Autor Thema: Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?  (Read 37988 times)

Schmitti

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 435
  • Karma: +54/-196
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #285 am: 03.10.2022 21:24 »
...plus sonstige Vergünstigungen...
Bitte die jetzt mal aufzählen.


JC83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 697
  • Karma: +77/-187
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #286 am: 04.10.2022 09:37 »
...plus sonstige Vergünstigungen...
Bitte die jetzt mal aufzählen.

Neutral, ohne Wertung:

- Kinderprämien
- Heiratsprämie
- Mitnahme der Stufe & Stufenlaufzeit bei Beförderung statt ggf. Rückstufungen und Zeitverlust wie bei TB
- Bessere Konditionen beim Hauskredit und damit wesentlich vereinfachter Vermögensaufbau (so zumindest das Narrativ, ob das tatsächlich stimmt? Erfahrungen wären hier nett)
- Und auch wenn es genannt wurde - es wurde hier ja bereits mehrfach berechnet: Ab dem gD ist die Pension deutlich besser als Rente + VBL

JC83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 697
  • Karma: +77/-187
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #287 am: 04.10.2022 10:10 »
Interview mit Ulrich Silberbach!
interessant sind seine Ausführungen zur Attraktivität des öD.

Der öD ist und bleibt mMn trotzdem halbwegs attraktiv.
Die Leute fehlen doch letztendlich überall. Meine Freunde in den großen Konzernen berichten genau das gleiche wie Silberbach.

Mich würde aber vor allem interessieren, wer denn aus dem öD in die pW wechselt. Da fehlt mir grad n bissl die Fantasie, wer das genau sein soll.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,915
  • Karma: +211/-1455
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #288 am: 04.10.2022 10:32 »

Neutral, ohne Wertung:

- Kinderprämien
- Heiratsprämie
- Mitnahme der Stufe & Stufenlaufzeit bei Beförderung statt ggf. Rückstufungen und Zeitverlust wie bei TB
- Bessere Konditionen beim Hauskredit und damit wesentlich vereinfachter Vermögensaufbau (so zumindest das Narrativ, ob das tatsächlich stimmt? Erfahrungen wären hier nett)
- Und auch wenn es genannt wurde - es wurde hier ja bereits mehrfach berechnet: Ab dem gD ist die Pension deutlich besser als Rente + VBL

...und ich war immer neidisch auf die ausgeglichenen Steigerungen in der Besoldungstabelle. Zumindest vertikal im Bereich von A8 bis A11 lohnt sich ein Aufstieg. In der Entgelttabelle hat man teils Kleckerbeträge, die einem durchaus den Willen zu höheren EG´s vermiesen. Was heißt vermiesen, ich habe mich gar nicht beworben, weil der Zugewinn, auch nach Einführung der stufengleichen HG zu niedrig ist.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,924
  • Karma: +584/-5353
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #289 am: 04.10.2022 10:52 »
Mich würde aber vor allem interessieren, wer denn aus dem öD in die pW wechselt. Da fehlt mir grad n bissl die Fantasie, wer das genau sein soll.
Handwerker und Leute aus dem MINT Bereich sind die Bereiche die bei uns immer noch aus dem öD in die pW wechseln.

Finanzer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 299
  • Karma: +35/-185
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #290 am: 04.10.2022 10:58 »
Mich würde aber vor allem interessieren, wer denn aus dem öD in die pW wechselt. Da fehlt mir grad n bissl die Fantasie, wer das genau sein soll.

Finanzbeamten, welche zum Steuerberater wechseln.

JC83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 697
  • Karma: +77/-187
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #291 am: 04.10.2022 11:37 »
Mich würde aber vor allem interessieren, wer denn aus dem öD in die pW wechselt. Da fehlt mir grad n bissl die Fantasie, wer das genau sein soll.

Finanzbeamten, welche zum Steuerberater wechseln.

Aber das passiert doch nicht in nennenswerter Zahl, oder?
Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

JC83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 697
  • Karma: +77/-187
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #292 am: 04.10.2022 11:39 »
Mich würde aber vor allem interessieren, wer denn aus dem öD in die pW wechselt. Da fehlt mir grad n bissl die Fantasie, wer das genau sein soll.
Handwerker und Leute aus dem MINT Bereich sind die Bereiche die bei uns immer noch aus dem öD in die pW wechseln.

Ok, aber ihr bildet doch keine Handwerker aus? Davon hatte ja der Kollege explizit gesprochen - öD bildet teuer aus und dann wird gewechselt.
Und da behaupte ich mal, dass das auf die Verwaltungsleute eher selten bis gar nicht zutrifft. Und auf Beamte 10x nicht.
Habe aber auch keine Zahlen, daher nur Bauchgefühl

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,924
  • Karma: +584/-5353
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #293 am: 04.10.2022 11:50 »
Mich würde aber vor allem interessieren, wer denn aus dem öD in die pW wechselt. Da fehlt mir grad n bissl die Fantasie, wer das genau sein soll.
Handwerker und Leute aus dem MINT Bereich sind die Bereiche die bei uns immer noch aus dem öD in die pW wechseln.

Ok, aber ihr bildet doch keine Handwerker aus? Davon hatte ja der Kollege explizit gesprochen - öD bildet teuer aus und dann wird gewechselt.
Und da behaupte ich mal, dass das auf die Verwaltungsleute eher selten bis gar nicht zutrifft. Und auf Beamte 10x nicht.
Habe aber auch keine Zahlen, daher nur Bauchgefühl
Ich habe das Interview nicht gelesen und mich daher nur auf deine Frage bezogen.
Daher: Nein Handwerker nicht, Verwaltungsinformatiker schon und davon gehen 50% innerhalb der ersten Jahre in die pW.
Die Steuerbeamten die das Lager wechseln sind existent, aber in der Tat nicht zahlreich.

Floki

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
  • Karma: +18/-25
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #294 am: 04.10.2022 12:06 »
Die Finanzbeamten, die das Lager wechseln sind existent und auch zahlreich.

Zumindest in NRW.

Finanzer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 299
  • Karma: +35/-185
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #295 am: 04.10.2022 13:00 »
Die Steuerbeamten die das Lager wechseln sind existent, aber in der Tat nicht zahlreich.

Von meinem Lehrgang (auch schon über 10 Jahre her) haben damals 150 die Abschlussprüfungen bestanden. Von diesen weiß ich das inzwischen 50 die Verwaltung verlassen haben. 30 Hiervon zu Steuerberatern oder in die Steuerabteilungen von Unternehmen, der Rest Selbständig oder im nicht steuerlichem Bereich tätig.

Man ziehe jetzt noch die Abgänge an diverse Ministerien oder Mittelbehörden ab.... viel verbleibt dann nicht mehr in den Ämtern.

Weberknecht81

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
  • Karma: +7/-18
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #296 am: 04.10.2022 16:42 »

Die Steuerbeamten die das Lager wechseln sind existent, aber in der Tat nicht zahlreich.

Könntest du das mit Zahlen füttern? Oder ist das mal wieder nur eine Art "Stammtisch-Gefühl". In Hessen war dieses Thema durchaus ein Problem, da viele hessische Finanzbeamte das Lager gewechselt haben.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,924
  • Karma: +584/-5353
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #297 am: 04.10.2022 17:36 »

Die Steuerbeamten die das Lager wechseln sind existent, aber in der Tat nicht zahlreich.

Könntest du das mit Zahlen füttern? Oder ist das mal wieder nur eine Art "Stammtisch-Gefühl". In Hessen war dieses Thema durchaus ein Problem, da viele hessische Finanzbeamte das Lager gewechselt haben.
Also in dem Behördenbereich den ich die letzten Jahre beruflich beobachten konnte sind es halt nicht zahlreiche Abgänge, aber ich bin kein Personaler.

JC83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 697
  • Karma: +77/-187
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #298 am: 04.10.2022 17:37 »

Die Steuerbeamten die das Lager wechseln sind existent, aber in der Tat nicht zahlreich.

Könntest du das mit Zahlen füttern? Oder ist das mal wieder nur eine Art "Stammtisch-Gefühl". In Hessen war dieses Thema durchaus ein Problem, da viele hessische Finanzbeamte das Lager gewechselt haben.

Es steht ja die Behauptung im Raum, dass viele wechseln (siehe Interview) - gerade bei FinanzBEAMTEN, glaube ich da irgendwie nicht dran, weil eben die Verbeamtung ein großes Pfund ist. Vorstellen kann ich mir, dass sie zu Beginn der Karriere wechseln. Aber wenn jemand schon 20 Jahre Beamter ist, wechseln doch wohl eher die wenigsten.
Wie ist denn so die Besoldung in den FA?

Floki

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
  • Karma: +18/-25
Antw:Bürgergeld vs. Morgens aufstehen?
« Antwort #299 am: 04.10.2022 17:46 »
Im gehobenen Dienst (NRW) steigste mit A9 ein und wirst ab ca. 55 irgendwann A12. Je nachdem welches Aufgabengebiet wahrgenommen wurde, ist man nach mehreren Dienstjahren automatisch Steuerberater ohne zusätzliche Prüfung. Also ja, auch viele ältere Beamte wechseln noch zum StB. Gerade, wenn die A12 Beurteilung nicht passt.