Autor Thema: Bürgerversicherung abgewendet  (Read 4743 times)

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,740
  • Karma: +221/-896
Antw:Bürgerversicherung abgewendet
« Antwort #60 am: 20.10.2021 08:57 »

Hätte das zwar nicht gedacht, aber Wohl und Wehe eines ganzen Landes hängen momentan von der FDP ab, denn (der sich selbst in "der Mitte verortende") Herr Scholz ist am Ende des Tages bloß eine Marionette in den Händen von gescheiterten Persönlichkeiten wie Nobbi "ich krieg keinen verfassungskonformen Haushalt hin" Borjans, Stefan "give me my money" Esken und dem kleinen Kevin, der sich ohne elterliche Hilfe vermutlich kein Glas Milch unfallfrei einschenken kann.

Ehrlich gesagt habe ich genau damit gerechnet, weshalb die FDP auch meine Stimme bekommen hat. OK, die Grünen hätte ich bissl stärker und SPD bissl schwächer erwartet.
Nicht repräsentativ: Die SPD Wähler, die ich so kenne haben eindeutig "Scholz" gewählt und nicht SPD...
Ich hab immer noch die Hoffnung, dasssich bei der SPD die "gemäßigten" Kräfte am Verhandlungstisch befinden werden...


BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,427
  • Karma: +177/-1252
Antw:Bürgerversicherung abgewendet
« Antwort #61 am: 20.10.2021 09:10 »

Bei allen Vor- und Nachteilen, des einen oder anderen Systems will ich persönlich einfach nicht in einer Versicherung mitmachen, wo sich z.B. der adipös-übergewichtige, kettenrauchende Diabetiker zu gleichen Konditionen einnisten kann, wie sie für den auf Ernährung bedachten Durchschnittsmenschen gelten (bevor jetzt Kritik kommt: es geht in dem Beispiel um eine vorsätzlich schlechte Lebensführung, nicht um Krankheiten, deren Auftreten man schwerlich beeinflussen kann); und jetzt bitte nicht mit dem Schlagwort Bonusheft und so kommen.


Das ist das Problem einer falschen Schlussfolgerung, wenn man sich nur einen Versicherungszweig herauspickt. Im Gesamtkontext ALLER Sozialversicherungen halte ich diesen Personenkreis für gute Risiken, da die Einsparungen in der Rente (und sollte man es übertragen bei den Pensionen) höhere Ausgaben bei der KV deutlich übersteigen dürften.

Vice versa ist ja die Aufnahme von Beamten in die gesetzliche Rentenversicherung ein Downgrade für alle dort bereits Versicherten, da deren Lebenserwartung und die damit verbundene Rentenbezugsdauer den Durchschnitt deutlich übersteigen dürfte.


FGL

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 302
  • Karma: +56/-318
Antw:Bürgerversicherung abgewendet
« Antwort #62 am: 20.10.2021 09:56 »
Über soziale Umverteilung wird vielleicht gesprochen, aber sie wird nicht durchgeführt.
Genau das Gegenteil ist der Fall. Umverteilung von "oben" nach "unten" wird sogar in einem viel zu großen Maße vorgenommen. Mit dem von Charles Murray beschriebenen Effekt, dass sich "unten" durch diese Anreize überproportional reproduziert.

Im Gegenteil,  die Schere zwischen sehr reich und Hartz IV driftet immer weiter auseinander.
Trotz der immensen Umverteilung, ja. Daran ist jetzt was problematisch?

Max

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 394
  • Karma: +49/-192
Antw:Bürgerversicherung abgewendet
« Antwort #63 am: 20.10.2021 10:00 »
Bei allen Vor- und Nachteilen, des einen oder anderen Systems will ich persönlich einfach nicht in einer Versicherung mitmachen, wo sich z.B. der adipös-übergewichtige, kettenrauchende Diabetiker zu gleichen Konditionen einnisten kann, wie sie für den auf Ernährung bedachten Durchschnittsmenschen gelten (bevor jetzt Kritik kommt: es geht in dem Beispiel um eine vorsätzlich schlechte Lebensführung, nicht um Krankheiten, deren Auftreten man schwerlich beeinflussen kann); und jetzt bitte nicht mit dem Schlagwort Bonusheft und so kommen.
Ich könnte mir so eine Kohorte als vorteilhaft vorstellen.
Ich habe vor ein paar Jahren mal eine Studie gelesen,  in der am Ende die langlebigen Gesunden am teuersten waren und die übergewichtigen Raucher am günstigsten. Der Grund schien wohl zu sein,  dass die "gesunden" zum Ende hin überproportional hohe Kosten durch wiederholte kostspielige Behandlungen verursachen während die "ungesunden" einfach kostensparend sterben.
Idealer Weise wäre unsere Bevölkerung gerade gesund genug um sich ins 67. Lebensjahr zu hieven.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,427
  • Karma: +177/-1252
Antw:Bürgerversicherung abgewendet
« Antwort #64 am: 20.10.2021 11:03 »
Die Behandlungen der Obstesser und Läufer dürfte nicht so stark ins Gewicht (sic!) fallen, wie die dennoch weiterhin laufende Alimentierung durch die Gemeinschaft der Sozialversicherten.

Wie auch immer, man sollte mit dieser Denke gar nicht anfangen, denn sonst werden sich wohl noch einige umschauen müssen, was ihr Lebenswandel so an Kosten aufwirft für die Gemeinschaft.

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 486
  • Karma: +53/-827
Antw:Bürgerversicherung abgewendet
« Antwort #65 am: 20.10.2021 11:37 »

Hätte das zwar nicht gedacht, aber Wohl und Wehe eines ganzen Landes hängen momentan von der FDP ab, denn (der sich selbst in "der Mitte verortende") Herr Scholz ist am Ende des Tages bloß eine Marionette in den Händen von gescheiterten Persönlichkeiten wie Nobbi "ich krieg keinen verfassungskonformen Haushalt hin" Borjans, Stefan "give me my money" Esken und dem kleinen Kevin, der sich ohne elterliche Hilfe vermutlich kein Glas Milch unfallfrei einschenken kann.

Also ich halte es für ziemlich offensichtlich, dass "Wohl und Wehe" unseres Landes schon seit über 150 Jahren von Liberalen Einflüßen abhängen. 

Es sind übrigens aus meiner sicht auch liberale Einflüsse die aus einer Sakia Esken einen Olaf Scholz machen. Oder allgemein aus einem Sozialisten einen Sozialdemokraten. 

Als Liberaler sehe ich zur Zeit keine Alternative zur FDP, außer man macht sein Kreuzchen bei einer Splitterpartei ohne Einfluss bei der Regierungsbildung oder der Opposition.
Die Union taugt da schon länger nicht mehr.

Denke ich mir den Einfluß der FDP bei den aktuellen Verhandlungen mal weg, oder ersetze sie durch Dunkelrote Fantasien wird mir ganz anders. 

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,152
  • Karma: +277/-1728
Antw:Bürgerversicherung abgewendet
« Antwort #66 am: 20.10.2021 13:58 »

Die Union taugt da schon länger nicht mehr.


Die hätten alles für die Kanzlerschaft und ein "Weiter so" geopfert, da bin ich mir sicher... 

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,427
  • Karma: +177/-1252
Antw:Bürgerversicherung abgewendet
« Antwort #67 am: 20.10.2021 14:21 »

Die hätten alles für die Kanzlerschaft und ein "Weiter so" geopfert, da bin ich mir sicher...

Nein. Die Basis war immer schon anderer Meinung.

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,134
  • Karma: +352/-378
Antw:Bürgerversicherung abgewendet
« Antwort #68 am: 20.10.2021 14:25 »

Die hätten alles für die Kanzlerschaft und ein "Weiter so" geopfert, da bin ich mir sicher... 

Warum haben sie dann nicht als Erstes und womöglich Einzig notwendiges Opfer den Laschet nach NRW zurückgejagt?

BStromberg

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 386
  • Karma: +98/-285
Antw:Bürgerversicherung abgewendet
« Antwort #69 am: 20.10.2021 15:49 »

Die hätten alles für die Kanzlerschaft und ein "Weiter so" geopfert, da bin ich mir sicher...

Nein. Die Basis war immer schon anderer Meinung.

Die Basis hat in diesem Verein bedauerlicherweise NICHTS zu melden.
Beiträge zahlen, Fresse halten, den Rest regelt das Hinterzimmer alleine.

Weiß leider nur zu gut, dass selbst dieses schroff wirkende Urteil eine noch zu euphemistische Umschreibung für eine aus der Zeit gefallene Saubande von Wackeldackeln ist.
"Ich brauche Informationen.
Meine Meinung bilde ich mir selber."
(Charles Dickens)

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,134
  • Karma: +352/-378
Antw:Bürgerversicherung abgewendet
« Antwort #70 am: 21.10.2021 06:08 »
Österreich hatte doch schon das ein oder andere mal infektiösen Einfluss auf Deutschland.

Die ÖVP stand vor ein paar Jahren ähnlich da wie die CDU jetzt.
Die CDU könnte alternativ zu Türkis doch auch Violett oder Rosa werden. Fehlt nur noch ein nett gegelltes Schwiegersohn-Abziehbild das weder Demokratie noch Föderalismus im Sinn hat.

BAP hat es schon vor über 40 Jahren geahnt...

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,152
  • Karma: +277/-1728
Antw:Bürgerversicherung abgewendet
« Antwort #71 am: 21.10.2021 07:27 »

Die hätten alles für die Kanzlerschaft und ein "Weiter so" geopfert, da bin ich mir sicher...

Nein. Die Basis war immer schon anderer Meinung.

Die Basis hat in diesem Verein bedauerlicherweise NICHTS zu melden.
Beiträge zahlen, Fresse halten, den Rest regelt das Hinterzimmer alleine.

Weiß leider nur zu gut, dass selbst dieses schroff wirkende Urteil eine noch zu euphemistische Umschreibung für eine aus der Zeit gefallene Saubande von Wackeldackeln ist.

Ich bin gespannt wer als nächstes von dem Merkelianern nach oben gehieft wird. Spahn oder Brinkhaus wären noch Kandidaten für ein "Weiter so".