Autor Thema: Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion  (Read 121193 times)

LehrerBW

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
  • Karma: +8/-72
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #435 am: 04.11.2021 15:30 »
Bezüglich des Streitpunktes der Neubewertung der Arbeitsvorgänge

https://www.haufe.de/oeffentlicher-dienst/entgelt/tv-l-tarifrunde-2021-aktueller-stand_150_550228.html

Hierbei behauptet Hilbers, dass" in der letzten TV-L-Tarifrunde im Jahr 2019 vereinbart worden sei, dass Verhandlungen zur Bewertung des Arbeitsvorgangs aufgenommen werden. Dem hätten sich die Gewerkschaften verweigert."

Wurde das denn in der letzten Runde vereinbart?  ???

Isi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 176
  • Karma: +93/-123
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #436 am: 04.11.2021 15:39 »
Genau genommen sind 37,1% der Hartz 4 beziehenden Haushalte "nichtdeutsche Haushalte".
Von 35 Milliarden Euro gingen 12,8 an nichtdeutsche Haushalte. Davon gingen 6 Milliarden an Flüchtlinge aus Kriegsgebieten in Afghanistan, Syrien und dem Irak (die außerdem keine Arbeitserlaubnis haben, also keine andere Wahl haben)
Weitere 2,6 Milliarden gehen an EU Ausländer die schon länger in .de wohnhaft sind.
4,2 Milliarden sind also für die "Armutsflüchtlinge" reserviert. Die Kosten die Arbeitende Bevölkerung also 102€ pro Jahr.
Deswegen kann natürlich der ÖD keine Gehaltssteigerung für die Beschäftigten bereithalten:)

EDIT: uns sollte klar sein, dass wir jährlich mehr für die Montblanc Stifte unserer Abgeordneten und hohen Ministerialbeamten zahlen, als für Armutsflüchtlinge. Und die wollen jetzt erklären es gibt kein Geld für die Beschäftigten.
Das ist der Hohn...
« Last Edit: 04.11.2021 15:55 von Isi »

Isi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 176
  • Karma: +93/-123
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #437 am: 04.11.2021 15:42 »
Bezüglich des Streitpunktes der Neubewertung der Arbeitsvorgänge

https://www.haufe.de/oeffentlicher-dienst/entgelt/tv-l-tarifrunde-2021-aktueller-stand_150_550228.html

Hierbei behauptet Hilbers, dass" in der letzten TV-L-Tarifrunde im Jahr 2019 vereinbart worden sei, dass Verhandlungen zur Bewertung des Arbeitsvorgangs aufgenommen werden. Dem hätten sich die Gewerkschaften verweigert."

Wurde das denn in der letzten Runde vereinbart?  ???

Ja, es wurde vereinbart darüber zu sprechen.

Melvin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
  • Karma: +8/-24
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #438 am: 04.11.2021 15:57 »
II. Eingruppierung
1. Arbeitsvorgang (§ 12 TV-L)
Zur Sicherstellung einer differenzierten Eingruppierung anhand des zeitlichen Umfangs, in dem eine bestimmte Anforderung (z. B. Schwierigkeit, Verantwor- tung) innerhalb der auszuübenden Tätigkeiten erfüllt sein muss (Hierarchisie- rung), werden die Tarifvertragsparteien unmittelbar nach der Redaktion Gesprä- che aufnehmen.

. https://www.tdl-online.de/fileadmin/downloads/rechte_Navigation/H._Tarifeinigung/190302_-_Einigungspapier_Stand_21.00_Uhr.pdf




Lo sa

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-4
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #439 am: 04.11.2021 16:08 »
Und aus dem Wort "Gespräche" macht ein Herr Hilbers "Verhandlungen".
Diese Gespräche fanden längst statt und es kam nichts dabei raus. Mit aller Macht will die TdL hier aber ihre Änderungswünsche durchdrücken, um zu sparen...

Hinz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
  • Karma: +7/-86
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #440 am: 04.11.2021 16:29 »
Sollen die AG doch die Tätigkeiten neu bewerten. Und wenn die Stellen degradiert werden. Was ist dabei? Am Ende wandert Personal ab. Externe werden teuer eingekauft. Mit Glück kommen alte Kollegen über externe Firmen wieder rein und verdienen doch am Ende mehr....

Die dummen sind am Ende wir alle, weil wir den Spaß über Steuern bezahlen werden

Schokobon

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 491
  • Karma: +61/-569
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #441 am: 04.11.2021 16:31 »
Die meisten Mitarbeiter im ÖD sind träge. Bis sich da einer wegbewirbt muss es schon ans Existenzielle gehen. Gehaltseinbußen von 50% pro Monat müssen das schon mindestens sein bis sich da mal was bewegt.

TechnikerTB

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
  • Karma: +6/-23
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #442 am: 04.11.2021 16:41 »
Die meisten Mitarbeiter im ÖD sind träge. Bis sich da einer wegbewirbt muss es schon ans Existenzielle gehen. Gehaltseinbußen von 50% pro Monat müssen das schon mindestens sein bis sich da mal was bewegt.
Da steckt viel Wahrheit drin. Außerdem sind sie minimalste Gehaltserhöhungen gewöhnt und das seit Jahrzehnten. Außerdem wissen die AG, dass die Streikbereitschaft recht lau ist. Daher könne sie auch mit ruhigem Gewissen "sparen".

Hinz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
  • Karma: +7/-86
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #443 am: 04.11.2021 16:56 »
Die meisten Mitarbeiter im ÖD sind träge. Bis sich da einer wegbewirbt muss es schon ans Existenzielle gehen. Gehaltseinbußen von 50% pro Monat müssen das schon mindestens sein bis sich da mal was bewegt.
Da steckt viel Wahrheit drin. Außerdem sind sie minimalste Gehaltserhöhungen gewöhnt und das seit Jahrzehnten. Außerdem wissen die AG, dass die Streikbereitschaft recht lau ist. Daher könne sie auch mit ruhigem Gewissen "sparen".
.

Mag sein. Aber die aktuelle Belegschaft altert ja auch und verlässt irgendwann den Arbeitsmarkt.

Wer wird sich bitte noch bewerben?

Amtsdenker

  • Gast
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #444 am: 04.11.2021 17:40 »
Geld ist genug da. Es fehlt der Wille die Leute im ÖD vernünftig zu bezahlen. Beispiel am Rande: Der Schaden durch Cum-Ex-Steuergeschäfte und ähnliche Betrügereien liegt wohl bei bis zu 150 Milliarden Euro weltweit. In D wird es sich auch im zweistelligen Milliardenbereich bewegen. Dazun andere Themen wie Schwarzarbeit etc.

Johann

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +4/-51
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #445 am: 04.11.2021 18:03 »
Edit: Als ich gestern gelesen habe, dass die Renten nächstes Jahr um 5,2% bzw. 5,9% angehoben werden sollen, habe ich mich aber auch leicht verarscht gefühlt.
Nur zur Info:
Das ist ja ein "Automatismus" und hat was mit der Lohnsteigerung des letzten Jahres zu tun.
Wenn man sich verarscht fühlt, dann warum?

Weil man nicht wusste, dass es diesen Automatismus bei der Rente gibt.
Dann fühlst du dich jetzt besser?  8)

Da es sich um einen Automatismus handelt, der an einen Wert geknüpft ist, der sich einfach so ergibt, schon etwas, ja. Wo wir jedes Jahr recht sicher 1,5-2% sehen, kann es in einem schlechten Jahr beim Automatismus auch mal 0% geben. Insofern gleicht sich das irgendwo vielleicht doch ungefähr an.

Ich glaube was mich etwas frustet ist einfach die Unfähigkeit der Regierungen der letzten 5 Dekaden, die durch Nichtstun dazu beigetragen haben, dass heute 18,6% jedes Bruttogehaltes sowie weitere 100+ Mrd. € in der Rentenkasse versickern. Mit dem Gedanken im Hinterkopf noch jemanden entscheiden zu lassen, dass besagte Renten um 5,2-5,9% steigen sollen, erschien mir doch sehr weltfremd.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,847
  • Karma: +395/-1623
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #446 am: 04.11.2021 18:18 »
Da es sich um einen Automatismus handelt, der an einen Wert geknüpft ist, der sich einfach so ergibt, schon etwas, ja. Wo wir jedes Jahr recht sicher 1,5-2% sehen, kann es in einem schlechten Jahr beim Automatismus auch mal 0% geben. Insofern gleicht sich das irgendwo vielleicht doch ungefähr an.
Ich tuhe es ungern, aber du kannst dich trotzdem bisserl Verarscht fühlen.
Platt gesagt:
Die Rente steigt wenn das Einkommen steigt.
Sie fällt jedoch nicht wenn das Einkommen fällt (was schon vorgekommen ist) sind hat dann eine Nullrunde.
Das fehlende fallen wird dann nachgeholt (Rente hätte um 1% fallen müssen bleibt die Rente gleich, Rente müsste im Folgejahr um 2% steigen, dann steigt sie halt nur um 1%)

So weit so gut.

Nur letztere hat Tante Merkel und Co wieder abgeschafft, was jetzt den Effekt hat, dass da die Einkommen gesunken sind und die Steigerung halt voll mitgenommen wird.

Ob Olaf, als Kanzler diesen Fehler flugs wieder rückabwickelt damit nicht nächstes Jahr wieder 4 % Rente kommt glaube ich nicht.

So fühlst du dich jetzt wieder etwas schlechter? :o

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,029
  • Karma: +253/-340
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #447 am: 05.11.2021 05:38 »
Profitieren nicht alle die noch nicht von der Einheitsrente betroffen sind irgendwann von den aktuellen Erhöhungen?

Wenn in meinem nächsten Rentenbescheid wieder eine deutlich höhere Summe steht empfinde ich das nicht als Verarschung.

BTSV1

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Karma: +12/-17
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #448 am: 05.11.2021 06:25 »
Ihr könnt hier diskutieren was und wie ihr wollt.

Wir werden maximal für 2021 noch eine Einmalzahlung von vielleicht 300 Euro erhalten.

2022 = 2,3%
2023 = 2,0%
Laufzeit: 27 Monate

Dann heißt es, 5% gefordert, 4,3% erhalten. Wir haben ein super Ergebnis erreicht.

Ende!!!

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,793
  • Karma: +234/-1404
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #449 am: 05.11.2021 06:34 »
Die 2,3 Prozent gibts frühestens ab 01.04.22. Aus den 2,3 würde ich eher 1,9 machen.