Autor Thema: Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion  (Read 121024 times)

Lothar57

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 291
  • Karma: +97/-146
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #495 am: 07.11.2021 11:24 »
„Jeder kann Beamter werden. Wenn er es nicht schafft, ist er halt zu schlecht.“
„Als Beamter hat man mindestens genauso viele Nachteile wie ein Tarifbeschäftigter.“
„Den Rentnern geht es viel zu gut. „
„Flüchtlinge plündern die Staatskasse, so dass für die Beschäftigen das Geld fehlt.“
„Jeder ist seines Glückes Schmied.“
„Augen auf bei der Berufswahl.“


Goethe sagte mal:
„Getret‘ner Quark, wird breit nicht stark.“
oder noch einfacher:
„Quark bleibt Quark, auch wenn man ihn breit tritt.“
Ceterum censeo paralleltabellum esse einzufuehrendam.

EDV Sachverständiger

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
  • Karma: +15/-41
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #496 am: 07.11.2021 11:29 »

Und wenn interessiert das jetzt? Jeder kann Beamter werden. Wenn er es nicht schafft, ist er halt zu schlecht.

Mitnichten ist das so. Schon mal bedacht, daß jemand zwar fachlich und menschlich top sein kann, jedoch aufgrund von Vorerkrankungen bei der medizinischen Einstellungsuntersuchung scheitert? Aber klar, wenn erst mal die Amtsstube "auf Lebenszeit" zugewiesen wurde wird ja so mancher Beamter unausstehlich in den Aussagen und unterirdisch in den Arbeitsleistungen.

Tagelöhner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 200
  • Karma: +29/-178
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #497 am: 07.11.2021 12:20 »

Und wenn interessiert das jetzt? Jeder kann Beamter werden. Wenn er es nicht schafft, ist er halt zu schlecht.

Mitnichten ist das so. Schon mal bedacht, daß jemand zwar fachlich und menschlich top sein kann, jedoch aufgrund von Vorerkrankungen bei der medizinischen Einstellungsuntersuchung scheitert? Aber klar, wenn erst mal die Amtsstube "auf Lebenszeit" zugewiesen wurde wird ja so mancher Beamter unausstehlich in den Aussagen und unterirdisch in den Arbeitsleistungen.

*Ironiemodusan* Dann ist er halt an der sogenannten "Bestenauslese" gescheitert *Ironiemodusaus*.

Ich hätte da noch einen anderen Lösungsvorschlag zur Güte. Einfach alle Öffentlich Bediensteten in den Beamtenstatus überführen. Die Privaten Krankenkassen, die Beamtenlobby und vielleicht auch die öffentlichen Kassen würde es temporär wahrscheinlich freuen, den Steuerzahler bzw. diejenigen im Land, die durch Wertschöpfung dann tatsächlich noch die Alimentation bis zum Lebensende finanzieren müssen eher nicht  ;D.

2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,015
  • Karma: +126/-374
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #498 am: 07.11.2021 13:13 »
Beamte sind auch Steuerzahler.

Tagelöhner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 200
  • Karma: +29/-178
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #499 am: 07.11.2021 13:36 »
Ja, in "Linke Tasche, Rechte Tasche"-Manier halt. Man könnte sie genau so gut von der Steuerlast aus ihrem Beamtenverhältnis befreien und ihren Sold entsprechend kürzen.

Der Kuchen, der an sie (und öffentliche Angestellte gleichermaßen) verteilt wird, wird von einem anderen Teil der Bevölkerung tatsächlich erwirtschaftet. Nur beteiligen sich die öffentlichen Angestellten wenigstens auch noch bei der Solidargemeinschaft der Sozialversicherungen und sitzen dort im Boot mit dem Rest der Bevölkerung.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,793
  • Karma: +234/-1404
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #500 am: 07.11.2021 14:17 »
Nur beteiligen sich die öffentlichen Angestellten wenigstens auch noch bei der Solidargemeinschaft der Sozialversicherungen und sitzen dort im Boot mit dem Rest der Bevölkerung.

Ich finde es nicht erstrebenswert irgendwelchen Menschen das Leben/Krankenversicherung etc. zu bezahlen.

2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,015
  • Karma: +126/-374
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #501 am: 07.11.2021 15:05 »
Ja, in "Linke Tasche, Rechte Tasche"-Manier halt. Man könnte sie genau so gut von der Steuerlast aus ihrem Beamtenverhältnis befreien und ihren Sold entsprechend kürzen.
Zum Einen erhalten Sie keinen Sold, sondern Besoldung, und zum Anderen halte ich für Deinen Vorschlag für sehr begrüßenswert, denn dadurch verringerte sich mein Grenzsteuersatz auf übrige Einkünfte.

quote author=Tagelöhner link=topic=116943.msg224359#msg224359 date=1636288583]
Der Kuchen, der an sie (und öffentliche Angestellte gleichermaßen) verteilt wird, wird von einem anderen Teil der Bevölkerung tatsächlich erwirtschaftet. Nur beteiligen sich die öffentlichen Angestellten wenigstens auch noch bei der Solidargemeinschaft der Sozialversicherungen und sitzen dort im Boot mit dem Rest der Bevölkerung.
[/quote]
Du verkennt, dass das Gros der öffentlichen Ausgaben in (von öffentlich Bediensteten beider Statusgruppen regelmäßig nicht bezogenen) Sozialleistungen fließt, mit großem Abstand danach in Bau und Rüstung. Und an der Sozialversicherung beteiligt sich jeder, der aus ihr einen Anspruch erwirbt. Beamte zahlen nicht ein und können daher auch keine Leistungen aus ihr beziehen. Du bezahlst ja auch nicht meine PKV.

teclis22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Karma: +25/-105
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #502 am: 07.11.2021 17:01 »
Wann hat Deutschland eigentlich die Idee einer "Sozialgesellschaft" beerdigt?
PKV ist auch so ein Quatsch-Konstrukt.


XTinaG

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: +54/-408
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #503 am: 07.11.2021 17:39 »
Vielleicht in dem Moment der Feststellung, daß "Gesellschaftsgesellschaft" Humbug ist?

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,847
  • Karma: +395/-1623
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #504 am: 07.11.2021 17:40 »
Ja, in "Linke Tasche, Rechte Tasche"-Manier halt. Man könnte sie genau so gut von der Steuerlast aus ihrem Beamtenverhältnis befreien und ihren Sold entsprechend kürzen.
Würde aber eine Menge gesetzlichen Arbeitsaufwand bedeuten, da ja alle Steuerlichen Änderungen, die zu einem mehr oder Weniger der Nettoentlohnung führen, entsprechend in der Besoldungsgesetzgebung ebenso korrigiert werden.
Z.B. Da führt der Staat ein Soli ein:
Da würdest du aber abkotzen, wenn die Beamten den nicht auch zahlen müssten.

Also so ist es gut wie es ist, weil eben nicht 1:1 linke rechte Tasche
Zitat
Der Kuchen, der an sie (und öffentliche Angestellte gleichermaßen) verteilt wird, wird von einem anderen Teil der Bevölkerung tatsächlich erwirtschaftet. Nur beteiligen sich die öffentlichen Angestellten wenigstens auch noch bei der Solidargemeinschaft der Sozialversicherungen und sitzen dort im Boot mit dem Rest der Bevölkerung.
Nun nicht alle im öD sind in der Solidargemeinschaft GKV, sondern haben sich einer anderen Solidargemeinschaft angeschlossen (der PKV Tarifmitglieder).

Und im übrigen bin ich dafür, dass die Angestellten und die Beamten gleichermaßen das Recht haben sollten sich ihre Solidargemeinschaft auszusuchen (also ob sie GKV System oder PKV System wollen)
Und zwar alle ohne Grenzen, dann hört ein für alle mal, diese Diskussion auf.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,847
  • Karma: +395/-1623
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #505 am: 07.11.2021 17:47 »
Wann hat Deutschland eigentlich die Idee einer "Sozialgesellschaft" beerdigt?
PKV ist auch so ein Quatsch-Konstrukt.
Ob PKV oder GKV ein Quatsch Produkt ist sei dahingestellt.
Das es sie gibt unterliegt ja einer gewissen Historie.

Beim Bäcker wird ja auch nicht nach Einkommen das Brot bezahlt.
Und bei deiner Autoversicherung, Haftpflicht,  yyx Versicherung auch nicht.
Ursprünglich war die GKV eine eine Lohnfortzahlungsversicherung (die da natürlich Lohnabhängig ist), hat sich aber erweitert ohne dies entsprechend anzupassen.

Insofern kann man darüber nachdenken, welches Konstrukt mehr Quatsch in sich trägt.

Einheitspreis für alle und Soziale Komponente via Steuerzuschuss, wäre ja auch eine Lösung.
Aber diese Diskussionen kann man ewig führen.

Drum:
Öffnung für alle, dann erledigt sich die Diskussion von selbst.

LehrerBW

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
  • Karma: +8/-72

lsma

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +2/-10
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #507 am: 07.11.2021 21:37 »
Er hat doch die Unqualifizierten bereits abgedeckt. Wer nicht vom Dienstherrn Land verbeamtet wird aber in seiner persönlichen Situation im Beamtenverhältnis einen wirtschaftlichen Vorteil sieht sucht sich halt einen Dienstherrn, der dies tut? Kommunen/Landkreise/Verbände was auch immer.

Ansonsten geht man halt in ein anderes Bundesland. 
Warum sollte man, es ist lediglich notwendig für passende Anpassungen im TV-L zu strei(tk)en, auch wenn das den Bestrebungen von DBB und Verdi widerspricht.
Die Auswirkungen auf anderen Formen der Beschäftigung sind für die Tarifverhandlungen....

Die Beamten werden zu niedrig bezahlt. Punkt.
Wen interessiert das im TV-L und TV-H Forum?
Gehe für diese Informationsübertragung bitte in Dein "lokales" Forum, danke.

Faunus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • Karma: +6/-10
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #508 am: 07.11.2021 21:41 »
„Jeder kann Beamter werden. Wenn er es nicht schafft, ist er halt zu schlecht.“
„Als Beamter hat man mindestens genauso viele Nachteile wie ein Tarifbeschäftigter.“
„Den Rentnern geht es viel zu gut. „
„Flüchtlinge plündern die Staatskasse, so dass für die Beschäftigen das Geld fehlt.“
„Jeder ist seines Glückes Schmied.“
„Augen auf bei der Berufswahl.“


Goethe sagte mal:
„Getret‘ner Quark, wird breit nicht stark.“
oder noch einfacher:
„Quark bleibt Quark, auch wenn man ihn breit tritt.“

Das Post war nach dem Lesen der vorherigen 20-30 Posts ein Lichtblick. Danke!

lsma

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +2/-10
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #509 am: 07.11.2021 21:47 »
Ich finde es nicht erstrebenswert irgendwelchen Menschen das Leben/Krankenversicherung etc. zu bezahlen.

Einer der Gründe, warum es wichtig ist für diesen Kreis die Bürgerversicherung zwangsweise einzuführen. ;-)