Autor Thema: Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion  (Read 121017 times)

Isi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 176
  • Karma: +93/-123
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #510 am: 07.11.2021 22:59 »
Morgen sind Schaltungen zwischen den Spartengewerkschaften, also ohne Verdi, geplant.
Ich darf zuhören, werde dann berichten was ich gehört habe.

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 430
  • Karma: +51/-759
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #511 am: 08.11.2021 09:20 »
Ja, in "Linke Tasche, Rechte Tasche"-Manier halt. Man könnte sie genau so gut von der Steuerlast aus ihrem Beamtenverhältnis befreien und ihren Sold entsprechend kürzen.

Der Kuchen, der an sie (und öffentliche Angestellte gleichermaßen) verteilt wird, wird von einem anderen Teil der Bevölkerung tatsächlich erwirtschaftet. Nur beteiligen sich die öffentlichen Angestellten wenigstens auch noch bei der Solidargemeinschaft der Sozialversicherungen und sitzen dort im Boot mit dem Rest der Bevölkerung.

Also wenn ich eine Baumaßnahme mit einem Volumen von bspw. 1 Mio Euro plane , ausschreibe, den Auftrag vergebe und die Bauherrenseitige Bauleitung ausführe, denke ich schon das ich einen gewissen Anteil an der "Erwirtschaftung" dieser Summe, die in vielfacher Weise danach einer Besteuerung unterliegt, habe.

Zudem Schaffe ich damit einen "Wert" für meinen Arbeitgeber, mit dem er Einnahmen erzielt.

teclis22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Karma: +25/-105
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #512 am: 08.11.2021 09:28 »
Hmm wie die das wohl am 27/28.11 machen ?
Ob die Pausen einplanen damit die LEute die Black Friday Angebote checken können ? :)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,847
  • Karma: +395/-1623
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #513 am: 08.11.2021 09:50 »
Ja, in "Linke Tasche, Rechte Tasche"-Manier halt. Man könnte sie genau so gut von der Steuerlast aus ihrem Beamtenverhältnis befreien und ihren Sold entsprechend kürzen.

Der Kuchen, der an sie (und öffentliche Angestellte gleichermaßen) verteilt wird, wird von einem anderen Teil der Bevölkerung tatsächlich erwirtschaftet. Nur beteiligen sich die öffentlichen Angestellten wenigstens auch noch bei der Solidargemeinschaft der Sozialversicherungen und sitzen dort im Boot mit dem Rest der Bevölkerung.

Also wenn ich eine Baumaßnahme mit einem Volumen von bspw. 1 Mio Euro plane , ausschreibe, den Auftrag vergebe und die Bauherrenseitige Bauleitung ausführe, denke ich schon das ich einen gewissen Anteil an der "Erwirtschaftung" dieser Summe, die in vielfacher Weise danach einer Besteuerung unterliegt, habe.

Zudem Schaffe ich damit einen "Wert" für meinen Arbeitgeber, mit dem er Einnahmen erzielt.
Mir fallen da nur die Steuerfahnder ein, die einige Millionen Euro Einnahmen für den Staat generieren.

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 430
  • Karma: +51/-759
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #514 am: 08.11.2021 09:56 »
Ja, in "Linke Tasche, Rechte Tasche"-Manier halt. Man könnte sie genau so gut von der Steuerlast aus ihrem Beamtenverhältnis befreien und ihren Sold entsprechend kürzen.

Der Kuchen, der an sie (und öffentliche Angestellte gleichermaßen) verteilt wird, wird von einem anderen Teil der Bevölkerung tatsächlich erwirtschaftet. Nur beteiligen sich die öffentlichen Angestellten wenigstens auch noch bei der Solidargemeinschaft der Sozialversicherungen und sitzen dort im Boot mit dem Rest der Bevölkerung.

Also wenn ich eine Baumaßnahme mit einem Volumen von bspw. 1 Mio Euro plane , ausschreibe, den Auftrag vergebe und die Bauherrenseitige Bauleitung ausführe, denke ich schon das ich einen gewissen Anteil an der "Erwirtschaftung" dieser Summe, die in vielfacher Weise danach einer Besteuerung unterliegt, habe.

Zudem Schaffe ich damit einen "Wert" für meinen Arbeitgeber, mit dem er Einnahmen erzielt.
Mir fallen da nur die Steuerfahnder ein, die einige Millionen Euro Einnahmen für den Staat generieren.

Und das passt jetzt inwiefern zu meinen Ausführungen?

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,847
  • Karma: +395/-1623
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #515 am: 08.11.2021 10:01 »
Ja, in "Linke Tasche, Rechte Tasche"-Manier halt. Man könnte sie genau so gut von der Steuerlast aus ihrem Beamtenverhältnis befreien und ihren Sold entsprechend kürzen.

Der Kuchen, der an sie (und öffentliche Angestellte gleichermaßen) verteilt wird, wird von einem anderen Teil der Bevölkerung tatsächlich erwirtschaftet. Nur beteiligen sich die öffentlichen Angestellten wenigstens auch noch bei der Solidargemeinschaft der Sozialversicherungen und sitzen dort im Boot mit dem Rest der Bevölkerung.

Also wenn ich eine Baumaßnahme mit einem Volumen von bspw. 1 Mio Euro plane , ausschreibe, den Auftrag vergebe und die Bauherrenseitige Bauleitung ausführe, denke ich schon das ich einen gewissen Anteil an der "Erwirtschaftung" dieser Summe, die in vielfacher Weise danach einer Besteuerung unterliegt, habe.

Zudem Schaffe ich damit einen "Wert" für meinen Arbeitgeber, mit dem er Einnahmen erzielt.
Mir fallen da nur die Steuerfahnder ein, die einige Millionen Euro Einnahmen für den Staat generieren.

Und das passt jetzt inwiefern zu meinen Ausführungen?
Das diese Kollegen ebenfalls einen Anteil an zur Verfügung stehendem Geld erwirtschaften.

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 430
  • Karma: +51/-759
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #516 am: 08.11.2021 11:35 »
Ja, in "Linke Tasche, Rechte Tasche"-Manier halt. Man könnte sie genau so gut von der Steuerlast aus ihrem Beamtenverhältnis befreien und ihren Sold entsprechend kürzen.

Der Kuchen, der an sie (und öffentliche Angestellte gleichermaßen) verteilt wird, wird von einem anderen Teil der Bevölkerung tatsächlich erwirtschaftet. Nur beteiligen sich die öffentlichen Angestellten wenigstens auch noch bei der Solidargemeinschaft der Sozialversicherungen und sitzen dort im Boot mit dem Rest der Bevölkerung.

Also wenn ich eine Baumaßnahme mit einem Volumen von bspw. 1 Mio Euro plane , ausschreibe, den Auftrag vergebe und die Bauherrenseitige Bauleitung ausführe, denke ich schon das ich einen gewissen Anteil an der "Erwirtschaftung" dieser Summe, die in vielfacher Weise danach einer Besteuerung unterliegt, habe.

Zudem Schaffe ich damit einen "Wert" für meinen Arbeitgeber, mit dem er Einnahmen erzielt.
Mir fallen da nur die Steuerfahnder ein, die einige Millionen Euro Einnahmen für den Staat generieren.

Und das passt jetzt inwiefern zu meinen Ausführungen?
Das diese Kollegen ebenfalls einen Anteil an zur Verfügung stehendem Geld erwirtschaften.

Das "ebenfalls" wurde nicht ganz deutlich im ersten Beitrag.

Ich würde allerdings nicht sagen, dass diese Kollegen das Geld erwirtschaften.
Sie treiben erwirtschaftetets Geld ein. 

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,847
  • Karma: +395/-1623
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #517 am: 08.11.2021 13:31 »
Ja, in "Linke Tasche, Rechte Tasche"-Manier halt. Man könnte sie genau so gut von der Steuerlast aus ihrem Beamtenverhältnis befreien und ihren Sold entsprechend kürzen.

Der Kuchen, der an sie (und öffentliche Angestellte gleichermaßen) verteilt wird, wird von einem anderen Teil der Bevölkerung tatsächlich erwirtschaftet. Nur beteiligen sich die öffentlichen Angestellten wenigstens auch noch bei der Solidargemeinschaft der Sozialversicherungen und sitzen dort im Boot mit dem Rest der Bevölkerung.

Also wenn ich eine Baumaßnahme mit einem Volumen von bspw. 1 Mio Euro plane , ausschreibe, den Auftrag vergebe und die Bauherrenseitige Bauleitung ausführe, denke ich schon das ich einen gewissen Anteil an der "Erwirtschaftung" dieser Summe, die in vielfacher Weise danach einer Besteuerung unterliegt, habe.

Zudem Schaffe ich damit einen "Wert" für meinen Arbeitgeber, mit dem er Einnahmen erzielt.
Mir fallen da nur die Steuerfahnder ein, die einige Millionen Euro Einnahmen für den Staat generieren.

Und das passt jetzt inwiefern zu meinen Ausführungen?
Das diese Kollegen ebenfalls einen Anteil an zur Verfügung stehendem Geld erwirtschaften.

Das "ebenfalls" wurde nic ;D
Ich würde allerdings nicht sagen, dass diese Kollegen das Geld erwirtschaften.
Sie treiben erwirtschaftetets Geld ein.
Kann man so sehen, ist halt forderungsmanagment  ;D
aber einen Bauftrag zu vergeben erwirtschaftet ja auch nichts  ;)
 

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 430
  • Karma: +51/-759
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #518 am: 08.11.2021 14:02 »
Ja, in "Linke Tasche, Rechte Tasche"-Manier halt. Man könnte sie genau so gut von der Steuerlast aus ihrem Beamtenverhältnis befreien und ihren Sold entsprechend kürzen.

Der Kuchen, der an sie (und öffentliche Angestellte gleichermaßen) verteilt wird, wird von einem anderen Teil der Bevölkerung tatsächlich erwirtschaftet. Nur beteiligen sich die öffentlichen Angestellten wenigstens auch noch bei der Solidargemeinschaft der Sozialversicherungen und sitzen dort im Boot mit dem Rest der Bevölkerung.

Also wenn ich eine Baumaßnahme mit einem Volumen von bspw. 1 Mio Euro plane , ausschreibe, den Auftrag vergebe und die Bauherrenseitige Bauleitung ausführe, denke ich schon das ich einen gewissen Anteil an der "Erwirtschaftung" dieser Summe, die in vielfacher Weise danach einer Besteuerung unterliegt, habe.

Zudem Schaffe ich damit einen "Wert" für meinen Arbeitgeber, mit dem er Einnahmen erzielt.
Mir fallen da nur die Steuerfahnder ein, die einige Millionen Euro Einnahmen für den Staat generieren.

Und das passt jetzt inwiefern zu meinen Ausführungen?
Das diese Kollegen ebenfalls einen Anteil an zur Verfügung stehendem Geld erwirtschaften.

Das "ebenfalls" wurde nic ;D
Ich würde allerdings nicht sagen, dass diese Kollegen das Geld erwirtschaften.
Sie treiben erwirtschaftetets Geld ein.
Kann man so sehen, ist halt forderungsmanagment  ;D
aber einen Bauftrag zu vergeben erwirtschaftet ja auch nichts  ;)

Planung, Ausschreibung und Bauleitung gehören genauso zur Realisierung einer Baumaßnahme wie die Bedienung das Baggers. So ist es nunmal. Ohne die ersten drei Sachen, die ich als Angestellter im öffentlichen Dienst erledige gibt es auch nichts zu bauen, zu verdienen und somit nichts zu versteuern. Hinzu kommen die Einnahmen die mit dem fertigen Produkt von der Kommune erzielt werden.

Beim Punkt Vergabe gebe ich dir Recht. Das ist eher hinderlich. Wenn ich mir die Firmen aussuchen dürfte ginge vieles schneller und unkomplizierter. Geht aber nicht, da ich ja grundsätzlich erst einmal als korrupt zu betrachten bin.

öfföff

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 346
  • Karma: +44/-324
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #519 am: 08.11.2021 14:52 »
Warten auf News von ISI  :D :) 8)

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,029
  • Karma: +253/-340
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #520 am: 08.11.2021 14:58 »
Erst Morgen...bis dahin können Keeper83 und WasDennNun weiter darüber diskutieren ob ein Bauherrenseitiger Bauleiter oder ein Steuerfahnder mehr Geld für den Staat generiert ;D 

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,793
  • Karma: +234/-1404
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #521 am: 08.11.2021 15:01 »
Erst Morgen...bis dahin können Keeper83 und WasDennNun weiter darüber diskutieren ob ein Bauherrenseitiger Bauleiter oder ein Steuerfahnder mehr Geld für den Staat generiert ;D

Nein, Isis Post war gestern...

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,029
  • Karma: +253/-340
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #522 am: 08.11.2021 15:08 »
oh, sorry dann warten wir zuversichtlich auf ihre Info.

Johann

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +4/-51
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #523 am: 08.11.2021 15:41 »
Hmm wie die das wohl am 27/28.11 machen ?
Ob die Pausen einplanen damit die LEute die Black Friday Angebote checken können ? :)

Quatsch. Jeder, der dort in den Verhandlungen sitzt, verdient genug, um nicht auf so etwas angewiesen sein zu müssen. Rattenfängerangebote ziehen doch nur beim Pöbel.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,847
  • Karma: +395/-1623
Antw:Tarifrunde TV-L 2021 - Diskussion
« Antwort #524 am: 08.11.2021 16:11 »
Erst Morgen...bis dahin können Keeper83 und WasDennNun weiter darüber diskutieren ob ein Bauherrenseitiger Bauleiter oder ein Steuerfahnder mehr Geld für den Staat generiert ;D
Nein, das ist doch geklärt:
Der Bauleiter generiert mehr Geld für den Staat.
Der Steuerfahnder sorgt dafür das noch mehr Geld der Staatskasse zur Verfügung steht, so das der Bauleiter noch mehr Geld generieren kann.
Ach ja, wir wollen nicht die Zollfahnder vergessen, die dafür sorgen, dass der Bauleiter auch keine Schwarzarbeiter indirekt unterstützt.