Autor Thema: Warum soll das nicht gehen? Beispiele, die dagegen sprechen?  (Read 1023 times)

spid

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-25
Hallo,

"In Bezug auf die Hochschulen trägt das zuständige Wissenschaftsministerium vor, dass das geplante Hessische E-Government-Gesetz (HEGovG) die Verwaltungs-Digitalisierung voranbringen soll, was bei Auseinanderfallen der Systeme und Strukturen innerhalb einer Hochschule in der Praxis erschwert würde. Negative Folgen für eine effiziente Zusammenarbeit von Verwaltung und Wissenschaft oder die effektive Steuerung durch die Hochschulleitung wären vorprogrammiert. Wenn für Beschaffung und Bereitstellung von IT-Services Anschlusszwang der Hochschulverwaltung an die in der Landesverwaltung zentral eingerichteten Dienstleister bestünde, die Fachbereiche hingegen nicht gebunden wären, käme es womöglich zu unterschiedlichen Beschaffungszyklen oder Produktentscheidungen. Die Kompatibilität wäre entweder nicht gegeben oder müsste durch zusätzlichen Abstimmungsaufwand permanent gekittet werden. Eine Kommunikation oder der Austausch von Daten würde ohne Zugriff auf gemeinsame AdressVerzeichnisse, Anwendungen, Formulare und Intranetangebote leiden. Im Personalund Rechnungswesen der Verwaltung einerseits und der Fachbereiche andererseits würde eine gemeinsame Datenbasis für Statistik und Auswertungen fehlen. Wirtschaftlich betrachtet dürfte dies negative Folgen erzeugen."

bedeutet bitte anhand von welchen Beispielen, warum eine Einführung der eAkte an Unis nicht funktionieren soll?

Warum sollen Systeme und Strukturen auseinanderfallen?

Warum soll die Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Wissenschaft ineffizient werden?

Warum soll es negative Folgen für die effektive Steuerung durch die Hochschulleitung geben?

Warum sollen Fachbereiche nicht gebunden sein?

Warum sollte es unterschiedlichen Beschaffungszyklen oder Produktentscheidungen geben?

Warum sollte die Kompatilibität nicht gegeben sein?

Was wäre, wenn man einfach alle Unis und deren Fachbereich gesetzlich dazu verpflichtet, sich untereinander so auszutauschen, dass o. g. alles nicht passieren kann und wird?

Danke.

MfG

veeam

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 98
  • Karma: +27/-127
Und Du bist Dir bei der Namenswahl auch wirklich sicher?

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,342
  • Karma: +613/-1487
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Tashibo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
  • Karma: +2/-24
Der Username kann doch nur ein Trollversuch sein.
Wenn hätte ich gerne das Original zurück.  ;D