Autor Thema: Meine alte befristete Stelle wird befristet neu ausgeschrieben.  (Read 1513 times)

manuel1980

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +0/-8
Hallo zusammen,

ich war in den Jahren 2019 bis 2021 bei einer Bundesbehörde befristet sachgrundlos beschäftigt.

Das Arbeitsverhältnis endete regulär mit Ablauf des Vertrags. Ich habe damals beim Bereichsleiter vorgesprochen und um eine Entfristung gebeten. Diese habe ich nicht durchbekommen.

Nun ist meine Stelle erneut zwei Jahre befristet sachgrundlos ausgeschrieben worden. Ich habe mich darauf beworben und rechne mit einer Absage.

Wie würdet ihr in diesem Fall vorgehen? Klagen, weil der Bedarf ja offensichtlich doch besteht und von vornherein bestanden hat?

Meines Wissens nach habe ich ein Anrecht auf einen Ablehnungsgrund. Kann ich diesen einklagen?

Schon mal vielen Dank für die Hilfe. Wenn weitere Informationen benötigt werden kann ich diese gerne mitgeben.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,591
  • Karma: +311/-578
Da eine erneute sachgrundlose Befristung nicht möglich ist, gibt es einen kaum angreifbaren Ablehnungsgrund. Üblicherweise wird ein entsprechender Ausschluss auch in der Ausschreibung genannt, so dass Deine Bewerbung ohnehin nicht berücksichtigt werden dürfte.

manuel1980

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +0/-8
Üblicherweise werden diese Ausschlusskriterien im Ausschreibungstext genannt. Bei meiner ehemaligen Behörde wird dieses allerdings nicht getan. Gründe dafür sind mir nicht bekannt und im Ergebnis ist dieser Ausschluss nun mal auch nicht genannt worden.

Mask

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 383
  • Karma: +33/-155
Hallo zusammen,

ich war in den Jahren 2019 bis 2021 bei einer Bundesbehörde befristet sachgrundlos beschäftigt.

Das Arbeitsverhältnis endete regulär mit Ablauf des Vertrags. Ich habe damals beim Bereichsleiter vorgesprochen und um eine Entfristung gebeten. Diese habe ich nicht durchbekommen.

Nun ist meine Stelle erneut zwei Jahre befristet sachgrundlos ausgeschrieben worden. Ich habe mich darauf beworben und rechne mit einer Absage.

Wie würdet ihr in diesem Fall vorgehen? Klagen, weil der Bedarf ja offensichtlich doch besteht und von vornherein bestanden hat?

Meines Wissens nach habe ich ein Anrecht auf einen Ablehnungsgrund. Kann ich diesen einklagen?

Schon mal vielen Dank für die Hilfe. Wenn weitere Informationen benötigt werden kann ich diese gerne mitgeben.

Darf man fragen, was du dir von diesem Vorgehen erhoffst?

manuel1980

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +0/-8
Darf man fragen, was du dir von diesem Vorgehen erhoffst?
Um es beim Namen zu nennen: Ich will mich auf meine alte Stelle einklagen, falls ich eine Absage erhalte.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,591
  • Karma: +311/-578
Das ist im Wege der Konkurrentenklage nicht zu erreichen und die Frist von drei Wochen zum Erheben der Befristungskontrollklage ist längst verstrichen.

Mask

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 383
  • Karma: +33/-155
Siehe obiges von Jesuissva, die Arbeit kannst du dir sparen.