offene Foren > TVöD Kommunen

Nebenabrede: Abänderung/Kündigung möglich?

(1/2) > >>

Levana:
Hallo,

ich arbeite im SuE in einer Kita. In meinem AV steht folgender Passus:

"Es wird folgende Nebenabrede vereinbart:
Die Arbeitszeit nach §1 ist variabel. Sie wird anhand des Personalbedarfs auf der Grundlage der zu betreuenden Kinder - nach der Kita-Personalverordnung - ermittelt."

Laut AV habe ich 30 Wochenstunden plus Anzahl X durch die Nebenabrede, was in den letzten Jahren durchgehend 33-38h waren. Auf 30h habe ich nie gearbeitet.

Nach meiner Elternzeit möchte ich nur noch die 30h arbeiten gehen, da ich mit Pausen- und Fahrtzeiten auf knapp 40h komme und mein Kind nur einen 40h Platz in der Kita bekommt. Eine längere Betreuungszeit möchte ich auch nicht beantragen.

Was wäre möglich und richtig?

- Antrag auf Teilzeit obwohl schon Teilzeit mit 30h besteht?
- Kündigung der Nebenabrede? Dazu ist im AV nichts weiter erwähnt, also wohl nicht möglich?

Ich möchte das gerne rechtlich sicher und verbindlich mit dem AG vereinbaren. Bisher war es so, dass man die Mehrstunden einfach schriftlich mitgeteilt bekommt und wenig Mitspracherecht hat...

Danke für eure Hilfe

Johann:
Es wäre möglich, eine Vertragsänderung durchzuführen, die diese Nebenabrede ergänzt oder außer Vollzug setzt.
Dafür beredest du mit deinem Arbeitgeber die Modalitäten, dieser bereitet eine Vertragsänderung vor, in der meist drin steht, dass sich Teil X folgendermaßen ändert und ihr kriegt jeweils eine von beiden Parteien unterschriebene Version.
Damit wäre es rechtlich sicher.

Was du möchtest und draus machst ist dabei Verhandlungssache.
Für dich am Einfachsten wäre natürlich, diese Nebenabrede streichen zu lassen, weil so klar definiert ist, dass deine Arbeitszeit genau die 30h sind.

Levana:
Danke dir. Dann werde ich versuchen mit dem AG eine Vertragsänderung auszuhandeln und hoffe er stimmt dem zu. 

WasDennNun:
Falls nicht, dann musst du ihn zwingen oder einen AG suchen der dich nur 30h arbeiten lässt.
Zumindest in unserer Gegend dürfte das kein Problem sein.

Levana:
Das wäre hier auch gut möglich, Erzieher werden gesucht und die meisten Stellen sind 25-30h. Auch in meiner Kita wird gerade neu eingestellt, da eine Erzieherin in Rente geht und eine im Beschäftigungsverbot ist.

Sollte Grund genug für den AG sein dem zuzustimmen statt noch eine Fachkraft zu verlieren.  ;)

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

Go to full version