Allgemeines und Sonstiges > allgemeine Diskussion

Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?

(1/169) > >>

skiveren:
Duell:
Bürgergeld vs. Morgens Aufstehen?
Lohnt es sich für 2755 € brutto E 5, Stufe 2 für einen Familienvater/mutter/diverses morgens aufzustehen..
Meiner Meinung nach...: Faule Leute will das Schland!
Ein Skandal, dass Sanktionen abgeschafft werden...

Bob Kelso:
In Ihrem vorgetragenen Fall verbleiben von 2755 bei STK III  : NETTO : 2063 Euro / Monat
Aktuell erhält   Familie mit zwei Kindern:
Vater und Mutter : 808 Euro
1 Kind: 6 Jahre: 311 Euro
und ein weiteres Kind mit 9 Jahren ebenso 311 Euro !
Zwischenstand: 1430 Euro
Hinzu kommen die gesamte Warmmiete und Strom! Zb. In Düsseldorf: 4 Zimmer 85 qm: mind. 1200 Warm !
Ergeben: 2630 NETTO Transferleistung zzgl. vieler geldwerter Vorteile wie: Gratis Mittagessen in der OGS, Tafel; Schulzuschuss-Unterstützung.
Zudem wird jede Mietpreiserhöhung angepasst. Jedes weitere Kind löst einen "Mehranspruch" aus. AG von Tarifbeschäftigten ( nicht wie bei Beamten) gewähren keine Erhöhung des Entgeltes.
Nicht  einmal mit Kindergeld erreichen Sie diese Transferleistungssumme!
Also: Mit E5 muss aufgestockt werden!

Ich bin mir sicher, dass nun einige Kommentatoren  mich negativ bewerten werden, obwohl mein Kommentar nur die Wiedergabe von Realität darstellt.

Schokobon:

--- Zitat von: Bob Kelso am 24.08.2022 22:44 ---Hinzu kommen [...] und Strom!

--- End quote ---

Strom wird nicht vom Amt übernommen.
Kindergeld wird auf die Leistung angerechnet.
E5 hat als Alleinverdiener bei 2 Kindern die letzten 10 Jahre noch nie gereicht.

Kaiser80:

--- Zitat von: skiveren am 24.08.2022 21:44 ---
Ein Skandal, dass Sanktionen abgeschafft werden...

--- End quote ---
+1
Mir ist und bleibt es Rätsel. Es ist ja ein fatales Signal, wie unsere Regierung hier den Wert von Arbeit und Arbeiten in den Boden stampft. Und das unter Anstrengung der "Arbeiterparei  SPD"
Wer Hartz 4 bezieht, muss nahezu nichts Unangenehmes befürchten, wenn er vereinbarte Termine nicht einhält oder Jobangebote, Bewerbungen und Weiterbildung ablehnt.

Coffee86:
Wobei man halt auch sagen muss, dass man vielerorts für E5-Tätigkeiten außerhalb des öD auch schlechter bezahlt wird. Gerade die unteren EG's haben doch seit vielen Jahren gut bei den Tarifabschlüssen abgeschnitten.

Klar - die Transferleistungen welche bezogen werden können(!), sind exorbitant. Wenn man bedenkt das man auch keine Arbeitswege usw. hat. Aber es ist ja nicht so, dass das Standard wäre - es ist ein sehr konstruiertes Fallbeispiel.

Aber man muss eben auch sagen: Fehlende Sanktionen finde ich auch komplett ungerechtfertigt. Zwar wussten viele, wie sie diese umgehen können (daher sind es ja auch nur wenige Prozent, die je sanktioniert wurden).

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

Go to full version