Autor Thema: Maßnahmen Strom und Gas  (Read 5436 times)

egotrip

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
  • Karma: +8/-43
Antw:Maßnahmen Strom und Gas
« Antwort #30 am: 16.07.2022 14:08 »
Dem Land Schleswig-Holstein, bzw. den Ministerien, wurde durch das Gebäudemanagement in dieser Woche ein Vierstufenplan für die landeseigenen Liegenschaften vorgestellt.

Der reicht in der Stufe Null von Aufrufen zu freiwilligem Verzicht, z.b. auf das private Radio oder den büroeigenen Kühlschrank, über die Stufen 1 und 2 die dann deutlich strenger sind auch auch im Charakter einer Dienstanweisung verpflichtend (Homeoffice, Zusammenlegung von Abteilungen und Büros, sofern die Hygienekonzepte das zulassen) bis hin zur Stufe drei, dem Aufgeben von nicht effizient nutzbaren Gebäuden bis zu deren Abgängigkeit und anschließender Sanierung in "besseren Zeiten"


Britta2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 235
  • Karma: +25/-516
Antw:Maßnahmen Strom und Gas
« Antwort #31 am: 16.07.2022 16:37 »
Das Klopapier ist schon lange viel dünner. An den Boxen für die Papierhandtücher hängen mahnende Worte, man soll gefälligst sparsam damit umgehen ... Ob sie die Kühlschränke auf den Etagen vomStrom trennen und die Drucker? Das hatten wir alls doch schonmal.
Stromsparen? Vermutlich werden wieder sämtliche Ventilatoren trotz unsäglicher Hitze einegsammelt und weggschlossen. Die Klimaanlagen in den Chef-Büros aber werden garantiert nicht stillgelegt oder gar Dienstwagen abgeschafft zwecks Benzinsparen. Geld wird halt "entsprechend Prioritäten" umverteilt.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,553
  • Karma: +181/-1260
Antw:Maßnahmen Strom und Gas
« Antwort #32 am: 16.07.2022 16:43 »
Und zum verlängerten Wochenende gehts dann mit dem Flieger nach Barcelona für drei Tage... ;)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,039
  • Karma: +530/-5172
Antw:Maßnahmen Strom und Gas
« Antwort #33 am: 16.07.2022 16:58 »
Und zum verlängerten Wochenende gehts dann mit dem Flieger nach Barcelona für drei Tage... ;)
Blödsinn: Dez-Feb HO auf den Kanaren, die sind unabhängig von Putin Gas und meine Bude kann mal so richtig durchkühlen.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,553
  • Karma: +181/-1260
Antw:Maßnahmen Strom und Gas
« Antwort #34 am: 16.07.2022 17:06 »
Naja, unsere Energiepolitik ist doch weiterhin mehr als schizophren. Wieviel Diesel-Subventionen sind das alleine`? 7 Milliarden zur Förderung von Energieverbrauch? Und an Chicago 1944 noch gar nicht zu denken..

vip3r

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +4/-13
Antw:Maßnahmen Strom und Gas
« Antwort #35 am: 16.07.2022 19:40 »
Aus den Erfahrungen der bisherigen (6 oder 7?) Coronawellen heraus würde ich davon ausgehen, dass der AG exakt die noch abzuwartenden gesetzlichen Mindestvorgaben umsetzt und darüber hinaus Garnichts tun wird - also (um mal die Glaskugel zu bemühen), wie auch immer, die Heizung auf zentral in etwa 19 °C begrenzt.

Wird nur auch nichts bringen, wenn - wie schon bei LÜKEX 18 - die Bundesnetzagentur trotz noch halbwegs gefüllter Gasspeicher nichts auf die Reihe bekommt und schon nach wenigen Tagen ganze Städte vom Netz nehmen muss. Die Verteilungsfrage ist dann wohl entschieden, da die örtlichen Klempner/Netzbetreiber/wer auch immer den nächsten freien Termin zur Entsperrung der Gasdrucksicherung zum Sankt-Nimmerleinstag anbieten können.

Mikado

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Antw:Maßnahmen Strom und Gas
« Antwort #36 am: 17.07.2022 10:34 »
4000mAh (Riesenakku) * 5V = 0,02kWh =  0,006€

und ein Smartphone max. die Hälfte davon als Akkukapazität hat, frage ich mich, welcher AG dasernsthaft verbieten möchte...

"Entschuldigung, sie haben 20x Ihr Smartphone aufgeladen und damit dem AG einen Schaden von 3ct zugefügt"
"selber Entschuldigung, allein das Zuhören hat jetzt schon mehr Kosten in Form von Arbeitszeit verursacht. Noch Fragen?"

Sowas ist durchaus Gegenstand von Kündigungsschutzverfahren..

https://www.sueddeutsche.de/karriere/kuendigung-handy-aufgeladen-wegen-stromklaus-entlassen-1.166828-0#seite-2

AndreasHL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
  • Karma: +0/-10
Antw:Maßnahmen Strom und Gas
« Antwort #37 am: 17.07.2022 22:26 »
Hallo,

einige wenige Kolleg:innen haben in den letzten zwei Jahren heimlich Heizlüfter laufen lassen. Wenn es jetzt spürbar kälter wird in den Räumen, dann wird das auch zunehmen. Ich stelle mir nur mal vor, 6 Kollg:innen lassen einen Heizlüfter á 1000 Watt laufen. Dann hängen an einer Leitung plötzlich 6000 Watt. Macht keine Leitung mit. Da wird es dann sehr warm, bis die Feuerwehr alles gelöscht hat, und dann nehmen wir die Container, die noch von 2015 aus den Erstaufnahmeeinrichtungen für die Flüchtlinge übrig sind :o

Aber hat nicht jemand konstruktive Vorschläge? Mir fällt nichts ein, muss ich gestehen.

Viele Grüße

Andreas

Britta2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 235
  • Karma: +25/-516
Antw:Maßnahmen Strom und Gas
« Antwort #38 am: 18.07.2022 07:37 »
Bei uns gab es noch nie Heizlüfter, die Ventilatoren waren schonmal wegen Stromsparen jahrelang eingesammalt und weggeschlossen trotz Hitze, privat gekaufte Geräte dürfen nicht genutzt werden. Von daher ...

DiVO

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 374
  • Karma: +39/-183
Antw:Maßnahmen Strom und Gas
« Antwort #39 am: 18.07.2022 08:00 »
Ich bin schon so gespannt auf den Winter in unserem Büro. Ich habe die letzten Winter in der Bude bereits gefroren. Ich sage ganz bewusst Bude, weil es sich hierbei um einen ungedämmten Nachkriegsbau handelt, der weder schön noch zweckmäßig ist. Mein Büro ist über dem ungeheiztem Haupteingang und, egal wie ich die Heizung einstelle, wird der Raum nicht warm.

Naja, eins ist auf jeden Fall sicher: Bei 19 Grad werde ich dort diesen Winter nicht frieren.

Rene

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Karma: +5/-39
Antw:Maßnahmen Strom und Gas
« Antwort #40 am: 18.07.2022 08:19 »
4000mAh (Riesenakku) * 5V = 0,02kWh =  0,006€

und ein Smartphone max. die Hälfte davon als Akkukapazität hat, frage ich mich, welcher AG dasernsthaft verbieten möchte...

"Entschuldigung, sie haben 20x Ihr Smartphone aufgeladen und damit dem AG einen Schaden von 3ct zugefügt"
"selber Entschuldigung, allein das Zuhören hat jetzt schon mehr Kosten in Form von Arbeitszeit verursacht. Noch Fragen?"

Sowas ist durchaus Gegenstand von Kündigungsschutzverfahren..

https://www.sueddeutsche.de/karriere/kuendigung-handy-aufgeladen-wegen-stromklaus-entlassen-1.166828-0#seite-2

Die, in jedem einzelnen Fall, ohne vorhergehende Abmahnungen, vor Gericht einkassiert wurden.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,441
  • Karma: +303/-858
Antw:Maßnahmen Strom und Gas
« Antwort #41 am: 18.07.2022 08:35 »
4000mAh (Riesenakku) * 5V = 0,02kWh =  0,006€

und ein Smartphone max. die Hälfte davon als Akkukapazität hat, frage ich mich, welcher AG dasernsthaft verbieten möchte...

"Entschuldigung, sie haben 20x Ihr Smartphone aufgeladen und damit dem AG einen Schaden von 3ct zugefügt"
"selber Entschuldigung, allein das Zuhören hat jetzt schon mehr Kosten in Form von Arbeitszeit verursacht. Noch Fragen?"

Sowas ist durchaus Gegenstand von Kündigungsschutzverfahren..

https://www.sueddeutsche.de/karriere/kuendigung-handy-aufgeladen-wegen-stromklaus-entlassen-1.166828-0#seite-2

Das ist leider zu beobachten - aber für so einen Arbeitgeber würde ich auch nicht arbeiten wollen. Wenn man bedenkt, dass z.B. ein Mitarbeiter E6 Kosten an die 100k€ pro Jahr verursacht ist soetwas aber völlig fehl am Platz.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,383
  • Karma: +294/-1754
Antw:Maßnahmen Strom und Gas
« Antwort #42 am: 18.07.2022 09:54 »
Ein E6er kostet doch keine 100k im Jahr?

Stressant

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: +0/-14
Antw:Maßnahmen Strom und Gas
« Antwort #43 am: 18.07.2022 10:09 »
Ein E6er kostet doch keine 100k im Jahr?

Ich nehme an:
Gehalt + Arbeitgeberanteil ~ 50.000€
Büro + Ausstattung + Software/Lizenzen ~ x €
interne Organisationskosten pro Mitarbeiter (Wasserkopf) ~ x €

--> 100.000€

Ein Mitarbeiter verursacht ja nicht nur Gehalt als Aufwand, sondern auch viel Organisatorischen Aufwand - Personalabteilung, Personalrat, Innere Dienste, Teamassistenz werden ja alle zu einem Teil eingestellt, um die internen Personalangelegenheiten zu klären, und müssen in einer Kostenrechnung auf andere Mitarbeiter umgelagert werden.

Ist aber im öffentlichen Dienst gar nicht so einfach/sinnvoll, weil in der Theorie kein Mitarbeiter wirklich wertschöpfend ist, das geht in Produktionsunternehmen einfacher und ist dann offensichtlich. ( Wieviel Produkte muss ein Produktionsmitarbeiter herstellen für wieviel Gewinn, um Marketing, Personal, Vertrieb, IT etc. wirtschaftlich zu machen - vereinfacht ausgedrückt)

Herbert Meyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
  • Karma: +29/-39
Antw:Maßnahmen Strom und Gas
« Antwort #44 am: 18.07.2022 10:34 »
Voraussichtlich wird es darauf hinauslaufen, dass in den Wärmehallen abgetrennte Coworking-Spaces für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes eingerichtet werden. Damit wird dann auch gleich dem Wunsch der Arbeitnehmer nach Mobiler Arbeit entsprochen.

Nee, im Ernst. Chefetage ist völlig tiefenentspannt, da im Keller eine Öl-Heizung steht. Preise und Verfügbarkeit werden im Hinblick auf die befürchtete Rezession ja eher sinken als steigen.