Autor Thema: Quereinstieg in den ÖD in Berlin  (Read 1791 times)

vanilla

  • Gast
Quereinstieg in den ÖD in Berlin
« am: 25.01.2022 20:26 »
Hallo,

ich bin auf der Suche nach Informationen zum Quereinstieg in den Öffentlichen Dienst in Berlin, am liebsten im Bereich (Kultur-)Verwaltung. Online finde ich oft nur eher suspekte Angebote für bezahlte Umschulungen.
Ich wäre sofort bereit, eine Weiterbildung o.ä. zu machen, auch in meiner Freizeit. Als Externer gibt es aber anscheinend auch keine Möglichkeit, z.B. den Verwaltungslehrgang zu absolvieren.

Rückfragen bei Bezirksämtern, die explizite Initiativ-Bewerbungen für einen Quereinstieg ausgeschrieben hatten, verliefen alle negativ. Mit diesem Studium und den Erfahrungen könne man mich nicht gebrauchen.

Ich verfüge über ein abgeschlossenes Studium im Kulturbereich (M.A./B.A.) und mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Museum und Hochschule (beides ÖD), unter anderem in einer Leitungsposition mit Verantwortung für die komplette Organisation der Abteilung, Mitarbeitende und das Finanzbudget. Die vorhandenen Zeugnisse sind (laut Begutachtung durch die Gewerkschaft) auch sehr gut.
Leider ist mein befristeter Vertrag im Januar 2021 ausgelaufen, seitdem pendle ich zwischen Jobsuche + ALGI und (nebenberuflicher) Freiberuflichkeit.

Grundsätzlich mag ich meinen Berufszweig, aber ich bin recht flexibel. Mir hat das Organisieren und Verwalten der Abteilung viel Spaß gemacht. Ich kann mich auch schnell in neue Themen einarbeiten. Insgesamt wäre mir eine krisensichere Festanstellung wichtiger als große Karriere und mehr Verdienst. 

Was könnte ich denn noch machen, um eine Chance in dem Bereich zu haben?
Gibt es seriöse Weiterbildungen, die man ohne Arbeitsvertrag im ÖD machen kann? Oder müsste ich zwangsläufig noch einmal mit einer Ausbildung/einem Studium "von vorne" beginnen?

Danke und viele Grüße

clarion

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,040
  • Karma: +79/-437
Antw:Quereinstieg in den ÖD in Berlin
« Antwort #1 am: 25.01.2022 21:19 »
Hallo wie wäre ein Referendariat als Bibliothekar* in, oder Lehramtreferendariat?

vanilla

  • Gast
Antw:Quereinstieg in den ÖD in Berlin
« Antwort #2 am: 25.01.2022 21:27 »
Hallo clarion,

An Bibliothek und Archiv hatte ich auch schon gedacht. Im Archiv wurde eine erste Bewerbung leider abgelehnt.
In einer Bibliothek habe ich es bisher noch nicht versucht.

Lehramt ist tatsächlich der einzige Bereich, den ich mir gar nicht vorstellen kann. Obwohl dort im Moment so viel Bedarf besteht. (Dann sitze ich lieber alleine im Keller und sortiere Akten...)

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,707
  • Karma: +326/-878
Antw:Quereinstieg in den ÖD in Berlin
« Antwort #3 am: 26.01.2022 08:25 »
ich bin auf der Suche nach Informationen zum Quereinstieg in den Öffentlichen Dienst in Berlin, am liebsten im Bereich (Kultur-)Verwaltung.

Für den Bereich Verwaltung findest du in den einschlägigen Stellenbörsen (Bund.de, Berlin.de, Interamt.de) haufenweise passende Angebote.

Knorke

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
  • Karma: +2/-48
Antw:Quereinstieg in den ÖD in Berlin
« Antwort #4 am: 26.01.2022 08:44 »
Die Akademie der Künste sucht auch immer mal wieder Mitarbeiter.
https://www.service.bund.de/Content/DE/Stellen
"Etwas nicht tun zu können, heißt noch lange nicht, es nicht zu tun."

Herbert Meyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 152
  • Karma: +54/-47
Antw:Quereinstieg in den ÖD in Berlin
« Antwort #5 am: 26.01.2022 10:32 »
Ich denke der erste Schritt wird darin bestehen, sich bewusst zu machen, dass ein Unterschied zwischen "Beamter" und "Angestellter des Öffentlichen Dienstes" besteht. Für den Lebenswunsch "Angestellter des Öffentlichen Dienstes" reicht es voraussichtlich aus, einfach nach passenden Stellenausschreibungen Ausschau zu halten. Zumindest in NRW sind interessante Angebote für Lebensläufe dieser Art gar nicht so selten.

Initiativbewerbungen bei Archiven und Bibliotheken halte ich leider für wenig aussichtsreich. Da gibt es nicht ohne Grund spezifische Studiengänge, die häufig sogar im dualen System durchgeführt werden, weil die zu vergebenen Stellen ohnehin rar sind.

vanilla

  • Gast
Antw:Quereinstieg in den ÖD in Berlin
« Antwort #6 am: 26.01.2022 19:24 »
@ Organisator:
Was würdest du denn als passend bezeichnen?
Meistens wird dort eine Ausbildung oder ein Studium im Bereich Verwaltung/Bürokommunikation gefordert.
Bisher bin ich davon ausgegangen, dass ich dort keine Chance habe.

@Knorke: Danke.

@Herbert Meyer:
Eine unbefristete Anstellung (gerne E9b und höher) würde mir tatsächlich reichen. Ich gehe aktuell davon aus, dass ich wegen einer früheren psychischen (ausgeheilten) Erkrankung während des Studiums leider keine Chance mehr auf eine Verbeamtung habe.

Im Bereich Archiv kann man über die Archivschule Marburg noch eine duale Zusatzausbildung nach einem abgeschlossenen geisteswissenschaftlichen Studium machen. Dort schaue ich immer wieder rein, die Plätze sind allerdings auch rar.

Klar, es gibt immer wieder Stellenausschreibungen mit Museumsbezug. Das wäre nach wie vor mein bevorzugtes Arbeitsgebiet und ich bewerbe mich seit November 2020 auf entsprechende Stellen. Hatte auch schon einige Vorstellungsgespräche, aber bisher leider noch keine Zusage für eine Festanstellung. Bei Rückfragen waren die Unterlagen und Gespräche meistens gut, aber es gab immer jemanden, der "noch eine Nuance besser gepasst" hat.     


Meine Anfrage bezog sich tatsächlich eher auf mögliche Qualifikationen für "allgemeine Verwaltungstätigkeiten".
Seit einem Kommentar, dass ich mir auch etwas im Bereich Verwaltung vorstellen könnte, sitzt mir die Arbeitsagentur im Nacken, dass ich mich doch bei der Berliner Verwaltung/Rentenversicherung/Arbeitsagentur bewerben soll, weil dort ja so ein Personalmangel herrscht. Hinweise, wie ich dort als Quereinsteiger am besten vorgehe, gab es aber keine.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,707
  • Karma: +326/-878
Antw:Quereinstieg in den ÖD in Berlin
« Antwort #7 am: 27.01.2022 08:07 »
@ Organisator:
Was würdest du denn als passend bezeichnen?
Meistens wird dort eine Ausbildung oder ein Studium im Bereich Verwaltung/Bürokommunikation gefordert.
Bisher bin ich davon ausgegangen, dass ich dort keine Chance habe.

Du suchst eine Tätigkeit in der Verwaltung, hast ein abgeschlossenes Studium und Erfahrung in Verwaltungstätigkeiten als Leiter im Bereich zentrale Dienste. Durch deine Tätigkeit hast du auch mit einem fachfremden Studium gute Chancen. Wenn es in einem irgendwie kulturell angehauchten Bereich ist, hast du so gar sehr gute Chancen.
Das betrifft die Berliner Verwaltung aber auch die Bundesverwaltung.
Facharbeit in der Renten-/Arbeitslosenversicherung halte ich für sinnlos, da hast du keine Ahnung von der Materie.




@Knorke: Danke.

@Herbert Meyer:
Eine unbefristete Anstellung (gerne E9b und höher) würde mir tatsächlich reichen. Ich gehe aktuell davon aus, dass ich wegen einer früheren psychischen (ausgeheilten) Erkrankung während des Studiums leider keine Chance mehr auf eine Verbeamtung habe.

Im Bereich Archiv kann man über die Archivschule Marburg noch eine duale Zusatzausbildung nach einem abgeschlossenen geisteswissenschaftlichen Studium machen. Dort schaue ich immer wieder rein, die Plätze sind allerdings auch rar.

Klar, es gibt immer wieder Stellenausschreibungen mit Museumsbezug. Das wäre nach wie vor mein bevorzugtes Arbeitsgebiet und ich bewerbe mich seit November 2020 auf entsprechende Stellen. Hatte auch schon einige Vorstellungsgespräche, aber bisher leider noch keine Zusage für eine Festanstellung. Bei Rückfragen waren die Unterlagen und Gespräche meistens gut, aber es gab immer jemanden, der "noch eine Nuance besser gepasst" hat.     


Meine Anfrage bezog sich tatsächlich eher auf mögliche Qualifikationen für "allgemeine Verwaltungstätigkeiten".
Seit einem Kommentar, dass ich mir auch etwas im Bereich Verwaltung vorstellen könnte, sitzt mir die Arbeitsagentur im Nacken, dass ich mich doch bei der Berliner Verwaltung/Rentenversicherung/Arbeitsagentur bewerben soll, weil dort ja so ein Personalmangel herrscht. Hinweise, wie ich dort als Quereinsteiger am besten vorgehe, gab es aber keine.
[/quote]

Johann

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +48/-171
Antw:Quereinstieg in den ÖD in Berlin
« Antwort #8 am: 27.01.2022 10:02 »
@Herbert Meyer:
Eine unbefristete Anstellung (gerne E9b und höher) würde mir tatsächlich reichen. Ich gehe aktuell davon aus, dass ich wegen einer früheren psychischen (ausgeheilten) Erkrankung während des Studiums leider keine Chance mehr auf eine Verbeamtung habe.

Wenn die tatsächlich ausgeheilt ist und es daher keinen Grund gibt anzunehmen, dass sie wiederkehrt, ist eine psychische Erkrankung seit einigen Jahren kein K.O.-Kriterium bei einer Verbeamtung mehr.
Bei einer physischen Verletzung wie bspw. einem Beinbruch würde auch niemand auf die Idee kommen, ein Leben lang darauf herumzureiten, sofern diese tatsächlich vollständig ausgeheilt ist.

Maßgeblich ist, dass bei Eintritt zum Beamtenverhältnis auf Lebenszeit die Prognose, dass du bis zum Erreichen der Rentenaltersgrenze nicht vorzeitig in den Ruhestand versetzt wirst oder zwischendurch sehr lange Zeit und ggf. oft krankheitsbedingt keinen Dienst ausführen kannst. Mit dem Status "geheilt" sollte es keine Probleme geben.

Lediglich die PKV könnte sich ggf. querstellen und entweder einen Risikoaufschlag nehmen oder dich abweisen. Aber da bliebe auch noch die GKV.


Sparschwein

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: +1/-12
Antw:Quereinstieg in den ÖD in Berlin
« Antwort #9 am: 27.01.2022 15:50 »
Du kannst dich im Jobcenter bewerben. Die Stellen mit Verlaub jeden Idioten für die Arbeitsvermittlung ein. Dort tummeln sich lauter Kulturwissenschaftler, Opernsänger etc. Du brauchst dort keinerlei Vorkenntnisse. Es ist schon fast eine Kunst dort nicht genommen zu werden. Meine Erfahrung. Bewerben kannst du dich über das Karriereportal der Bundesagentur. Generell sind die Stellen aber auch in der Jobbörse ausgeschrieben.

Das Gehalt ist auch relativ passabel.

JC83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 608
  • Karma: +60/-159
Antw:Quereinstieg in den ÖD in Berlin
« Antwort #10 am: 27.01.2022 17:19 »
Die Polizei, das LVwA, sowie die Bildungsverwaltung haben seit ca. 2/3 Jahren jährliche Quereinsteiger-Programme zur "Umschulung" zum Personalsachbearbeiter.

vanilla

  • Gast
Antw:Quereinstieg in den ÖD in Berlin
« Antwort #11 am: 28.01.2022 14:23 »
Danke euch.

Ich werde wohl einfach noch ein bisschen auf passende Stellenangebote im Kulturbereich warten.
Für eine Umschulung und die endgültige Abkehr von meinem Fachgebiet ist der (finanzielle) Leidensdruck einfach noch nicht groß genug.


Heute hatte ich einen recht vielversprechenden Kontakt bei einer Bibliothek.
Mal sehen, ob sich da etwas ergibt.


MH

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 200
  • Karma: +11/-96
Antw:Quereinstieg in den ÖD in Berlin
« Antwort #12 am: 28.01.2022 20:04 »
Vielleicht ist das von Interesse:

Es ist eine besondere Dienststelle der Bundesagentur für Arbeit, welche für den Bereich Kultur zuständig ist. Hat an sich nichts mit der normalen Arbeitsvermittlung zu tun. Hier werden Theater/Bühne, Opernhäuser, Kulturvereine, Film-Fernsehen etc. betreut. 

https://zav.arbeitsagentur.de

Es gibt einen Standort in Berlin. Vielleicht einfach anfragen, ob momentan Stellenausschreibungen vorhanden sind :).


Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,707
  • Karma: +326/-878
Antw:Quereinstieg in den ÖD in Berlin
« Antwort #13 am: 29.01.2022 19:40 »
Vielleicht ist das von Interesse:

Es ist eine besondere Dienststelle der Bundesagentur für Arbeit, welche für den Bereich Kultur zuständig ist. Hat an sich nichts mit der normalen Arbeitsvermittlung zu tun. Hier werden Theater/Bühne, Opernhäuser, Kulturvereine, Film-Fernsehen etc. betreut. 

https://zav.arbeitsagentur.de

Es gibt einen Standort in Berlin. Vielleicht einfach anfragen, ob momentan Stellenausschreibungen vorhanden sind :).

die Qualität der besonderen Arbeitsvermittlung ergibt sich unmittelbar aus folgendem Post:

Du kannst dich im Jobcenter bewerben. Die Stellen mit Verlaub jeden Idioten für die Arbeitsvermittlung ein. Dort tummeln sich lauter Kulturwissenschaftler, Opernsänger etc. Du brauchst dort keinerlei Vorkenntnisse. Es ist schon fast eine Kunst dort nicht genommen zu werden. Meine Erfahrung. Bewerben kannst du dich über das Karriereportal der Bundesagentur. Generell sind die Stellen aber auch in der Jobbörse ausgeschrieben.

Das Gehalt ist auch relativ passabel.

MH

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 200
  • Karma: +11/-96
Antw:Quereinstieg in den ÖD in Berlin
« Antwort #14 am: 29.01.2022 21:05 »
Die ZAV hat nichts mit dem Jobcenter zu tun, die wohl jedem einstellen.. Das Jobcenter ist auch keine besondere Dienststelle🤷.

Das sich diese Kollegen nicht bei der ZAV beworben haben,  liegt wohl an den fehlenden Voraussetzungen oder sie kannten diese besondere Dienststelle nicht. Hier wird nicht "jeder" genommen, wie von Sparschwein beschrieben.

Die Tätigkeit wird höher bewertet als die der "normalen" Arbeitsvermittler und sie erhalten somit eine höhere Eingruppierung. Auch sind zum Teil europaweit unterwegs, zumindest vor Corona.

Und natürlich kann die ZAV auch nur die erfolgreich vermitteln, die sich auch als "Suchende" melden😉, sodass sie eben nicht als Vermittler im Jobcenter landen müssen.