Autor Thema: [NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen  (Read 240516 times)

photosynthese

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 90
  • Karma: +14/-33
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #285 am: 09.02.2022 08:58 »
Das könnte er wohl  ;D

Ich frage mich nur, welche jungen Leute (Anfang 20 für gehobenen Dienst, unter 18 für den mittleren Dienst) sich anhand dieser super, duper, tollen Maßnahmen für den öD entscheidet.
Der überwiegende Teil ist noch nicht im öD integriert, um zu wissen, auf welchen konkreten Sachverhalt sich die Maßnahmen überhaupt beziehen, geschweige denn, ob das gut oder schlecht ist.

Als 18jähriger Abiturient interessiert mich ein Jobrad auch gerade zu 0. Die weiteren pauschalen Forderungen (Stundenwoche, Eingangsamt, ÖPNV, etc.), die auch tatsächlich interessant wären, werden ohnehin nicht umgesetzt.

Attraktivität zum 0-Tarif.

Das ist tatsächlich eine gute Frage. Für meine Abiturient*innen, die manchmal sogar auf Stellen deutlich unter ihren Fähigkeiten in den öD gehen, ist immer die Sicherheit das entscheidende Argument. Alles andere lernt man erst später kennen. Aber wenn man so argumentiert, bräuchte man überhaupt keine Maßnahmen mehr, das kann es ja auch nicht sein.

Mottekus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-2
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #286 am: 09.02.2022 09:12 »
Ich hätte da mal ne Frage zu der Streichung der Stufen 1 und 2 und den Auswirkungen davon.

Zunächst einmal freue ich mich für jeden, der dadurch direkt in Stufe 3 übergeleitet wird.

Nun ist es so, das ich mit Ende der Ausbildung für den gD (08/21) meine Vorzeiten angerechnet bekommen habe.
Ausgehend von Stufe 2 wurde ich in Stufe 5 gesetzt.

Hat die Streichung der Stufen 1 und 2 zum 01.01.2021 darauf Auswirkung?
Jemand, der die gleichen Vorzeiten vorweist, aber erst dieses Jahr seine Ausbildung beendet, hätte in Konsequenz ja weit früher die nächsthöhere Stufe erreicht, wie ich.

Kann man dazu eine Einschätzung geben? Ich bin derweil jedoch pessimistisch und denke, dass ich halt ein Fall von "Pech gehabt" sein werde  :)


Floki

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
  • Karma: +18/-25
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #287 am: 09.02.2022 09:22 »
Wenn das entsprechende Gesetz so verabschiedet wird, hast du tatsächlich einfach nur Pech.

Willkommen im Club!

Mottekus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-2
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #288 am: 09.02.2022 09:27 »
Träumchen.
Aber immerhin ne Club-Mitgliedschaft  ;D

Der Obelix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
  • Karma: +17/-54
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #289 am: 09.02.2022 11:24 »
Sieht ja wirklich so aus, als ob alle Bundesländer einfach die unteren Besoldungsgruppen / und auch Erfahrungsstufen streichen.

Sieht bald sehr lustig aus.

2028: Durch Abschaffung der Besoldungsgruppen A 8 und A9 wird die Notwendigkeit der Besoldungsgruppe A 18 und A 19 erkannt. Diese tragen dann den Namen großer Leitender Regierungsdirektor (A18) und Oberer Leitender Regierungsdirektor (OLD) A 19

2030: Durch die Kostensteigerungen findet eine weitere Anpassung statt. A 10 und A11 wird gestrichen und daher der "Oberste Leitende Regierungsdirektor" Besoldungsgruppe A 20 eingeführt. Dies führt im Norden der Republik zu Problemen mit der Osteeautobahn bei einigen Nordländern.

2032: Hohe Inflation führen zur Streichung der Besoldungsgruppe A 12. Der gehobene Dienst beginnt ab jetzt mit der Besoldunsgruppe A13. Es wird das Amt des  "Größten Leitenden Regierungsdirektors" (GröLRD) Besoldungsgruppe A21 geschaffen.

To be continued.................

Ytsejam

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
  • Karma: +16/-73
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #290 am: 09.02.2022 12:31 »
"Daher regen wir zum wiederholten Male an, eine unsererseits schon länger geforderte Öffnungsklausel für Entgeltumwandlungsmodelle zur Anschaffung und zum Leasing von Jobrädern oder E-Bikes für die Beamtinnen und Beamten gesetzlich zu eröffnen. Damit würde nicht nur ein weiterer Attraktivitätsfaktor für die beamteten Bediensteten geschaffen"

Wenn ich noch einmal Jobrad lese raste ich aus...

DaKe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +2/-1
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #291 am: 09.02.2022 12:42 »
Wenn ich noch einmal Jobrad lese raste ich aus...

Jobrad

Mottekus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-2
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #292 am: 09.02.2022 12:54 »
Wenn ich noch einmal Jobrad lese raste ich aus...

Jobrad

Das ist doch Mobbing :D

Job-Kfz wäre angenehm.

SwenTanortsch

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,122
  • Karma: +775/-814
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #293 am: 09.02.2022 12:55 »
Sieht ja wirklich so aus, als ob alle Bundesländer einfach die unteren Besoldungsgruppen / und auch Erfahrungsstufen streichen.

Sieht bald sehr lustig aus.

2028: Durch Abschaffung der Besoldungsgruppen A 8 und A9 wird die Notwendigkeit der Besoldungsgruppe A 18 und A 19 erkannt. Diese tragen dann den Namen großer Leitender Regierungsdirektor (A18) und Oberer Leitender Regierungsdirektor (OLD) A 19

2030: Durch die Kostensteigerungen findet eine weitere Anpassung statt. A 10 und A11 wird gestrichen und daher der "Oberste Leitende Regierungsdirektor" Besoldungsgruppe A 20 eingeführt. Dies führt im Norden der Republik zu Problemen mit der Osteeautobahn bei einigen Nordländern.

2032: Hohe Inflation führen zur Streichung der Besoldungsgruppe A 12. Der gehobene Dienst beginnt ab jetzt mit der Besoldunsgruppe A13. Es wird das Amt des  "Größten Leitenden Regierungsdirektors" (GröLRD) Besoldungsgruppe A21 geschaffen.

To be continued.................


Sehr schön geschrieben - habe gerade schallend gelacht: Du hast aber die Presseerklärung des Finanzministeriums vom 08.01.2032 vergessen: "Da im laufenden Verfahren festgestellt wurde, dass die A 21 noch nicht fertiggestellt ist, musste der sich verfahrende Fahrer des Geldtransporters mit den Besoldungsmittel nahe der dänischen Grenze gestoppt werden, sodass das laufende Verfahren nun entsprechend des Titels zu Fuß durchgeführt wird und es noch nicht absehbar ist, wann es laufend beendet werden kann. Von daher muss die Auszahlung etwaiger ausstehender Besoldungen bis auf Weiteres solange gestoppt werden, bis der Fahrer des genannten Geldtransporter sich laufend wieder verfahren kann, um das Verfahren am Laufen zu halten. Ein Widerspruch braucht dagegen nicht eingelegt zu werden. Das Land kommt unaufgefordert auf die Bediensteten zurück, wobei regierungsseitig noch ungeklärt ist, ob es schneller auf die Bediensteten zurückkommt, als der genannte Fahrer im sowohl laufenden als auch verfahrenden Verfahren nach Düsseldorf zurückkommt. Zinsgünstige KfW-Kredite können bis dahin formlos beantragt werden und werden möglichst umgehend bearbeitet. Eine Auszahlung wird zeitnah und wirkungsgleich erfolgen, sobald die finanziellen Mittel dazu bereitgestellt werden können. Die Zins- und Tilgungszahlungen sind mit Abschluss der Beantragung zu entrichten und können gerne formlos mit dem den Bediensteten zur Verfügung gestellten Jobrad an der Landeskasse entrichtet werden. Das Finanzministerium NRW - bei uns ist Ihr Geld sicher"

Floki

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
  • Karma: +18/-25
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #294 am: 09.02.2022 15:32 »
"Daher regen wir zum wiederholten Male an, eine unsererseits schon länger geforderte Öffnungsklausel für Entgeltumwandlungsmodelle zur Anschaffung und zum Leasing von Jobrädern oder E-Bikes für die Beamtinnen und Beamten gesetzlich zu eröffnen. Damit würde nicht nur ein weiterer Attraktivitätsfaktor für die beamteten Bediensteten geschaffen"

Wenn ich noch einmal Jobrad lese raste ich aus...

Ich weiß auch nicht, was die Gewerkschaften ständig mit diesem Jobrad haben. Mal abgesehen davon, dass es für die meisten schon grundsätzlich uninteressant ist, kann es doch auch nur genutzt werden, wenn ich einigermaßen in der Nähe von der Behörde lebe. Da wiederum kann ich mir aber als Berufseinsteiger, ohne die ganzen Zuschläge für Familien nicht leisten, sodass.... ach was solls....her mit den Jobfahrrädern ! Nachdem bei uns in der Sparte auch eine Mailsignatur eingeführt  und das Briefpapier geändert wurde, hat sich die Bewerberzahl drastisch erhöht. Auch die Qualität ist wieder spürbar gestiegen

uw147

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 70
  • Karma: +6/-46
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #295 am: 09.02.2022 21:23 »
Ich sehe es auch als problematisch an, dass Forderungen zu so Dingen wie Jobrad etc. beim Arbeitgeber auch den Eindruck erwecken können, dass es keine dringenderen Probleme gibt und die Gewerkschaften im Wesentlichen zufrieden sind.

TonyBox

  • Gast
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #296 am: 10.02.2022 08:07 »
Oohhhh ja, ein Jobrad...
der Traum meiner schlaflosen Nächte. Das würde ich niemals tauschen wollen 😵

obwohl wenn mir jemand die 38,5 Std. Woche anbieten würde ich weiß nicht, was ich lieber hätte.... 😋

so ein Traum Jobrad, echt jetzt haben die nichts besseres was die in Ihrem Forderungskatalog aufnehmen können?

Ytsejam

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
  • Karma: +16/-73
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #297 am: 10.02.2022 08:40 »
Wenn ich noch einmal Jobrad lese raste ich aus...

Jobrad

Das ist doch Mobbing :D

Job-Kfz wäre angenehm.

Bei uns ist gerade eine Stelle ausgeschrieben, die als zwingende Voraussetzung "Der Besitz eines KFZ und die Bereitschaft, dieses dienstlich einzusetzen" hat.

Komischerweise gibt es diesbezüglich keine "Öffnungsklausel", damit man sich so einen Job "leisten" kann ;-)

Soviel übrigens auch zum Thema "Eignung, Befähigung, fachliche Leistung"...

kommunalbeamter91

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Karma: +5/-94
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #298 am: 10.02.2022 09:20 »
Ich weiß auch nicht, was die Gewerkschaften ständig mit diesem Jobrad haben. Mal abgesehen davon, dass es für die meisten schon grundsätzlich uninteressant ist, kann es doch auch nur genutzt werden, wenn ich einigermaßen in der Nähe von der Behörde lebe. Da wiederum kann ich mir aber als Berufseinsteiger, ohne die ganzen Zuschläge für Familien nicht leisten, sodass.... ach was solls....her mit den Jobfahrrädern ! Nachdem bei uns in der Sparte auch eine Mailsignatur eingeführt  und das Briefpapier geändert wurde, hat sich die Bewerberzahl drastisch erhöht. Auch die Qualität ist wieder spürbar gestiegen

Hähh? Gewerkschaften lehnen das Jobrad doch von jeher ab. Das ist eine Arbeitgeberforderung...

Floki

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
  • Karma: +18/-25
Antw:[NW] Besoldungsrunde 2021-2023 Nordrhein-Westfalen
« Antwort #299 am: 10.02.2022 09:30 »
Das war vielleicht mal so.
Ich habe schon bei mehreren Gewerkschaften anderes gelesen.

Des Weiteren ist das auch nur ein Beispiel. Ist ja jetzt nicht so, dass die anderen Forderungen der Gewerkschaften sinniger wären.