Autor Thema: Spid verbannt?  (Read 12429 times)

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,029
  • Karma: +253/-340
Antw:Spid verbannt?
« Antwort #15 am: 02.11.2021 12:56 »
Das ist richtig, aber worüber sollte man den sonst in einem Thread diskutieren der "Spid verbannt?" heißt?

Thiesi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Karma: +26/-61
Antw:Spid verbannt?
« Antwort #16 am: 02.11.2021 13:02 »
Ich sage ja nicht, dass man - um mal Spid zu zitieren - über "leckere Kochrezepte von oder für TVÖDler, Zubereitungshinweise für TVÖDler, eingewachsene Fußnägel von TVÖDlern oder Viagrawerbung für TVÖDler" diskutieren soll, sondern wollte lediglich darauf hinweisen, dass der Admin vermutlich auch hier mit dem eisernen Besen kehren wird. Aber die Frage des OP wurde ja beantwortet.
"We're with you all the way, mostly"
--
AfD-Wähler:innen sind Poköpfe. Alle echten Männer wählen VOLT oder vielleicht die Grünen. Aber CDU-Wähler:innen sind definitiv Vaterlandsverräter:innen.

Captain Jack

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +16/-16
Antw:Spid verbannt?
« Antwort #17 am: 03.11.2021 11:43 »
Ich bin erst vor paar Jahren auf das Forum gestoßen und möchte euch aus der Perspektive eines Mitlesers meinen subjektiven Eindruck schildern.

Zuerst fiel mir auf, wie extrem und mit welchem Aufwand der user "Spid" in seinen Texten gewisse Axiome in das Forum presst. Wenn jemand Fragen würde, ob er einen gesetzlichen Urlaubsanspruch hat, obwohl sein Vorgesetzer dies verneint, würde der Fragenden vom User belehrt, dass er beim Unstimmigkeiten ja klagen könne.... (wer paar Dienstjahre hinter sich hat weiss was mit mit dem floskenhaften Hinweis auf den Klageweg wirklich gemeint ist). Teils wurden Autoritarismus, Illiberalität, Kritik an Werten des Grundgesetzes offen ausgesprochen  >:(, weshalb mir leider sogar der Gedanke kam, ob das Gedankengut nicht interessant wäre für den Verfassungsschutz. Rechtsstaatsprinzip bedeutet ja, dass Behörden von sich aus, eigeninitiativ auf die Wahrung von Rechtspositionen achten (ohne einen Richterspruch abzuwarten). Sozialstaatsprinzip bedeutet auch, dass Ausgleich zwischen Positionen gesucht wird.

Irgendwann kam mir aber die Einsicht, dass Spid durch karrikaturhafte Überzeichnung und Entfremdung der Verhältnisse in Behörden (Stil: ja klag doch oder verschwinde... ) offenbar anders Stimmung machen will. Vielleicht erlitt er irgendwo im Leben gefühltes Unrecht und er will das Bild vom Staat als autoritären Mobber und Besserwisser heraufbeschwören? Nach der Bundestagswahl verschwand er dann und meiner Ansicht nach sollte man solchen Stimmen überall weniger Gehör schenken. Sowas stört den Betriebs- und Forumsfrieden und hält Neu-User von einer Teilnahme ab.

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,029
  • Karma: +253/-340
Antw:Spid verbannt?
« Antwort #18 am: 03.11.2021 12:19 »
Teils wurden Autoritarismus, Illiberalität, Kritik an Werten des Grundgesetzes offen ausgesprochen  >:(, weshalb mir leider sogar der Gedanke kam, ob das Gedankengut nicht interessant wäre für den Verfassungsschutz.

Ich habe es mal gewagt solche Kommentare von ihr zu kritisieren und wurde daraufhin gelöscht. ???

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,817
  • Karma: +242/-1416
Antw:Spid verbannt?
« Antwort #19 am: 03.11.2021 12:23 »
Kritik an Werten des Grundgesetzes offen ausgesprochen  >:(, weshalb mir leider sogar der Gedanke kam, ob das Gedankengut nicht interessant wäre für den Verfassungsschutz.

Darf man das Grundgesetz nicht kritisieren? Ist das heilig?

Thiesi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Karma: +26/-61
Antw:Spid verbannt?
« Antwort #20 am: 03.11.2021 12:49 »
Ich habe es mal gewagt solche Kommentare von ihr zu kritisieren und wurde daraufhin gelöscht. ???
Aber das war doch eher eine Art, sagen wir mal, Missverständnis, oder?

https://forum.oeffentlicher-dienst.info/index.php/topic,114364.msg184835.html#msg184835
"We're with you all the way, mostly"
--
AfD-Wähler:innen sind Poköpfe. Alle echten Männer wählen VOLT oder vielleicht die Grünen. Aber CDU-Wähler:innen sind definitiv Vaterlandsverräter:innen.

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,029
  • Karma: +253/-340
Antw:Spid verbannt?
« Antwort #21 am: 03.11.2021 13:37 »
Ich habe es mal gewagt solche Kommentare von ihr zu kritisieren und wurde daraufhin gelöscht. ???
Aber das war doch eher eine Art, sagen wir mal, Missverständnis, oder?

https://forum.oeffentlicher-dienst.info/index.php/topic,114364.msg184835.html#msg184835

Nein, das Missverständnis führte zu meiner zweiten Löschung. Die erste resultierte aus meiner Frage warum es Spid erlaubt ist das sie sich regelmäßig rassistisch, sexistisch und beleidigend gegenüber anderen Usern äußern darf. Damals bin ich mit den entsprechenden Posts zusammen gelöscht worden.

XTinaG

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 337
  • Karma: +57/-421
Antw:Spid verbannt?
« Antwort #22 am: 03.11.2021 14:06 »
Ich bin erst vor paar Jahren auf das Forum gestoßen und möchte euch aus der Perspektive eines Mitlesers meinen subjektiven Eindruck schildern.

Zuerst fiel mir auf, wie extrem und mit welchem Aufwand der user "Spid" in seinen Texten gewisse Axiome in das Forum presst. Wenn jemand Fragen würde, ob er einen gesetzlichen Urlaubsanspruch hat, obwohl sein Vorgesetzer dies verneint, würde der Fragenden vom User belehrt, dass er beim Unstimmigkeiten ja klagen könne.... (wer paar Dienstjahre hinter sich hat weiss was mit mit dem floskenhaften Hinweis auf den Klageweg wirklich gemeint ist). Teils wurden Autoritarismus, Illiberalität, Kritik an Werten des Grundgesetzes offen ausgesprochen  >:(, weshalb mir leider sogar der Gedanke kam, ob das Gedankengut nicht interessant wäre für den Verfassungsschutz. Rechtsstaatsprinzip bedeutet ja, dass Behörden von sich aus, eigeninitiativ auf die Wahrung von Rechtspositionen achten (ohne einen Richterspruch abzuwarten). Sozialstaatsprinzip bedeutet auch, dass Ausgleich zwischen Positionen gesucht wird.

Irgendwann kam mir aber die Einsicht, dass Spid durch karrikaturhafte Überzeichnung und Entfremdung der Verhältnisse in Behörden (Stil: ja klag doch oder verschwinde... ) offenbar anders Stimmung machen will. Vielleicht erlitt er irgendwo im Leben gefühltes Unrecht und er will das Bild vom Staat als autoritären Mobber und Besserwisser heraufbeschwören? Nach der Bundestagswahl verschwand er dann und meiner Ansicht nach sollte man solchen Stimmen überall weniger Gehör schenken. Sowas stört den Betriebs- und Forumsfrieden und hält Neu-User von einer Teilnahme ab.

Mich würde brennend interessieren, wo man in den vorwiegend liberalen, teils wohl auch radikal-liberalen bis libertären Aussagen von "Spid" "Autoritarismus" und "Illiberalität" fände. Gerne mit einem konkreten Zitat. Möglicherweise resultiert Deine Bewertung ja aus einer ebenso falschen Deutung der verwendeten Begriffe wie es beim Rechtsstaatsprinzip (auch der öD-AG wird nicht als Behörde tätig und ist in seinem privatrechtlichen Handeln nicht mehr an Recht und Gesetz gebunden als andere AG, während das Rechtsstaatsprinzip ja gerade effektiven Rechtsschutz durch ordentliche Gerichte garantiert) und dem Sozialstaatsprinzip (das nach Auslegung des BVerfG zwar alles mögliche bedeuten kann, aber die von Dir behauptete Bedeutung wäre wohl eher "mutig"...) der Fall ist. Die Annahme, staatliche AG würden von sich aus alles richtig machen, ohne daß es eines Richterspruches bedürfte, ist sicherlich eher dazu geeignet, neue Nutzer abzuschrecken, die gerade mit ihrem AG die gegenteilige Erfahrung gemacht haben, denn Hilfe wäre ja keine zu erwarten. Das AG-Handeln ist ja sakrosankt. Da kann man doch nur den Kopf schütteln. Blinder Staatsglaube ist sicherlich kein Wert vom GG, vielmehr wurde es ja gerade aus der Perspektive verfasst, dass blinder Staatsglaube gefährlich ist.

Börnie

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
  • Karma: +12/-196
Antw:Spid verbannt?
« Antwort #23 am: 03.11.2021 14:16 »
Ich bin erst vor paar Jahren auf das Forum gestoßen und möchte euch aus der Perspektive eines Mitlesers meinen subjektiven Eindruck schildern.

Zuerst fiel mir auf, wie extrem und mit welchem Aufwand der user "Spid" in seinen Texten gewisse Axiome in das Forum presst. Wenn jemand Fragen würde, ob er einen gesetzlichen Urlaubsanspruch hat, obwohl sein Vorgesetzer dies verneint, würde der Fragenden vom User belehrt, dass er beim Unstimmigkeiten ja klagen könne.... (wer paar Dienstjahre hinter sich hat weiss was mit mit dem floskenhaften Hinweis auf den Klageweg wirklich gemeint ist). Teils wurden Autoritarismus, Illiberalität, Kritik an Werten des Grundgesetzes offen ausgesprochen  >:(, weshalb mir leider sogar der Gedanke kam, ob das Gedankengut nicht interessant wäre für den Verfassungsschutz. Rechtsstaatsprinzip bedeutet ja, dass Behörden von sich aus, eigeninitiativ auf die Wahrung von Rechtspositionen achten (ohne einen Richterspruch abzuwarten). Sozialstaatsprinzip bedeutet auch, dass Ausgleich zwischen Positionen gesucht wird.

Irgendwann kam mir aber die Einsicht, dass Spid durch karrikaturhafte Überzeichnung und Entfremdung der Verhältnisse in Behörden (Stil: ja klag doch oder verschwinde... ) offenbar anders Stimmung machen will. Vielleicht erlitt er irgendwo im Leben gefühltes Unrecht und er will das Bild vom Staat als autoritären Mobber und Besserwisser heraufbeschwören? Nach der Bundestagswahl verschwand er dann und meiner Ansicht nach sollte man solchen Stimmen überall weniger Gehör schenken. Sowas stört den Betriebs- und Forumsfrieden und hält Neu-User von einer Teilnahme ab.

Ich sehe aber inhaltlich schon jetzt einen deutlichen Verlust für dieses Forum. Ich habe auf Anhieb schon 2-3 neue Postings gefunden, in welchem die Antworten von SPID fehlen bzw. wo von anderen Usern teils falsche Antworten gegeben wurden (bei Themen die hier schon 1.000 mal durchgekaut worden sind).
Spids Antworten waren vielleicht politisch nicht korrekt, jedoch waren sie inhaltlich immer zu 99,9 % korrekt. Mir kommt es in einem Fachforum mehr auf die inhaltlichen Antworten an.

Captain Jack

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +16/-16
Antw:Spid verbannt?
« Antwort #24 am: 03.11.2021 16:23 »
Wdd3: So gelingt es Einzelnen ganze Gruppen und Teams zu beeinflussern. Wenn man erst konkrete Konter als Störung des Forums-bzw. Betriebsfriedens bewertet.

Auch intetessant: Tina erklärt zur Verteidigung von Spid, dass es es darum gehe rechtsstaatliche Mängel offenzulegen, weil eine Selbstkorrektur des Vorgesetzten, zB in Folge Selbstbindung der Verwaltung (Art 3) oder dienstlich Übung uvm., unmöglich zu erwarten sei. Aha.... 😊 Tina scheint selbst der Fehlannahme zu unterliegen, dass unmittelbare oder mittelbare Staatsgewalt ihr gegenüber bei Wahrnehmung dienstliche Aufgaben grundgesetzbefreit gegenübertrete UND ein Einvernehmen unmöglich erreicht werden kann.

@Börnie: vielleicht wäre es im Sinne der Vertretung von Spid eine Idee, einen Bot automatisiert unter jedem neuen Postings nachfragen zu lassen, ob vom User selbst denn eine (ausdrückliche) einfachgesetzliche Grundlage für das Anliegen mitgenannt werden könnte. Man könnte dann auch auf eine Klagemöglichkeit hinweisen.
« Last Edit: 03.11.2021 16:38 von Captain Jack »

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 432
  • Karma: +51/-759
Antw:Spid verbannt?
« Antwort #25 am: 03.11.2021 16:28 »
Ich bin erst vor paar Jahren auf das Forum gestoßen und möchte euch aus der Perspektive eines Mitlesers meinen subjektiven Eindruck schildern.

Zuerst fiel mir auf, wie extrem und mit welchem Aufwand der user "Spid" in seinen Texten gewisse Axiome in das Forum presst. Wenn jemand Fragen würde, ob er einen gesetzlichen Urlaubsanspruch hat, obwohl sein Vorgesetzer dies verneint, würde der Fragenden vom User belehrt, dass er beim Unstimmigkeiten ja klagen könne.... (wer paar Dienstjahre hinter sich hat weiss was mit mit dem floskenhaften Hinweis auf den Klageweg wirklich gemeint ist). Teils wurden Autoritarismus, Illiberalität, Kritik an Werten des Grundgesetzes offen ausgesprochen  >:(, weshalb mir leider sogar der Gedanke kam, ob das Gedankengut nicht interessant wäre für den Verfassungsschutz. Rechtsstaatsprinzip bedeutet ja, dass Behörden von sich aus, eigeninitiativ auf die Wahrung von Rechtspositionen achten (ohne einen Richterspruch abzuwarten). Sozialstaatsprinzip bedeutet auch, dass Ausgleich zwischen Positionen gesucht wird.

Irgendwann kam mir aber die Einsicht, dass Spid durch karrikaturhafte Überzeichnung und Entfremdung der Verhältnisse in Behörden (Stil: ja klag doch oder verschwinde... ) offenbar anders Stimmung machen will. Vielleicht erlitt er irgendwo im Leben gefühltes Unrecht und er will das Bild vom Staat als autoritären Mobber und Besserwisser heraufbeschwören? Nach der Bundestagswahl verschwand er dann und meiner Ansicht nach sollte man solchen Stimmen überall weniger Gehör schenken. Sowas stört den Betriebs- und Forumsfrieden und hält Neu-User von einer Teilnahme ab.

Admin?

XTinaG

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 337
  • Karma: +57/-421
Antw:Spid verbannt?
« Antwort #26 am: 03.11.2021 16:38 »
Wdd3: So gelingt es Einzelnen ganze Gruppen und Teams zu beeinflussern. Wenn man erst konkrete Konter als Störung des Forums-bzw. Betriebsfriedens bewertet.

Auch intetessant: Tina erklärt zur Verteidigung von Spid, dass es es darum gehe rechtsstaatliche Mängel offenzulegen, weil eine Selbstkorrektur des Vorgesetzten, zB in Folge Selbstbindung der Verwaltung (Art 3) oder dienstlich Übung uvm., unmöglich zu erwarten sei. Aha.... 😊 Tina scheint selbst der Fehlannahme zu unterliegen, dass unmittelbare oder mittelbare Staatsgewalt ihr gegenüber bei Wahrnehmung dienstliche Aufgaben grundgesetzbefreit gegenübertrete.

@Börnie: vielleicht wäre es im Sinne der Vertretung von Spid eine Idee, einen Bot automatisiert unter jedem neuen Postings nachfragen zu lassen, ob vom User selbst denn eine (ausdrückliche) einfachgesetzliche Grundlage für das Anliegen mitgenannt werden könnte. Man könnte dann auch auf eine Klagemöglichkeit hinweisen.

Nein, derlei erkläre ich nicht. Und ich heiße auch nicht "Tina". Oder verteidige "Spid". Interessant ist vielmehr, daß Du den Beleg für Deine Unterstellung schuldig bleibst. Ich hatte aber auch nichts anderes erwartet.

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,029
  • Karma: +253/-340
Antw:Spid verbannt?
« Antwort #27 am: 03.11.2021 16:42 »

Spids Antworten waren vielleicht politisch nicht korrekt, jedoch waren sie inhaltlich immer zu 99,9 % korrekt. Mir kommt es in einem Fachforum mehr auf die inhaltlichen Antworten an.

Du glaubst das 99,9% ihrer Empfehlungen den Klageweg einzuschlagen die beste Lösung waren?

FGL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
  • Karma: +50/-276
Antw:Spid verbannt?
« Antwort #28 am: 03.11.2021 17:41 »
Mich würde brennend interessieren, wo man in den vorwiegend liberalen, teils wohl auch radikal-liberalen bis libertären Aussagen von "Spid" "Autoritarismus" und "Illiberalität" fände. Gerne mit einem konkreten Zitat.
Ich schließe mich diesem Begehren an.

BeamterBR

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 80
  • Karma: +12/-130
Antw:Spid verbannt?
« Antwort #29 am: 03.11.2021 19:59 »
Mich würde brennend interessieren, wo man in den vorwiegend liberalen, teils wohl auch radikal-liberalen bis libertären Aussagen von "Spid" "Autoritarismus" und "Illiberalität" fände. Gerne mit einem konkreten Zitat.
Ich schließe mich diesem Begehren an.

Ich ebenfalls.  Ich bin seit über 5 Jahren zunächst immer stiller Mitleser gewesen und habe SPIDs Fachkompetenz bewundert. Ich fand es anfangs etwas schwer mit seinem Verhalten bezüglich der Verwendung der zu unspezifischen Begrifflichkeiten, aber im Grunde ist es genau das was das Arbeiten mit dem Recht ausmacht. Verwendung "falscher" Synonyme oder ungenauer Begrifflichkeiten führt auch im Alltag zu rechtlichen Problemen, Regelungslücken oder Missverständnissen die vermeidbar sind. Das er da manchmal seine aus meiner Sicht etwas speziellen Meinungen gesagt hat, hat mich persönlich nicht gestört.

Ist aber natürlich etwas worüber sich typischerweise bestimmte Personengruppen super aufregen können. Genauso wie so manche Klatschrunden im Büro sich über die unnötigsten Dinge aufregen/diese skandalisieren wollen