Autor Thema: Was kann man als Beamte/r noch werden?  (Read 3045 times)

Nati1990

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Was kann man als Beamte/r noch werden?
« am: 09.05.2022 15:15 »
Hallo zusammen,

ich bin Bundesbeamtin im Mittleren Dienst beim Zoll in Köln. Ich bin 31 Jahre alt und seit Mai jetzt Beamtin auf Lebenszeit. Ich bin wirklich froh, dass alles so gut geklappt hat und ich diesen Schritt gegangen bin.... aaaaaber manchmal frage ich mich: war das nun alles? Kommt da noch etwas oder erwartet mich jetzt jeden Tag der selbe trübe Alltag? Ich bin leider mega unglücklich hier in meiner Abteilung.. ich bin unterfordert und es ist einfach nichts zu tun. (oder man bekommt langweilige Azubiarbeiten...) jedenfalls jetzt meine Frage an euch: Was könnte man als Beamter noch für spannende Tätitkeiten im mittleren Dienst machen? Wie sind eure Erfahrungen oder kennt ihr gute und spannende Behörden? Ich hatte sogar dran gedacht eine Weiterbildung (Seminar) zur Standesbeamtin zu machen.. wäre dies machbar? Hat jemand Erfahrungen an der Akademie in Bad Salzschlirf gemacht oder woanders? Ich würde ja gern wieder mehr mit Menschen arbeiten und dachte das wäre vielleicht eine Idee.. Ich hab zwar etwas Prüfungsangst (lernen ist schon was länger her bei mir) aber probieren geht ja über studieren oder :)



Ich bin für Meinungen und Vorschläge sehr dankbar :) Liebe Grüße, Natalie

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,576
  • Karma: +181/-1264
Antw:Was kann man als Beamte/r noch werden?
« Antwort #1 am: 09.05.2022 16:01 »
Ich bin beim Zoll nicht so informiert. Aber gehe am besten in eine Kreisverwaltung. Da hast Du die volle Auswahl, allerdings erst nach einiger Zeit der "Vernetzung" dort. Wir schwierig sein, als Neueinsteiger so viel Einfluss auf das konkrete Aufgabengebiet zu haben.

Ich bin als Standesamtsaufsicht im "gehobenen Dienst". Die Leute sind eigentlich alle glücklich, auch wenn sie vom althergebrachten Standesbeamtum immer weiter abweichen müssen (die Welt ist groß). Bad Salzschirf ist machbar.

Oder du machst es wie mein Kollege im mittleren Dienst: Prostitutionskontrollen, Schwarzarbeit, Stillegung von Fahrzeugen; Einweisungen PsychKG und morgen kümmern wir uns um einen Pitbull, der ins Tierheim muss. Wenn du Action haben willst:-)



gerzeb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Karma: +15/-110
Antw:Was kann man als Beamte/r noch werden?
« Antwort #2 am: 12.05.2022 07:18 »
Hallo zusammen,

ich bin Bundesbeamtin im Mittleren Dienst beim Zoll in Köln. Ich bin 31 Jahre alt und seit Mai jetzt Beamtin auf Lebenszeit. Ich bin wirklich froh, dass alles so gut geklappt hat und ich diesen Schritt gegangen bin.... aaaaaber manchmal frage ich mich: war das nun alles? Kommt da noch etwas oder erwartet mich jetzt jeden Tag der selbe trübe Alltag? Ich bin leider mega unglücklich hier in meiner Abteilung.. ich bin unterfordert und es ist einfach nichts zu tun. (oder man bekommt langweilige Azubiarbeiten...) jedenfalls jetzt meine Frage an euch: Was könnte man als Beamter noch für spannende Tätitkeiten im mittleren Dienst machen? Wie sind eure Erfahrungen oder kennt ihr gute und spannende Behörden? Ich hatte sogar dran gedacht eine Weiterbildung (Seminar) zur Standesbeamtin zu machen.. wäre dies machbar? Hat jemand Erfahrungen an der Akademie in Bad Salzschlirf gemacht oder woanders? Ich würde ja gern wieder mehr mit Menschen arbeiten und dachte das wäre vielleicht eine Idee.. Ich hab zwar etwas Prüfungsangst (lernen ist schon was länger her bei mir) aber probieren geht ja über studieren oder :)



Ich bin für Meinungen und Vorschläge sehr dankbar :) Liebe Grüße, Natalie

Schau mal in deine PN´s  :)

Gruenhorn

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
  • Karma: +11/-142
Antw:Was kann man als Beamte/r noch werden?
« Antwort #3 am: 12.05.2022 13:03 »
 Wenn du etwas ganz anderes suchst, versuche doch mal etwas im Ausland zu machen. In den Botschaften wird immer mal Personal gesucht. Beim Zoll gibt es auch Zollverbindungsbeamte und zugehörige Verwaltung(?). Vielleicht sind da auch Stellen im mittleren Dienst dabei. Wenn diese Schiene etwas wäre, hilft auch ein Ressortwechsel ins Bmvg, da sind auch einige Stellen im mittleren Dienst an den Bundeswehrverwaltunfsstellen im Ausland oder bei NATO Agenturen dabei. Vom Zoll aus könntest du auch versuchen eine Verwendung bei der EU zu durchlaufen. Allein aufgrund des Umzugs ins Ausland gäbe es  jedenfalls viel neues zu entdecken und die Möglichkeit das Portemonnaie zu füllen.

Kimonbo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
  • Karma: +18/-445
Antw:Was kann man als Beamte/r noch werden?
« Antwort #4 am: 15.05.2022 15:53 »
Was du als Beamtin noch werden kannst? Ganz schnell Pensionärin mit einer fetten Pension auf Staatskosten sich in die Karibik absetzten, mit der Mindestpension von ca 2000€ geht das mittlerweile auch schon recht ordentlich

Garfield73

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 87
  • Karma: +16/-59
Antw:Was kann man als Beamte/r noch werden?
« Antwort #5 am: 16.05.2022 07:28 »
Was du als Beamtin noch werden kannst? Ganz schnell Pensionärin mit einer fetten Pension auf Staatskosten sich in die Karibik absetzten, mit der Mindestpension von ca 2000€ geht das mittlerweile auch schon recht ordentlich
Wenn Du Deinen polemischen Schwachsinn schon unbedingt verbreiten willst, dann sei doch bitte korrekt:
Mindestpension sind derzeit 1866 € abzgl. Steuer abzgl. Krankenversicherung.

Ob man damit "recht ordentlich" in der Karibik zurecht kommt?

JC83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 560
  • Karma: +54/-154
Antw:Was kann man als Beamte/r noch werden?
« Antwort #6 am: 16.05.2022 07:34 »
Was du als Beamtin noch werden kannst? Ganz schnell Pensionärin mit einer fetten Pension auf Staatskosten sich in die Karibik absetzten, mit der Mindestpension von ca 2000€ geht das mittlerweile auch schon recht ordentlich
Wenn Du Deinen polemischen Schwachsinn schon unbedingt verbreiten willst, dann sei doch bitte korrekt:
Mindestpension sind derzeit 1866 € abzgl. Steuer abzgl. Krankenversicherung.

Ob man damit "recht ordentlich" in der Karibik zurecht kommt?

Unter welchen Voraussetzungen erhält man diese 1866 €?

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,475
  • Karma: +308/-860
Antw:Was kann man als Beamte/r noch werden?
« Antwort #7 am: 16.05.2022 08:03 »
Unter welchen Voraussetzungen erhält man diese 1866 €?

Nachweis eines Wohnorts in der Karibik.

Kimonbo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
  • Karma: +18/-445
Antw:Was kann man als Beamte/r noch werden?
« Antwort #8 am: 16.05.2022 08:05 »
Haaaaahaa schon verlockend gell? ;-) du musst fünf Jahre Beamtin sein dann bekommst du diese 1800 und paar zerquetschte. Wenn du dann krank wirst oder sonst früh pensioniert. Das ist auch der Grund warum es sich immer lohnen wird Beamter Zu sein allein wegen dieser mindest Pension die ein normaler Arbeits-Sklave nach fünf Jahren nie erreichen kann

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,475
  • Karma: +308/-860
Antw:Was kann man als Beamte/r noch werden?
« Antwort #9 am: 16.05.2022 08:09 »
Haaaaahaa schon verlockend gell? ;-)

Nicht wirklich. Mit Ausbildung 7-8 Jahre zu brauchen für eine Rente von 1.800 € und dann der Stress, diese auch noch wirklich zu bekommen... Das geht schlauer, dann lieber back to topic.

Flash91

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
  • Karma: +2/-41
Antw:Was kann man als Beamte/r noch werden?
« Antwort #10 am: 18.05.2022 13:21 »
Um in den gehobenen Dienst (QE3) aufzusteigen benötigst du ein Studium. Wenn du Beamtin bleiben möchtest ist das der Weg den man wählen könnte um mehr zu werden.
Allerdings sind in vielen Studiengängen die Jobaussichten in der Wirtschaft so viel besser, dass es sich absolut lohnt den Beamtenstatus hinzuwerfen.

Thema Pension/Rente: Die Vorredner haben alle die Kostenfalle der PKV vergessen. Die GKV ist prozentual gesetzlich fest, also keine Probleme - die PKV schickt dir einen Brief und erhöht deinen Beitrag einfach so um hunderte Euro pro Jahr. Bis zur Pension werden es Tausende € mehr sein.
In der Industrie gibt es dazu üppige Betriebsrenten die auf die gesetzliche Rente noch obendrauf kommen.

Der Staat schaut auf die Automobilwirtschaft, der muss es gut gehen, dass ist der Motor der Wirtschaft. Die eigenen Leute sind egal.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,049
  • Karma: +530/-5172
Antw:Was kann man als Beamte/r noch werden?
« Antwort #11 am: 19.05.2022 19:40 »
Die GKV ist prozentual gesetzlich fest, also keine Probleme
plus den Zusatzbetrag den die GKV sich selber "ausdenken"
Zitat
- die PKV schickt dir einen Brief und erhöht deinen Beitrag einfach so um hunderte Euro pro Jahr.
Nein, das kann die PKV nicht, es ist auch hier gesetzlich geregelt wie und um wieviel sie erhöhen kann.
Zitat
Bis zur Pension werden es Tausende € mehr sein.
oder Tausende weniger (so zumindest bei mir)
Zitat
In der Industrie gibt es dazu üppige Betriebsrenten die auf die gesetzliche Rente noch obendrauf kommen.
Im öD auch.


Die "Falle" bei der PKV die ich persönlich am stärlsten finde ist:
Wenn ich TZB gehe änderst sich der Betrag nicht und wird somit "teuer"

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,576
  • Karma: +181/-1264
Antw:Was kann man als Beamte/r noch werden?
« Antwort #12 am: 19.05.2022 19:49 »


Die "Falle" bei der PKV die ich persönlich am stärlsten finde ist:
Wenn ich TZB gehe änderst sich der Betrag nicht und wird somit "teuer"

Mit der Hauptgrund, weswegen ich die Angestellten-Schiene gewählt habe. Wobei ich weiterhin der Überzeugung bin, dass ein Beamter nichts so problemlos in TZ gehen sollte, wie es derzeit der Fall ist (Alimentationsprinzip).

Tagelöhner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 239
  • Karma: +35/-210
Antw:Was kann man als Beamte/r noch werden?
« Antwort #13 am: 20.05.2022 07:03 »
Hallo zusammen,

...ich bin unterfordert und es ist einfach nichts zu tun...


Ich halte das eher für einen Fall, den sich der Bund der Steuerzahler oder der Bundesrechnungshof mal anschauen könnte.

Offensichtlich hat die Dienststelle bzw. OE der TE Nachhilfebedarf beim verantwortungsvollen Umgang mit Steuermitteln. Es wird gem. Schilderung ja Personal ohne Bedürfnis bzw. Notwendigkeit, schließlich ist "kaum bis keine Arbeit da", in ein lebenslanges Dienst- und Treueverhältnis überführt, wofür der Steuerzahler dann bluten soll.

Klingt für mich nach einem typischen Beispiel zum Thema "Selbsterhaltungstrieb der Beamtenschaft, bzw. Aufrechterhaltung der eigenen Zunft".