Autor Thema: Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!  (Read 35066 times)

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,150
  • Karma: +277/-1728
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #285 am: 08.12.2021 11:30 »
Das ist eine Bringschuld.

Der Staat hat keine Bringschuld. Er hat nur einen ordnungsrechtlichen Rahmen zu schaffen. Freundlicherweise macht er noch für jeden Bürger ein kostenloses Impfangebot mit einem bzw. mehreren sehr wirksamen Impfstoffen.

Impfangebot... wie ich dieses Wort hasse... Was heist kostenlos? Das wird doch von der Krankenkasse bezahlt oder?

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,105
  • Karma: +289/-848
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #286 am: 08.12.2021 11:33 »
Impfangebot... wie ich dieses Wort hasse... Was heist kostenlos? Das wird doch von der Krankenkasse bezahlt oder?

Kostenlos heißt, dass du vor Ort nichts bezahlen musst. Du musst auch keine Angaben zu deiner Krankenversicherung machen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,219
  • Karma: +489/-5125
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #287 am: 08.12.2021 11:35 »
Das ist eine Bringschuld.

Der Staat hat keine Bringschuld. Er hat nur einen ordnungsrechtlichen Rahmen zu schaffen. Freundlicherweise macht er noch für jeden Bürger ein kostenloses Impfangebot mit einem bzw. mehreren sehr wirksamen Impfstoffen.

Impfangebot... wie ich dieses Wort hasse... Was heist kostenlos? Das wird doch von der Krankenkasse bezahlt oder?
Kostenlos weil der Staat bezahlt, den wiederum wir mit Geld füttern.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,555
  • Karma: +666/-1564
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #288 am: 08.12.2021 11:37 »
..."umsonst", weil der Staat die Kosten trägt... 8)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,105
  • Karma: +289/-848
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #289 am: 08.12.2021 11:39 »
hat ja auch Sinn, dass der Staat solche Kosten für die Gesundheitsvorsorge trägt, zumal es einen erheblichen gesamtgesellschaftlichen Mehrwert hat.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,219
  • Karma: +489/-5125
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #290 am: 08.12.2021 11:41 »
Es ist vielmehr Aufgabe der Gesellschaft hier andere Wege zu finden.

Nein. Die Mehrheitsgesellschaft hat einen wissenschaftsbasierten und vernünftigen Weg gefunden. Wenn einzelne dem nicht folgen können oder wollen, ist es deren Entscheidung bzw. Pech.

Ich stelle dieser Behauptung die Behauptung entgegen, dass sich die Mehrheit der Gesellschaft unter Anwendung staatlicher Zwangsmaßnahmen (man beachte das Urteil des VGH München, welches Corona-Ausgangsbeschränkungen für unwirksam erklärt hat - um nur 1 Beispiel zu nennen) genötigt fühlte, ein Impfangebot anzunehmen. Das ist Erpressung.
Erpressung wäre es, wenn wir nicht Gerichte hätten die offensichtlichen Unsinn (man darf nicht alleine im Park auf eine Parkbank sitzen) revidieren würden.


Als gibt es keine volllaufende Intensivstationen, die mehrheitlich von der Minderheit ungeimpfte belagert werden?
Und es gibt keinen Grund irgendwas zu unternehmen um dieses einzudämmen?

Alternative: Selbstbehalt bei den ungeimpften bei den Kosten ihrer stationären Versorgung.
Wenn ich schon für Zähne (inkl. erarbeitetem Rabatt) und Brille zuzahlen muss, warum nicht auch dafür.

Wie fändest du so eine Idee @tonystaks

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,219
  • Karma: +489/-5125
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #291 am: 08.12.2021 11:43 »
hat ja auch Sinn, dass der Staat solche Kosten für die Gesundheitsvorsorge trägt, zumal es einen erheblichen gesamtgesellschaftlichen Mehrwert hat.
Deswegen wäre ein Impfprämie von ein paar 100€ durchaus ein gesamtgesellschaftlicher Mehrwert
auch wenn es dann eine monetäre Erpressung wäre

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,426
  • Karma: +177/-1251
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #292 am: 08.12.2021 11:44 »
Das ist eine Bringschuld.

Der Staat hat keine Bringschuld. Er hat nur einen ordnungsrechtlichen Rahmen zu schaffen. Freundlicherweise macht er noch für jeden Bürger ein kostenloses Impfangebot mit einem bzw. mehreren sehr wirksamen Impfstoffen.

Da hast du Recht. Es geht aber darum, daß er anschließend beleidigt wie ein kleines Kind rumläuft, weil die Leute - und das ist im deutschen Sprachraum nichts Neues - von Ihrer Freiwilligkeit Gebrauch machen.

Dann muss man nicht monatelang rumnölen, sondern eine Impfflicht einführen. Schnell.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,219
  • Karma: +489/-5125
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #293 am: 08.12.2021 11:46 »
Das ist eine Bringschuld.

Der Staat hat keine Bringschuld. Er hat nur einen ordnungsrechtlichen Rahmen zu schaffen. Freundlicherweise macht er noch für jeden Bürger ein kostenloses Impfangebot mit einem bzw. mehreren sehr wirksamen Impfstoffen.

Da hast du Recht. Es geht aber darum, daß er anschließend beleidigt wie ein kleines Kind rumläuft, weil die Leute - und das ist im deutschen Sprachraum nichts Neues - von Ihrer Freiwilligkeit Gebrauch machen.

Dann muss man nicht monatelang rumnölen, sondern eine Impfflicht einführen. Schnell.
Oder die Leute fürs impfen bezahlen, auf die restlichen 5-10% können wir verzichten.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,105
  • Karma: +289/-848
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #294 am: 08.12.2021 11:50 »

Da hast du Recht. Es geht aber darum, daß er anschließend beleidigt wie ein kleines Kind rumläuft, weil die Leute - und das ist im deutschen Sprachraum nichts Neues - von Ihrer Freiwilligkeit Gebrauch machen.

Dann muss man nicht monatelang rumnölen, sondern eine Impfflicht einführen. Schnell.

Das stimmt. Ich hatte die naive Annahme, dass ausreichend Bürger vernunftbegabt sind. Irrtum meinerseits.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,426
  • Karma: +177/-1251
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #295 am: 08.12.2021 11:58 »

Das stimmt. Ich hatte die naive Annahme, dass ausreichend Bürger vernunftbegabt sind. Irrtum meinerseits.

Großteile der Vernünftigen sind inzwischen nicht (mehr) wirklich immunisiert. Auf der Meta-Ebene haben die Impfverweigerer gar nicht mal so Unrecht. Sie kennen ihren Fürsten Staat.  ;)

FGL

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 302
  • Karma: +56/-318
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #296 am: 08.12.2021 11:59 »
Es steht dem einzelnen frei, ob er in der Gesellschaft leben möchte. Bei Bedarf kann jeder das jederzeit ändern und sich eine andere Gesellschaft suchen. Falls nicht, bleibt nichts anderes übrig, sich der (hier demokratisch legitimierten) Mehrheit unterzuordnen. Gerade wenn es um so relevante Themen wie Leben und Tod geht.
Erst die Zugehörigkeit zur Gesellschaft verpflichtet den Einzelnen, deren Spielregeln zu befolgen, etwa sich der "demokratisch legitimierten Mehrheit unterzuordnen". Ob der Betroffene zur Gesellschaft gehören oder im Naturzustand leben möchte, steht ihm aber gerade nicht frei. Unsere Rechtsordnung nimmt die Zustimmung des Betroffenen, zur Gesellschaft gehören zu wollen, einfach als gegeben an - auch wenn sich der Betroffene gar nicht oder sogar entgegengesetzt dazu positioniert. Genau deshalb ist "demokratische Legitimation" einen feuchten Kericht wert, wenn sich das Individuum nicht dahingehend erklärt, sich diesem Mehrheitswillen zu unterwerfen. Die Rechtspraxis ist eine andere, das ist vollkommen klar.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,105
  • Karma: +289/-848
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #297 am: 08.12.2021 12:02 »
Es steht dem einzelnen frei, ob er in der Gesellschaft leben möchte. Bei Bedarf kann jeder das jederzeit ändern und sich eine andere Gesellschaft suchen. Falls nicht, bleibt nichts anderes übrig, sich der (hier demokratisch legitimierten) Mehrheit unterzuordnen. Gerade wenn es um so relevante Themen wie Leben und Tod geht.
Erst die Zugehörigkeit zur Gesellschaft verpflichtet den Einzelnen, deren Spielregeln zu befolgen, etwa sich der "demokratisch legitimierten Mehrheit unterzuordnen". Ob der Betroffene zur Gesellschaft gehören oder im Naturzustand leben möchte, steht ihm aber gerade nicht frei. Unsere Rechtsordnung nimmt die Zustimmung des Betroffenen, zur Gesellschaft gehören zu wollen, einfach als gegeben an - auch wenn sich der Betroffene gar nicht oder sogar entgegengesetzt dazu positioniert. Genau deshalb ist "demokratische Legitimation" einen feuchten Kericht wert, wenn sich das Individuum nicht dahingehend erklärt, sich diesem Mehrheitswillen zu unterwerfen. Die Rechtspraxis ist eine andere, das ist vollkommen klar.

Gesellschaftstheoretisch stimmt das. Allerdings hat man halt damit zu leben, dass man sich der Mehrheitsgesellschaft unterwerfen muss, wenn man in dieser geboren ist. Allerdings steht es aber auch jedem frei, sich eine andere Gesellschaft zu suchen. Im Gegensatz zu anderen Ländern kann man dieses Land auch verlassen.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,105
  • Karma: +289/-848
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #298 am: 08.12.2021 12:04 »

Das stimmt. Ich hatte die naive Annahme, dass ausreichend Bürger vernunftbegabt sind. Irrtum meinerseits.

Großteile der Vernünftigen sind inzwischen nicht (mehr) wirklich immunisiert. Auf der Meta-Ebene haben die Impfverweigerer gar nicht mal so Unrecht. Sie kennen ihren Fürsten Staat.  ;)

hast du die Booster-Impfungen vergessen?

Onek

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +1/-77
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #299 am: 08.12.2021 12:04 »
Ich stelle dieser Behauptung die Behauptung entgegen, dass sich die Mehrheit der Gesellschaft unter Anwendung staatlicher Zwangsmaßnahmen (man beachte das Urteil des VGH München, welches Corona-Ausgangsbeschränkungen für unwirksam erklärt hat - um nur 1 Beispiel zu nennen) genötigt fühlte, ein Impfangebot anzunehmen. Das ist Erpressung.

Nein. Wer der Mehrheit schadet, wird von ihr abgesondert. Allein zum Schutz der Mehrheit. So kann jeder für sich selbst entscheiden.

Diese Argumentation habe ich schon häufig gelesen... Meistens nicht im Zusammenhang mit den schönsten Zeiten der Menschheitsgeschichte.