Autor Thema: Die nächsten Tarifverhandlungen  (Read 3716 times)

Gutemine

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +1/-2
Die nächsten Tarifverhandlungen
« am: 13.05.2022 17:48 »
Hallo Zusammen,

werden bei den nächsten Tarifverhandlungen auch wieder die Altersteilzeitmodelle verhandelt?
Ich wollte mich bei meinem Arbeitgeber erkundigen, da hieß es die laufen ende des Jahres aus und ob es neue gibt weiß man noch nicht. Das wäre (nicht nur) für mich sehr dumm, denn das wäre ja ausgerechnet wenn ich es in Anspruch nehmen könnte nicht mehr gegeben. :(

Johann

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +48/-171
Antw:Die nächsten Tarifverhandlungen
« Antwort #1 am: 13.05.2022 19:04 »
Solche Sachen laufen nur deshalb aus, damit sie in x Jahren wieder als Verhandlungsgegenstand zur Verfügung stehen, statt auf alle Zeit festgeschrieben zu sein und Arbeitgeber tatsächlich mal dazu zu bringen, mehr Geld auf den Tisch zu legen, statt so Dinge wie Altersteilzeit gegen 0,5% lineare Tabellenentgelterhöhng zu tauschen.

Du kannst dir ziemlich sicher sein, dass über alles, was jetzt ausläuft, nochmal verhandelt wird. Und sehr wahrscheinlich werden auch alle sozialen Dinge, die Arbeitgebern helfen, eine angemessene Entgelterhöhung in die Lächerlichkeit zu drücken, weitergeführt werden.

Sparschwein

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: +1/-12
Antw:Die nächsten Tarifverhandlungen
« Antwort #2 am: 14.05.2022 16:19 »
Als Angestellter im Tarifregime des TV-BA kann ich nur hoffen, dass dieses Jahr ein halbwegs erträgliches Ergebnis im kommunalen Bereich erzielt wird. Dummerweise richtet Verdi seine Forderungen für den TV-BA nachdem Ergebnis dieser Verhandlungen aus. Jenes hatte zur Konsequenz, dass bei den letzten Tarifverhandlungen freiwillig ein schlechteres Ergebnis im TV-BA anvisiert bzw. bewusst verhandelt wurde, damit die Kluft zwischen VKA und Bund nicht all zu groß wird. Die eigene Unfähigkeit bezeichnet man dann als "Solidarität". Ich aber ahne schon, was dieses Jahr wieder kommen wird. Vielleicht kann man als Verhandlungsgegenstand eine mögliche Stundenreduzierung in das Spiel bringen, aber das wird schon seit Jahren gefordert und war nie ernsthafter Verhandlungsgegenstand. Dann hat man plötzlich wieder zu wenig Personal...

Romsen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
  • Karma: +11/-38
Antw:Die nächsten Tarifverhandlungen
« Antwort #3 am: 14.05.2022 16:48 »
Wird auf eine einmal Zahlung und ggf. eine kleine Entgelterhöhung (2,x%) bei kurzer laufzeit (ca. 18 Monate) hinauslaufen.

So ist zumindest die Meinung und Voraussagen von Ökonomen (Hüther, Dullien, Fratzscher etc).

Opa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 356
  • Karma: +84/-334
Antw:Die nächsten Tarifverhandlungen
« Antwort #4 am: 15.05.2022 09:23 »
Als Angestellter im Tarifregime des TV-BA kann ich nur hoffen, dass dieses Jahr ein halbwegs erträgliches Ergebnis im kommunalen Bereich erzielt wird. Dummerweise richtet Verdi seine Forderungen für den TV-BA nachdem Ergebnis dieser Verhandlungen aus. Jenes hatte zur Konsequenz, dass bei den letzten Tarifverhandlungen freiwillig ein schlechteres Ergebnis im TV-BA anvisiert bzw. bewusst verhandelt wurde, damit die Kluft zwischen VKA und Bund nicht all zu groß wird. Die eigene Unfähigkeit bezeichnet man dann als "Solidarität". Ich aber ahne schon, was dieses Jahr wieder kommen wird. Vielleicht kann man als Verhandlungsgegenstand eine mögliche Stundenreduzierung in das Spiel bringen, aber das wird schon seit Jahren gefordert und war nie ernsthafter Verhandlungsgegenstand. Dann hat man plötzlich wieder zu wenig Personal...
Der TV-BA wird nicht nur von Verdi verhandelt. Vielleicht engagierst du dich mal bei der Konkurrenz.

Sparschwein

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: +1/-12
Antw:Die nächsten Tarifverhandlungen
« Antwort #5 am: 15.05.2022 10:37 »
Ich bin bereits in der VBBA. Letztendlich aber alles der selbe Schmarrn. Hier werden die gleichen Meinungen bzgl. der Verhandlungen vertreten.

Opa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 356
  • Karma: +84/-334
Antw:Die nächsten Tarifverhandlungen
« Antwort #6 am: 17.05.2022 07:26 »
Das ist doch schon ein guter Anfang. Mit „engagieren“ meinte ich aber nicht nur die 9 Euro Mitgliedsbeitrag. In der vbba ist es im Gegensatz zu verdi sehr einfach, sich aktiv einzubringen. Der Weg über eine Beteiligung im Landesgruppenvorstand zum aktiven Einbringen eigener Ideen in die Tarifkommission steht jedem Mitglied offen. Ruf einfach deine/deinen Landesgruppenvorsitzenden an, sag, dass du dich aktiv beteiligen möchtest und ab geht die Post.