021 18:04 »
Was hätten Streiks mit Trillerpfeifen oder Mülltüten zu tun?

Lothar57

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 290
  • Karma: +97/-146
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #218 am: 25.10.2021 18:05 »
...das hat die Lokführer auch nicht gestört!
Du verwechselst GDL mit GEW.
Ceterum censeo paralleltabellum esse einzufuehrendam.

Isi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 176
  • Karma: +93/-123
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #219 am: 25.10.2021 18:25 »
Die Warnstreils sind auf den 22.11 / 24.11. geplant worden (und zwar in BW im Umkreis Karlsruhe und der Landesschulen)
Am 23. wollen der dbb und seine Follower einen "Informationstag" halten. Stufengleiche Höhergruppierung ist lediglich für die GEW von Bedeutung - alle anderen wollen einen Sockelbetrag der möglichst hoch ist.

Wie schon gesagt: für verdi gehen 3,2% in Ordnung...

Heute Morgen wurde übrigens im Deutschlandfunk von 12-14% Inflation bei Verbrauchsgütern gesprochen - Reallohnverlust wir kommen :)

Spid

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #220 am: 25.10.2021 18:35 »
Die GEW muß ja keinen Tarifvertrag unterschreiben, bloß weil er für die anderen in Ordnung ist.

2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,015
  • Karma: +126/-374
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #221 am: 25.10.2021 19:55 »
Angebot der Arbeitgeber wird sich im Bereich 2.1% bewegen.

Arbeitsvorgänge sind ein Muss - sonst gibbet gar nichts.

Die Stufengleiche Höhergruppierung soll in Dienstrechtliche Regelungen der einzelnen Länder einfließen können - bedeutet Öffnung für Dienstvereinbarungen.

So wurde es gerade intern verlautbart.
Weißt Du zufällig, ob es auch unverändert bei der Einführung der Entgeltgruppe 9c bleiben soll?

Pädi07

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 85
  • Karma: +15/-70
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #222 am: 25.10.2021 21:25 »
Die Warnstreils sind auf den 22.11 / 24.11. geplant worden (und zwar in BW im Umkreis Karlsruhe und der Landesschulen)
Am 23. wollen der dbb und seine Follower einen "Informationstag" halten. Stufengleiche Höhergruppierung ist lediglich für die GEW von Bedeutung - alle anderen wollen einen Sockelbetrag der möglichst hoch ist.

Wie schon gesagt: für verdi gehen 3,2% in Ordnung...

Heute Morgen wurde übrigens im Deutschlandfunk von 12-14% Inflation bei Verbrauchsgütern gesprochen - Reallohnverlust wir kommen :)
Danke für die Infos! Ab wann sollen denn die Erhöhungen kommen: so wie in Hessen erst ab Mitte 2022?

öfföff

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 346
  • Karma: +44/-324
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #223 am: 25.10.2021 21:26 »
Die stufengleiche Höhergruppierung ist verzichtbar.  Augen auf bei der Berufswahl und bei der Eingruppierung, dann muss man auch nicht höhergruppieren!

Wichtiger wäre eine möglichst kräftige Tabellenanhebung und Erhöhung der JSZ auf 90% für alle.

Lothar57

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 290
  • Karma: +97/-146
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #224 am: 25.10.2021 22:44 »
... Stufengleiche Höhergruppierung ist lediglich für die GEW von Bedeutung - alle anderen wollen einen Sockelbetrag der möglichst hoch ist. ...

... damit schließt sich der Kreis erneut: Die GEW vertritt nach außen ein Klientel, deren Interessen sie im Kanon des ver.di Verhandlungs-Chores gar nicht durchsetzen kann.

Mit Blick auf tarifliche Interessen kann man sich als TB-Lehrkraft den Mitgliedsbeitrag sparen und sollte davon lieber einmal im Monat mit einem lieben Menschen gemeinsam essen gehen.
Ceterum censeo paralleltabellum esse einzufuehrendam.