Autor Thema: Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!  (Read 35066 times)

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,426
  • Karma: +177/-1251
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #300 am: 08.12.2021 12:07 »

hast du die Booster-Impfungen vergessen?

Gerade hier hat ja der Fürst versagt. Wie auch in den vergangenen Jahrhunderten. Impftermine für über 80-jährige gibt es teils erst im Januar...

Sieht man auch sehr oft im Versteuerungs- und Verbreitagungsbereich. Frag mal die Direktversicherten, etc.

Dennoch sollte sich jeder um jede mögliche Impfung bemühen. Jedoch sehe ich hier weit stärkere Defizite im staatlichen Handeln als bei so einigen Bürgern. Und das muss SOFORT besser werden.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,105
  • Karma: +289/-848
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #301 am: 08.12.2021 12:08 »
Ich stelle dieser Behauptung die Behauptung entgegen, dass sich die Mehrheit der Gesellschaft unter Anwendung staatlicher Zwangsmaßnahmen (man beachte das Urteil des VGH München, welches Corona-Ausgangsbeschränkungen für unwirksam erklärt hat - um nur 1 Beispiel zu nennen) genötigt fühlte, ein Impfangebot anzunehmen. Das ist Erpressung.

Nein. Wer der Mehrheit schadet, wird von ihr abgesondert. Allein zum Schutz der Mehrheit. So kann jeder für sich selbst entscheiden.

Diese Argumentation habe ich schon häufig gelesen... Meistens nicht im Zusammenhang mit den schönsten Zeiten der Menschheitsgeschichte.

Danke, dass du dein Wissen geteilt hast.

Johann

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: +30/-155
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #302 am: 08.12.2021 12:16 »
Ich hoffe einfach, dass Corona sich so weit weiterentwickelt, dass es richtig krass dolle ansteckend wird. Dann gibts mal für ein paar Wochen viel Leid und volle Friedhöfe und Verwesung auf den Straßen, aber dann ist das Thema endlich gegessen.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,105
  • Karma: +289/-848
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #303 am: 08.12.2021 12:19 »
Ich fände es schöner, die Vernunftbegabung in den Leuten zu steigern, statt sie aus der Gesellschaft wegzudarvinieren.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,426
  • Karma: +177/-1251
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #304 am: 08.12.2021 12:22 »
Gäbe es ein politische Ziel, etwas gegen Corona zu machen?

Waren das nicht immer und sind es noch die Intensivstationen?

Alles andere wäre mir neu.

FGL

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 302
  • Karma: +56/-318
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #305 am: 08.12.2021 12:49 »
Gesellschaftstheoretisch stimmt das. Allerdings hat man halt damit zu leben, dass man sich der Mehrheitsgesellschaft unterwerfen muss, wenn man in dieser geboren ist. Allerdings steht es aber auch jedem frei, sich eine andere Gesellschaft zu suchen. Im Gegensatz zu anderen Ländern kann man dieses Land auch verlassen.
Praktisch wird man damit leben müssen, das ist richtig. In der Theorie fehlt es ohne die Zustimmung des Individuums zur Zugehörigkeit zur Gesellschaft (und damit Aufgabe des Naturzustandes) an der Legitimation, das Individuum dem Mehrheitswillen zu unterwerfen. Und die Wahl, welcher Gesellschaft man angehört, ist die zwischen Pest und Cholera, wenn man anstelle der Gesellschaftzugehörigkeit den Naturzustand wählen möchte.
« Last Edit: 08.12.2021 12:59 von FGL »

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,555
  • Karma: +666/-1564
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #306 am: 08.12.2021 12:52 »
Ich fände es schöner, die Vernunftbegabung in den Leuten zu steigern, statt sie aus der Gesellschaft wegzudarvinieren.

...anscheinend scheint die Evolution doch noch zu funktionieren....danach setzt sich eben die Spezies durch, die in der Lage ist, sich am Besten den Lebensbedingungen anzupassen...aktuell sind das eben die, die sich Impfen lassen....natürliche Auslese 8)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,219
  • Karma: +489/-5125
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #307 am: 08.12.2021 13:19 »

Das stimmt. Ich hatte die naive Annahme, dass ausreichend Bürger vernunftbegabt sind. Irrtum meinerseits.

Großteile der Vernünftigen sind inzwischen nicht (mehr) wirklich immunisiert. Auf der Meta-Ebene haben die Impfverweigerer gar nicht mal so Unrecht. Sie kennen ihren Fürsten Staat.  ;)
Wie kommst du darauf?
Wenn man davon ausgeht, dass man nach 5 Monaten nicht mehr immunisiert ist, dann dürften doch immer noch der größte Teil der geimpften Immunisiert sein.
Insbesondere da ja auch von denen auch diverse sich den künstlichen oder natürlichen Booster geholt haben. 8)

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,426
  • Karma: +177/-1251
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #308 am: 08.12.2021 13:59 »

Wenn man davon ausgeht, dass man nach 5 Monaten nicht mehr immunisiert ist, dann dürften doch immer noch der größte Teil der geimpften Immunisiert sein.
Insbesondere da ja auch von denen auch diverse sich den künstlichen oder natürlichen Booster geholt haben. 8)

Das heutige Datum ist ja nicht wichtig, sondern jenes, an welchem die meisten Kandidaten ein Impfangebot hatten zur Boosterung. Und das läuft zumindest an vielen Stellen eher schleppend.

Gerade weil die große Welle an Impfbedürftigen jetzt in den nächsten Wochen kommt, sehe ich eher schwarz. Gar nicht mal wegen der fehlenden Immunsierung, sondern an der hiermit verbundenen Ausfälle im regulären medizinischen Betrieb. Mögen diese Kollateralschäden in Praxen eher höhe sein als jene im Krankenhaus?

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,105
  • Karma: +289/-848
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #309 am: 08.12.2021 14:00 »
Praktisch wird man damit leben müssen, das ist richtig. In der Theorie fehlt es ohne die Zustimmung des Individuums zur Zugehörigkeit zur Gesellschaft (und damit Aufgabe des Naturzustandes) an der Legitimation, das Individuum dem Mehrheitswillen zu unterwerfen. Und die Wahl, welcher Gesellschaft man angehört, ist die zwischen Pest und Cholera, wenn man anstelle der Gesellschaftzugehörigkeit den Naturzustand wählen möchte.

Es gibt auch Gesellschaften, in denen man den Naturzustand wählen kann.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,555
  • Karma: +666/-1564
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #310 am: 08.12.2021 14:02 »
...selbst hier laufen sie rum... :D 8)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,219
  • Karma: +489/-5125
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #311 am: 08.12.2021 14:08 »
Mögen diese Kollateralschäden in Praxen eher höhe sein als jene im Krankenhaus?
Und bei den Tierärzten  :o ;D

Es ist so was von peinlich, dass da die Politik zum Impfen und Testen aufruft

und das willfährige Fußvolk absolut verprellt, weil es keine Angebote dafür gibt oder weil man 2 Tage zu früh beim Arzt/Impfzentrum ... auftaucht.


Ich fände es schöner, die Vernunftbegabung in den Leuten zu steigern, statt sie aus der Gesellschaft wegzudarvinieren.

...anscheinend scheint die Evolution doch noch zu funktionieren....danach setzt sich eben die Spezies durch, die in der Lage ist, sich am Besten den Lebensbedingungen anzupassen...aktuell sind das eben die, die sich Impfen lassen....natürliche Auslese 8)
Und wenn man betrachtet, wer da so hauptsächlich "an oder mit" Corona stirbt, dann ist es eine klein angelegt Entlastung der Rentenkassen.
Wieiviel % unter 60 Jährige sind da jetzt als C Tote gezählt worden? 5%?? und wieviele davon mit einem BMI <35 ??
ach herrje wird ja nicht veröffentlicht....
sonst käme man da auch noch auf die Idee 2Gplus minus BMI zu verabschieden

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,426
  • Karma: +177/-1251
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #312 am: 08.12.2021 14:19 »
Nein. Auch die Durchsetzung von bestimmten Kohorten reüssiert aufgrund der Masse von Nachwuchs, nicht an Vernunft. Auch "gehet hin und mehret Euch" war immer eine politische Aussage.

Das ist die Meta-Ebene. Und keine Steinzeitgeschichten, sondern aktuell. Wie überheblich muss man sein, sein System moralisch über andere zu stellen.

Dennoch halte ich das flächendecken Impfen für absolut erstrebenswert. Aber bitte in Impfzentren mit Öffnungszeiten nach 18 Uhr  ;)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,219
  • Karma: +489/-5125
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #313 am: 08.12.2021 14:22 »
Dennoch halte ich das flächendecken Impfen für absolut erstrebenswert. Aber bitte in Impfzentren mit Öffnungszeiten nach 18 Uhr  ;)
oder wahlweise per Einladung wie es bei anderen Früherkennungsmassnahmen es seit Jahren gut klappt und /oder bezahlter Freistellung von der Arbeit.

Aber so ernst nehmen es dann die Politiker dann doch nicht mit der Pandemie....

könnte ja ein zukünftiger Arbeitgeber denen es krumm nehmen....

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,739
  • Karma: +221/-896
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #314 am: 08.12.2021 14:36 »

oder wahlweise per Einladung wie es bei anderen Früherkennungsmassnahmen es seit Jahren gut klappt und /oder bezahlter Freistellung von der Arbeit.

Nun, wir als PR haben dem AG nochmal die bezahlte Freistellung bis zu 2 Stunden "abgerungen". Gem.Corona-ArbSchV gilt: Arbeitgeber haben Beschäftigte über bestehende Möglichkeiten einer Impfung zu informieren, die Betriebsärzte bei betrieblichen Impfangeboten zu unterstützen sowie Beschäftigte zur Wahrnehmung außerbetrieblicher Impfangebote frei zu stellen. "Bezahlte" ist dann halt das Thema...