Autor Thema: Verbeamtung mit E11?  (Read 4538 times)

Alissa

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Verbeamtung mit E11?
« am: 23.12.2021 16:11 »
Hallo Zusammen,

ich hab da mal eine Frage - bezüglich Verbeamtung.
Nehmen wir mal an, ich habe eine Stelle, die mit E11 vergütet wird. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit einer späteren Verbeamtung. Generell war ich noch nie Beamtin, stets Tarifbeschäftigt nach TVöD.

Nun stelle ich mir die Frage: Falls ich verbamtet werden möchte, beginnt man dann grundsätzlich immer mit A9? Oder sind Verbeamtungen in A10 oder A11 auch als Einstieg in die Beamtenbesoldung möglich?

Von E11 auf A9 - ist das normaler Alltag? Vlt hat jmd Erfahrungen oder Wissen in dem Themengebiet?

Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen.

Schöne Grüße

Alissa


Lars73

  • Gast
Antw:Verbeamtung mit E11?
« Antwort #1 am: 23.12.2021 16:28 »
Je nach Bereich ist A9 oder A10 das Eingangsamt. Der Normalfall ist Verbeamtung im Eingangsamt, eine Verbeamtung im Beförderungsamt ist bei entsprechender Berufserfahrung grundsätzlich möglich. Allerdings ist es die Ausnahme. Man sollte sich zu den Rahmenbedingungen in der Behörde erkundigen. Bei uns z.B. passiert es quasi nur bei Führungspositionen im höheren Dienst.

EiTee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 355
Antw:Verbeamtung mit E11?
« Antwort #2 am: 23.12.2021 16:34 »
Bei uns passiert dies auch im gD.
Daher sollte man es sich vor- und durchrechnen lassen, was in der Behörde möglich ist.
Als kleines Beispiel, bei uns landet mit 8 Jahren Berufserfahrung, als TB E11, oftmals auf A11. Setzt aber auch voraus, dass die Person es anspricht/fordert. Von Amtswegen geschieht nichts.

Amtsschimmel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 301
Antw:Verbeamtung mit E11?
« Antwort #3 am: 27.12.2021 22:54 »
Hallo Zusammen,

ich hab da mal eine Frage - bezüglich Verbeamtung.
Nehmen wir mal an, ich habe eine Stelle, die mit E11 vergütet wird. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit einer späteren Verbeamtung. Generell war ich noch nie Beamtin, stets Tarifbeschäftigt nach TVöD.

Nun stelle ich mir die Frage: Falls ich verbamtet werden möchte, beginnt man dann grundsätzlich immer mit A9? Oder sind Verbeamtungen in A10 oder A11 auch als Einstieg in die Beamtenbesoldung möglich?

Von E11 auf A9 - ist das normaler Alltag? Vlt hat jmd Erfahrungen oder Wissen in dem Themengebiet?

Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen.

Schöne Grüße

Alissa

Welchen Abschluss hast und wie lange arbeitest du bereits in der E11?

PublicHeini

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
Antw:Verbeamtung mit E11?
« Antwort #4 am: 11.01.2022 14:30 »
@ EiTee: Ich stehe vor einer ähnlichen Situation wie die TE. Was heißt einfordern, bzw. wie mit welchen Argumenten kann ich meinem Gegenüber argumentieren, dass ich in A10 oder gar A11 verbeamtet werden kann? Reichen hier die Argumente, der Dienstzeit von X-Jahren die zur A11 (1,5+3+1+1 Jahren)?

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,979
Antw:Verbeamtung mit E11?
« Antwort #5 am: 11.01.2022 15:01 »
@ EiTee: Ich stehe vor einer ähnlichen Situation wie die TE. Was heißt einfordern, bzw. wie mit welchen Argumenten kann ich meinem Gegenüber argumentieren, dass ich in A10 oder gar A11 verbeamtet werden kann? Reichen hier die Argumente, der Dienstzeit von X-Jahren die zur A11 (1,5+3+1+1 Jahren)?

Ganz genau so. Die Verbeamtung ist eine kann-Regelung, die Verbeamtung im Beförderungsamt dito. Von daher ist die Argumentation, dass - da die Voraussetzungen vorliegen - du eine Verbeamtung nur in dem entsprechenden Beförderungsamt akzeptieren würdest.