offene Foren > Beamte der Länder und Kommunen

[BW] Rentenversicherung Debeka mit DU - Beamter auf Lebenszeit

<< < (2/3) > >>

Verwaltungsbetriebswirt:
Diese Kombiversicherungen haben damals alle Versicherungen angeboten, glaube auch heute noch.
Wie gesagt, ist eine individuelle Entscheidung.
Das Wertpapierforum finde ich nicht schlecht. Dort kann man bestehende Verträge zur Diskussion stellen und bekommt auch Rat. Hier wirst du glaube ich keine Handlungsempfehlung bekommen.
Generell finde ich aber eine BU nicht überflüssig. ALs Lehrer gibt es schonmal eine höhere Wahrscheinlichkeit für eine DU vor dem Pensionsalter. In 2017 lag die für Lehrer in BW bei 7,5%. https://www.statistik-bw.de/Service/Veroeff/Querschnittsver!F6ffentlichungen/806119003.pdf  S.31
Je nachdem in welcher Lebensphase man sich gerade befindet (Hauskauf, Familiengründung etc. ) kann es schon sinnvoll sein eine BU zu haben. Diese muss ja nicht bis zur Regelpensionsgrenze von 67 laufen.

Meine LV ist noch Steuerfrei bei 2,25%. Beachte aber, dass die vereinbarte Verzinsung nur für den Sparbeitrag gilt, d.h. nach Abzug der Kosten der Versicherung. Meine BU leistet in etwa wie deine, bei ca. den halben Beitrag. Ansonsten hätte ich wahrscheinlich den gesamten Vertrag gekündigt und eine vernünftige BU mit Laufzeit bis 65 abgeschlossen.

KlausKleber:
Vielen Dank, ich habe mich mal an das Wertpapierforum gewandt.

Erichdoppelpunkt:
ich würde sie nicht kündigen.

die mindestversorgung liegt bei circa 1800 euro netto im monat. wenn du damit in baden würtemberg gut über die runden kommst dann kündige.

zu deinem aktiendepot: das hat sicher kein depotvolumen von 1 mio und mehr oder? du brauchst schon mind 500 euro nettodividenden um dann auf 2300 euro netto zu kommen. wenn du das geschafft hast, dann darfst du frühestens darüber nachdenken, die DU zu kündigen. bedenke bitte auch, dass du eine DU wahrscheinlich nie wieder oder zumindest nicht zu den damaligen konditionen abschliessen kannst.

CK7985:

--- Zitat von: Erichdoppelpunkt am 01.12.2021 17:32 ---ich würde sie nicht kündigen.

die mindestversorgung liegt bei circa 1800 euro netto im monat. wenn du damit in baden würtemberg gut über die runden kommst dann kündige.

zu deinem aktiendepot: das hat sicher kein depotvolumen von 1 mio und mehr oder? du brauchst schon mind 500 euro nettodividenden um dann auf 2300 euro netto zu kommen. wenn du das geschafft hast, dann darfst du frühestens darüber nachdenken, die DU zu kündigen. bedenke bitte auch, dass du eine DU wahrscheinlich nie wieder oder zumindest nicht zu den damaligen konditionen abschliessen kannst.

--- End quote ---

Nunja er kann das Depotvermögen ja theoretisch auch "verzehren".
Auf passive Kapitalerträge in Form von Dividenden ist er also nicht angewiesen.
Bei einem Depotwert von 300.000-500.000 bzw. der 4% Entnahmeregel sollte er diese Summe auch jährlich entnehmen können ohne dass das Vermögen abgeschmolzen wird.
Daher ist Vermögen und passives Einkommen ja so wichtig, um sich von derartigen Gedlgräbern wie Versicherungen unabhängig zu machen.

CK7985:

--- Zitat von: KlausKleber am 01.12.2021 10:50 ---Liebe Community,

ich habe mich neu angemeldet, weil ich seit Tagen/Wochen/Monaten/Jahren über meine zum Beginn des Referendariats abgeschlossene Rentenversicherung mit DU grübel.

Kurz ein paar Fakten: Ich bin Ende 30, seit 7 Jahren Beamter auf Lebenszeit in BW, Lehrer und mit meinem Job sehr zufrieden.

Dies trifft jedoch nicht auf die Versicherung zu. Ich habe das Gefühl, dass sie nur Kosten verursacht und bei meinem Status inzwischen obsolet ist. Ich habe zunächst einmal die Dynamik gekündigt und mache mir jetzt Gedanken, ob ich diese Kombi-Versicherung auflösen/kündigen/verkaufen soll.

Ich bin ansonsten noch über eine Lebenversicherung und mein Aktiendepot abgesichert.

Mit Sicherheit gibt es viele, die diese Art der Versicherung seinerzeit bei der Debeka abgeschlossen haben und mich würde interessieren, wie ihr dazu steht, bzw. ob ihr eventuell schon etwas unternommen habt.

Ich hoffe, die Frage passt hier rein, ich würde mich über Reaktionen freuen.

Herzliche Grüße

--- End quote ---

Habe meine BU mittlerweile auch gekündigt.
Seit 2007 Vollzeit im g. D., schon lange BaL.
Überwiegend abgezahltes Eigenheim, nennenswertes Aktiendepot.
Fühle mich damit ausreichend abgesichert zumal ich der Beitragsdynamik der Debeka BU ohnehin immer widerprochen habe. Der Kaufkraftverlust der Versicherungssumme war also garantiert.
Investiere das Geld mittlerweile lieber am Kapitalmarkt.

By the way: Meinen Riestervertrag habe ich dieses Jahr auch platt gemacht.

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

[*] Previous page

Go to full version