Autor Thema: Bewerbung zurückziehen  (Read 1920 times)

maide

  • Gast
Antw:Bewerbung zurückziehen
« Antwort #15 am: 30.01.2022 18:45 »
Bei der Anbahnung eines Schuldverhältnisses in Form eines Arbeitsverhältnisses ist das zutreffend. Das ist aber im Sachverhalt aber nicht der Fall.

Aber ich kann mich grundsätzlich doch auch intern auf mehrere Stellen gleichzeitig bewerben. Das wäre ja aber gar nicht möglich, wenn jede Bewerbung ein unwiderrufliches Angebot des Bewerbers darstellen würde.


XTinaG

  • Gast
Antw:Bewerbung zurückziehen
« Antwort #16 am: 30.01.2022 19:06 »
Man kann doch demselben Kunden unterschiedliche Angebote unterbreiten, von denen er dann eines auswählt. Es handelt sich ja um denselben Arbeitgeber.

MH

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 184
  • Karma: +11/-95
Antw:Bewerbung zurückziehen
« Antwort #17 am: 31.01.2022 12:01 »
Ich würde mit meinen zukünftigen VG und meinen aktuellen VG sprechen. Du weißt ja garnicht, ob deine aktuelle Stelle nicht bereits anderweitig vergeben wurde? Vielleicht ist hier auch schon eine neue Person eingeplant.

Ich finde generell sollte man sich vor einer Bewerbung schon Gedanken darüber machen, ob diese Tätigkeit für einen etwas ist. Bei uns wird gerne vorab hospitiert, um einen Eindruck zu erhalten.
Ich hätte eher Angst davor, dass sich die Personalabteilung ein solches "Verhalten" merkt. Man weiß nie, wie ein Personaler darüber denkt.

maide

  • Gast
Antw:Bewerbung zurückziehen
« Antwort #18 am: 31.01.2022 16:43 »
Ich würde mit meinen zukünftigen VG und meinen aktuellen VG sprechen. Du weißt ja garnicht, ob deine aktuelle Stelle nicht bereits anderweitig vergeben wurde? Vielleicht ist hier auch schon eine neue Person eingeplant.

Ich finde generell sollte man sich vor einer Bewerbung schon Gedanken darüber machen, ob diese Tätigkeit für einen etwas ist. Bei uns wird gerne vorab hospitiert, um einen Eindruck zu erhalten.
Ich hätte eher Angst davor, dass sich die Personalabteilung ein solches "Verhalten" merkt. Man weiß nie, wie ein Personaler darüber denkt.

Ich habe mir vor meiner Bewerbung Gedanken gemacht und die Aufgaben in der Stellenausschreibung waren für mich auch ansprechend, sonst hätte ich mich ja gar nicht beworben. Ich durfte dann mit Zustimmung meines Vorgesetzten auch schon an Terminen im neuen Bereich teilnehmen und im die Aufgaben reinschnuppern. Dabei habe ich für mich festgestellt, dass die Aufgaben nicht so ganz der Beschreibung entsprechen und dann kam auch noch der Wechsel des Vorgesetzten hinzu.

Über die Personalabteilung mache ich mir die geringsten Sorgen, wir sind weit über 5.000 Mitarbeiter mit einer hohen Fluktuation in fast allen Bereichen. Und Bewerbungen werden quasi täglich zurückgezogen.

maide

  • Gast
Antw:Bewerbung zurückziehen
« Antwort #19 am: 31.01.2022 16:47 »
Aber um das Ganze abzuschließen. Ich habe heute Morgen direkt mit meinem Vorgesetzten gesprochen und mitgeteilt, dass ich meine Bewerbung zurückziehen möchte. War im Grunde auch kein Problem. Habe dem Vorgesetzten, zu welchem ich wechseln sollte, ebenfalls Bescheid gegeben und anschließend noch bei der Personalabteilung meine Bewerbung offiziell zurückgezogen.

Es ist also noch kein bindender Vertrag zustande gekommen. Bis zum 01.03.22 könnte ich meine Bewerbung zurückziehen, ohne, dass mir hier etwas negatives droht. Es wird auch kein Bestandteil meiner Personalakte.