Autor Thema: Gefahr betriebsbedingter Kündigung in Probezeit  (Read 1257 times)

TheLastITGuy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
  • Karma: +0/-1
Antw:Gefahr betriebsbedingter Kündigung in Probezeit
« Antwort #15 am: 28.08.2022 19:10 »
Deine lange Einlassung ändert nichts an meiner Aussage, dass er wahrscheinlich keine Probezeit hat, sondern zuerst eine Abordnung und dann eine Übernahme ohne Probezeit erfolgt. Die Abordnung ist möglich und alle anderen Schritte lassen sich rechtlich problemlos vereinbaren - wie Du selbst bestätigt hast.

Und wenn das im Fall des TO nicht passiert, ist das schade, weil dieser Vorgang ja sein Vorteil wäre, da er im negativen Fall wieder problemlos zurück ins Land Berlin kann.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 794
  • Karma: +127/-262
Antw:Gefahr betriebsbedingter Kündigung in Probezeit
« Antwort #16 am: 28.08.2022 19:21 »
Nachdem wir uns nun offenbar einig sind, dass Deine Behauptungen tatsächlicher Art hanebüchener Unsinn waren, können wir uns nun gerne Deinem daraus erfolgten Schluss zuwenden. Neben Deiner unverständlichen Fixiertheit auf die Probezeit, die ja bei unbefristeten Beschäftigungen im Geltungsbereich des TVÖD ohne jede Wirkung ist, ist eine vorherige Abordnung eben bei weitem nicht der Normalfall.

TheLastITGuy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
  • Karma: +0/-1
Antw:Gefahr betriebsbedingter Kündigung in Probezeit
« Antwort #17 am: 28.08.2022 19:37 »
@TO: Bei uns ist das der Fall der Regelfall und hat für alle Beteiligten eigentlich nur Vorteile. Aber da hat natürlich jede Bundesbehörde ihren eigenen Entscheidungsspielraum. Du kannst ja mal fragen. ob eine solche Übernahme auch bei Dir erfolgen kann.