Autor Thema: Motivation Interne Bewerbung  (Read 1058 times)

galincius

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Motivation Interne Bewerbung
« am: 27.01.2022 14:54 »
Hallo zusammen,

da ich befürchte, dass mein Arbeitgeber hier mitliest, schreibe ich nur Eckpunkte.

Ich habe eine erfolgreiche abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich und in der freien Wirtschaft etwa 9 Jahre Berufserfahrung gesammelt.
Kurz vor der Pandemie habe ich mich zu einem berufsbegleitenden Studium in der Betriebswirtschaftslehre entschieden. Während der Pandemie wurde ich dann arbeitslos.

Seit letztem Jahr bin ich im Öffentlichen Dienst (Kommune) als Werkstudent beschäftigt. Ich übe die Tätigkeit einer EG 10 Stelle aus, mein Abteilungsleiter ist vollumfänglich zufrieden mit meiner Arbeitsqualität.

Meine Vergütung ist jedoch nur EG 2 Stufe 1. Bisherige Gesuche nach einer höheren EG blieben bei der Personalabteilung fruchtlos.

Mir ist durchaus bewusst, dass ich ohne abgeschlossenes Studium oder Verwaltungslehrgang nicht in die EG 10 komme, mit meiner abgeschlossenen Ausbildung und langjähriger Berufserfahrung sollte jedoch mehr als EG 2 Stufe 1 vergütet werden.

Nun gibt es im internen Stellenmarkt eine Stelle mit EG 6, für die nur eine abgeschlossene Ausbildung voraussetzung ist. Auf diese Stelle möchte ich mich gerne bewerben.

Meine Frage:

Sollte ich als Motivation angeben, dass meine bisherigen Gesuche nach einer Höhergruppierung fruchtlos blieben und ich mich nur deshalb auf diese Stelle bewerbe oder mache ich besser andere Angaben?


was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,710
  • Karma: +688/-1581
Antw:Motivation Interne Bewerbung
« Antwort #1 am: 27.01.2022 14:57 »
...das würde ich besser lassen, da dadurch erkennbar wird, dass du den Job nicht langfristig machen wirst, sondern - sobald möglich - eine höherwertige Stelle anstrebst...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

XTinaG

  • Gast
Antw:Motivation Interne Bewerbung
« Antwort #2 am: 27.01.2022 15:12 »
Wenn unbedingt eine Motivation genannt werden soll, was spricht dagegen, mehr Einkommen als solche zu nennen? Erwerbsarbeit ist der Tausch von Arbeit gegen Geld. Du bist bereit, qualitativ hochwertigere Arbeit gegen Geld zu tauschen, der Arbeitgeber möchte gerne Geld gegen eine Arbeit der angegebenen Qualitätsstufe tauschen. Das paßt doch wie die Faust aufs Auge, was sollte es da mehr geben? Die Motivation des Arbeitgebers liegt beim Angebot der Arbeitsgelegenheit auch nicht darin, die Welt besser zu machen oder Regenbogeneinhörnern das Furzen beizubringen, sondern darin, die entsprechende Arbeitskraft einzukaufen. Zudem reden wir von einer E6-Tätigkeit. Wenn mir jemand schreibt, er hätte schon immer Reisekostenbearbeiter (oder was auch immer auf dem Niveau) werden wollen, gibt es aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten: er ist dämlich oder hält mich für dämlich.