Autor Thema: BzSt Eignungstest  (Read 1446 times)

Kieler Nordstern

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-9
BzSt Eignungstest
« am: 30.10.2021 22:35 »
Hallo Leute,

ich habe mich bei Bundeszentralamt für Steuern (BzSt) beworben und bin zu einem schriftlichen Auswahlverfahren eingeladen für die Vorbereitung. Leider findet man im Internet absolut gar nichts dazu. Vielleicht kann einer sagen von welchem Unternehmen dieser Eignungstest gestellt wird, denn sollte er von dem Unternehmen DGP sein, so müsste ich Ihn nicht erneut schreiben, da ich solch einen Test schon bereits geschrieben habe.

Wäre wirklich klasse, wenn einer sagt, ob der Eignungstest bei BzSt von DGP gestellt wird oder nicht.

Es geht um das duale Studium des Finanzwirts.

Vielen Dank im Voraus

EiTee

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
  • Karma: +19/-185
Antw:BzSt Eignungstest
« Antwort #1 am: 31.10.2021 10:02 »
Beim BzSt nachfragen hätte die Frage an dieser Stelle gespart.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,329
  • Karma: +231/-760
Antw:BzSt Eignungstest
« Antwort #2 am: 01.11.2021 08:56 »
Hallo Leute,

ich habe mich bei Bundeszentralamt für Steuern (BzSt) beworben und bin zu einem schriftlichen Auswahlverfahren eingeladen für die Vorbereitung. Leider findet man im Internet absolut gar nichts dazu. Vielleicht kann einer sagen von welchem Unternehmen dieser Eignungstest gestellt wird, denn sollte er von dem Unternehmen DGP sein, so müsste ich Ihn nicht erneut schreiben, da ich solch einen Test schon bereits geschrieben habe.

Wäre wirklich klasse, wenn einer sagt, ob der Eignungstest bei BzSt von DGP gestellt wird oder nicht.

Es geht um das duale Studium des Finanzwirts.

Vielen Dank im Voraus

Ich stelle mir das schon lebendig vor, wenn der Ausbildungsbereich beim BzSt einen entsprechenden Hinweis bekommt, dem Sinne nach "Ich hab den Eignungstest schonmal gemacht, ich brauche daher nicht nochmal".
Das sorgt mit Sicherheit für große Erheiterung und die Feststellung, dass der Eignungstest tatsächlich nicht nochmal gemacht werden muss.

...

Und der Bewerber dann auch nicht genommen wird. Weil objektiv ungeeignet.

vermessen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
  • Karma: +5/-36
Antw:BzSt Eignungstest
« Antwort #3 am: 01.11.2021 12:01 »
Ich war anno 2009/2010 im Einstellungsverfahren der BZSt.
1. Date war dieser Massentest in einer Stadthalle zwischen Bonn und Köln. Klassischer Intelligenz- und Konzentrationstest.

2. Date dann in der Zentrale einige Zeit später. Dort in Kleingruppen dann Rollenspiele, Einzelinterview mit Vortrag.

Insgesamt nix wildes.



Saphira

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-5
Antw:BzSt Eignungstest
« Antwort #4 am: 03.11.2021 19:43 »
Ich stelle mir das schon lebendig vor, wenn der Ausbildungsbereich beim BzSt einen entsprechenden Hinweis bekommt, dem Sinne nach "Ich hab den Eignungstest schonmal gemacht, ich brauche daher nicht nochmal".
Das sorgt mit Sicherheit für große Erheiterung und die Feststellung, dass der Eignungstest tatsächlich nicht nochmal gemacht werden muss.

...

Und der Bewerber dann auch nicht genommen wird. Weil objektiv ungeeignet.

Ich frag mich, was daran komisch sein soll. ??? Nein, das würde nicht für Erheiterung sorgen. Tatsächlich darf man den DGP-Test in einem bestimmten Zeitraum sogar nur einmal machen - für alle anderen Bewerbungen zählt dann das entsprechende Ergebnis, auch wenn es verdammt schlecht ausgefallen sein sollte.

Insofern ist die Frage absolut berechtigt - allerdings nicht hier im Forum, sondern direkt beim Ansprechpartner für das Bewerbungsverfahren.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,329
  • Karma: +231/-760
Antw:BzSt Eignungstest
« Antwort #5 am: 04.11.2021 08:48 »
Ich frag mich, was daran komisch sein soll. ???

Belustigend wäre für mich als ausbildende Behörde, dass ich eine Anfrage von einem potentiellen Bewerber bekäme, wonach er sich schon vor der allerersten Aufgabe überhaupt drücken möchte.

mj23

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
  • Karma: +8/-124
Antw:BzSt Eignungstest
« Antwort #6 am: 04.11.2021 12:30 »
Ich frag mich, was daran komisch sein soll. ???

Belustigend wäre für mich als ausbildende Behörde, dass ich eine Anfrage von einem potentiellen Bewerber bekäme, wonach er sich schon vor der allerersten Aufgabe überhaupt drücken möchte.

Wenn aber das Modell des eingekauften Dienstleisters nicht erlaubt, den schriftlichen Test in einem gewissen Zeitraum zu wiederholen, wie es z. B. bei der DGP der Fall ist, wäre es eher peinlich für die ausbildende Behörde auf eine entsprechende Anfrage belustigt zu reagieren.
Ich glaube fast alle würden den Test kurzfristig gerne noch einmal schreiben.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,329
  • Karma: +231/-760
Antw:BzSt Eignungstest
« Antwort #7 am: 04.11.2021 14:48 »
Wenn aber das Modell des eingekauften Dienstleisters nicht erlaubt, den schriftlichen Test in einem gewissen Zeitraum zu wiederholen, wie es z. B. bei der DGP der Fall ist, wäre es eher peinlich für die ausbildende Behörde auf eine entsprechende Anfrage belustigt zu reagieren.
Ich glaube fast alle würden den Test kurzfristig gerne noch einmal schreiben.

Dann würde ich als ausbildende Behörde darauf hinweisen. Falls nicht, wäre es wohl auch nicht die richtige Ausbildungsbehörde...

Kieler Nordstern

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-9
Antw:BzSt Eignungstest
« Antwort #8 am: 08.11.2021 23:10 »
Ich stelle mir das schon lebendig vor, wenn der Ausbildungsbereich beim BzSt einen entsprechenden Hinweis bekommt, dem Sinne nach "Ich hab den Eignungstest schonmal gemacht, ich brauche daher nicht nochmal".
Das sorgt mit Sicherheit für große Erheiterung und die Feststellung, dass der Eignungstest tatsächlich nicht nochmal gemacht werden muss.

...

Und der Bewerber dann auch nicht genommen wird. Weil objektiv ungeeignet.

Ich frag mich, was daran komisch sein soll. ??? Nein, das würde nicht für Erheiterung sorgen. Tatsächlich darf man den DGP-Test in einem bestimmten Zeitraum sogar nur einmal machen - für alle anderen Bewerbungen zählt dann das entsprechende Ergebnis, auch wenn es verdammt schlecht ausgefallen sein sollte.

Insofern ist die Frage absolut berechtigt - allerdings nicht hier im Forum, sondern direkt beim Ansprechpartner für das Bewerbungsverfahren.

VIELEN DANK all jene, die mir konstruktiv geantwortet haben :-)
Saphira hat es verstanden. Es gibt manche Eignungstest (z.B. DGP) sobald man sie absolviert hat, ist man einen gewissen Zeitraum gesperrt. Saphira hat es super erklärt.

Ich möchte mich weiterhin auch bei anderen Behörden bewerben. Ich finde es ziemlich mühselig ständig die Behörden anzurufen, um zu erfahren, welche Firma den Eignungstest stellt. Hinzu möchten die Behörden auch aus Fairnessgründen, was ja verständlich ist, dies nicht verraten. Für mich ist es nervig sobald die Einladung zum Eignungstest kommt, festzustellen, dass ich an jenem Test nicht teilnehmen darf, da ich ihn bereits bei einer Behörde absolviert habe.

Auf der Website der Firmen findet man nur spärlich Informationen mit welchen Behörden, die jeweilige Firma kooperiert, also den Eignungstest stellt. Ich möchte vorab wissen, welche Firma den Eignungstest stellt, damit ich mir meine Bewerbung, falls ich dort schon vorstellig wurde, sparen kann. Gibt es dazu sowas wie ein Register, Liste oder ähnliches - welche Firma bei welcher Behörde den Eignungstest stellt?

Vielen Dank im Voraus :-)

EiTee

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
  • Karma: +19/-185
Antw:BzSt Eignungstest
« Antwort #9 am: 09.11.2021 06:12 »
Nein.

gerzeb

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
  • Karma: +11/-79
Antw:BzSt Eignungstest
« Antwort #10 am: 09.11.2021 09:03 »
Ich stelle mir das schon lebendig vor, wenn der Ausbildungsbereich beim BzSt einen entsprechenden Hinweis bekommt, dem Sinne nach "Ich hab den Eignungstest schonmal gemacht, ich brauche daher nicht nochmal".
Das sorgt mit Sicherheit für große Erheiterung und die Feststellung, dass der Eignungstest tatsächlich nicht nochmal gemacht werden muss.

...

Und der Bewerber dann auch nicht genommen wird. Weil objektiv ungeeignet.

Ich frag mich, was daran komisch sein soll. ??? Nein, das würde nicht für Erheiterung sorgen. Tatsächlich darf man den DGP-Test in einem bestimmten Zeitraum sogar nur einmal machen - für alle anderen Bewerbungen zählt dann das entsprechende Ergebnis, auch wenn es verdammt schlecht ausgefallen sein sollte.

Insofern ist die Frage absolut berechtigt - allerdings nicht hier im Forum, sondern direkt beim Ansprechpartner für das Bewerbungsverfahren.

Ich möchte vorab wissen, welche Firma den Eignungstest stellt, damit ich mir meine Bewerbung, falls ich dort schon vorstellig wurde, sparen kann. Gibt es dazu sowas wie ein Register, Liste oder ähnliches - welche Firma bei welcher Behörde den Eignungstest stellt?

Vielen Dank im Voraus :-)


Warum Bewerbung sparen? Nur weil du mit deinem Testergebnis bei Behörde X in der Rangliste weiter unten standest heißt es ja nicht automatisch, dass dies bei Behörde Y genauso ist. Wenn dort beispielsweise die Testergebnisse noch schlechter ausfallen...

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,029
  • Karma: +253/-340
Antw:BzSt Eignungstest
« Antwort #11 am: 09.11.2021 16:39 »
Woher erfährt eine Behörde das du den Test bereits bei einer anderen Behörde absolviert hast?
Ist es Datenschutzrechtlich erlaubt das sie sich untereinander dazu austauschen?
Oder kannst du den Test einfach woanders noch einmal machen?

Welchen Sinn macht es denn geeignete Bewerber von der Bewerbung abzuhalten weil man nicht in der Lage ist unterschiedliche Tests anzubieten?
Wie sieht das denn rechtlich aus?
Behörde A hat den Besten Bewerber eingestellt, Behörde B muss sich mit dem Ausschuss abgeben weil der 2. 3. und 4.....sich bereits bei A beworben hatten und es bis ins Testverfahren geschafft hatten?

gerzeb

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
  • Karma: +11/-79
Antw:BzSt Eignungstest
« Antwort #12 am: 10.11.2021 07:11 »
Woher erfährt eine Behörde das du den Test bereits bei einer anderen Behörde absolviert hast?
Ist es Datenschutzrechtlich erlaubt das sie sich untereinander dazu austauschen?
Oder kannst du den Test einfach woanders noch einmal machen?


Das Kernproblem wird die automatisierte Auswertung der Tests sein. Wenn Person X bereits in einer Auswertung der Firma / des Instituts hinterlegt ist, kann (vermutlich) ein neues Ergebnis nicht verarbeitet werden (ähnlich wie bei Dateien die man speichern möchte "...existiert bereits..."). Die Behörde erfährt nicht, dass Person X bereits bei Behörde X, Y, Z den Test gemacht hat, sondern bekommt nur das Ergebnis übermittelt. Ob es tatsächlich so abläuft vermag ich nicht zu beurteilen, es wäre nur meine logischste Erklärung.