Autor Thema: [BB] Höherwertige Tätigkeiten  (Read 1029 times)

Fingernagel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +3/-10
[BB] Höherwertige Tätigkeiten
« am: 13.10.2021 17:55 »
Hallo zusammen,

ich bin Beamter im gehoben technisch. Dienst (auf Probe) auf A10 im Einstiegsamt, nachdem ich 2 Jahre lang als Tarifbeschäftigter beim selben AG beschäftigt war. Beamtenprobezeit läuft seit 01.06.20 und geht dementsprechend bis 30.05.23.

Die Position meines direkten Vorgesetzten ist nicht besetzt, so dass ich diese Aufgaben erfülle. Auch als die Postion besetzt war, habe ich diese Aufgaben weiter übernommen, da der ARbeitsumfang so groß ist, dass dieser nicht von einer Person übernommen werden kann. In anderen Ressorts gibt es dementsprechend Stelllen und die Arbeit wird auf mind. 2 Personen im hd aufgeteilt, bei uns leider nicht. Meine passende Stelle gibt es also aktuell leider noch gar nicht.

Diese Aufgaben beinhalten eine klare Zuordnung zum höheren Dienst. Meetings mit Referatsleitungen, Vertretungen des Hauses in Ausschüssen, enge Zusammenarbeit, Vorbereitung und Begleitung der Hausleitung etc. Ich bin froh und dankbar, dass man mir das Vertrauen schenkt und ich lerne eine Menge. Die Diskrepanz zwischen (ehem.) gehob. und (ehem.) höherem Dienst finde ich aber beachtlich, gerade was Arbeitsumfang und vor allem Verantwortung angeht.

Meine Unzufriedenheit äußerte ich bereits bei meinem nächsten direkten Vorgesetzten, nach 10 Wochen ohne Reaktion nun streute ich die Thematik weiter in die Leitungsebene. Daraufhin wird es nun ein Gespräch geben, auf dass ich mich bestmöglich vorbereiten möchte. Was für Möglichkeiten habe ich? Im Endeffekt geht es mir um mehr Geld. Einen entspannten Sachbearbeiter Job bekomme ich auch fürs selbe Geld und weniger Stress und Verantwortung in jeder kleineren Behörde. Meine Alternative wäre also ein Wechsel.

Jetzt habe ich das Landesbeamtengesetz etwas studiert und auf den ersten Blick fällt mir nur die Beförderung bereits während der Probezeit auf. Seht ihr noch andere Möglichkeiten? Ich hänge nicht am Beamtenstatus, würde also auch eine Auflösung in Kauf nehmen und mich als Angestellter neu einstellen lassen, sofern man mich dann im hd einstellt bzw. aufgrund meiner Tätigkeit danach bezahlt. Das bestimtme Dinge möglich sind, weiß ich von Kollegen. Jemand, der zeitgleich mit mir verbeamtet wurde und später bei uns begonnen hat, hat eine verkürzte Beamtenprobezeit. Möglich scheint einiges.

Ich hänge nicht an dem Job, aber wenn ich ihn mache, dann will ich entsprechend bezahlt werden. Alternativ wäre zb. auch die Finanzierung meines Masters als Idee. Dafür müsste allerdings auch erst einmal diese Stelle geschaffen werden.

Würde mich freuen, wenn ihr mir noch den einen oder anderen Tipp geben könntet bzgl. meiner Forderung.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,860
  • Karma: +395/-1623
Antw:[BB] Höherwertige Tätigkeiten
« Antwort #1 am: 14.10.2021 09:57 »
Ich hänge nicht an dem Job, aber wenn ich ihn mache, dann will ich entsprechend bezahlt werden.
...
Würde mich freuen, wenn ihr mir noch den einen oder anderen Tipp geben könntet bzgl. meiner Forderung.
Dann rate ich dir schleunigst in den Angestellten Modus zu wechseln, da du offensichtlich nicht für das Beamten Dasein geeignet bist.

Jockel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 236
  • Karma: +48/-174
Antw:[BB] Höherwertige Tätigkeiten
« Antwort #2 am: 14.10.2021 15:28 »
A 10 entspricht dem Rang eines Oberleutnants beim Militär. (funfact)

Wenn also der Herr Oberleutnant jetzt bei den Stabsoffizieren mitspielen darf, dann sollte er eigentlich einfach froh sein. Statusamt und Aufgabe haben nur bedingt etwas miteinander zu tun.

BüroLurchNRW

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
  • Karma: +7/-70
Antw:[BB] Höherwertige Tätigkeiten
« Antwort #3 am: 15.10.2021 08:56 »
Wenn du jetzt A10 auf Probe hast.... dann hast du ja vermutlich gar nicht die Befähigung für den hD (Masterabschluss vorhanden?) ?! Wie also sollst du einfach so schwupps von A10 gD in den hD kommen?
Es gibt evtl die Möglichkeit von Zuschlägen, aber die zu bekommen wird sicher auch nicht ohne weiteres funktionieren.

Opa

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
  • Karma: +20/-111
Antw:[BB] Höherwertige Tätigkeiten
« Antwort #4 am: 15.10.2021 13:43 »
Diese Aufgaben beinhalten eine klare Zuordnung zum höheren Dienst. Meetings mit Referatsleitungen, Vertretungen des Hauses in Ausschüssen, enge Zusammenarbeit, Vorbereitung und Begleitung der Hausleitung etc. Ich bin froh und dankbar, dass man mir das Vertrauen schenkt und ich lerne eine Menge. Die Diskrepanz zwischen (ehem.) gehob. und (ehem.) höherem Dienst finde ich aber beachtlich, gerade was Arbeitsumfang und vor allem Verantwortung angeht.

Hast du dich schon mal mit Stellenbewertungen auseinandergesetzt?
Zumindest die von dir genannten Beispiele lassen keine Aussage über die Wertigkeit zu. Derlei Aufgaben sind typisch für z.B. eine Referentenstelle, die bei mittelgroßen Städten oder Kreisen i.d.R. im Bereich A10-A12 bewertet sind.
Maßgebliche Kriterien für A13 aufwärts sind zumindest im kommunalen Bereich eine entsprechende Führungsspanne, Budgetverantwortung, abschließende Entscheidungskompetenzen mit hoher Wirkung auf Haushalt oder Bürger etc.

Etwas anders mag das in wenigen sehr großen Städten und im Bereich einiger Landesministerien aussehen- da ist der Fiffi vom Referatsleiter in seltenen Fällen auch ohne eigene Entscheidungsbefugnis in A13.

Feidl

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 419
  • Karma: +33/-186
Antw:[BB] Höherwertige Tätigkeiten
« Antwort #5 am: 22.10.2021 13:19 »
Du kannst verlangen, dass du eine amtsangemessene Beschäftigung ausüben möchtest. Wobei du anscheinend bisher freiwillig eine überwertige Beschäftigung ausgeübt hast.


Probezeitverkürzung nach Beginn der Probezeit ist natürlich möglich, wenn dir z.B. ein entsprechendes Zwischenzeugnis ausgestellt wurde. Trotzdem bleibst du danach ja in A10 und wirst irgendwann vielleicht mal auf A11 befördert, etc.
Du könntest auch einen Aufstieg machen, dies muss der Dienstherr wollen.

All das dauert natürlich einige Jährchen.

Wenn du es schnell willst, Entlassung beantragen und dann als Angestellter einstellen lassen.