offene Foren > Beamte der Länder und Kommunen

[BY] Versetzung in den Ruhestand auf Antrag

(1/2) > >>

heli:
Hallo,
Art. 64, Ruhestandsversetzung auf Antrag
Ein Beamter oder eine Beamtin auf Lebenszeit kann auf Antrag in den Ruhestand versetzt werden, wenn er oder sie
das 64. Lebensjahr vollendet hat, oder...
Wie ist das Wörtchen "kann" auszulegen? Welche Tatsachen müssen vorliegen, die eine Ablehnung eines entsprechenden Antrags begründen?

Stefan35347:
Müsste meines Erachtens immer gehen, 10,8 % Abschlag von der Pension.

was_guckst_du:

--- Zitat von: heli am 22.10.2021 09:10 ---Wie ist das Wörtchen "kann" auszulegen? Welche Tatsachen müssen vorliegen, die eine Ablehnung eines entsprechenden Antrags begründen?

--- End quote ---
...in dieser Aussage ist eine Grundeinstellung hinterlegt, die mir während meiner Laufbahn im öD immer wieder begegnet ist, indem zuerst gefragt wird, wie man am Besten etwas ablehnt und nicht, wie man am Besten etwas möglich macht... ::)

heli:
Andere Seite !
Es geht darum eine, eventuell mögliche, Ablehnung bereits im Vorfeld zu vermeiden.

Übrigens kein Versorgungsabschlag (Art. 26 Abs.3 BayBeamtVG)

heli:
Offensichtlich wurde ein derartiger Antrag noch nie abgelehnt  ;D
Sehr gut !

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

Go to full version