Autor Thema: Arbeitszeitreduzierung als Alleinerziehender abgelehnt TV-Autobahn  (Read 3473 times)

funsurfer77

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
  • Karma: +1/-6
Hallo!
Als allein erziehender Vater arbeite ich zur Zeit 26 Stunden.
Ich habe eine Reduzierung auf 20,5 Stunden beantragt.
Ich habe eigentlich eine Vollzeitstelle
Jetzt hat mein Vorgesetzter meine Reduzierung abgelehnt, mit der Begründung es wäre dienstlich erforderlich dass ich mehr als 20,5 Stunden arbeite.
Gleichzeitig hat er mir jedoch angeboten, meine Vollzeitstelle in eine halbe Stelle umzuwandeln.
Dies mit dem Hintergrund, dass er dann eine unbefristete Halbe Stelle ausschreiben können.
Was haltet ihr davon? Gegebenenfalls möchte ich in ein bis zwei Jahren wieder mehr arbeiten.
Wenn ich dann nur eine halbe Stelle habe wäre eine Aufstockung auf zum Beispiel 30 Stunden jedoch nicht möglich.
Ich müsste mich dann erst auf eine Vollzeitstelle bewerben und dann wieder auf 30 Stunden reduzieren.
Habe ich als alleinerziehende Vater eines zwölfjährigen Kindes gute Chancen meine beantragte Reduzierung auf 20,5 Stunden durchzusetzen? Vielen Dank für eure Meinungen!

Fragmon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 586
  • Karma: +34/-285
Ja, du hast einen Anspruch nach §9a TzBfG. Da du aber bereits vor dem 01.01.2019 vermutlich in Teilzeit gewesen bist, hast du vermutlich auch nur einen Anspruch auf zurück zu 26 Std. Inwiefern das noch eine Rolle spielt wenn du bewusst einer Aufteilung der Stelle zugestimmt hast, weiß ich nicht. Frage dazu bei deiner Personalvertretung nach.

Stichwort: Brückenteilzeit

funsurfer77

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
  • Karma: +1/-6
Nur zur Info: nachdem ich mich bei höherer Stelle beschwert hatte, wurde meine Reduzierung nun genehmigt.

Isie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,779
  • Karma: +569/-392
Gratuliere! Aber es ist schon traurig, dass man sich erst beschweren muss und nicht schon vorher nach einer Lösung gesucht wird.

funsurfer77

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
  • Karma: +1/-6
Das ist halt die Autobahn GmbH Niederlassung Nord West. Anderen Kollegen ging es ähnlich. Die Personalabteilung arbeitet nicht für das Personal sondern gegen das Personal. Es wird immer geschaut warum etwas nicht gehen könnte und nicht warum etwas funktionieren könnte. Traurig.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,539
  • Karma: +293/-549
Die Personalabteilung ist ja auch nicht für das Personal da. Sie ist ein Werkzeug des Arbeitgebers und dient ausschließlich dessen Interessen.

Beckers

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-3
Lieber Kollege, liebe Kollegin, lieber Funsurfer77,

vielen Dank für Ihr Feedback in diesem Forum.

Unsere Mitarbeiter*innen sind uns sehr wichtig. Wir arbeiten stetig daran, uns zu verbessern. Unser Ziel ist es, Ihnen gute Arbeitsbedingungen zu ermöglichen und auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu gewährleisten.

Dazu gehört auch, dass Ihnen in der Personalabteilung kompetente Ansprechpartner*innen zur Verfügung stehen. Sehr gerne möchten wir die Kritik aufgreifen und mit Ihnen in den direkten Austausch gehen, damit wir gemeinsam die Zukunft der Autobahn GmbH NL Nordwest gestalten können.

Rufen Sie uns gerne an. Die Rufnummern Ihrer Ansprechpartner*innen im Bereich Personal finden Sie in unserem Intranet. 

Herzliche Grüße
Ihre Personalbetreuung

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,539
  • Karma: +293/-549
Dass die Ansprechpartner innen sitzen, kann ich nachvollziehen. Aber was ist denn mit den Mitarbeitern im Aussendienst? Sind die der Personalbetreuung der Autobahn GmbH NL Nordwest nicht wichtig?

MarieH

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: +4/-5
Sind wir jetzt hier bei Kununu, oder wieso nun die Nachricht des Arbeitgebers? :-D

Kimonbo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 289
  • Karma: +37/-693
Kannst du nicht einfach Vollzeit bleiben, das Vollzeit Gehalt kassieren und entsprechend regelmäßig krank melden um sich um dein Kind zu kümmern. Würde ich machen, damit die AG merken wer am längeren Hebel sitzt.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,539
  • Karma: +293/-549
Dann bist Du ein Betrüger. Ich wüsste nicht, warum man als Arbeitgeber kriminellen Abschaum beschäftigen sollte.

BalBund

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 169
  • Karma: +38/-106
Kannst du nicht einfach Vollzeit bleiben, das Vollzeit Gehalt kassieren und entsprechend regelmäßig krank melden um sich um dein Kind zu kümmern. Würde ich machen, damit die AG merken wer am längeren Hebel sitzt.

Da er kein Beamter ist, sondern dem TV-Autobahn unterliegt würde das hier grandios scheitern ;) Aber Du hattest vermutlich einfach zu viel Gin im Konterbier heute früh nach Deiner überbordenden Einheitsfeier gestern

Kimonbo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 289
  • Karma: +37/-693
Kannst du nicht einfach Vollzeit bleiben, das Vollzeit Gehalt kassieren und entsprechend regelmäßig krank melden um sich um dein Kind zu kümmern. Würde ich machen, damit die AG merken wer am längeren Hebel sitzt.

Da er kein Beamter ist, sondern dem TV-Autobahn unterliegt würde das hier grandios scheitern ;) Aber Du hattest vermutlich einfach zu viel Gin im Konterbier heute früh nach Deiner überbordenden Einheitsfeier gestern

LOL ja das stimmt! War eine herrliche Feier. Stimmt ganz vergessen der angestellten Pöbel muss ja klotzen und darf streiken und ich darf genießen! Gutes Gelingen an den Thread Ersteller bis zum 70. Geburtstag darfst du unter den Umständen weiter ackern hahaaa

Kat

  • Gast
Dass die Ansprechpartner innen sitzen, kann ich nachvollziehen. Aber was ist denn mit den Mitarbeitern im Aussendienst? Sind die der Personalbetreuung der Autobahn GmbH NL Nordwest nicht wichtig?

Wie Du dem Text entnehmen kannst sind alle Mitarbeiter*innen wichtig. Egal ob Außendienst oder nicht, egal ob männlich, weiblich oder divers.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,539
  • Karma: +293/-549
Also nur die, die "innen" arbeiten. Das schliesst Außendienstmitarbeiter ja aus, denn die arbeiten draussen.