Autor Thema: [NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen  (Read 243953 times)

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,885
  • Karma: +715/-1626
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #15 am: 30.11.2021 14:42 »
...Corona-Sonderzahlung soll auch ein Ausgleich für geleistete Arbeit in Corona-Zeiten sein...warum sollten Pensionäre und Rentner daher auch eine Ausgleichzahlung bekommen?
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

BüroLurchNRW

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 187
  • Karma: +9/-83
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #16 am: 30.11.2021 15:37 »
Zitat
Dann handelt es sich wohl um Beschäftigte, für die

der TVöD, der TV-V, der TVAöD, der TVSöD oder der VPöD gilt.

Dafür muss man auch nicht in einem Corona-Bereich eingesetzt sein.

https://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/tr/2020/corona-sonderzahlung.html

Ja, hier ist TVöD und ja, die haben letztes Jahr eine Prämie bekommen. Dieses Jahr aber nur, wenn sie im Gesundheitsbereich eingesetzt wurden und dann 50€ pro Monat. Gehe deshalb davon aus, dass die Beamten der Kreise, Städte und Kommunen ebenfalls wieder in die Röhre gucken.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,885
  • Karma: +715/-1626
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #17 am: 30.11.2021 15:42 »
...umso schöner, wenn du dann deine 1300 € trotzdem bekommst... ;)

...du hast immer noch nicht kapiert, dass die Corona-sonderzahlung nur so heisst, aber in Wirklichkeit einen Ausgleich für die 1jährige Nullrunde darstellt...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,885
  • Karma: +715/-1626
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #18 am: 30.11.2021 15:45 »
...und die Politik wird Vieles unsinnige tun...aber nie der Beamtenschaft in NRW eine Nullrunde zur landtagswahl bescheren... ;D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

PrinzP

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • Karma: +7/-17
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #19 am: 30.11.2021 15:54 »
Zitat
Dann handelt es sich wohl um Beschäftigte, für die

der TVöD, der TV-V, der TVAöD, der TVSöD oder der VPöD gilt.

Dafür muss man auch nicht in einem Corona-Bereich eingesetzt sein.

https://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/tr/2020/corona-sonderzahlung.html

Ja, hier ist TVöD und ja, die haben letztes Jahr eine Prämie bekommen. Dieses Jahr aber nur, wenn sie im Gesundheitsbereich eingesetzt wurden und dann 50€ pro Monat. Gehe deshalb davon aus, dass die Beamten der Kreise, Städte und Kommunen ebenfalls wieder in die Röhre gucken.

Das war aber eine zusätzliche Prämie, speziell für den Gesundheitsdienst. Und im Gegensatz zu der Einmalzahlung hat diese auch tatsächlich etwas mit der besonderen Belastung durch Corona zu tun.

https://www.verdi.de/++file++60769c321b93a5a6b2d7a218/download/210324_TV_Corona-Sonderpra%CC%88mie_O%CC%88GD_verdi%20pdf.pdf

St3f4n

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +2/-7
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #20 am: 01.12.2021 00:15 »
Ich bin gespannt, ob und wie man die Coronazahlung von 1300€ bei den Pensionen der  Ruhestandsbeamten  einarbeiten will. Ich glaube, da besteht seitens der Regierung kein Interesse daran. Das bedeutet faktisch „Nullrunde“ für die Ruhestandsbeamten auf kaltem Weg.

So sehe ich es auch. Hier wurde offenbar eine neue Sparmöglichkeit entdeckt. So verärgert man aktive Beamte nicht und kann gleichzeitig bei den Pensionären sparen. Ich finde die Tarifeinigung ist für die Übertragung auf Beamte vollkommen ungeeignet.

Andererseits ist es auch etwas frech, die TV-L Einigung als Nullrunde zu bezeichnen. 1300 Euro sozialabgaben- und steuerfrei sind mal locker 4-8% Jahres-Extralohn für die Angestellten, auch wenn dieser nicht tabellenwirksam ist.

Allerdings ist das ein Einmal-Effekt. Die nächste Lohnanpassung basiert dann immer noch auf der alten Tabelle. Integriert bis zum Lebensende ist das ein trauriger Wettstreit mit der Inflation...

BausD

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
  • Karma: +3/-13
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #21 am: 01.12.2021 07:09 »
...und die Politik wird Vieles unsinnige tun...aber nie der Beamtenschaft in NRW eine Nullrunde zur landtagswahl bescheren... ;D

Kraft hat die Nullrunden bei der Wahl auch zu spüren bekommen  8)

Schnarchnase81

  • Gast
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #22 am: 01.12.2021 08:38 »
Ich bin gespannt, ob und wie man die Coronazahlung von 1300€ bei den Pensionen der  Ruhestandsbeamten  einarbeiten will. Ich glaube, da besteht seitens der Regierung kein Interesse daran. Das bedeutet faktisch „Nullrunde“ für die Ruhestandsbeamten auf kaltem Weg.

So sehe ich es auch. Hier wurde offenbar eine neue Sparmöglichkeit entdeckt. So verärgert man aktive Beamte nicht und kann gleichzeitig bei den Pensionären sparen. Ich finde die Tarifeinigung ist für die Übertragung auf Beamte vollkommen ungeeignet.

Andererseits ist es auch etwas frech, die TV-L Einigung als Nullrunde zu bezeichnen. 1300 Euro sozialabgaben- und steuerfrei sind mal locker 4-8% Jahres-Extralohn für die Angestellten, auch wenn dieser nicht tabellenwirksam ist.

Allerdings ist das ein Einmal-Effekt. Die nächste Lohnanpassung basiert dann immer noch auf der alten Tabelle. Integriert bis zum Lebensende ist das ein trauriger Wettstreit mit der Inflation...


Zumal die 4-8% auch Quatsch sind. Das sind maximal 2-6% (bei Netto Steuerklasse I ohne jede Zulage gerechnet). Das ist schon hoch gerechnet. Diese 1300€ sollen ja insgesamt 14 Monate abdecken, so dass es gerade einmal knapp 93€ pro Monat sind. Die Gesamterhöhung liegt über die gesamte Zeit bei ca. 2,3- 4,6%….auf 2 Jahre, also 1,65 bis 2,3 % pro Jahr, mit dem Problem, dass die 2-6% danach verschwunden sind und keinerlei Wirkung auf das zukünftige Einkommen haben. Je nach weiterem Abschluss könnte es also sein, dass z.B. für die folgenden 2 Jahre das Einkommen niedriger ausfällt, als für die Zeit des aktuellen Abschlusses.
« Last Edit: 01.12.2021 08:47 von Schnarchnase81 »

Casiopeia1981

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 176
  • Karma: +17/-44
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #23 am: 01.12.2021 09:03 »
Die hohe Einkommensdiskrepanz zur Bundesbesoldung kommt vor allem durch die in beiden Besoldungstabellen mittlerweile eingearbeitete Sonderzahlung. Beim Bund wurde diese 2011 durch eine einmalige Erhöhung um 2,44% wieder auf quasi 60% angehoben.

Das wäre doch einmal eine gute Forderung, die man mal machen könnte.

kommunalbeamter91

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Karma: +5/-94
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #24 am: 01.12.2021 09:25 »
https://www.dstg-nrw.de/aktuelles/aktuelles/alle-meldungen/datum/2021/11/29/tarifrunde-2021-harte-verhandlungen-einigung-erzielt-durchwachsenes-ergebnis/

Zitat
DSTG und DBB streben jetzt Besoldungsgespräche mit der Landesregierung an. Das Ziel ist die volumen- und zeitgleiche Übertragung des Ergebnisses auf die Beamtinnen und Beamten des Landes NRW. Auch hier stehen intensive Gespräche bevor. Die DSTG wird für Euch dabei sein!

Begeisternd ist er nicht, der Tarifabschluss. "Das war eine harte Auseinandersetzung. Den Anschlag auf die Eingruppierung aber konnten wir abwehren" so der Originalkommentar des DBB-Chefs Ulrich Silberbach. "Die Kolleginnen und Kollegen hätten mehr verdient. Für einen konkurrenzfähigen ö.D. braucht es mehr."

Nachdem die Arbeitgeber seit Beginn der Verhandlungen kein Angebot vorgelegt hatten, sondern im Gegenteil Zugeständnisse von den Gewerkschaften beim Thema "Arbeitsvorgang" einforderten, waren die Fronten festgefahren. Angesicht von 4 % Inflation waren die Gewerkschaften nicht bereit, wie gefordert die Verbesserungen aus der Vergangenheit (zuletzt 1,4 % zum 01.01.21) als eine Art "Vorleistung" der Arbeitgeber anzurechnen.

Aus der Sicht der DSTG besonders erstaunlich: Einerseits beklagen die Länder - auch NRW - die Schwierigkeiten, Nachwuchs- und Fachkräfte zu gewinnen. Andererseits sind sie nicht bereit, die Einkommen im öffentlichen Dienst der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung entsprechend anzupassen.

"Ohne Moos nix los" lautet die einfache, aber realitätsnahe Formel für aktive Personalpolitik und eine erfolgreiche Nachwuchsgewinnung.

 In den kommenden Wochen gilt es, dass Tarifergebnis auf den Beamtenbereich zu übertragen. Dabei stehen sowohl die Beamten- als auch die Versorgungsbezüge im Mittelpunkt der Bemühungen der Gewerkschaften in NRW. Schwierig, insbesondere beim Thema der Prämienzahlungen.

Mal sehen was mit volumengleich gemeint ist. Hört sich aber nicht so an, als wenn die Corona Prämie für Beamte so einfach übernommen werden soll....

gerzeb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Karma: +23/-128
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #25 am: 01.12.2021 09:43 »
Mal abwarten...
Wie gesagt, nächstes Jahr im Mai sind Landtagswahlen. Bei einer (noch) schlechteren Übertragung auf die Beamten wird es Konsequenzen geben, siehe Kraft. Das wird noch im Hinterkopf der derzeitigen Landesregierung sein. Ich gehe daher weiter von einer 1:1 Übertragung aus, jedoch ohne die versprochene Anpassung der verfassungsmäßigen Alimentation.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,885
  • Karma: +715/-1626
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #26 am: 01.12.2021 09:45 »
...das "schwierig" bezieht sich auf die Prämienzahlung für Versorgungsempfänger....
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Floki

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
  • Karma: +18/-25
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #27 am: 01.12.2021 13:03 »
Gerade die DStG benutzt ja öfters solche Schlagwörter. Ansonsten könnte man ja, besonders bei einer relativ simplen Umsetzung, nicht mehr suggerieren, wie hart die weiteren Gespräche waren und wie sehr sich die Gewerkschaft wieder einmal ins Zeug gelegt hat.

allesok

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
  • Karma: +8/-13
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #28 am: 02.12.2021 13:57 »
In BW fordert der Beamtenbund eine Interessante Variante der Coronazulage. Sie nennen es BW Zulage. In NRW könnte es demnach eine NRWZulage geben für aktive Beamte und auch für Ruhestandsbeamte. Ich werde dem Beamtenbund den Vorschlag unterbreiten. Ob der auf mich hört ?

ProfTii

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 166
  • Karma: +9/-53
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #29 am: 02.12.2021 14:06 »
Man könnte ja tatsächlich hingehen und sagen "Der Tarifabschluss war mist... Die Besoldungsanpassung findet im vertretbaren rahmen statt" ... ach schöne Wunschträume