Autor Thema: höherwertige Funktion - Erprobungszeit  (Read 660 times)

einfachhier

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
höherwertige Funktion - Erprobungszeit
« am: 11.04.2022 09:40 »
Wann beginnt die Erprobungszeit?

1 Mit der Übertragung der höherwertigen Funktion z.B. 01.01.xxxx

2 oder mit der Feststellung im Rahmen einer Stellenbewertung 15.04.xxxx (termin der Bewertungskommission)

zum Sachverhalt:

zum 01.01. wird im Rahmen einer Umstrukturierung die stellv. Amtsleitung auf die Sachgebietsleitung übertragen. Die Stelle wird in Folge einer Stellenbewertung unterzogen. Das Ergebnis wird in der Bewertungskommission am 15.04 bekanntgegeben.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,261
  • Karma: +297/-852
Antw:höherwertige Funktion - Erprobungszeit
« Antwort #1 am: 11.04.2022 10:03 »
Zunächst muss es gar keine Erprobungszeit geben - das wäre mit dem AG zu klären.

Für die Eingruppierung jedenfalls ist die Arbeit der Bewertungskommission völlig unerheblich.
Wenn dir dauerhaft neue Aufgaben zum 01.01. übertragen wurden, bist du zum 01.01. entsprechend eingruppiert.

Lars73

  • Gast
Antw:höherwertige Funktion - Erprobungszeit
« Antwort #2 am: 11.04.2022 10:28 »
Beamter oder Tarifbeschäftigter?

Grundsätzlich dürfte es auf die Übertragung der höherwertigen Funktion ankommen.
ansonsten kommt es halt auf die Details an. Also was für eine Erprobungszeit ggf. anzuwendender Tarifvertrag oder Beamtenrecht (Bund oder welches Bundesland).

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,261
  • Karma: +297/-852
Antw:höherwertige Funktion - Erprobungszeit
« Antwort #3 am: 11.04.2022 10:33 »
Beamter oder Tarifbeschäftigter?

Beim Begriff Stellenbewertung bin ich von Tarifbeschäftigten ausgegangen, ansonsten wären es nach meinem Verständnis Dienstposten. Mal schauen, was der TE sagt...

einfachhier

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Antw:höherwertige Funktion - Erprobungszeit
« Antwort #4 am: 11.04.2022 10:46 »
Kurze Nachkorrektur - es handelt sich hier um eine verbeamtete Person. Die Erprobungszeit an sich wird nicht in Frage gestellt. Es ist auch klar, dass kein Anspruch auf Beförderung besteht. Es geht lediglich um den Beginnzeitpunkt der Erprobungszeit.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,261
  • Karma: +297/-852
Antw:höherwertige Funktion - Erprobungszeit
« Antwort #5 am: 11.04.2022 10:54 »
Kurze Nachkorrektur - es handelt sich hier um eine verbeamtete Person. Die Erprobungszeit an sich wird nicht in Frage gestellt. Es ist auch klar, dass kein Anspruch auf Beförderung besteht. Es geht lediglich um den Beginnzeitpunkt der Erprobungszeit.

okay, dann bin ich raus ;) Keine Ahnung, wann und warum eine Erprobung bei Beamten durchgeführt werden sollte.

Lars73

  • Gast
Antw:höherwertige Funktion - Erprobungszeit
« Antwort #6 am: 11.04.2022 11:01 »
Es handelt sich nicht um ein Führungsamt auf Probe?
M.E. startet die Erprobungszeit nach § 22 (2) BBG mit der Übertragung der höherwertigen Funktion. Im Landesrecht sollte es ähnlich sein.