Autor Thema: Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!  (Read 38176 times)

stingmb

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
  • Karma: +13/-112
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #795 am: 03.02.2022 13:42 »
.....und wer aus verständlichen Gründen gewisse Präventionen nicht macht,....muss aber damit rechnen, einer schlechtere Lebenssituation zum Schutz der Schutzwürdigen unterworfen zu werden.


Und dein "Präventions-Gedanke" kam dir ganz plötzlich in den Sinn und ist nur beim Thema Corona anzuwenden ? Ein z.b. Homosexueller, der sich durch ungeschützten Verkehr mit einem Virus infiziert haben wir doch seither auch nicht ausgegrenzt und wie den letzten Dreck behandelt.  >:(   Es gibt tausende andere Krankheiten und Dinge die man präventiv machen könnte für seine Gesundheit aber bei einer Sache, welche im Durchschnitt 84 Jährige Greise dahinrafft setzt man den Menschen die Pistole auf die Brust ? Ist das dein Ernst ? Was ist das bitte für ein Unsinn ? Bei dieser einen Sache sollen die Menschen "Präventiv" irgend was machen und bei allen anderen Themen ist "Prävention" Scheißegal ?

Was bringt denn deine "Prävention" in der Realität ? 95% Wirksamkeit ? Wo denn ? Wie ist es denn möglich, das Bremen, mit einer Impfquote von 85% die höchste Inzident Bundesweit hat ( 1389 ) . Sollen das die 95% Wirksamkeit sein ?

Hain

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
  • Karma: +10/-49
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #796 am: 03.02.2022 13:58 »
.....und wer aus verständlichen Gründen gewisse Präventionen nicht macht,....muss aber damit rechnen, einer schlechtere Lebenssituation zum Schutz der Schutzwürdigen unterworfen zu werden.


Und dein "Präventions-Gedanke" kam dir ganz plötzlich in den Sinn und ist nur beim Thema Corona anzuwenden ? Ein z.b. Homosexueller, der sich durch ungeschützten Verkehr mit einem Virus infiziert haben wir doch seither auch nicht ausgegrenzt und wie den letzten Dreck behandelt.  >:(   Es gibt tausende andere Krankheiten und Dinge die man präventiv machen könnte für seine Gesundheit aber bei einer Sache, welche im Durchschnitt 84 Jährige Greise dahinrafft setzt man den Menschen die Pistole auf die Brust ? Ist das dein Ernst ? Was ist das bitte für ein Unsinn ? Bei dieser einen Sache sollen die Menschen "Präventiv" irgend was machen und bei allen anderen Themen ist "Prävention" Scheißegal ?

Was bringt denn deine "Prävention" in der Realität ? 95% Wirksamkeit ? Wo denn ? Wie ist es denn möglich, das Bremen, mit einer Impfquote von 85% die höchste Inzident Bundesweit hat ( 1389 ) . Sollen das die 95% Wirksamkeit sein ?

Was die Prävention betrifft: Mit TBC Kranken und deren Kontaktpersonen wird schon lange so wie bei Corona verfahren. Wer aufgrund einer psychischen Krankheit potentiell fremdgefährdend ist, kann "weggesperrt" werden.

Zur Inzidenze: Im Gegensatz zu Sachsen musste Bremen noch niemanden zur Behandlung ausfliegen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,615
  • Karma: +514/-5143
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #797 am: 03.02.2022 14:37 »
  Ein z.b. Homosexueller, der sich durch ungeschützten Verkehr mit einem Virus infiziert haben wir doch seither auch nicht ausgegrenzt und wie den letzten Dreck behandelt.
Die belegten alle ja auch nicht massenhaft selbstverschuldet Intensivbetten, wodurch andere Menschen nicht versorgt werden.
Du gehörst erfreulicherweise dank deiner PatVerfügung nicht dazu.

Darum geht es doch.

Und nochmal ich halte die pauschale Impfpflicht nicht mehr für zielführend.


Und ja, wenn dadurch der 60 Jährige endlich seine Herzklappe bekommt, dann ist das durchaus ein Grund, dass die anderen Einschränkungen erhalten.

Was bringt denn deine "Prävention" in der Realität ? 95% Wirksamkeit ? Wo denn ? Wie ist es denn möglich, das Bremen, mit einer Impfquote von 85% die höchste Inzident Bundesweit hat ( 1389 ) . Sollen das die 95% Wirksamkeit sein ?
und merkste was?
Wie viele symptomatische und wie viele Hospitalisierungen und wie viele auf Intensiv?
Dank der dortigen Impfquote eben so wenig, dass keine zusätzlichen Massnahmen notwendig sind.
Und eben wie schon erwähnt 0 ausgeflogene.

Dank der geimpften, die das Impfrisiko auf sich genommen haben.

Hain

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
  • Karma: +10/-49
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #798 am: 03.02.2022 15:07 »
Inwiefern ließe sich aus einem Urteil, es handele sich bei der Äußerung, Broders eigener Plattform um ein Geschäftsmodell, das "auf Hetze und Falschbehauptungen" beruhe, um eine Meinungsäußerung und keine Tatsachenbehauptung, eine solche Einstufung ableiten? Nun mag Frau Roth ja eine solche Meinung haben und sogar äußern, welche Relevanz sollte das jedoch für eine eigene Beurteilung haben?

Wenn ich aus dem Urteil lese:

Unstreitig ist im Anschluss an ihre Schutzschrift, dass der Antragsteller
sie auf seiner Homepage als „Doppelzentner fleischgewordene Dummheit, nah am Wasser
gebaut und voller Mitgefühl mit sich selbst“ bezeichnet hat, was unschwer als „Hetze“
eingestuft werden kann, auch wenn der Antragsteller insoweit das Privileg einer lediglich
„farbenfrohen Darstellung“ für sich in Anspruch nimmt. Unstreitig ist des Weiteren, dass die
vom Antragsteller erhobene Behauptung, die Antragsgegnerin habe sich am
Holocaust-Gedenktag in Teheran aufgehalten, unwahr ist. Diese Äußerung greift in das
allgemeine Persönlichkeitsrecht der Antragsgegnerin ein, weil ihr damit zugleich eine Nähe
zu der bekanntlich auf die Vernichtung des Staates Israel abzielenden Position des
iranischen Regimes unterstellt wird, der sie durch einen Besuch in Teheran ausgerechnet am
Holocaust-Gedenktag Ausdruck verliehen haben soll. Dass der Antragsteller diese
Behauptung in satirischer Absicht verbreitet haben will, ändert an dieser objektiven
Unwahrheit nichts. Unstreitig ist schließlich, dass der Antragsteller wegen der Behauptungen
in einem Kommentar vom 1.2.2011 über die Antragsgegnerin eine Richtigstellung
veröffentlichen musste und dass seine die Antragsgegnerin ebenfalls beeinträchtigende
Behauptung, sie halte sich zu einem Studienaufenthalt über den Klimawandel in der Südsee
auf, ebenfalls unwahr ist.

Habe ich das Bild von jemanden vor mir, der anscheinend die Herabsetzung Dritter aufgrund körperlicher Merkmale und Lügen als Stilmittel benötigt - weit entfernt von jemandem, den ich anstrebenswert finde zu kennen und darauf bezog sich meine Antwort.

XTinaG

  • Gast
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #799 am: 03.02.2022 15:30 »
Das erkennende Gericht führt damit lediglich aus, daß es der Antragsgegnerin unbenommen gewesen sei, die inkriminierte Äußerung als "Hetze" einzustufen, nicht etwa, daß es sich dieser Einstufung anschließe. Und das führt uns wieder zum fehlenden Wert von Meinungsäußerungen von Frau Roth.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,615
  • Karma: +514/-5143
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #800 am: 03.02.2022 15:52 »
Was bringt denn deine "Prävention" in der Realität ? 95% Wirksamkeit ? Wo denn ? Wie ist es denn möglich, das Bremen, mit einer Impfquote von 85% die höchste Inzident Bundesweit hat ( 1389 ) . Sollen das die 95% Wirksamkeit sein ?
Die 95% die du benennst sind ja Schnee von gestern (weil nicht mehr existenter Virus) und zeigt einmal mehr dein Verständnis von den Daten und dem Lauf der Zeit.

Ach ja die 95% sind allerdings aus dem aktuellen Wochenbericht RKI Seite 28 Datenstand 25.01.2022 wiederzufinden:
Dort allerdings nur bzgl. der Hospitalisierungsrate bei den ü60er mit Booster
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2022-01-27.pdf?__blob=publicationFile

Und wenn nach den Daten der letzten Wochen (MW 52/2021 bis 03/2022) sieht das 75% der ITC Betten,
  wo man einen gesicherten Status ermitteln konnte [Alle symptomatischen Fälle, für welche zu „Klinische Information vorhanden“ ein „Ja“ angegeben wurde, und für die aus den übermittelten Angaben hervorgeht, dass sie entweder ungeimpft waren, eine abgeschlossene Grundimmunisierung oder eine Auffrischimpfung erhalten haben. Symptomatische Fälle mit unbekanntem Impfstatus und Fälle, für die nur eine unvollständige Impfserie angegeben war, wurden ausgeschlossen.]
mit ungimpfte belegt sind (und 72% bei den unter 60igen), dann erkenne ich persönlich da durchaus eine Wirksamkeit.
Also 1/4 der Bevölkerung belegt 3/4 der Betten, die durch diese Krankheit im KH belegt sind.
Und wenn von 41 unter 60jährige die im KH mit/an Covid verstorbenen 35 Status ungeimpft hatten, dann ist das ein trauriges Ergebnis, der Risikobereitschaft dieser Menschen.

Aber das sind ja wieder alles nur gefakte Daten und wir sind zu blöd dieses zu erkennen.
(wobei ich mir jetzt nicht die Mühe gemacht habe die Rohdaten zu analysieren, weil ich hoffe das du sie mir erklärst)


Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,242
  • Karma: +297/-852
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #801 am: 03.02.2022 17:01 »
Und wenn nach den Daten der letzten Wochen (MW 52/2021 bis 03/2022) sieht das 75% der ITC Betten,
  wo man einen gesicherten Status ermitteln konnte
mit ungimpfte belegt sind (und 72% bei den unter 60igen), dann erkenne ich persönlich da durchaus eine Wirksamkeit.

Na das ist ja Quatsch. Vielmehr belegt das ganz deutlich, dass auch Geimpfte zu einem großen Anteil die Krankenhausbetten belegen. Und da die Statistik ganz wesentliche Bereiche ausschließt ist das Datenmüll, den uns ein vermeintlich wissenschaftliches Amt als "Studie" verkauft, aber in Wirklichkeit - wie schon häufiger gesagt - nur politisch gesteuert ist. Das ist ja bekannt.

Außerdem weiß man ja nicht, ob die "Unvergifteten" viel mehr Kontakte hatten als die anderen und deswegen häufiger im Krankenhaus liegen.

So und *mitdemFußaufstampf*

;)

St3f4n

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +2/-7
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #802 am: 03.02.2022 18:35 »
.....und wer aus verständlichen Gründen gewisse Präventionen nicht macht,....muss aber damit rechnen, einer schlechtere Lebenssituation zum Schutz der Schutzwürdigen unterworfen zu werden.


Und dein "Präventions-Gedanke" kam dir ganz plötzlich in den Sinn und ist nur beim Thema Corona anzuwenden ? Ein z.b. Homosexueller, der sich durch ungeschützten Verkehr mit einem Virus infiziert haben wir doch seither auch nicht ausgegrenzt und wie den letzten Dreck behandelt.  >:(   Es gibt tausende andere Krankheiten und Dinge die man präventiv machen könnte für seine Gesundheit aber bei einer Sache, welche im Durchschnitt 84 Jährige Greise dahinrafft setzt man den Menschen die Pistole auf die Brust ? Ist das dein Ernst ? Was ist das bitte für ein Unsinn ? Bei dieser einen Sache sollen die Menschen "Präventiv" irgend was machen und bei allen anderen Themen ist "Prävention" Scheißegal ?

Was bringt denn deine "Prävention" in der Realität ? 95% Wirksamkeit ? Wo denn ? Wie ist es denn möglich, das Bremen, mit einer Impfquote von 85% die höchste Inzident Bundesweit hat ( 1389 ) . Sollen das die 95% Wirksamkeit sein ?

Homophob? Was soll dieser seltsame Satz mit HIV? Sorry, das ist ganz seltsam unreflektiertes Geschwurbele.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,468
  • Karma: +177/-1257
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #803 am: 03.02.2022 18:51 »

Na das ist ja Quatsch. Vielmehr belegt das ganz deutlich, dass auch Geimpfte zu einem großen Anteil die Krankenhausbetten belegen. Und da die Statistik ganz wesentliche Bereiche ausschließt ist das Datenmüll, den uns ein vermeintlich wissenschaftliches Amt als "Studie" verkauft, aber in Wirklichkeit - wie schon häufiger gesagt - nur politisch gesteuert ist. Das ist ja bekannt.


Leider. Solche Fehler dürfen nicht passieren, da hiermit den Querdenken in die Hände gespielt wird. Man denke an die Vorgehensweise, diejenigen, bei denen der Status nicht klar war, samt und sonders den Ungeimpften zuzuschlagen. Sowas macht angreifbar, unnötigerweise.


Isi

  • Gast
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #804 am: 03.02.2022 20:49 »
.....und wer aus verständlichen Gründen gewisse Präventionen nicht macht,....muss aber damit rechnen, einer schlechtere Lebenssituation zum Schutz der Schutzwürdigen unterworfen zu werden.


Und dein "Präventions-Gedanke" kam dir ganz plötzlich in den Sinn und ist nur beim Thema Corona anzuwenden ? Ein z.b. Homosexueller, der sich durch ungeschützten Verkehr mit einem Virus infiziert haben wir doch seither auch nicht ausgegrenzt und wie den letzten Dreck behandelt.  >:(   Es gibt tausende andere Krankheiten und Dinge die man präventiv machen könnte für seine Gesundheit aber bei einer Sache, welche im Durchschnitt 84 Jährige Greise dahinrafft setzt man den Menschen die Pistole auf die Brust ? Ist das dein Ernst ? Was ist das bitte für ein Unsinn ? Bei dieser einen Sache sollen die Menschen "Präventiv" irgend was machen und bei allen anderen Themen ist "Prävention" Scheißegal ?

Was bringt denn deine "Prävention" in der Realität ? 95% Wirksamkeit ? Wo denn ? Wie ist es denn möglich, das Bremen, mit einer Impfquote von 85% die höchste Inzident Bundesweit hat ( 1389 ) . Sollen das die 95% Wirksamkeit sein ?

35a - ich könnte dir eine Handreichung zukommen lassen...

Isi

  • Gast
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #805 am: 03.02.2022 20:53 »
Und jetzt mal wirklich ganz für Dumme:
Die Wirksamkeit bleibt bei 95%.

Das ist doch unlogisch. Man weiß nicht wie viele Menschen der Kohorten dem Virus ausgesetzt waren, deswegen kannst du doch diesen Faktor 20 nicht einfach auf alle anderen anwenden. Du gehst ja davon aus, das alle Ungeimpften in Deutschland genauso in dem Maße mit dem Virus in Kontakt kommen, wie die Kohorte in der Studie. Ebenso bei den Geimpften.

Deswegen doch meine Frage:
In der Impfgruppe waren 8 Leute positiv, was wäre wenn diese 8 Leute die einzigen aus der Gruppe waren, welche überhaupt mit dem Erreger in Kontakt gekommen sind ?

Die ganze Studie ist wertlos und nachgewiesenermaßen verfälscht.

Nur unlogisch für die dummen :)

Admin

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 325
  • Karma: +193/-58
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #806 am: 04.02.2022 02:48 »
Einer der Autoren hier im Forum erhält hiermit eine Sperre wegen Beleidigungen.

Wir verzichten auf die Löschung der Artikel, da die Beleidigungen bereits von anderen in Zitatform übernommen wurden und wir nicht deren Artikel ebenfalls löschen wollen.

Auch dieses extrem polarisierende Thema muß ohne Beleidigungen und Nazivergleiche möglich sein!

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,242
  • Karma: +297/-852
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #807 am: 04.02.2022 08:15 »
Leider. Solche Fehler dürfen nicht passieren, da hiermit den Querdenken in die Hände gespielt wird. Man denke an die Vorgehensweise, diejenigen, bei denen der Status nicht klar war, samt und sonders den Ungeimpften zuzuschlagen. Sowas macht angreifbar, unnötigerweise.

Alter.... Also noch ironischer kann ich nicht. Sorry.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,468
  • Karma: +177/-1257
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #808 am: 04.02.2022 09:04 »
Leider. Solche Fehler dürfen nicht passieren, da hiermit den Querdenken in die Hände gespielt wird. Man denke an die Vorgehensweise, diejenigen, bei denen der Status nicht klar war, samt und sonders den Ungeimpften zuzuschlagen. Sowas macht angreifbar, unnötigerweise.

Alter.... Also noch ironischer kann ich nicht. Sorry.

Wie meinen?

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,242
  • Karma: +297/-852
Antw:Was macht man in ihrem Amt mit Impfverweigerern?!
« Antwort #809 am: 04.02.2022 09:07 »
Leider. Solche Fehler dürfen nicht passieren, da hiermit den Querdenken in die Hände gespielt wird. Man denke an die Vorgehensweise, diejenigen, bei denen der Status nicht klar war, samt und sonders den Ungeimpften zuzuschlagen. Sowas macht angreifbar, unnötigerweise.

Alter.... Also noch ironischer kann ich nicht. Sorry.

Mein Beitrag wir ironisch gemeint. Ich ging davon aus, dass es bei dem Quatsch den ich geschrieben habe offensichtlich war.
Wie meinen?